+ Antworten
Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 187
  1. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.426

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Irgendwann wird er aus allen Wolken fallen, egal wie lange du es hinziehst. Solange du versuchst ihn zu "sensibilisieren", wie du es nennst, schürst du Hoffnung bei ihm. Dabei bist du doch jetzt schon sicher, dass er nichts für dich ist.
    Ich fände es wirklich fairer ihm gegenüber, ihm so schnell wie möglich reinen Wein einzuschenken.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  2. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Aber nicht mit einer Trennung zu rechnen und danach noch allein zurück gelassen zu werden auf dem Heimweg ist das Mieseste, was ich mir für eine Fernbeziehung vorstellen kann.
    Und ich weiß, wie sensibel er ist. Er hat heute schon fast angefangen, zu weinen.


  3. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.137

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Na ja Dich zu trennen scheint Dir wohl schwer zu fallen und ich finde Dein Verhalten ihm gegenüber nicht gerade fair und ich glaube auch nicht dass Du nur ihm zuliebe nicht Schluss machst sondern ich denke Du schaffst es einfach nicht Tatsachen zu schaffen .
    Na ja hoffe er schafft vielleicht selbst die Trennung denn ehrlich gesagt wäre ich an seiner Stelle würde ich nicht mit einer Frau zusammen bleiben wollen die nicht richtig weiß was sie möchte denn dies ist schon etwas anstrengend .
    Jetzt hast Du Klartext mit ihm geredet und er sitzt nun auf einem Pulverfass und muss abwarten wie Du Dich entscheidest sorry das hat für mich wenig mit Zuneiging zutun ist eher eine Hinhaltetaktik aber wenn Du meinst dass Du das richtige tust dann musst Du das halt machen

  4. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Na ja, wer tut sich leicht damit, sich von einer Person zu trennen, die einem so viel bedeutet und die emotionale Erpressung (unbewusst!) auch noch meisterlich beherrscht?
    Ich will ihm ersparen, dass er bezüglich der Trennung aus allen Wolken fällt. Für mich persönlich wäre es wesentlich einfacher gewesen, es einfach "schnell hinter mich zu bringen". Doch dafür bedeutet er mir zu viel, als dass ich einfach ohne Vorwarnung die Keule raushole.
    Letztlich sind auf meiner Seite noch Gefühle für ihn vorhanden, ich bin nur mittlerweile davon überzeugt, dass es keine Zukunft hat..

  5. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.426

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Naja, jetzt ist er ja vorgewarnt, du hast ihn ja schon angesprochen. Dann kannst du doch jetzt Schluss machen, oder?

    Worauf genau wartest du?
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  6. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Ich warte darauf, dass er zurück in seinem sozialen Umfeld ist, welches ihn im Zweifel auffangen kann.
    Außerdem empfinde ich es als unglaublich unfair, in einer Fernbeziehung den Partner herzubemühen, um dann Schluss zu machen. Am Telefon erspart man ihm diese Demütigung.
    Und letztlich muss ich das Wochenende wohl nochmal Revue passieren lassen, um mir zu 100 % sicher zu sein..

  7. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.426

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Die Gelegenheit, ihm das am Telefon zu sagen, hast du ja verstreichen lassen, von daher musst die die Kröte jetzt wohl schlucken. Es sei denn, du lässt ihn unwissend nach Hause fahren.

    Ich denke, du bist noch nicht soweit.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  8. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Ich war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht zu 100 % sicher, eher so zu 80 %.
    Zumal ich schlecht nen Tag vorher, wenn er auf gepackten Taschen sitzt wie aus dem Nichts Schluss machen kann. Das ist in meinen Augen einfach nur unfassbar unsensibel.

    Ich wollte einfach, dass er von meinen Zweifeln erfährt, bevor ich Knall auf Fall im stillen Kämmerlein eine Entscheidung treffe, die ihn zerstören wird.

  9. Avatar von Marzipanschwein
    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    486

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Ehrlich gesagt, per Telefon Schluss zu machen, finde ich sehr unfair. Mir ist das vor vielen Jahren mal mit einer Fernbeziehung passiert und fand das sehr feige. Ich denke so etwas hat niemand verdient.

  10. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Zitat Zitat von Marzipanschwein Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, per Telefon Schluss zu machen, finde ich sehr unfair. Mir ist das vor vielen Jahren mal mit einer Fernbeziehung passiert und fand das sehr feige. Ich denke so etwas hat niemand verdient.
    Ich würde es als demütigend empfinden, den Partner dann noch herzubemühen.
    Normalerweise teile ich deine Meinung. Eine Fernbeziehung ist da aber nochmal was anderes, denke ich..
    Hinzu kommt, dass ich ihn "sicher" wissen will. Er ist unglaublich sensibel und emotional veranlagt. Ich weiß nicht, was im Falle einer Trennung mit ihm durchgehen könnte und habe Angst um ihn.

+ Antworten
Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •