+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 135

  1. Registriert seit
    04.08.2019
    Beiträge
    34

    Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Es geht um eine gute Freundin, die hier grad neben mir sitzt und aus diversen Gründen keinen eigenen Account erstellen kann.
    Sie wird aber alles, was ihr schreibt lesen können und wir antworten regelmäßig.
    So sie und ihr Partner sind über 50 und erst seit Anfang des Jahres zusammen.
    Die Beziehung läuft gut, sie ist echt auch verliebt. Es gibt viele Gemeinsamkeiten, sie verbringen viel Zeit miteinander.
    Aber: es gibt ein Riesenproblem.
    Die politische Einstellung klafft um Welten auseinander, ja quasi das ganze Weltbild.
    Sie ist Sozialpädagoge, auch Umweltschutz aktiv, aber durchaus auch real, betrachtet auch gern mal die Sicht anderer Leute und kann gut mit Leuten diskutieren die anderer Meinung sind.
    Ihr Partner ist aber leider deutlich rechts konservativ.....also der Unterschied könnte hier schon extremer nicht sein, dazu kommt das er generell ein negatives Weltbild hat, Randgruppen ( Homosexuelle, Punks oder Rocker usw uvm) ablehnt...ja nicht nur ablehnt sondern auch beleidigend und abwertend über sie redet.
    Bevor ihr jetzt alle aufschreit, wie man überhaupt grundsätzlich mit so einen Mann zusammen sein kann, muss man dazu sagen, das er anderseits ein liebevoller, humorvoller und charmanter Mensch ist, den man grundsätzlich schnell mag.
    Außer wenn er halt anfängt über Politik zu reden.
    Da ist er leider auch schon in ihren Freundeskreis negativ aufgefallen.
    Beide sind extrem gebildet, studiert und haben beruflich viel erreicht. Sie sind beide selbstbewusst und können klare gute Gespräche führen.
    Ja, wenn halt nur diese eine Punkt nicht wäre.
    Was denkt ihr, könnte man machen?
    Oder denkt ihr, das die Beziehung gar keine Chance hat.


  2. Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    17.653

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Gibt es deshalb in der Beziehung Streit, Unfrieden, Schmollen, gegenseitige Abwertung, Versuche, den anderen vom eigenen Weltbild zu überzeugen?

    Oder ist man sich einig, sich in diesem Punkt einfach nicht einig zu sein? Und kann den anderen so lassen wie er ist? (Oder schämt sich die Freundin für ihren Partner?)
    Glück ist Talent für das Schicksal


  3. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.192

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Schwierige, aber wann, wenn nicht jetzt? ich meine: Nie (?) hört man einem Menschen so zu wie in der Verliebtheitsphase. Genießen, so lange sie es aushält. Vielleicht ist ja im Freundeskreis mal einer aus einer Randgruppe dabei.
    Wenn ich das richtig verstehe, ist er das Problem - in ihrem Freundeskreis, umgekehrt nicht?
    Wird er dann ausfallend? Ist es ihr peinlich, "so jemanden" als Partner zu haben? Das würde ich außerhalb der Akut-Situation ansprechen. Besprechen, wie beide mit dieser Situation umgehen.
    Will er ihre Freunde unbedingt "aufklären"? Wie ist sein Diskussionsverhalten? Kann sie sagen, dass sie sich ggf ein Taxi nach Hause nimmt, weil sie sich dieser Situation nicht aussetzen möchte?

  4. Inaktiver User

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Warum kann sich deine Freundin mit ihrem Partner nicht darauf einigen, dass sie sich einig sind, dass sie politisch zwei Meinungen haben ?

    Die Freundeskreisgeschichte - wurde da deine Freundin "angegangen" ? Dann soll sie lächend sagen: Bitte diese Themen mit "Peter" besrpechen - ich bin nicht seine Regierung und nicht sein Pressesprecher. Mein Partner hat ein Recht auf seine eigene Meinung - er ist nicht mein Besitz.

    Was will deine Freundin von der BriCom wissen ?

  5. Inaktiver User

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Ehrlich gesagt finde ich diese Konstellation mehr als schwierig. Ein so wichtiges Thema wie Politik ständig ausklammern zu müssen - ich kann mir nicht vorstellen, das sowas auf längere Sicht in einer Beziehung funktioniert. Sorry für deine Freundin

  6. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.559

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warum kann sich deine Freundin mit ihrem Partner nicht darauf einigen, dass sie sich einig sind, dass sie politisch zwei Meinungen haben ?
    Das ist die Frage - sind das zwei unterschiedliche politische Meinungen, oder geht es da "ans Eingemachte".

    Für mich ginge das schon alleine deshalb nicht, weil in meiner Familie schwule Männer sind.
    Aber auch sonst würde mir da die Grundlage fehlen.

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.505

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Wer über meine Freunde abwertend und beleidigend redet und zB Schwule als eine Randgruppe betrachtet könnte weder mein Freund noch mein Partner sein und zwar völlig egal, wo er politisch steht.

    Eine abweichende Meinung kann ich aushalten, Abwertung und Beleidigungen nicht.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  8. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Zitat Zitat von ToffeeFee50 Beitrag anzeigen
    Ihr Partner ist aber leider deutlich rechts konservativ.....
    Wenn das noch CSU Oberbayern bedeutet, könnte man wohl damit leben.

    Wenn es AfD Sachsen heißt, kann ich mir nicht vorstellen, dass deine Freundin damit glücklich werden könnte, das geht langfristig gesehen nicht gut.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  9. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.418

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Zitat Zitat von ToffeeFee50 Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr, könnte man machen?
    Nichts.
    Widerlich andere abzuwerten oder zu beleidigen.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  10. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.943

    AW: Unterschiedliche politische Einstellung in der Partnerschaft

    Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen. Für mich klaffen da Welten auseinander. Abgesehen davon dass es schon schlimm genug ist, verschiedene politische Meinungen zu haben, sind das meist auch ganz verschiedene Charaktere, eigentlich weiß ich meist die Weltanschauung nach einem Abend, ohne auch nur einmal über Politik gesprochen zu haben.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •