+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

  1. Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    4

    Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Hallo zusammen,

    ich dachte ich probiere es hier einmal, da meine Umwelt leider sehr verschieden auf dieses Thema reagiert. Ich bin Ende 20 und mit meinem Freund seit knapp zwei Jahren zusammen. Wir führen seit Beginn eine Fernbeziehung über ca. 400km und sehen uns ca. alle 3 bis 4 Wochen für ein langes Wochenende. Das klappt auch ziemlich gut und wenn wir zusammen sind, genießen wir die Zeit zusammen. Ganz zu Anfang unserer Beziehung haben wir dann auch viel unternommen, geredet und uns ausgetauscht aber mittlerweile ist es seit einigen Monaten so schlimm, dass er kaum mehr seinen Alltag mit mir teilt. Oftmals geht es in unseren Nachrichten dann nur darum wie sehr er mich vermisst, mich umarmen möchte, wann er aufgestanden ist etc. Was er so wirklich unternimmt, was seine Familie macht, was auf der Arbeit passiert - all das behält er für sich wenn ich nicht gerade frage "was machst du denn heute so?".
    Dass er sich kontrolliert vorkommt glaube ich eigentlich nicht, weil es eben um ganz einfache Dinge des Alltags geht (und nicht darum mit wem er wann zu exakten Zeit war) und ich auch nicht oft genug frage, dass es ihm vielleicht sogar negativ auffällt. Hinzu kommt, dass er mir scheinbar auch in Sprachnachrichten (die wir uns sehr oft schicken) nicht richtig zuhört und so schon einiges verpeilt hat (mit der Entschuldigung "ich höre dir da halt nicht immer zu"). Nur um das ins Verhältnis zu setzen, wir schicken und vielleicht 1 bis maximal 2 Sprachnachrichten pro Tag, die etwa 2 Minuten lang sind - also keine 30 Minuten Vorträge :D

    Jetzt waren wir eine Woche im Urlaub und mir ist so oft negativ aufgefallen, dass er ständig am Handy hängt (macht er an den Wochenende auch, aber etwas weniger). Alles mit der Begründung dass ich während er fährt (sind mit dem Auto gefahren) ja auch schreiben würde - was auch bedingt stimmt, aber meistens habe ich dann Sehenswürdigkeiten etc. rausgesucht oder andere Dinge für den Urlaub nachgeschaut. Die Ablenkung vom Handy besteht dann aber den ganzen Tag lang was mir manchmal echt auf die Nerven ging. Zudem hilft er sehr wenig mit - z.B. durfte ich den ganzen Urlaub planen, Sachen dafür raussuchen, Kochen, aufräumen etc. während er meistens irgendwas gespielt hat. Ich halte außerdem gerne Ordnung und möchte dreckiges Geschirr möglichst bald wegräumen statt es 30 Minuten stehen zu lassen. Er ist da gechillter... und verbringt diese Zeit dann nicht etwa mit gemeinsamen Aktivitäten sondern weiterem Schreiben oder Spielen. Weil ich mir dann etwas doof vorkomme ihn schweigend am Handy anzuschauen, räume ich dann halt etwas weg. Das stört ihn dann auch nicht wirklich, macht aber auch keine Anstalten zu helfen weil er ja erstmal entspannen will. Und da frage ich mich halt unweigerlich: will ich das gleiche Bild mal in 10 Jahren? Dann noch mit Kindern und diejenige sein, die hinterherräumt, während meinem Partner andere Sachen wichtiger sind?
    Diesen Gedanke hatte ich ein paar Mal im Urlaub, aber dann war der Abschied doch wieder so emotional, dass alle Bedenken wie weg geblasen sind. Dann beginnt wieder das Vermissen und beim nächsten Sehen läuft es wieder ähnlich ab – Frustration….

    Ich habe außerdem immer gedacht, dass ich vermutlich nur empfindlich reagiere da ich der Meinung bin wenn man sich nur alle 3-4 Wochen sieht, muss man nicht in jeder freien Sekunde am Handy hängen sondern kann sich auch miteinander beschäftigen. Aber anstatt irgendwas zu machen, vorzuschlagen oder so – ist sofort das Handy in der Hand… Ich weiß natürlich dass man nicht erwarten sollte dass der Partner 24/7 für einen da ist und komplett alles andere fallen lässt. Aber wenn der erste Impuls immer das Handy ist, fühlt man sich schon komisch. Hinzu kommt jetzt noch, dass ich manchmal von seinen Freunden angeschrieben werde, die mich fragen wo er ist. Oft haben die versucht ihn aus irgendwelchen Gründen zu erreichen und machen sich abends wenn eine Feier oder sowas stattfindet und er nicht da ist schon Sorgen. Dabei kam das letzte Mal dann heraus, dass er wohl gerade Onlinespiele spielt und daher seine realen Freunde vernachlässigt, die er nur noch alle paar Wochen statt regelmäßig sieht (seit ca. 1 Jahr).
    Ich denke also dass ich mir nicht nur alles einbilde, da es auch seinen Freunden schon negativ aufgefallen ist.

    Ich schaffe es nicht an in ran zu kommen, er öffnet sich nicht, sagt immer alles wäre ok und reagiert auf Hinweise entweder abwehrend (du machst das aber auch) oder verständnisvoll (ok, mach ich in Zukunft anders). Am Ende hat sich aber seit mehreren Monaten nichts wirklich geändert…
    Macht es wirklich Sinn zusammen zubleiben wenn man verschiedene Vorstellungen von Zusammensein und Zusammenarbeiten hat obwohl wir soviel gemeinsam haben und uns generell super verstehen?

    LG und danke für euren Rat.


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.664

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Nach dem was du schreibst, habe ich eher nicht das Gefühl, als würdet ihr euch so toll verstehen.

    Ihr habt grundsätzliche Differenzen, was Aufmerksamkeit und Aufgabenteilung anbelangt.

    Vielleicht solltest du dir wirklich Gedanken machen, ob du das so willst.

  3. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.795

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Zitat Zitat von Luna28 Beitrag anzeigen
    Zudem hilft er sehr wenig mit - z.B. durfte ich den ganzen Urlaub planen, Sachen dafür raussuchen, Kochen, aufräumen etc. während er meistens irgendwas gespielt hat.
    Du übernimmst hier automatisch Verantwortung und er gibt sie automatisch ab. Das kann in Beziehungen klappen, aber Dir passt das ja nicht. Wenn Du alles soundso (z.B. ordentlich) haben willst und dann machst, dann machst Du Dich zur Verantwortlichen und ihn zum Handlanger, Du hast entschieden, dass Deine Ordnung sein soll und nicht seine Unordnung.

    Das ist jetzt nicht ihm zuzuschreiben, da darfst Du Dich auch selbst an die Nase fassen. Wenn Du alles machst, dann bleibt für ihn nichts übrig. Dann macht er halt nicht. Nur weil er ein Mann ist, ist er nicht unfähig einen Haushalt zu führen. Es ist halt nicht so interessant, und es ist auch bequem, aufgeräumt und gekocht zu bekommen, klar. Um den Preis, dass man kein Mitspracherecht hat. Wenn er es nur lange genug aussitzt, muss er nicht.

    Das würde ich ändern und Regeln definieren: heute koche ich, morgen bist Du dran. Heute koche ich, dafür machst Du das Geschirr. Und zwar unbedingt gemeinsam besprochen. Das ist ganz wichtig. Bevor man irgendwas macht - z.B. Urlaub, vorher abstimmen. Wie halten wir das Zimmer in Ordnung, wie machen wir das mit dem Einkaufen, wer packt was ein. Ist anstrengend, für beide. Aber aus meiner Sicht funktioniert es nur so. In einer längeren Beziehung pendelt sich das dann ein, weil jeder seinen Bereich hat, den er allein macht, oder dass man einen Arbeitsmodus findet, der für beide passt.

    Abgesehen davon, ich finde, die Meldefrequenz und das Miteinander von Euch beiden zeigt irgendwie wenig Euphorie und Liebe. Jetzt wäre es ja so langsam eine Überlegung wert, die 400km zu verkleinern oder die Beziehung zu verfestigen, und jetzt sind die Schmetterlinge so langsam weg... das ist schon irgendwie langweilig, was Ihr da macht. Und er hört nicht mal richtig zu...


  4. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    957

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Luna, das klingt nicht so gut (also, weniger jetzt, was eure Beziehung betrifft, eher, was ihn als Person betrifft in erster Linie)
    Als würd' er sich grad so generell "aus seinem Leben ausklinken" und auf sozialen Rückzug gehen, oder?
    Gibt's irgendwas in seinem Leben, ein Vorfall oä, der ihn so stark beschäftigen würde/könnte? Ist im Job alles ok?


  5. Registriert seit
    17.03.2017
    Beiträge
    409

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Zitat Zitat von Luna28 Beitrag anzeigen
    Ich habe außerdem immer gedacht, dass ich vermutlich nur empfindlich reagiere da ich der Meinung bin wenn man sich nur alle 3-4 Wochen sieht, muss man nicht in jeder freien Sekunde am Handy hängen sondern kann sich auch miteinander beschäftigen.
    Das sehe ich ganz genau so. Und ich habe den Eindruck, dazu muss gar nix mehr gesagt werden.


  6. Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    4

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Nach dem was du schreibst, habe ich eher nicht das Gefühl, als würdet ihr euch so toll verstehen.

    Eigentlich verstehen wir uns sonst super. Wir haben viele gemeinsame Hobbies und Interessen, da können wir schon mal richtig lange gemeinsam drüber sprechen und rumblödeln. Wir lachen auch viel gemeinsam und generell ist alles was "schön" ist auch super zusammen. Es sind halt erst diese Situationen die Arbeit machen, die dann Frustration erzeugen, weil er eben immer alls schön langsam oder später macht. Alles Situationen, in denen man nicht gerade ein gemeinsames Interesse dran hat klingt er sich eben aus oder fokussiert sich sofort darauf.

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Du übernimmst hier automatisch Verantwortung und er gibt sie automatisch ab. Das kann in Beziehungen klappen, aber Dir passt das ja nicht. Wenn Du alles soundso (z.B. ordentlich) haben willst und dann machst, dann machst Du Dich zur Verantwortlichen und ihn zum Handlanger, Du hast entschieden, dass Deine Ordnung sein soll und nicht seine Unordnung.
    Ja da hast du Recht, ist mir noch nie so aufgefallen. Das Problem ist halt selbst wenn man es vorher bestimmen würde wäre das schon wieder "zuviel". Er plant ja auch nicht gerne... Werde ich mir mal zu herzen nehmen!

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, ich finde, die Meldefrequenz und das Miteinander von Euch beiden zeigt irgendwie wenig Euphorie und Liebe. Jetzt wäre es ja so langsam eine Überlegung wert, die 400km zu verkleinern oder die Beziehung zu verfestigen, und jetzt sind die Schmetterlinge so langsam weg... das ist schon irgendwie langweilig, was Ihr da macht. Und er hört nicht mal richtig zu...
    Ja am Anfang habe ich mir oft gesagt "ok, er schreibt halt nicht gern, telefoniert halt nicht gern" aber da kam dann immerhin noch etwas Alltag bei mir an. Dann wurde es teilweise immer mehr so, dass er sich häufig nicht gemeldet hat, sodass ich schon ein doofes Gefühl hatte wenn ich ihm ein paar Smileys schicke. Wir schicken uns halt als Zeichen dass wir aneinander denken oft Smileys und wissen so, dass der andere trotzdem an einen denkt auch wenn er keine Zeit hat zu schreiben (sind ja beide auch voll berufstätig und da er in Schicht arbeitet können wir keine festen Rituale wie abendliches telefonieren einführen). Und dabei sind wir dann auch irgendwie geblieben... Wenn ich aber sehe wie er im Urlaub mit anderen schreibt und sich richtig Zeit nimmt (und dann lieber im Freizeitpark stumm hinter mir herläuft weil er schreibt), dann komm ich mir mit der Kommunikation an mich etwas vernachlässigt vor...
    Pläne für ein Zusammenziehen sind da aber da ich gerade noch für 1 Jahr in meiner Heimat gebunden bin und nicht weg kann, zieht sich das etwas.

    Zitat Zitat von Kopf-Herz-Bauch Beitrag anzeigen
    Als würd' er sich grad so generell "aus seinem Leben ausklinken" und auf sozialen Rückzug gehen, oder?
    Gibt's irgendwas in seinem Leben, ein Vorfall oä, der ihn so stark beschäftigen würde/könnte? Ist im Job alles ok?
    Das habe ich auch schon vermutet aber er zeigt da eben keine Gefühle. Er muss sich seit einem Jahr um seine Mutter kümmern, die einen Herzinfakt hatte und nun in erster Stufe pflegebedürftig ist. Wenn er sich deshalb zurückziehen und oft um sie kümmern würde, würde ich es verstehen, aber er gibt an ihr auch nur bei manchan Sachen zu helfen. Dann aber wieder erfahre ich von einem Kumpel von ihm, dass er früher von einer Party weg ist, um noch bei ihr zu sein - was er aber dann gar nicht mit mir teilt. Und nun sitzt er halt in freien Zeiten immer wieder vor dem PC - kann natürlich am Stress liegen... Auf der Arbeit ist glaube ich nichts, da erzählt er ja nicht viel von...

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.379

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Willkommen in der Bri

    Luna, was ich nicht ganz verstehe. Warum bist Du der Macher?
    Dich stört so einiges, was sagt er denn dazu?

    Also mich meine so richtig? Ihr führt doch sicher ernste Gespräche?
    Das liest sich nach extremen Ungleichgewicht.

    Warum macht Ihr so einen Urlaub mit Kochen, Geschirr weg räumen.
    Unterhältst ihr euch nicht darüber, wie was wann gemacht wird?
    Und zwar gemeinsam machen? Gut, wenn Du sofort etwas machen musst, kannst Du Deinem Partner nicht vorwerfen, dass er nicht hilft. Finde ich auch grässlich, wenn man im Urlaub nicht mal,alles entspannter angehen kann.

    Du suchst alles raus? Warum? Du kümmerst dich viel zu sehr, kein Wunder, dass er Zeit für was anderes hat

    Was sagt er denn dazu, wenn Du Dich darüber beschwerst, dass er nur noch an seinem Handy bzw. Pc hängt?

    Das liest sich alles so lieblos und völlig eingefahren.
    Von Liebe, Respekt oder liebevollen Umgang lese ich nichts.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.379

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Woher weißt Du dass er nicht bei seiner Mutter ist, wenn er früher von der Party heim geht?
    Das hört sich so an, als wüsstest Du immer über jeden seiner Schritte Bescheid.
    Das würde aber nichgbzu dem Titel passen.

    Ich mein, er kann doch machen was er möchte, oder?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  9. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    957

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Zitat Zitat von Luna28 Beitrag anzeigen
    .....



    Das habe ich auch schon vermutet aber er zeigt da eben keine Gefühle. Er muss sich seit einem Jahr um seine Mutter kümmern, die einen Herzinfakt hatte und nun in erster Stufe pflegebedürftig ist. Wenn er sich deshalb zurückziehen und oft um sie kümmern würde, würde ich es verstehen, aber er gibt an ihr auch nur bei manchan Sachen zu helfen. Dann aber wieder erfahre ich von einem Kumpel von ihm, dass er früher von einer Party weg ist, um noch bei ihr zu sein - was er aber dann gar nicht mit mir teilt.
    ...
    Das deckt sich doch zeitlich einigermaßen mit dem Zeitraum, in dem dir das auffällt, oder?
    Du hast glaub ich von "ca. 1 Jahr" gesprochen?

  10. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.379

    AW: Freund öffnet sich nicht und ist oft am Handy/PC

    Warum wohnt ihr soweit auseinander?

    Wie ist eure Zukunft geplant?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •