+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.681

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Zitat Zitat von Rainey Beitrag anzeigen
    overknee - nein, es geht mir weniger um Vergangenheit, mehr um das, was man vom Leben will zukünftig.

    Mein exMann hat mir im Streit immer wieder vorgeworfen, ich hätte immer alles geplant und er hätte immer nur alles gemacht, weil ich das ja unbedingt so wollte, zb. Heirat, Haus und Kind.
    Ich weiß nicht ob er recht hat, denn für mich war das eben immer das, was ich wollte und ich hab das auch von Anfang an gesagt immer.

    Das hat er mir als Druck machen vorgeworfen.
    Den Fehler will ich nicht wieder machen, aber ich muss doch sagen, was ich mir vorstelle von der Beziehung?

    bliblablupp - damit kann ich was anfangen, danke.
    Dann gab es bei euch wohl ein ziemliches Ungleichgewicht.

    Hat er dir bei dieser Gelegenheit dann auch mal erklärt, warum er seine Bedenken bzw. seine Meinung nicht klar und deutlich zum Ausdruck gebracht hat.

    Hat er sich nicht getraut oder war er zu bequem?

    Ganz klar. Wenn man mit einem Vorschlag des Partners nicht einverstanden ist, dann muss man den Mund aufmachen.

  2. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.362

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Tja. In der Theorie klingt es toll, über alles reden zu können. In der Praxis gibt es viele Menschen, die bei der Vorstellung, über Gefühle oder gar Sexualität zu reden, schon Schweißausbrüche bekommen. Und die sind ja auch nicht alle grundsätzlich beziehungsunfähig. Vor der Frage nach der Ehrlichkeit steht ja die Frage, wie und ob man über etwas sprechen kann. Wie soll ein Mensch, der kaum ein "Ich liebe dich" über die Lippen bringt, etwas so Schwieriges sagen wie "Ich habe mich in einen anderen verliebt"?

    Aber es ist ein spannendes Thema. Ich kannte ein Paar, die fuhren jedes Jahr an den gleichen Ort in den Urlaub. Erst bei der Trennung, nach fünfzehn Jahren, sagte der eine Partner: "Ich wollte da nie hin, das wolltest immer nur du." Sowas ist schon fatal.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  3. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.022

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Dieser Vorwurf "Du hast mich zu Ehe und Kindern gedrängt " ist eine faule Ausrede vieler Männer. Besonders in der Midlifecrisis.
    Kenne mittlerweile Dutzende von Frauen, die diesen Schwachsinn gehört haben. Zieh Dir den Schuh bloß nicht an.
    Natürlich muss man so elementare Bedürfnisse wie einen Kinderwunsch kommunizieren.
    Offenbar bist Du durch die Trennung noch sehr verunsichert. Wenn Dein Mann das aber als Trennungsgrund genannt hat, hat er Mist erzählt. In dem Moment wollte er auch eine Familie -er hat nur nicht den A.... in der Hose zu sagen, was ihn wirklich stört und schiebt Dir die Schuld zu.
    Mach nicht den Fehler Dich in der nächsten Beziehung noch kleiner zu machen, um zu gefallen.


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.681

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Tja. In der Theorie klingt es toll, über alles reden zu können. In der Praxis gibt es viele Menschen, die bei der Vorstellung, über Gefühle oder gar Sexualität zu reden, schon Schweißausbrüche bekommen. Und die sind ja auch nicht alle grundsätzlich beziehungsunfähig. Vor der Frage nach der Ehrlichkeit steht ja die Frage, wie und ob man über etwas sprechen kann. Wie soll ein Mensch, der kaum ein "Ich liebe dich" über die Lippen bringt, etwas so Schwieriges sagen wie "Ich habe mich in einen anderen verliebt"?

    Aber es ist ein spannendes Thema. Ich kannte ein Paar, die fuhren jedes Jahr an den gleichen Ort in den Urlaub. Erst bei der Trennung, nach fünfzehn Jahren, sagte der eine Partner: "Ich wollte da nie hin, das wolltest immer nur du." Sowas ist schon fatal.
    Ob diese Aussage am Ende der Beziehung dann tatsächlich die Wahrheit war? Ich bin da skeptisch.m

    Der Partner, der das gesagt hat, muss sich da schon auch die Frage stellen, warum er nichts gesagt hat.

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Und die, die "Ehrlichkeit" fordern müssen schon in der Lage sein, damit umgehen zu können. Ich kenne intensivste Befragungen, die nicht nur in Tränen endeten, sondern mit dem sofortigen Abbruch der sich anbahnenden Beziehung endeten.

    "Findest Du die Frau da drüben schöner als mich?" Antworte ich: "Nein sie ist anders schön als Du." ist es die falsche Antwort. Antworte ich: "Du bist die schönste für mich" so ist das offensichtlich eine Lüge, denn sonst ich die andere ja nie gesehen.

    Und das ist noch das harmloseste, was einem passieren kann.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.681

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Dieser Vorwurf "Du hast mich zu Ehe und Kindern gedrängt " ist eine faule Ausrede vieler Männer. Besonders in der Midlifecrisis.
    Kenne mittlerweile Dutzende von Frauen, die diesen Schwachsinn gehört haben. Zieh Dir den Schuh bloß nicht an.
    Natürlich muss man so elementare Bedürfnisse wie einen Kinderwunsch kommunizieren.
    Offenbar bist Du durch die Trennung noch sehr verunsichert. Wenn Dein Mann das aber als Trennungsgrund genannt hat, hat er Mist erzählt. In dem Moment wollte er auch eine Familie -er hat nur nicht den A.... in der Hose zu sagen, was ihn wirklich stört und schiebt Dir die Schuld zu.
    Mach nicht den Fehler Dich in der nächsten Beziehung noch kleiner zu machen, um zu gefallen.
    Im Grunde stimme ich dir komplett zu, bis auf eine Kleinigkeit.

    Das ist keine männlich besetzte Domäne.

    Dieses Verhalten gibt's bei Männern und Frauen.


  7. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich finde, man muss nicht alles aussprechen. Ich finde aber es ist wichtig, das jederzeit zu können.
    Sehe ich auch so. Allerdings ist es eine Frage des Timings, wie so eine Ehrlichkeit auf- und angenommen wird. Manche Situationen eignen sich, manche nicht.

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.159

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Zitat Zitat von Rainey Beitrag anzeigen
    Ab welchem Zeitpunkt eurer Beziehung hattet ihr soviel Vertrauen zum andern, um über alles reden zu können, das ist doch nicht von Start an da?
    Wieviel Ehrlichkeit verträgt eine Beziehung überhaupt ?
    Soll man dem anderen immer alles sagen oder ist es manchmal besser etwas für sich zu behalten, um den anderen nicht zu verletzen?
    Habt ihr eurem Partner schon mal was gesagt und das hinterher bereut?
    Würdet ihr selber wirklich immer alles gesagt kriegen?
    Ich mach mir da immer viel Gedanken drum.
    Ich bin fast 24 Jahre verheiratet und rede mit meinem Mann viel, aber bei Weitem nicht über alles.
    Auch er redet mit mir nicht über alles. Und er redet wirklich viel...für einen Mann.

    Ich möchte nämlich gar nicht alles wissen und ich möchte auch gern mal Dinge nicht mit ihm teilen.

    Ich möchte Ehrlichkeit und biete Ehrlichkeit, aber ich möchte nicht alles sagen und nicht alles hören.

    Nach meiner Erfahrung beredet man zu Beginn einer Beziehung wesentlich mehr "Heimlichkeiten" und "Vertraulichkeiten"...
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  9. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Vor der Frage nach der Ehrlichkeit steht ja die Frage, wie und ob man über etwas sprechen kann. Wie soll ein Mensch, der kaum ein "Ich liebe dich" über die Lippen bringt, etwas so Schwieriges sagen wie "Ich habe mich in einen anderen verliebt"?.
    Kann man üben.

    Anhand deines Beispiels müsste die Frage ja eher lauten: Können Menschen, die aus diversen Gründen nicht kommunizieren können, ehrlich sein?

  10. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Ehrlichkeit - wirklich immer alles sagen?

    ich würde die Frage umformulieren: Können stille schweigsame Menschen ehrlich sein? Oh, ja.
    Dampfplauderer sind das nicht immer.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •