+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    15.09.2004
    Beiträge
    6

    Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Hallo,
    mein Freund und ich sind schon länger zusammen. Über die Kinderfrage haben wir noch nicht geredet. Für mich ist es so, dass ich mir sowohl ein Leben mit und ohne Kind vorstellen kann - ich bin Ende dreißig und meine biologische Uhr hat noch nie getickt. Zudem hatte ich einige HOchs und Tiefs in meinem Leben und bin dadurch zu der Erkenntnis gekommen, dass man immer ein gutes Leben führen kann – mit oder ohne Kinder. Nun war ich aber erkrankt und für mich würde eine Schwangerschaft körperlich wahrscheinlich mit Schmerzen verbunden sein und evtl. nur unter schwierigen Bedingungen stattfinden: Ich hatte einen Unfall, eine Rücken-OP und müsste während der Schwangerschaft viel Physio und so lange es geht Krafttraining machen und spezielle Haltegurte tragen. Nun habe ich ein wenig Angst die Kinderfrage anzusprechen. Es könnte bedeuten, dass falls mir meine Frauenärztin abrät, ich kein Kind bekommen könnte. Und nun habe ich Angst, dass, wenn mein Freund nun sagt, dass er sich ein Kind wünscht, er mich verlassen könnte.
    Ich will es auf jeden Fall ansprechen, aber ich weiß nicht genau wie. Was meint ihr, wie könnte ich das Thema konkret ansprechen?
    Danke vorab!!


  2. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.147

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Was genau macht Dir Sorgen wegen diesem Gespräch ?
    Denn in einer guten Beziehung sollte es doch möglich sein offen über dieses Thema reden zu können .
    Du kannst ihm doch sagen dass Du mal mit ihm reden möchtest bezüglich Eurer Zukunft und wie er zum Thema Kinder steht.
    Aber davor solltest Du halt auch sicher sein dass Deine Frauenärztin von einer Schwangerschaft abrät und Du auch wirklich keine Kinder möchtest .
    Wenn Du große Angst vor den Schmerzen hast käme ja auch ein Kaiserschnitt inFrage obwohl der hinterher auch schmerzt .

    Ich habe zwei Kinder geboren mit einem davon lag ich nachdem ich die Geburt einleiten ließ einige Stunden in den Wehen und die kleine wollte und wollte nicht kommen das war sehr schmerzhaft aber wenn Du Dein Kind dann in den Armen hältst ist das alles schnell vergessen.
    Viel Glück bei Eurem Gespräch 🐞

  3. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.053

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Viel Gedanken um "könnte" ...willst du ein Kind? Frag doch erstmal deine Gyn.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  4. Registriert seit
    03.09.2019
    Beiträge
    21

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Also ich habe neulich mit meinem Mann darüber gesprochen.
    Alles halb so wild.

    Meiner war gar nicht so überrascht von meiner "offiziellen Mitteilung". Vielleicht wird es bei Dir ähnlich ablaufen.
    Wir sind schon lange zusammen und ich habe eigentlich nie von Kindern gesprochen (es aber auch nie wirklich ausgeschlossen).
    Wie gesagt, er war nicht wirklich überrascht und meinte abschließend, dass er sich selbst mittlerweile etwas zu alt für Kinder fühlen würde.

    Alles Gute Dir. Trau Dich einfach.

    - Bei mir war es auch ganz stark der Gedanke, dass es meinem Mann ggü. nur fair ist, damit er sich, falls er doch einen starken Kinderwunsch hat, ggf. noch mal umentscheiden kann.

    Aber, wie gesagt, im Nachhinein glaube ich, dass er das, wenn er es denn so gerne gewollt hätte, wahrscheinlich auch schon früher getan hätte (oder mich einfach stärker "bedrängt").

    Wenn das bei euch nicht der Fall war, dann, denke ich, stehen die Chancen gut, dass Dein Mann es gelassen aufnehmen wird.

    Toi toi toi!

  5. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    24.708

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Du bist Ende 30, ihr seid schon länger zusammen und habt bisher noch nicht über die Kinderfrage gesprochen? Dann scheint es mir fast, als wäre ein Kind auch nicht unbedingt ein Herzenswunsch deines Partners. Ihr solltet aber reden, denn möglicherweise verdrängt ihr beide und habt Angst ... vor der Antwort des anderen.
    ************************************************** **
    What if I fall?
    Oh, but my darling, what if you fly?






  6. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.023

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Mit Ende 30 ist die Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Wege schwanger zu werden schon um einiges reduziert. Frag Dich doch erst einmal selber ob Du ein Kind möchtest und dann sprich mit Deinem Partner. Seltsam, dass das bei euch noch nie Thema war.


  7. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    955

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Zitat Zitat von Julifrau Beitrag anzeigen
    Du bist Ende 30, ihr seid schon länger zusammen und habt bisher noch nicht über die Kinderfrage gesprochen? Dann scheint es mir fast, als wäre ein Kind auch nicht unbedingt ein Herzenswunsch deines Partners. Ihr solltet aber reden, denn möglicherweise verdrängt ihr beide und habt Angst ... vor der Antwort des anderen.
    so kommt es mir auch vor. ich bin mir ziemlich sicher, wenn er ein kind wollen würde, hätte er es unter den gegebenen umständen schon längst gesagt.

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.605

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Zitat Zitat von Dielissi Beitrag anzeigen
    ... für mich würde eine Schwangerschaft körperlich wahrscheinlich mit Schmerzen verbunden sein und evtl. nur unter schwierigen Bedingungen stattfinden: .......müsste während der Schwangerschaft viel Physio und so lange es geht Krafttraining machen und spezielle Haltegurte tragen.
    Es klingt demnach so, als hättest Du Dich entsprechend informiert
    über die Rahmenbedingungen einer Schwangerschaft. Also ist ein Kind
    schon irgend wie präsent in Deinen Gedanken, sonst würdest Du
    vermutlich auch nichts abwägen.


    Es könnte bedeuten, dass falls mir meine Frauenärztin abrät, ich kein Kind bekommen könnte.
    Der Konjunktiv ist keine Basis für ein Gespräch.
    Er wird "könnte" genauso wenig einschätzen können wie Du selbst.

    Also zuerst die fundierte medizinische Situation abklären und mit diesem
    Wissen dann das Thema gemeinsam mit Deinem Freund erörtern.

    Alles andere ist Stochern im Nebel der Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten.


  9. Registriert seit
    15.09.2004
    Beiträge
    6

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    danke für all eure perspektiven. ich habe jetzt einen termin mit meiner gyn gemacht und danach werde ich in ruhe mit meinem freund reden.

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.605

    AW: Beziehung, Kinderfrage und Krankheit

    Zitat Zitat von Dielissi Beitrag anzeigen
    ich habe jetzt einen termin mit meiner gyn gemacht und danach werde ich in ruhe mit meinem freund reden.
    Alles Gute Dir!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •