+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
  1. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.426

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Liebe Clea,

    in deinem Posting lese ich nur, was er dir gesagt hat, was er nicht will. Hast du ihm auch ganz klipp und klar gesagt, was DU willst? Ich würde mit ihm reden. Dir ist der Kinderwunsch wichtig, das muss er wissen. Und dann könnt ihr gemeinsam entscheiden, ob eure Wege sich wieder trennen sollten.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)


  2. Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    242

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Hallo Clea,
    Du bist 35, Ihr seid seit 2 Jahren zusammen, das funktioniert sehr gut, Du liebst ihn, aber er will keine Kinder und nicht zusammenziehen.
    Gut.
    Du hast einen Freund und Liebhaber, aber keinen Ehemann und Vater des Kindes.

    Ich schlage vor, das LivingApartTogether- Modell so zu akzeptieren, und künstliche Befruchtung anzugehen.
    Alles Gute,
    silvia12


  3. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    650

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Ich sehe das so ganz anders als meine Vorposterin. Die TE wünscht sich zusammenleben und Kind (also so etwas wie eine eigene Familie). Er möchte genau das beides nicht. Eigentlich gibt es da nur eine Schlussfolgerung: Trennung, weil es eben nicht passt. Oder solange zusammen sein (falls man das überhaupt so nennen kann), bis Mr. Right kommt und dem dann in eine gemeinsame Zukunft starten.


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.137

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    @ Silvia12
    Sorry aber ich finde Deinen Rat mit der künstlichen Befruchtung nicht so gut .
    Wenn die TE sich darauf einlässt wird sie eventuell ihr Kind dann alleine großziehen müssen .
    Ihr Freund möchte zum jetzigen Zeitpunkt einfach keine Kinder und das sollte die TE akzeptieren und nicht über seinen Kopf hinweg eine künstliche Befruchtung in Erwägung ziehen .
    Ich kann einen Mann nicht zwingen Vater zu werden .
    Wenn sie jetzt aber unbedingt ein Kind möchte sollte sie gut überlegen ob es mit ihrem jetzigen Partner erfüllbar ist .
    Mit 35 tickt zwar die innere Uhr schon doch es ist noch nicht zu spät für Kinder und wer weiß was in zwei drei Jahren ist vielleicht möchte er dann ja doch Konder mit der TE.

    Wenn ihr dies aber zu lange und zu unsicher ist sollte sie über eine Trennung nachdenken oder ihr ( eventuell dann doch erzwungenes) Kind alleine großziehen.

    Es ist halt nicht gerade eine gute Basis gewesen wie hier die Beziehung angefangen hat und daher kann es schon sein dass irgendwelche Bedenken ihn jetzt vor diesem großen Schritt mit zusammen ziehen und Kind zurückhalten .

    Zwei Jahre sind in meinen Augen nun auch noch nicht eine so lange Zeit um jetzt sofort für die gemeinsame Zukunft planen zu müssen .
    Wenn beide Seiten da auf einem gemeinsamen Nenner wären schon so aber wäre es in meinen Augen nicht sehr günstig auf biegen und brechen was erreichen zu wollen.

    Sein Zögern hat in meinen Augen einen Grund und den sollte TE herausfinden und akzeptieren oder auch nicht und ihre Konsequenzen daraus ziehen


  5. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    400

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Nun, das ist eine schwierige Situation. Du kannst dich zwar trennen, aber du liebst ihn und somit erstmal ja auch nicht offen für andere Männer.
    Zumal ja potenzielle geeignete Partner für einen ja auch nicht auf der Straße liegen.

    Viel interessanter ist die Frage, und die würde ich ihm stellen, ob er sich überhaupt eine längerfristige Beziehung mit Dir vorstellen kann?
    Er ist 7,5 Jahre jünger, ihm müsste aber ja klar sein, das deine Zeit rennt.

    Ich glaube, da hilft nur ein ehrliches klärendes Gespräch. Zwingen kann man keinen, man muss dann nur wissen, ob man damit leben kann.


  6. Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    2

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    erstmal....vielen lieben Dank für die ganzen Beiträge

    und genau so uneinig sich die Beiträge waren und verschiedene Gesichtspunkte hatten - so geht es mir - mal so und mal so...je nach Laune und Stimmung denke ich mir, OK - es hat einfach keinen Sinn. Liebe steht nicht immer über allem. Im nächsten Moment kommt der Gedanke, aber es macht Spaß und das wichtigste - es ist WOHLFÜHLEN. Evt lernst Du ja auf dem Weg wen kennen, der dir ALLES geben kann.

    Wir sind nicht aus unseren letzten Beziehungen ausgebrochen und waren sofort zusammen. Wir nehmen uns Zeit und es entwickelt sich, auch weil wir wegen unserer Arbeitsbeziehung ein wenig vorsichtig sein müssen.

    Ich weiß nicht wie es weiter geht...wie ich mich entscheide. Ich weiß nur, ich muss es bald machen. Entweder fü r mich einen Schlussstrich ziehen oder nicht mehr selber zweifeln, weil das jetzt frisst mich auf....

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Nicht jede Liebe ist lebbar.

    Und was nicht passt, das passt nicht.

    Wenn du dir eine Beziehung mit Zusammenleben und Kinder wünschst, dann solltest du dich trennen.


  8. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Zitat Zitat von clea_li Beitrag anzeigen

    Evt lernst Du ja auf dem Weg wen kennen, der dir ALLES geben kann.
    Das ist ein nicht erfüllbarer Anspruch, der nur ins Unglück führen kann.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  9. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.176

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    clea,

    deine Zwickmühle kann ich gut verstehen . .

    leider habe ich keine Kristallkugel, ich möchte dir nur etwas Inspiration liefern, einfach völlig wertfrei zum Nachdenken

    was, wenn du keine Kinder bekommen kannst? (ging mir so).
    was, wenn Du dich trennst und keinen neuen Partner für eine Familie bekommst (ging einer Freundin von mir so).
    muss es unbedingt ein Kind sein zum Glücklich werden?

    ich bin inzwischen mit meiner Kinderlosigkeit versöhnt und bin eine nette Tante, da unverbraucht mangels Stress mit eigenen Kindern. .

    alles liebe!
    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  10. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.717

    AW: Trennung weil die innere Uhr tickt?

    Pest oder Cholera, das ist ein klassischer Fall von da gibt es keine Kompromissen, sondern Lebensentscheidungen von beiden Seiten...

    Zusammen geht nur mit Kind, oder ohne Kind....

    Tja eine Freundin von mir hat 10 Jahre gewartet, er war 7 Jahre jünger, dann war sie 45 und er trennte sich und wurde 2 Jahre später Vater vom 1. Kind, insgesamt wurden es 3

    Und sie, kommt jetzt mit 52 nicht mehr klar, der Zug ist weg... Toller Mann wieder an ihrer Seite, aber zu spät....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •