+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Thema: Exfreundin


  1. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    16

    Exfreundin

    Bin mit meinem Freund bald 1 Jahr zusammen, Beziehung läuft super. Er wohnt mit ihr seit 6 Jahren zusammen, 2 davon hatten sie eine offene Beziehung. Seit 4 Jahren läuft nichts mehr (sexuell) und sie sind gute Freunde. Getrennt haben sie sich, weil mein Freund sich in eine andere Frau verliebte und die Ex das schlussendlich nicht tolerierte (nur Sex wäre für sie ok gewesen). Ich lernte die Ex bald kennen, er hat nie ein Geheimnis um mich gemacht und ich weiss, dass sie wirklich einfach Freunde sind und nichts mehr läuft.

    Nun zum Problem. Die Ex ist vom Staat abhängig, hat nie gearbeitet im Leben und grosse psychische Probleme (ist schon lange in Behandlung, bringt nur nichts). Er hat ihr viel geholfen (mit Geld und psychischer Unterstützung). Er sagt, für ihn ist es die Schwester, die er nie hatte (kommt aus einer problematischen Familie). Als ich das erste Mal bei ihnen zuhause war, sassen zum Teil sehr nahe zusammen (gemäss seiner Aussage legte sie ihm auch bis wir uns kannten beim TV schauen den Kopf auf die Schulter, sie sahen sich nackt, liessen die Tür beim Duschen offen, wenn sie traurig ist, legte sie sich zu ihm ins Bett, etc.) Für mich geht das nicht. Sie haben ein anderes Verständnis von Freundschaft. Mein Freund versteht meine Sichtweise nicht (weil er und sie ja nichts mehr voneinander wollen) aber er will mich nicht verletzten und darum darf nicht mehr bei ihm im Zimmer schlafen, etc. Trotzdem berührt sie oft (ich sitze daneben, sie zupft am T-Shirt bei ihm rum, massiert ihn kurz, etc.) und das wäre evt. gar nicht schlimm, wenn die ganze Vorgeschichte mit diesem für mich abnormalen Verhältnis wäre.

    Ich versuchte ihm klarzumachen, dass, wenn er ihr immer wieder etwas bezahlt und immer rennt, wenn sie etwas braucht, diese "Abhängigkeit" nie endet. Wir ziehen in 5 Wochen zusammen - die Ex hat seit 4 Wochen eine eigenen Wohnung, schläft aber trotzdem noch auf seinem Sofa ab und an und würde ihn gerne danach 1-2x die Woche sehen.

    Mein Vorschlag an ihn wäre, dass sie sich nach unserem Umzug erst einmal 3 Monate nicht hören und sehen. Ich glaube, es ist wichtig, abzuschliessen. Das ging ja gar nicht, weil sie sich seit der Trennung jeden Tag gesehen haben. Danach könnten sie sich wieder treffen und schauen, wie sie eine "normale" neue Freundschaft aufbauen können.

    Was meint ihr dazu?

  2. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.841

    AW: Exfreundin

    Was ich dazu meine ? Kurz und knapp: Finger weg !

    Willst du dir so ein "Gemurkse" geben ? Vorschriften machen bzw. Verhandlungen führen müssen, wann sich die beiden sehen dürfen ? Glaubst du im Ernst, dass sich die beiden daran halten werden ? Sie braucht doch nur mit dem Finger schnippen, auf "Psycho" machen (sorry, wenn ich das so salopp formuliere) und er wird springen.

    Such dir jemanden ohne "Altlasten", der voll und ganz zu dir stehen kann.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  3. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.946

    AW: Exfreundin

    da bin ich ganz bei elli.

    gemurkse von hinten bis vorne. und es ist nur eine frage der zeit bis du sie mitfinanzierst. weil sein anteil zu ihrer unterstützung abfliesst.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.925

    AW: Exfreundin

    Und Du meinst wirklich, dass die nicht auf Eurem Sofa landet, wenn Ihr zusammen zieht? Er wird seine Ex weiter retten wollen und das heißt Finanzierung und Köpfchen auf seiner Schulter. Die fliegt bei Euch ein und nistet sich auf Deinem Sofa ein. Viel Spaß.


  5. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    16

    AW: Exfreundin

    Zitat Zitat von --martha-- Beitrag anzeigen
    Und Du meinst wirklich, dass die nicht auf Eurem Sofa landet, wenn Ihr zusammen zieht? Er wird seine Ex weiter retten wollen und das heißt Finanzierung und Köpfchen auf seiner Schulter. Die fliegt bei Euch ein und nistet sich auf Deinem Sofa ein. Viel Spaß.
    Danke für eure Antworten - die sind eindeutig. Nur leider ist es wie so oft im Leben nicht so einfach. Denn abgesehen von dem Problem, läuft es toll und ich liebe ihn sehr. Ich möchte mit ihm eine Zukunft aufbauen und der Beziehung die Chance geben, die sie verdient. Ich glaube nicht, dass sie auf unserem Sofa übernachten wird (da habe ich schliesslich ein Wort mitzureden ;) ) aber ich befürchte, dass sie ihn mit ihrer Einsamkeit emotional unter Druck setzt. Da er sie ja auch mag und will, dass es ihr gut geht, ist er auch in einem Dilemma. Darum erhoffe ich mir in diesen 3 Monaten ohne Kontakt, dass sie lernt, auch ohne ihn klarzukommen und das sie merkt, dass sich jetzt etwas ändert... wäre es denn kein Versuch wert? Oder ist es ein komplett falscher Ansatz?

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.946

    AW: Exfreundin

    a) die 3 monate gehen rum- und dann steht sie in der tür: und jetzt darf ich wieder rein?

    b) sie hat eine eigene wohnung- dann wartet mit dem zusammenziehen bis sie ein jahr lang clean von ihm ist. ohne sein sofa.


    ihr wollt zusammenziehen- und was machst du wenn sich nichts ändert? schmeisst du ihn raus? oder gehst du dann?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.925

    AW: Exfreundin

    willst Du wirklich einen Mann, dem Du Kontaktverbote erteilen musst und willst Du das vielleicht auch noch überwachen.

    Wenn Du ihn soooo toll findest, dann lasse ihn doch erst einmal die Beziehung zu seiner Ex auf ein normales und sozialverträgliches Maß führen. Wenn da ein normaler Standard hergestellt ist, kannst Du doch immer noch zusammen ziehen.


  8. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    955

    AW: Exfreundin

    hast du ihm den vorschlag von den 3 monaten schon gemacht? ich glaub nicht, dass er sich darauf einlässt.
    ist bestimmt schwer, so eine beziehung, die die 2 miteinander haben, weniger eng werden zu lassen. die 2 finden, ihre "freundschaft" sei normal. und überzeug jemanden, der etwas normal findet, dass es das gar nicht ist. sehr sehr schwer. ich möcht nicht in deiner haut stecken. bzw. ich glaube, wenn ich einen mann, wie den deinigen, kennengelernt hätte, wär bei mir das verliebtsein sehr schnell verflogen. sobald ich gecheckt hätte, was er da für ein anhängsel hat.

  9. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.841

    AW: Exfreundin

    Zitat Zitat von amelie2000 Beitrag anzeigen
    ....Darum erhoffe ich mir in diesen 3 Monaten ohne Kontakt, dass sie lernt, auch ohne ihn klarzukommen und das sie merkt, dass sich jetzt etwas ändert... wäre es denn kein Versuch wert? Oder ist es ein komplett falscher Ansatz?
    Glaubst du im Ernst, dass die 3 Monate "Kontaktverbot" eingehalten werden ? Dann treffen sie sich halt heimlich und du hast noch den Schwarzen Peter, weil es ja nicht anders ging, weil du den Kontakt verboten hast.

    Erwachsene Menschen durch Verbote erziehen zu wollen, das klappt nicht.

    Nebenbei: ich würde mir Kontakte nicht verbieten lassen.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (30.08.2019 um 16:24 Uhr)


  10. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    16

    AW: Exfreundin

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    a) die 3 monate gehen rum- und dann steht sie in der tür: und jetzt darf ich wieder rein?

    b) sie hat eine eigene wohnung- dann wartet mit dem zusammenziehen bis sie ein jahr lang clean von ihm ist. ohne sein sofa.


    ihr wollt zusammenziehen- und was machst du wenn sich nichts ändert? schmeisst du ihn raus? oder gehst du dann?
    Ich denke, in einer Beziehung ist es wichtig, Kompromisse zu finden. Sie ist ihm wichtig und darum muss und will ich ihre Freundschaft akzeptieren - nur nicht in diesem ungesunden Mass wie jetzt. Ich bin ihm wichtig, darum will er etwas ändern. Nun geht es doch darum, dass ich mit ihm herausfinde, wie wir das anstellen und darum auch die Frage an euch, was ihr ratet. Die 3 Monate war ein Vorschlag, wäre ein erster Versuch einer Veränderung. Wenn es nicht klappt, müssen wir weiter überlegen. Er und ich sind gewillt, eine Lösung zu finden - nur müssen wir herausfinden, wie wir das anstellen, dass er und ich happy sind und die Situation für uns stimmt. Wie schaffen wir es, diese emotionale Abhängigkeit von ihr (und evt. auch von ihm) zu lösen, damit eine normale Freundschaft möglich ist. Es macht die Situation nicht einfacher, dass er das alles für mich tut und selbst es aber nicht versteht, da sein Verhalten zu ihr und umgekehrt normal ist. Schwierig.

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •