+ Antworten
Seite 40 von 41 ErsteErste ... 3038394041 LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 406

  1. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.183

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Ein Partner ist kein Hausmeister.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  2. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    884

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Ich halte das "lange Leine" aber in der Ehe bleiben für das kleinere Übel.
    Der Mann ist doch nicht dement, dass man ihm eine Ehe in zwei Wohnungen vorgaukeln kann, während man sich gefühlsmäßig vom Acker macht. Das wäre doch entwürdigend für beide Seiten. Man kann die Ehe auch beenden und trotzdem miteinander befreundet bleiben und sich unter die Arme greifen ohne so ein merkwürdiges Lügengebäude aufbauen zu müssen.

    Was manchen einfach nicht in den Kopf will, ist dass Heny sich trotz Altersunterschied nicht trennen will, sondern einen Weg sucht, die Ehe neu zu gestalten. Solange sie sich noch mit ihrer Ehe beschäftigt, braucht man ihr auch keine Trennung mit fragwürdigen Methoden schmackhaft machen.


  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.183

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Was manchen einfach nicht in den Kopf will, ist dass Heny sich trotz Altersunterschied nicht trennen will, sondern einen Weg sucht, die Ehe neu zu gestalten. Solange sie sich noch mit ihrer Ehe beschäftigt, braucht man ihr auch keine Trennung mit fragwürdigen Methoden schmackhaft machen.
    so ist es.

    ich verstehe, dass der TE fehlt, ein jugendlicheres Leben führen zu können, aber das geht nur mit einer Trennung. Das will sie nicht. Das ist zu respektieren.

    Ich kann ihr nur empfehlen, sich freizuschwimmen . . Sie weiss ja gar nicht, wie das ist, alleine zu leben und für sich Verantwortung zu tragen, auch finanziell. Das ist nicht ganz unwichtig.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.250

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Der Mann ist doch nicht dement, dass man ihm eine Ehe in zwei Wohnungen vorgaukeln kann, während man sich gefühlsmäßig vom Acker macht. Das wäre doch entwürdigend für beide Seiten. Man kann die Ehe auch beenden und trotzdem miteinander befreundet bleiben und sich unter die Arme greifen ohne so ein merkwürdiges Lügengebäude aufbauen zu müssen.

    Was manchen einfach nicht in den Kopf will, ist dass Heny sich trotz Altersunterschied nicht trennen will, sondern einen Weg sucht, die Ehe neu zu gestalten. Solange sie sich noch mit ihrer Ehe beschäftigt, braucht man ihr auch keine Trennung mit fragwürdigen Methoden schmackhaft machen.
    Sie sollen sich doch nicht scheiden lassen😨
    Sie könnte sich einfach eine eigene Wohnung nehmen.

    Verstehe nicht,was du mit lügen Gebäude meinst?
    Das bespricht man doch !
    Wie kommst du nur auf dement und verheimlichen?

    Nichts davon schrieb ich
    Meinetwegen kann Heny auch die nächsten 30 Jahre so weiterleben.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.250

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    so ist es.

    ich verstehe, dass der TE fehlt, ein jugendlicheres Leben führen zu können, aber das geht nur mit einer Trennung. Das will sie nicht. Das ist zu respektieren.

    Ich kann ihr nur empfehlen, sich freizuschwimmen . . Sie weiss ja gar nicht, wie das ist, alleine zu leben und für sich Verantwortung zu tragen, auch finanziell. Das ist nicht ganz unwichtig.

    luci
    Nein das geht auch ohne Trennung.
    Fair und offen

    Ehe neu gestalten kann heißen nicht mehr zusammen zu wohnen.
    Das ist doch nix ungewöhnliches...

    Ihr sagt einerseits, Heny wolle sich offenbar nicht scheiden lassen und andererseits sagt ihr, eine Veränderung sei nur möglich wenn sie sich trennt.

    Das bedeutet, Heny hat keine Chance.
    Sehe ich anders!


  6. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Der Mann ist doch nicht dement,

    Bernd Neuner-Duttenhofer - Google-Suche

    Gleiches Alter des EM der TE, da sieht man doch, was auch in diesem Alter noch möglich sein kann.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.
    Geändert von Sternenfliegerin (24.09.2019 um 23:23 Uhr) Grund: Titelkorrektur

  7. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    272

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Bernd Neuner-Duttenhofer - Google-Suche

    Gleiches Alter des EM der TE, da sieht man doch, was auch in diesem Alter noch möglich sein kann.
    Krass, den hätte ich locker auf grad mal 60 geschätzt, die Beiden sind sowieso lustig in ihrer speziellen Paardynamik während der Sendung.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!
    Geändert von Sternenfliegerin (24.09.2019 um 23:23 Uhr) Grund: Titelkorrektur

  8. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    272

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Was manchen einfach nicht in den Kopf will, ist dass Heny sich trotz Altersunterschied nicht trennen will, sondern einen Weg sucht, die Ehe neu zu gestalten. Solange sie sich noch mit ihrer Ehe beschäftigt, braucht man ihr auch keine Trennung mit fragwürdigen Methoden schmackhaft machen.
    Eben, ich finde es gut, sich jetzt endlich mit der Thematik, alter Partner, mittelalte Frau auseinanderzusetzen...

    Angeregt durch den Strang hier kamen wir im Bekanntenkreis vor Kurzem auf das Thema, eine gute Freundin hat mit Anfang 50 einen Mann , der 28 Jahre älter ist. Der kann auch nicht mehr alles wie ein 50er, wobei, wenn ich mir die Ü50er hier mal genau anschaue, lange Wanderungen machen da die wenigsten....Meine Freundin meinte, sie genießt das entschleunigte Privatleben, da sie im Job ganz schön ackern muss, tut ihr das "Bremsen" durch ihren Mann sehr gut....So nach dem Motto "Alles kann, nix muss" . Sie macht allerdings auch einiges allein, kurze Städtereisen z.B.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  9. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.329

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    So nach dem Motto "Alles kann, nix muss"
    Genau nach dem Motto funktioniert das bei uns bestens. Man muss sich einfach immer wieder neu finden als Paar und miteinander schauen und ausprobieren, was einem gemeinsam gut tut und wieviel Zeit jeder für sich ohne den anderen braucht.
    Das ist ein ewiger, dynamischer Prozess in jeder Paarbeziehung/Freundschaft. Und ich sehe das durchaus auch völlig unabhängig vom Alter der Beteiligten --> auch Gleichaltrige müssen das Miteinander immer wieder neu ausloten und am Ball bleiben in der Beziehungsarbeit, denn wir Menschen selbst und all unsere Randbedingungen sind doch immer wieder Veränderungen ausgesetzt, auf die wir manchmal keinen Einfluss haben und dennoch damit klar kommen müssen.
    Das Gute aber ist: Wir selbst können Veränderungen auch steuern! Es ist an jedem einzelnen und jedem Paar, wie man mit den aktuellen Bedingungen/Bedürfnissen umgehen mag --> nur eins funktioniert auf Dauer nicht: Kopf in den Sand stecken!

    Das Problem, sich als Paar damit auseinander setzen zu müssen, dass einer manche Dinge, die man sonst gemeinsam machte, nicht mehr so gut oder gar nicht mehr machen kann oder dass sich Verantwortlichkeiten (einer ist der Macher/der Leitstern) verändern, das kann doch jede Beziehung treffen: Auch bei Gleichaltrigen gerät alles aus den gewohnten Fugen, wenn einer z.B. plötzlich schwer krank wird (das ist ja nun kein Altersproblem an sich) und die müssen sich dann meist von jetzt auf gleich umstellen, weil es nicht anders geht.

    Ansonsten möchte ich noch ermutigen, vielleicht auch individuelle und ungewöhnliche Idee zu spinnen, was man weiterhin gemeinsam als Paar zusammen erleben kann! Manchmal muss man sich von gewohnten Hobbies vielleicht verabschieden und den Mut aufbringen, dann gemeinsam Neues zu entdecken! So mancher gewinnt etwas lieb, von dem er zu anderen Zeiten dachte "Hilfe - das ist so gar nichts für mich"
    Für uns als Paar wäre es auch undenkbar, dass z.B. der Besuch der Lieblingskonzerte ausfallen würde, nur weil einer nicht mehr so gut zu Fuß ist --> da würden wir auch einen Weg finden wollen, wie man notfalls trotz Rollstuhl Notwendigkeit die vielen Stufen hinunter in den Jazzkeller kommt.
    LG WhiteTara

  10. Avatar von rotlilie
    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    1.817

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Heny hatte vor dieserBeziehung kein eigenes Erwachsenleben, in dem sie sich ausprobieren bzw. erforschen konnte, wie ihre Zukunft aussehen könnte/sollte. In meinem Umfeld wimmelt es von Paaren, die sehr jung zusammengekommen sind, mit einem Unterschied - wir sind alle gleichaltrig. Das macht das Älterwerden leichter, wir bekommen quasi alle zur selben Zeit dieselben "Macken". Alle haben wir Krisen hinter uns, die meisten haben sie gemeinsam durchgestanden.
    Trennungen sind ja kein "Privileg" für bestimmte Altersgruppen. Ist man altersmäßig auf derselben Stufe, fällt natürlich die Idee der Verantwortung für den anderen zu haben weg, zumindest so, wie es die TE empfindet.

    Sie hat eine Vaterfigur geheiratet und macht jetzt quasi eine 2. Pubertät durch! Darin sehe ich einen Hauptgrund in ihrer emotionellen Abnabelung. Sie ist nicht mehr das kleine bedürftige Mädchen, sondern eine erwachsene Frau, hat eigene Vorstellungen entwickelt, die nicht zum bisherigen Leben passen. Ich finde das mit Anfang 40 eine ganz typische Reaktion, es ging mir genauso! Kind aus dem Haus, Aufbegehren überall ...
    Mir gefällt R_Rokeby 's Idee, sich räumlich zu trennen . Unkonventionell, aber warum denn nicht? Es ist nicht zu ändern, vielleicht auch nicht fair, aber ich sage es trotzdem: der Mann hätte mit 53 Jahren sehr wohl eine gewisse Verantwortung gehabt, keine Partnerschaft mit einer so jungen Frau einzugehen.
    Aus meiner Sicht ist er nicht zu bedauern, sondern wußte von Anfang an, dass diese Ehe eine mögliche Hlabwertzeit hat. Ich gehe da etwas kritisch mit ihm ins Gericht, ist aber meine Meinung, die niemand teilen muss.

    @Heny: du musst jetzt gar nicht handeln. Du darfst nach allen Richtungen denken und dir vorstellen, was du für dich selbst möchtest, das wird sicher ein längerer Prozeß. Gut finde ich, dass ihr so offen darüber sprechen könnt. Die Dinge liegen auf dem Tisch, dein Mann kann sich dem stellen.
    Ich verstehe auch deine intensiove Zuneigung zu ihm, schwierig finde ich deine Unlust zum Sex mit ihm. Insofern denke ich, dass eure Liebsbeziehung sich verändert hat in Richtung partnerschaftliche Gemeinschaft, zumindest deinerseits.
    Ganz ehrlich, diesem Teil des Lebens abzuschwören, dafür bist du viel zu jung!
    Aber es zwingt dich niemand, heute oder morgen einen radikalen Schritt zu tun. Lass die Dinge auf dich zukommen, manches braucht seine Zeit, du wirst es erkennen, wenns soweit ist.
    Das hört sich an wie ein Allgemeinplatz, stimmt aber immer wieder, gerade in Krisen.
    Pass auf dich auf, du hast noch ein halbes Leben vor dir.
    Geändert von rotlilie (23.09.2019 um 12:00 Uhr)

+ Antworten
Seite 40 von 41 ErsteErste ... 3038394041 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •