+ Antworten
Seite 39 von 41 ErsteErste ... 293738394041 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 406

  1. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    661

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Na ja, am besten sieht man das bei der von mir erwähnten Gloria....

    Die hat den ganzen Laden umgekrempelt, aber so was von.
    Und auch noch erfolgreich.

    Ich finde solche Geschichten durchaus spannend, u.a. weil ich eben sowieso gerne Biographien lese.
    Lies mal das von der Friede Springer, die war Kindermädchen bei dem Springen - und leitet jetzt das ganze Imperium.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein


  2. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    67

    AW: Er wird zu alt für mich!

    ...werd ich machen, danke für den Tipp!


  3. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    288

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Dass der Ältere irgendwas besser kann, sollte ab einem gewissen Alter des Jüngeren aber kein Thema mehr sein. Was kann ein 50/60/70jähriger besser als eine 40jährige? Wenn er irgendwas besser kann, dann doch deshalb, weil er es gelernt hat oder es seinen Neigungen entspricht. Aber das gilt umgekehrt doch genauso.

    Als du 17 warst und dein Mann 50, war das wahrscheinlich noch so, aber jetzt doch hoffentlich schon lange nicht mehr. Kann es sein, dass der Altersunterschied dein Selbstwertgefühl etwas untergraben hat bzw. du dich ein Stück weit hinter deinem Mann versteckt hast?

    Wer weiß, was alles zum Vorschein kommt, wenn du dich ein bisschen unabhängiger machst. Aber das hat dann eben auch Auswirkungen auf die gewohnte Dynamik eurer Beziehung. Da wird sich unweigerlich einiges ändern.


  4. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    67

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Kletterding Beitrag anzeigen

    Als du 17 warst und dein Mann 50, war das wahrscheinlich noch so, aber jetzt doch hoffentlich schon lange nicht mehr. Kann es sein, dass der Altersunterschied dein Selbstwertgefühl etwas untergraben hat bzw. du dich ein Stück weit hinter deinem Mann versteckt hast?.
    Ja...verstecken kann schon stimmen. Am Anfang ging es darum von ihm zu lernen. Aber es hat sich irgendwann dahingehend entwickelt, dass ich mich zu sehr auf ihn verlassen habe. Einfach viele Dinge ihm überlassen habe weil ich das Gefühl hatte, er kann es besser.

    Klar, jetzt ist das anders aber ich geb zu...ab und an lehn ich mich schon noch gern an.


  5. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    288

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Heny76 Beitrag anzeigen
    Klar, jetzt ist das anders aber ich geb zu...ab und an lehn ich mich schon noch gern an.
    Das mit dem Anlehnen gehört zu den Redewendungen, bei denen ich nicht weiß, was genau damit gemeint ist. Ich interpretiere das so, dass man die Gewissheit haben will, dass der Partner für einen da ist, wenn es einem mal nicht gut geht. Dass man mal schwach sein kann und er einen gewissermaßen auffängt und hinter einem steht.

    Falls das so einigermaßen richtig interpretiert ist, so halte ich das 1. für völlig normal und 2. für kein weibliches Privileg. Aber bevor ich mehr schreibe, warte ich erst mal. Vielleicht bin ich ja auch auf dem Holzweg.


  6. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    67

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Kletterding Beitrag anzeigen
    Das mit dem Anlehnen gehört zu den Redewendungen, bei denen ich nicht weiß, was genau damit gemeint ist. Ich interpretiere das so, dass man die Gewissheit haben will, dass der Partner für einen da ist, wenn es einem mal nicht gut geht. Dass man mal schwach sein kann und er einen gewissermaßen auffängt und hinter einem steht.

    Falls das so einigermaßen richtig interpretiert ist, so halte ich das 1. für völlig normal und 2. für kein weibliches Privileg. Aber bevor ich mehr schreibe, warte ich erst mal. Vielleicht bin ich ja auch auf dem Holzweg.
    Ja, ziemlich genau so hab ich das gemeint...und das ich es ab und an ganz schön finde wenn er mal Dinge übernimmt die ich nicht so gerne mach.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.238

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Es gibt nicht nur schwarz und weiß, nicht nur Trennung oder Beziehung so erhalten, wie sie ist.
    Hallo Heny,

    das hast du noch nicht so verinnerlicht...

    Du musst nicht gehen oder bleiben. Du kannst dir eine kleine Wohnung mieten (einigermaßen in Reichweite, so 1 h weg z. B.)
    Du kannst dort leben. Und wenn euch danach ist, trefft ihr euch. Oder wenn wirklich Not am Mann ist.

    Das ist er dir schuldig.

    Ich hatte schon mal danach gefragt.. Wie schaut es mit Geld bei dir aus? "Ernährungsberatung" ? Kannst du davon leben?
    Wenn ja - super! Dann schau sofort nach Wohnungen.
    Wenn nein - unsuper, aber auch keine Katastrophe. Rede mit ihm. Verhandel da. Verhandel so, dass er dir zumindest eine Zeitlang die Wohnung finanziert, dafür stehst du zur Verfügung hinsichtlich seines Alters.

    Das wäre mein Deal.

    Man kann das sehr utilitaristisch angehen. Aber man kann so ein Arrangement auch aus Liebe treffen.

  8. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.349

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Rede mit ihm. Verhandel da. Verhandel so, dass er dir zumindest eine Zeitlang die Wohnung finanziert, dafür stehst du zur Verfügung hinsichtlich seines Alters.

    Das wäre mein Deal.
    ...ich finde, das hat was Merkwürdiges. Hat für beide Seiten was Degradierendes.
    Wie soll das konkret stattfinden? Solange er agil ist - kein Thema, ja, man kann sich besuchen, was gemeinsam unternehmen.
    Was aber, wenn er Pflege benötigt? Ist sie dann dafür "zuständig"?

    Und 1 h voneinander entfernt - da fährt man nicht einfach mal rüber...Und einen Pflegefall kann man damit auch nicht betreuen.
    Be a voice not an echo.


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.238

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen

    Und 1 h voneinander entfernt - da fährt man nicht einfach mal rüber...Und einen Pflegefall kann man damit auch nicht betreuen.
    Das ist ja der Zweck der Übung... Sonst kann sie ja gleich daheim wohnen bleiben, oder?

    Merkwürdig. Ja, merkwürdig ist da einiges. Ich sehe es halt so: Heny will ein anderes Leben. Traut sich oder Kann sich dies aber nicht. Vielleicht aus tiefer Verbundenheit, vielleicht aus Gewohnheit, vielleicht weil sie kein Geld hat - ist auch egal, wenn man ehrlich ist.

    Ich fände es halt für beide fair und lebbar, wenn man da eine kleine (Los)Lösung stricken würde. Quasi zum üben.
    Und, noch ist er kein Pflegefall! Ob er je einer wird, weiß Gott alleine. Das würde ich jetzt nicht gleich organisatorisch antizipieren.

    Lieber mal schauen, wie es so geht. Alleine und mit Abstand. "1 h" das sind 50 km (mit Parkplatzsuche und 3 x zurück weil was vergessen ) einen geringeren Abstand würde ich nicht empfehlen. Abstand muss schon das Wort wert sein.

    Ich denke, dass der Mann von Heny langfristig froh sein wird und kann, wenn sie ihm beisteht. Das muss gar nicht Pflege heißen - Kämpfe mit Vodafone und online Banking genügen schon wenn man 80 ist...

    Ich denke, dass Heny langfristig froh sein wird, wenn sie eine "sichere Bank" im Hintergrund hat. Auch finanziell fährt sie wahrscheinlich besser, wenn sie die Ehefrau und nicht die Exfrau ist. (ich bin da realistisch. Keiner hört es gerne, aber zu zweit hat man mehr Geld.)

    Die Heny ist vom Alter her sein Kind. Und jetzt zieht sie mal daheim aus.
    Alternativen wären entweder

    - Status quo beibehalten - das wird für Heny immer bitterer
    - Scheidung (Drama incl.) - das wird für beide bitter

    Ich halte das "lange Leine" aber in der Ehe bleiben für das kleinere Übel.

    @"für Pflege zuständig sein/bleiben"
    Auch das sehe ich realistisch: Selbst wenn sie geschieden ist und er ein Pflegefall wird. Dann wird sie irgendwie involviert bleiben. Allein weil Heny wohl ihrer Tochter nicht das ganze Elend mit dem alten Papa alleine aufbürden wollen wird.
    Vielleicht auch aus eigenen emotionalen Gründen.

    Wofür man rechtlich zuständig ist und wofür man aufgrund von Jahrzehnte langer Bindung zu sein glaubt sind 2 Paar Stiefel


  10. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    661

    AW: Er wird zu alt für mich!

    Zitat Zitat von Heny76 Beitrag anzeigen
    Ja, ziemlich genau so hab ich das gemeint...und das ich es ab und an ganz schön finde wenn er mal Dinge übernimmt die ich nicht so gerne mach.
    Ich fand es fast amüsant zu beobachten wie so Langzeit-Paare alle eine Arbeitsteilung haben.
    Da macht der eine das Finanzielle, der Andere hat nen Hang zur Technik.

    Das machte mich dann wieder heiler.
    Weil ich nämlich bei manchen Sachen die der Partner immer gemacht hatte, und wenn es nur die Spitze am Weihnachtsbaum anbringen ist, da stand wie der Ochs vorm Tor.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •