+ Antworten
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 186
  1. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.349

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Zitat Zitat von Funny_79 Beitrag anzeigen
    Ja klar. Aber zwei Autos zu unterhalten, das wäre dann für meinen Mann zu teuer. Also würde ich die Familienkutsche komplett übernehmen. Versicherung, etc.
    Darf ich kurz weg gehen vom finanziellen Aspekt?
    Wenn du die "Familienkutsche komplett übernimmst" und er macht Luxuskarre, besiegelst du damit leider - so meine Befürchtung! - noch unbewusst einen ganz anderen Vertrag. Dieser (sehr symbolische) Freifahrtschein kann euch teuer zu stehen kommen - und zwar nicht nur finanziell, sondern auch emotional, familiär.

    Finanzielle Wünsche, ok.
    Aber ggf. macht es Sinn, mal zu überlegen: Was steht hinter dem Wunsch meines Mannes nach einer Luxuskarre?
    Vielleicht sind damit noch ganz andere Dinge mit verbunden. Von daher wäre ICH an deiner Stelle enorm vorsichtig, ihm das jetzt zu finanzieren. Das sind neuralgische Punkte, an denen ihr steht.
    Be a voice not an echo.


  2. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.038

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Zitat Zitat von Funny_79 Beitrag anzeigen
    Es wäre dann unser zweites Auto, mit dem er überwiegend zur Arbeit (70km pro Strecke) fährt.
    Ich kann ihm kein Geld leihen.
    Voraussichtlich wird mein Mann den Kredit bedienen können. Sicherer Job.
    Unter diesen Umständen würde ich das nicht machen. Entweder er bekommt den Kredit auch ohne dich (was ich stark annehme) oder er bäckt kleinere Brötchen und verwirklicht seinen Traum später.

    Es ist _nur_ ein Auto.


  3. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.722

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Kann dieses Auto auch so etwas sein wie der Ausdruck einer Midlife Crisis?

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.161

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, das glaub ich, daß die Bank das will. Hat sie alle Vorteile von, und du alle Nachteile, weil du dann Schulden hast und keinen Sportwagen, und dein Mann hat immerhin einen Sportwagen.
    so lange er ihn nicht an die Wand fährt. Einen Kredit für ein Auto, für etwas das im besten Fall nur massiv an Wert verliert? Nur, wenn ich fast existenziell darauf angewiesen wäre. Träume bleiben Träume bis man es sich leisten kann, sie Wirklichkeit werden zu lassen. Ok, Hauskauf ausgenommen, wenn die Relation stimmt

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.161

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Aber ggf. macht es Sinn, mal zu überlegen: Was steht hinter dem Wunsch meines Mannes nach einer Luxuskarre?
    Vielleicht sind damit noch ganz andere Dinge mit verbunden. .
    Ziemlich sicher sogar, auch wenn wir möglicherweise dabei an unterschiedliche Ding denken. Mein Mann hatte den Wunsch auch und hat ihn sich erfüllt, er genießt das Fahrgefühl, ich fahre freiwillig und lieber die Familienkutsche. Wir haben das besprochen (er hat mich gefragt), aber das Geld war auf dem Konto und nichts Anderes musste dafür in die zweite Reihe rücken

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.145

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Zitat Zitat von Funny_79 Beitrag anzeigen
    Oh wei....wichtige Info vergessen!

    Ich würde bei der Anschaffung des Traumautso die Familienkutsche für einen vierstelligen Betrag übernehmen. Das wäre auch schon ein Entgegenkommen, denke ich.
    und dann sollst du noch fuer den kredit fuer das traumauto einspringen ?
    da wuerde mir ein NEIN nicht schwerfallen
    er soll seinen wunsch entweder alleine finanzieren und wenn er alleine keinen kredit bekommt, muß er eben noch sparen und sich den traum eben spaeter erfuellen
    letztendlich ist es nichts notwendiges, sondern ein spielzeug nur fuer deinen mann und es ist absolut nicht einzusehen, das du dafuer gerade stehen sollst
    ich wuerde es nicht machen
    kann aber eure finanziell getrennten kassen innerhalb der ehe sehr gut nachvollziehen
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.876

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Nicht immer ist der Wunsch nach einer Ps starken Karre Ausdruck einer Midlife Crisis.

    Den Wunsch nach einem Sportwagen, nachdem man etliche Jahre eine Vernunftkarre fuhr, finde ich verständlich.

    Nur muss man auch gucken, dass es im finanziellen Rahmen liegt. Das scheint mir nicht so zu sein.

    Warum der Sportwagen nun emotionale oder familiäre Probleme auslösen kann, verstehe ich nicht ganz.

  8. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Zitat Zitat von Funny_79 Beitrag anzeigen
    Ein Auto! Sorry, das hatte ich vergessen zu erwähnen.
    Doch, das hattest du geschrieben.

    Ich habe das bei meinem Mann schon einmal abgelehnt. Und dann ist das Autohaus trotzdem auf ihn zugekommen. Es ging auch ohne meine Unterschrift. Sie wollen sich absichern. Aber wenn dein Mann nicht verheiratet wäre, müsste es doch auch gehen. Deswegen mache ich solche Deals grundsätzlich nicht.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  9. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Ach so, hatte ich vergessen zu erwähnen. Bei uns ging es nicht um ein teures Autos. Aber die Banken verlangen das trotzdem immer. Ich fühle mich da einfach nur veralbert und lehne es ab. Mein Mann hat nicht mal einen Nachteil bei den Zinsen davon gehabt. Obwohl das großartig angekündigt wurde, dass diese dann viel schlechter werden sollten ... Naja, ich lass mich ja zum Glück nicht so schnell reinlegen.


  10. Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    3.711

    AW: Finanzielle Entscheidung - egoistisch sein?

    Ich würde unter (fast) keinen Umständen für jemanden bürgen, auch nicht für meinen Mann. Und schon mal gar nicht für ein Traumauto. Wegen unverschuldeter Not ok, aber sicherlich hier nicht der Fall.

    Meiner hat sich auch eins auf Kredit gekauft, war eine 0-Finanzierung (klar, um Ecken verdienen sie noch etwas dran), aber er hat es alleine aufgenommen. Hätte ich in irgendeiner Weise mitgespielt, hätte ich mehr mitgeredet und es hätte keine Sonderstattung von mehreren 1000 EUR gegeben . Allerdings interpretiere ich da nix hinein, Man(n) liebt halt viele PS und Schnickschnack. Da er sonst nicht sehr materiell interessiert ist, sei es ihm gegönnt.

+ Antworten
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •