+ Antworten
Seite 37 von 39 ErsteErste ... 273536373839 LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 383
  1. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.105

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    aber irgendwie habe ich schon das Gefühl, das Frau Lutz auch nicht anders reagiert hätte, wenn er anders gehandelt hätte.
    Warum?
    People are so crackers.
    John Lennon

  2. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.332

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Sehr befremdlich dieser Strang.
    Auch das Wort "Verweigerung".

    Jaws, sie kommuniziert an ihren Mann letztlich, dass er "immer dann" mit dem Thema Sex kommt, wenn sie ernsthafte Sorgen anderweitig hat, für die sie Lösungen finden muss und die sie stark belasten. Ein liebender Mann würde ihr erstmal helfen, ihre Probleme zu lösen, der würde verstehen, dass es für heikle Themen auch gute Zeitpunkte gibt - und schlechte. Der würde auch mal zurück stecken können, mal abwarten können, dem ganzen Luft geben.

    Statt dessen holt er da so eine merkwürdige Quengelnummer raus wie ein Kind im Trotzalter.
    Be a voice not an echo.


  3. Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    4.331

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Vielleicht will sie auch keine Lösung, sondern mit ihrem Verhalten Lutz so weit zu bringen, dass er die Trennung ausspricht.
    Dies sollte zumindest auch in Erwägung gezogen werden. Eine offene Kommunikation sieht jedenfalls in jeglicher Hinsicht anders aus.


  4. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen

    Jaws, sie kommuniziert an ihren Mann letztlich, dass er "immer dann" mit dem Thema Sex kommt, wenn sie ernsthafte Sorgen anderweitig hat, für die sie Lösungen finden muss und die sie stark belasten.

    Ich glaube nicht, dass sie seit 10 Monaten stets ernsthafte Sorgen hat, die sie immer daran hindern ein Gespräch zu beginnen.

    Ihr Schweigen hat andere Gründe, möglicherweise welche, die sie in keinem guten Licht erscheinen lassen, oder die zur Trennung durch Lutz führen würden und sie das allerdings nicht möchte.

    Sie alleine weiß was los ist und eine Lösung kann es nur geben, wenn sie Lutz entsprechend informiert.

    Wenn dieser Zustand noch länger andauern sollte, könnte es aber auch sein, dass sich alles von selbst erledigt, weil dann Lutz kein Begehren mehr für seine Frau empfindet.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.105

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    @jaws: ich finde, du hast es in Lutz' altem Strang in deinem ersten Posting dort ganz gut auf den Punkt gebracht. Hat nur als Anstoß nichts genutzt, wenn man sich die Entwicklung ansieht.
    People are so crackers.
    John Lennon


  6. Registriert seit
    02.02.2019
    Beiträge
    90

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Sehr befremdlich dieser Strang.
    Auch das Wort "Verweigerung".
    Habe ich das geschrieben?

    Ich werde mir die Vorschläge zu Herzen nehmen. Wobei wir vorher eigentlich immer sehr viel über uns gesprochen haben. Derzeit scheint mir das schwierig, weil das bei mir nun ein wenig vorbelegt ist - sie „weiß“ sicherlich, worauf ich hinaus bin, selbst wenn ich das Thema umschiffe, um es bloß nicht anzusprechen und sie wird mich garantiert nicht fragen, wie es geht.

    Echte Probleme gibt es von außen eher nicht. Mit so einem Pferd ist immer irgendwas. Auch den Verlust des altersschwach gestorbenen Vorgängers (also des Pferds, nicht meines), hat sie damals gefasst überstanden.

    Im Büro ist auch immer das gleiche. Sie hat nichts von neuen Konstellationen oder Problemen erzählt. Und im Moment, da ja nicht droht, dass ich Sex anbahnen möchte, gibt es auch nichts an meinem Haushaltsverhalten zu mäkeln, da scheint nun alles wieder gut zu sein.

    Ich muss mal schauen, wie was ansprechen kann.


  7. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    1.997

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Zitat Zitat von Lutz-P Beitrag anzeigen

    Echte Probleme gibt es von außen eher nicht. Mit so einem Pferd ist immer irgendwas. Auch den Verlust des altersschwach gestorbenen Vorgängers (also des Pferds, nicht meines), hat sie damals gefasst überstanden.

    Im Büro ist auch immer das gleiche. Sie hat nichts von neuen Konstellationen oder Problemen erzählt. Und im Moment, da ja nicht droht, dass ich Sex anbahnen möchte, gibt es auch nichts an meinem Haushaltsverhalten zu mäkeln, da scheint nun alles wieder gut zu sein.

    Ich muss mal schauen, wie was ansprechen kann.
    Aber sind das letztendlich nur Annahmen? Die wahren Gründe können durchaus tiefer liegen und müssen keine großen aktuellen Auslöser haben. Vielleicht kennt sie sie selbst nicht oder will auch nicht darüber reden. Nur hilft das nicht weiter.

  8. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.105

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Was noch eine Möglichkeit wäre: wenn sie wie du Mitte 40 ist, bahnen sich eventuell die Wechseljahre an? Oder sie steckt schon drin.

    Da steht eine Menge auf dem Kopf, was manche Frau sich selbst nicht erklären kann und worüber sie auch nicht reden kann oder will. So wie Teenager in der Pubertät, die wollen auch nicht ausgerechnet auf die neuralgischen Punkte angesprochen werden.
    People are so crackers.
    John Lennon

  9. Avatar von PinkPoodle
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.440

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Sie mag nicht drüber reden? Vielleicht weiß sie ja selbst nicht was mit ihr los ist. Es können hormonelle Gründe sein, nimmt sie die Pille oder andere Hormone? Befindet sie sich in den Wechseljahren? Der Körper kann einem ganz schön zusetzen.

    Nach Monaten sollte man dann aber doch mal sprechen, man kann das jetzt nicht jahrelang durch ziehen. Das hält keine Ehe unbeschadet durch.


  10. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    1.144

    AW: Es kam, wie es wohl so oft kommt

    Zitat Zitat von Lutz-P Beitrag anzeigen
    Es gab Situationen, die liefen ungefähr so:
    „Schatz, wir sollten mal über unser Liebesleben reden“
    „Aber nicht jetzt!“
    „Ich finde es aber wichtig, irgendwie hänge ich im Moment komplett in der Luft und weiß gar nicht, wie es dir damit geht und wie ich damit umgehen soll.“
    „Ich habe jetzt aber keine Lust darüber zu sprechen.“
    „Und wann denkst du könnten wir darüber sprechen?“
    „Das weiß ich nicht, jetzt aber nicht, du weißt doch, ich hatte Stress [bei der Arbeit|mit meiner Mutter|am Stall], dass du aber auch immer dann mit sowas kommen musst!“
    Dieser Dialog findet so oder auch in ähnlicher Art in Beziehungen statt, meist in umgekehrter Rollenverteilung.

    Seit 10 Monaten hast Du, Lutz es erst gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Es wäre möglich, dass Deine Frau schon länger gemerkt hat, dass etwas nicht stimmt. Schon länger vergeblich versucht hat mit Dir in's Gespräch zu kommen? Du es erst gemerkt hast, als es um Dein Bedürfnis ging, nämlich dann, als sie den Sex eingestellt hat?

    Und nun ist in einer Beziehung schon über einen langen Zeitraum eine unterschwellige Missstimmung. Mal läuft es gut, mal läuft es nicht so gut. Und mit jedem noch so kleinen Streit entfernen sich beide mehr und mehr von einander, ohne es wirklich bewusst wahrzunehmen, geht halt auch im Alltag irgenwie unter.

    Wenn dann in dieser unterschwellig schlechten Stimmung, die Frau dann sagt:" Schatz, wir müssen reden." ?
    Wie oder was fühlt ein Mann in dieser Situation?

    In den meisten Momenten wird mit den Augen gerollt und gedacht "boa, jetzt will sie schon wieder reden, immer nur reden, reden, boa das ist so anstrengend..." und gesagt wird dann meist: "Jetzt nicht"
    Und wenn dann Frau nachlegt mit dem Satz:" Ich finde das aber wichtig..." Denkt Mann, "ja dir ist es wichtig, klar geht ja immer nur um dich
    Das Gespräch ist vorbei bevor es überhaupt angefangen hat und was bleibt zurück? Ein noch schlechteres Gefühl auf BEIDEN Seiten. Und dieses Gefühl wird in's nächste Gespräch mitgenommen und wird es wieder ähnlich angefangen, verstärken sich die negativen Gefühle auf BEIDEN Seiten.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •