+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 105

  1. Registriert seit
    27.07.2019
    Beiträge
    11

    Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Hallo,
    mein Mann und ich sind seit 2011 ein Paar und seit 2013 verheiratet. Unsere Beziehung war noch nie völlig unbeschwert und einfach. Wir haben Urlaub und er nimmt weiter noch Besprechungstermine (ehrenamtlich) wahr. Obwohl wir schon vor Tagen einen Streit bezüglich der vielen Termine in unserem Urlaub hatten, kommt er heute von einer Sitzung zurück und sagt, dass er morgen Mittag einen Gesprächstermin vereinbart habe. Daraufhin habe ich natürlich wütend reagiert, weil wir uns zeitlich in unserem Urlaub nach seinen Terminen richten müssen. Ich hatte ihn gefragt, ob ihm der Inhalt unseres Streits nicht klar war und, dass es wieder Stress geben würde. Er sagte nur: "Na und?!" Ihm ist es halt egal, was ich denke und, dass wir mal ohne Termine Zeit mit unserem Sohn (4) verbringen können. Ich habe ihn auch vor ein paar Wochen darum gebeten, dass er ehrenamtlich kürzer tritt. Er ist in mehreren Organisationen tätig. Widerwillig will er bald auf eine Stelle halb verzichten.
    Gerne würde ich Meinungen dazu hören, weil ich mir eventuell ein Bild machen kann, aber nicht weiß, ob meine Gedanken in die richtige Richtung gehen. Vielen Dank im Voraus.

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.161

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Hallo Iris,

    Ich kann Dich verstehen, das du andere Vorstellungen hast. Dein Mann gibt dir deutlich zu verstehen das er es anders sieht.

    War er schon immer da so involviert?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  3. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.179

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Liebe Iris
    ich finde es schade dass Dein Mann auch noch in seinem Urlaub arbeitet und kaum Zeit mit seiner Familie verbringen möchte .

    Wie sieht es denn sonst so aus bei Euch habt Ihr auch mal Zeit als Paar und unternehmt Ihr was gemeinsam mit Eurem Kind oder gehen immer seine Ehrenämter vor ?
    War das / er schon immer so ?
    So wenig zugewandt liebevoll und kaum da für Euch ?


  4. Registriert seit
    27.07.2019
    Beiträge
    11

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Hallo lustistraus,
    ja, er ist schon seit eh und je ehrenamtlich aktiv. Soll er auch bleiben, finde ich ja auch gut. Aber es ist in den letzten Jahren immer mehr hinzugekommen. Er hat viele Termine und ist teilweise abends und am Wochenende tagsüber nicht da. Eine andere Frau ist da, so schätze ich es zu 90 % ein, nicht im Spiel. Im Haushalt macht er so gut wie gar nichts mehr und für unseren Sohn hat er nicht viel Zeit. Er hat zehn ehrenamtliche, bzw. Hobby- "Verpflichtungen". Wir haben einen sehr stressigen Alltag und es muss doch möglich sein, während des Urlaubs nicht zu Sitzungsterminen zu gehen.


  5. Registriert seit
    20.11.2016
    Beiträge
    497

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Ist das schon öfters passiert, dass er seine Termine macht, ohne auf euch Rücksicht zu nehmen?

    Was mir spontan einfällt: den Rest des Urlaubes ohne ihn gestalten. Ist zwar nicht so princkelnd, vor allem auch für den Kleinen, der sicher gerne mit beiden unterwegs ist. Aber Stress im Urlaub, das muss nicht sein.

  6. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.672

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Wenn man ein Ehrenamt übernommen hat, dann hat man es übernommen. Wenn da Sitzung ist und ihr nicht verreist seid, dann geht er da hin - und wenn etwas zu besprechen ist, dann macht man dafür einen Termin. Ganz normal.

    Vielleicht ist die Aufteilung bei euch insgesamt ungleichgewichtig - da können wir hinschauen.

    Aber wenn mein Mann mir Stress machen würde, weil ich in meinem Ehrenamt kurzfristig einen Termin habe - dann würde ich auch mit "Pech für ihn" reagieren.
    Und er muss doch nicht automatisch etwas abgeben, was ihm wichtig ist, weil du das möchtest.

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.672

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Hattet ihr denn für morgen etwas vor, was jetzt wegen des Termins nicht geht?

    Oder hattest du etwas vor, und er sollte in der Zeit mit dem Kind etwas machen?


  8. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.179

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Mir wäre ein Mann der lieber Zeit in Ehrenämter steckt statt sie mit mir und dem gemeinsamen Kind zu verbringen auf Dauer zu wenig .
    Da kann ich ja gleich Alleinerziehend sein wenn ich eh die meiste Zeit allein mit meinem Kind verbringen muss und alle anderen wichtiger sind als ich .

    Aber ich bin ja auch einige Jahre älter als Du und einfach nicht mehr bereit immer wieder Abstriche in einer Partnerschaft hinzunehmen .
    Dafür ist mir meine verbleibende Lebenszeit einfach zu kostbar .
    Ich möchte glücklich und zufrieden leben und nicht das Gefühl vermittelt bekommen dass ich und meine Wünsche und Ansichten nicht wichtig genug genommen werden
    Doch das ist meine Ansicht und ich bin ja auch frei in meinen Entscheidungen und muss keine Rücksicht auf ein Kleinkind nehmen so wie Du .

    Ich wünsche Dir dass sich Dein Mann bald auf seine Familie besinnt und sie einfach wieder mehr zu schätzen weiß.
    Alles Gute für Euch !


  9. Registriert seit
    27.07.2019
    Beiträge
    11

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Hallo Glasmurmel60,
    wir haben wenig Zeit für uns. Aber unternehmen recht regelmäßig etwas mit unserem Sohn. Allerdings finde ich das noch zu wenig. Man kann nicht die alltägliche fehlende Zeit am Wochenende ausgleichen. Davon manchmal auch nur einen Tag. Es liegt ein stückweit sicher auch an mir. Wenn ich ihn frage, was wir gemeinsam mit unserem Sohn machen wollen, hat er so gut wie nie eine Idee und auch nicht so wirklich einen Antrieb. Also, muss ich Vorschläge unterbreiten und planen. Das will ich aber gar nicht immer, da er sich auch mal Gedanken machen kann. Wenn es um seine Termine geht, ist er allerdings sehr motiviert.

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.672

    AW: Selbstbestätigung, Ignoranz, Gleichgültigkeit des Ehemannes?!

    Wie sieht denn ein normaler Tag bei euch aus?
    Was heißt "alltäglich fehlende Zeit"?

    Und ich verstehe den Titel des Threads überhaupt nicht.

+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •