+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

  1. Registriert seit
    31.07.2019
    Beiträge
    55

    Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Hallo an Alle,

    ich lese hier schon eine ganze Weile mit und würde nun gerne um Meinungen bitten.

    Derzeit stelle ich mir grundsätzlich die Frage wie man unterscheidet, ob es sich loht an der Beziehung zu arbeiten und wann es sinnvoller ist einfach weiterzuziehen. In einer Situation wie jetzt war ich noch nie, Trennungen hatten immer einen (für mich) unumstößlichen Grund. Damit meine ich, dass z.B. ein Vertrauensbruch statt gefunden hat und ich dann wusste, dass es danach nicht mehr weiterging.
    Doch jetzt gab es so einen Vorfall nicht, es geht wohl eher um die allgemeine Entwicklung der Beziehung. Ich habe das Gefühl, dass meine sehr intensiven Probleme mit der aktuellen Lebenssituation meines Partners (er wohnt noch zu Hause bei den Eltern und ist 37, wir führen eine Fernbeziehung) auch mit mir selbst zu tun haben und nicht sich nicht nur auf die objektiven Tatsachen stützen. Insgeheim frage ich mich irgendwie auch, ob ich mich einfach nur anstelle.

    Meine Frage ist daher konkret, wie man mit so einer Situation umgehen könnte? Ich bin derzeit unglücklich und sehe auch nicht in absehbarer Zeit eine Änderung der Parameter. Es wird ja oft geraten die eigenen Muster zu hinterfragen und ich denke, dass diese Beziehung so schmerzhaft für mich ist, weil sie irgendwie einen wunden Punkt trifft. Wir lieben uns beide sehr, aber ich komme derzeit nicht aus dem Kreislauf der Unzufriedenheit heraus, obwohl ich es gerne würde. Ist das eine Herausforderungen der liebevollen Akzeptanz, an der man dann wachsen könnte? Natürlich weiss ich, dass niemand diese Frage beantworten kann, aber woran macht ihr fest, ob es sich lohnt, oder ob es besser ist eine Partnerschaft zu beenden...

    Ich bin irgendwie sehr ratlos gerade und brauche neue Denkansätze.


  2. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    364

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Hallo liebe TE,

    und herzlich willkommen hier.

    Man sagt, wenn eine Beziehung einen mehr unglücklich als glücklich macht sei es an der Zeit sich zu trennen.
    Ich habe Beziehungen beendet, wenn meine Gefühle für den Anderen weg waren. Da kann man aber auch nicht mehr viel dran arbeiten. Wenn sie weg sind, sind sie weg.

    KÖNNTE Dein Partner denn etwas ändern, was Deiner Unzufriedenheit entgegen wirkt?
    Man müsste wissen, warum Du so unzufrieden bist. Nervt Dich die Fernbeziehung und Du hättest gern
    mehr Nähe?

    LG


  3. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Zitat Zitat von Villa Beitrag anzeigen
    Hallo an Alle,

    ich lese hier schon eine ganze Weile mit und würde nun gerne um Meinungen bitten.

    Derzeit stelle ich mir grundsätzlich die Frage wie man unterscheidet, ob es sich loht an der Beziehung zu arbeiten und wann es sinnvoller ist einfach weiterzuziehen. In einer Situation wie jetzt war ich noch nie, Trennungen hatten immer einen (für mich) unumstößlichen Grund. Damit meine ich, dass z.B. ein Vertrauensbruch statt gefunden hat und ich dann wusste, dass es danach nicht mehr weiterging.
    Doch jetzt gab es so einen Vorfall nicht, es geht wohl eher um die allgemeine Entwicklung der Beziehung. Ich habe das Gefühl, dass meine sehr intensiven Probleme mit der aktuellen Lebenssituation meines Partners (er wohnt noch zu Hause bei den Eltern und ist 37, wir führen eine Fernbeziehung) auch mit mir selbst zu tun haben und nicht sich nicht nur auf die objektiven Tatsachen stützen. Insgeheim frage ich mich irgendwie auch, ob ich mich einfach nur anstelle.
    Hallo Villa,

    wie hat sich deine Beziehung denn entwickelt?
    Das kann ich nicht so ganz raus lesen.
    Weiß er, wie du dich fühlst?

    Zitat Zitat von Villa Beitrag anzeigen

    Meine Frage ist daher konkret, wie man mit so einer Situation umgehen könnte? Ich bin derzeit unglücklich und sehe auch nicht in absehbarer Zeit eine Änderung der Parameter. Es wird ja oft geraten die eigenen Muster zu hinterfragen und ich denke, dass diese Beziehung so schmerzhaft für mich ist, weil sie irgendwie einen wunden Punkt trifft. Wir lieben uns beide sehr, aber ich komme derzeit nicht aus dem Kreislauf der Unzufriedenheit heraus, obwohl ich es gerne würde. Ist das eine Herausforderungen der liebevollen Akzeptanz, an der man dann wachsen könnte? Natürlich weiss ich, dass niemand diese Frage beantworten kann, aber woran macht ihr fest, ob es sich lohnt, oder ob es besser ist eine Partnerschaft zu beenden...
    Warum siehst du keine Änderung der Parameter?
    Kannst du nicht daran arbeiten?

    Wie fühlst du dich bei dem Gedanken ein Leben ohne deinen Partner zu führen?
    Positiv oder negativ?
    Freust du dich ihn zu sehen und fehlt er dir?


  4. Registriert seit
    31.07.2019
    Beiträge
    55

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Vielen Dank für die Antworten!


    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    Man sagt, wenn eine Beziehung einen mehr unglücklich als glücklich macht sei es an der Zeit sich zu trennen.
    Ich habe Beziehungen beendet, wenn meine Gefühle für den Anderen weg waren. Da kann man aber auch nicht mehr viel dran arbeiten. Wenn sie weg sind, sind sie weg.
    Darüber habe ich auch oft nachgedacht. Wenn wir zusammen sind bin ich grundsätzlich sehr glücklich, die Probleme entstehen immer nur in der Zeit in der man sich nicht sieht. Die Gefühle sind auf jeden Fall da, aber es ist irgendwie doch schmerzhaft gerade. Ständig gibt es irgendeine lächerliche Situation, die das Thema von vorne aufrollt.

    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    KÖNNTE Dein Partner denn etwas ändern, was Deiner Unzufriedenheit entgegen wirkt?
    Man müsste wissen, warum Du so unzufrieden bist. Nervt Dich die Fernbeziehung und Du hättest gern
    mehr Nähe?
    Na er könnte ausziehen. Seine Hauptarbeitsstelle ist in der Mitte zwischen seinen Eltern und mir, er könnte irgendwo in die Mitte ziehen. Mir geht es vor allem darum, dass ich ihn nie besuchen kann (über Nacht), und er ausschließlich mich besucht. Ich habe nicht das Gefühl an seinem Leben teilhaben zu können.
    Das Problem ist nicht die Fernbeziehung an sich. Ich habe schon einmal zwei Jahre in einer Fernbeziehung gelebt, in der man sich nur am Wochenende gesehen hat. Das war überhaupt kein Problem und eine sehr schöne Zeit, aber da war die Planung wann man sich sieht verlässlich und wurde nicht ständig geändert.


    Zitat Zitat von Enidanheina Beitrag anzeigen
    wie hat sich deine Beziehung denn entwickelt?
    Das kann ich nicht so ganz raus lesen.
    Weiß er, wie du dich fühlst?
    Ja er weiss es. Ich bin da sehr mitteilsam und habe das Bedürfnis über Gefühle und Entwicklungen zu sprechen. Mir liegt einfach viel an der Beziehung und ich bemühe mich ihm alle Informationen zu geben.
    Am Anfang der Beziehung schien es so als würde alles so passieren, also das Ausziehen, der Fokus auf eine gemeinsame Zukunft. Aber jetzt kommen immer wieder Sachen in seinem Umfeld dazu und ich kann mir nur noch schwer vorstellen, dass sich das ändert. Bzw. wovon die Veränderung abhängt.

    Zitat Zitat von Enidanheina Beitrag anzeigen
    Warum siehst du keine Änderung der Parameter?
    Kannst du nicht daran arbeiten?

    Wie fühlst du dich bei dem Gedanken ein Leben ohne deinen Partner zu führen?
    Positiv oder negativ?
    Freust du dich ihn zu sehen und fehlt er dir?
    Ich weiss nicht wie ich daran arbeiten kann, ehrlich gesagt. Ich habe das Gefühl alle Karten sind in seiner Hand und ich kann es akzeptieren oder gehen....
    Angst vor dem Singlesein habe ich nicht, aber ich wünschte mir sehr, dass wir das zusammen hinbekommen. Andererseits habe ich Angst davor eine der Frauen zu sein, die ständig hoffen, dass sich etwas ändert, ohne Ergebnis. Das sehe ich in meinem Freundinnenkreis immer mal wieder und wundere mich, dass die Frauen bleiben. Aber jetzt bin ich irgendwie gefühlt in der gleichen Situation


  5. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    985

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Vielleicht solltest Du mal in Erwägung ziehen mit jemandem professionellen zu sprechen um mit seiner Hilfe hinter das was Dich so schmerzlich bedrückt zu kommen .
    Oder wäre dies überhaupt keine Option für Dich ?
    Mir persönlich haben diese Gespräche sehr geholfen und ich habe durch sie wertvolle Erkenntnisse bekommen
    Kannst Du mit Deinem Partner offen und ehrlich über Deine Gefühle und wie es Dir damit geht reden ?

  6. gesperrt
    Registriert seit
    05.05.2019
    Beiträge
    314

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Mit 37 noch im Hotel Mama und du hoffst das er für dich sein Leben ändert?
    Nennt mich Pessimist aber die TS müsste sich da schon arg ins Zeug legen denn die Frau mit der er sein Leben teilt hat er schon nur nennt er sie statt "Schatz" eben "Mama" und die TS ist für die Dinge zuständig die Mama nicht macht.

    ....Sorry so liest sich das was TS schreibt. Spaß und Abenteuer gern mit TS aber der Alltag wird mit Mama gemeistert.
    Wenn Mann drauf steht sicherlich eine bequeme Sache.

  7. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.071

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Wie sind denn Eure langfristigen Planungen? Eine Fernbeziehung auf Dauer wahrscheinlich nicht, oder?
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  8. gesperrt
    Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    90

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Also dröseln wir mal auf:

    Warum kannst du ihn nicht zuhause besuchen? Er hat doch sicher ein Zimmer?

    Wieso will er nicht ausziehen? Erstmal in eine eigene Wohnung und nicht gleich mit dir zusammen?

    Ist er eher so der phlegmatische Typ?

    Ist der Sex gut? Kannst du dir ein Leben überhaupt mit ihm vorstellen?

    Was machst du wenn ihr euch nicht seht? Du hast doch ein eigenes Leben oder?


  9. Registriert seit
    31.07.2019
    Beiträge
    55

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Zitat Zitat von Glasmurmel60 Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest Du mal in Erwägung ziehen mit jemandem professionellen zu sprechen um mit seiner Hilfe hinter das was Dich so schmerzlich bedrückt zu kommen .
    Oder wäre dies überhaupt keine Option für Dich ?
    Mir persönlich haben diese Gespräche sehr geholfen und ich habe durch sie wertvolle Erkenntnisse bekommen
    Kannst Du mit Deinem Partner offen und ehrlich über Deine Gefühle und wie es Dir damit geht reden ?
    Ich habe das Thema bereits in einem professionellen Rahmen diskutiert und das war auch ganz gut. Für mich ist es eben wichtig das Gefühl zu haben die Priorität zu sein für meinen Partner (genauso wie er das auch für mich ist). Den irrationalen Teil meiner Gefühle kenne ich, aber ich denke, dass es auch einen rationalen Part gibt und ich berechtigte Zweifel habe.
    Mit meinem Partner kann ich sehr gut darüber reden, er versteht mich auch. Bei den Gesprächen habe ich auch das Gefühl , dass wir einen Schritt weiter sind, aber danach sehe ich einfach keine tatsächliche Änderung. Also theoretisch ist wohl alles klar, aber praktisch passiert einfach nichts :-)


    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Mit 37 noch im Hotel Mama und du hoffst das er für dich sein Leben ändert?
    Nennt mich Pessimist aber die TS müsste sich da schon arg ins Zeug legen denn die Frau mit der er sein Leben teilt hat er schon nur nennt er sie statt "Schatz" eben "Mama" und die TS ist für die Dinge zuständig die Mama nicht macht.

    ....Sorry so liest sich das was TS schreibt. Spaß und Abenteuer gern mit TS aber der Alltag wird mit Mama gemeistert.
    Wenn Mann drauf steht sicherlich eine bequeme Sache.
    Du triffst es genau. Das ist genau meine Sorge, ich möchte auch nicht, dass er quasi aus dem Elternhaus mit mir zusammen zieht. Ich denke mir, dass wenn jemand es sich leisten kann und in dem Alter noch nicht ausgezogen ist, dann hat das wohl einen Grund...

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Wie sind denn Eure langfristigen Planungen? Eine Fernbeziehung auf Dauer wahrscheinlich nicht, oder?
    Er wollte schon von Anfang an mit mir zusammen ziehen, aber davor habe ich irgendwie Angst. Außerdem denke ich, dass er davon so überzeugt ist, weil es eben nicht faktisch zur Debatte steht. Ich habe Sorge, dass er wenn wir zusammen wohnen einfach zwischen Elternhaus und unserer gemeinsamen Wohnung pendelt, also das gleiche wie jetzt in grün...
    Er sagt schon, dass er ausziehen möchte bevor wir zusammenziehen und er versteht mich auch. Aber es passiert nichts und ich will nicht in einem Jahr aufwachen und mir denken "es ist genauso gekommen wie ich dachte"


  10. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    985

    AW: Ratlos - lohnt es sich durchzuhalten?

    Liebe Villa ich kann gut verstehen dass Dich das stört nicht in sein Leben mit eingebunden zu werden
    Es fühlt sich ja fast so an als ob er Dich " warm hält " aber noch immer auf der Suche nach der richtigen ist .
    Warum kannst Du nicht bei ihm übernachten das verstehe ich überhaupt nicht ?
    Auch wenn er nur ein Zimmer bei seinen Eltern hat so kannst Du doch bei ihm übernachten ?
    Das klingt für mich sehr danach dass er außer Dir noch jemand anderen hat .

    Also ich frage mich schon längere Zeit ( seitdem ich hier in der Bri lese ) warum manche Frauen sich von ihren Partnern so einiges an schlechter Behandlung gefallen lassen ?
    Warum lässt Du Dich noch immer darauf ein keine große Rolle in seinem Leben zu spielen ?
    Warum lässt Du es zu dass er Dich so wenig beachtet und respektiert ?
    Für mich ist es kein Wunder dass Du Dich schlecht fühlst und traurig und frustriert bist .
    Das soll jetzt kein Vorwurf seines tut mir nur leid für Dich dass Du Dir nicht mehr wert bist .

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •