+ Antworten
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 169

  1. Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    104

    AW: Probleme zerreden!?

    Letztendlich ist das eine sehr individuelle Frage.

    Ich habe die Erfahrung gemacht (und kenne das auch von Freunden/Bekannten), dass die Frau sich häufiger Gedanken darüber macht, ob sie glücklich in der Beziehung ist oder nicht. Viel mehr, als der Mann.

    In meiner Partnerschaft gab es auch Phasen, in denen mein Freund zu mir sagte, ich würde die Dinge zu negativ sehen etc - aus diesen Diskussionen kommt dann auch selten etwas hilfreiches raus.

    Die kleinen Unzufriedenheiten deuten oftmals auf etwas anderes, größeres hin. Bei mir ist es nun so, dass wir vor den Scherben der Beziehung stehen, weil mein Freund nun erstmals gesehen und verstanden hat, wie weh mir gewisse Dinge tun und wie sehr mich manche Themen in der Beziehung belasten.

    Männer können gut verdrängen, sie lenken sich ab und machen sich nicht so viele Gedanken darüber. So spitzt sich das immer weiter zu, weil Frau denkt, der Mann nimmt sie nicht ernst.

    Ich kann nur sagen - versuche in dich reinzuhören und herauszufinden: Was stört dich wirklich, was möchtest du verbessern? Und was sind vielleicht wirklich Kleinigkeiten, über die es sich nicht lohnt zu diskutieren?

    Wenn man diese Dinge unterscheiden kann, kann man die Energie dann auch entsprechend in die wichtigen Aspekte stecken, und kommt aus dem Teufelskreis "Frau meckert, Mann ist genervt, Frau meckert noch mehr, Mann ist noch mehr genervt" vielleicht wieder raus.


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.109

    AW: Probleme zerreden!?

    Zitat Zitat von _Winterkind Beitrag anzeigen

    Ich habe die Erfahrung gemacht (und kenne das auch von Freunden/Bekannten), dass die Frau sich häufiger Gedanken darüber macht, ob sie glücklich in der Beziehung ist oder nicht. Viel mehr, als der Mann.

    .
    Das kann ich so nicht bestätigen.

    Gedanken machen sich beide.

    Nur gehen Männer und Frauen oft sehr unterschiedlich damit um.

    Von weiblicher Seite aus werden Probleme häufiger angesprochen. Von männlicher Seite aus werden Probleme öfter gelöst und wenn das nicht möglich ist, eben akzeptiert. Damit kommen von weiblicher Seite aus mehr Probleme auf den Tisch.

  3. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.178

    AW: Probleme zerreden!?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Die gestelzte Wortwahl ist irgendwie schräg. Wenn ich meinem Mann mit dem Wortlaut ankäme, würde das allerdings auch funktionieren - vor lauter Verblüffung würde dem vermutlich der Mund offen bleiben, er würde schweigen und zuhören.
    Das ist schon mal ein guter Anfang

    Nee, das war Schriftsprache für das Forum. Face to face würde ich es wohl anders formulieren.
    Es gibt aber Situationen, in denen wir eher sachlich reden. Kommt auf das Thema an.


  4. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.009

    AW: Probleme zerreden!?

    Für mich wäre die Frage, um was genau es geht.
    Sind es Sachen, die geklärt werden müssen, weil sonst über kurz oder lang die Beziehung auf dem Spiel steht und er hat "keinen Bock" sich damit auseinander zu setzen und reagiert deshalb so?
    Oder suchst du das Haar in der Suppe?
    Oder sind es Dinge, bei denen er dir nicht helfen kann und sich deshalb hilflos fühlt?


  5. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    104

    AW: Probleme zerreden!?

    Es sind allgemeine, als auch Dinge die unsere Beziehung betreffen.
    Es geht oft ums finanzielle.
    Ich hab etwas gespart und geerbt, somit könne ich mir alles leisten...seine Worte.
    Hab ihm auch schon den ein oder anderen Wunsch erfüllt.
    Bin dazu jedoch nicht verpflichtet.

    Er ist unterwegs stundenlang und es kommt kein Lebenszeichen.
    Spreche ich ihn darauf an, meint er sich verbiegen zu müssen, wenn er immer tun soll was ich möchte.

    Merke ich unser Sexleben an, heißt es " mit einer die nur diskutiert will keiner Sex haben ".

    Ich habe viel geredet und hab keine Lust mehr dazu.

    Er schaut nen Film nimmt sich komplett raus weil er meint er tut was nur für sich.

    Gehe ich aber in ein anderes Zimmer findet er dies nicht förderlich für unsere Beziehung.

    Ich werde es ihm gleich tun.
    Anders als mit Spiegel vorhalten wird es nichts.

    Spreche ich ihn auf sein Verhalten an, meint er, er möchte einfach mal tun was er für richtig hält.

    Genau das werde ich auch tun.
    Weil ich ihm öfter sage, für unsere Beziehung seie dieses oder jenes Verhalten nicht gut.
    Da meint er meist, es gehe jetzt einfach mal nur um ihn.

    Ich denke zuviel für uns und zu wenig für mich, stelle ich fest.
    Sorry wenn es etwas wirr ist.

  6. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.329

    AW: Probleme zerreden!?

    Du solltest dir an ihm ein Beispiel nehmen.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


  7. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.741

    AW: Probleme zerreden!?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Es gibt tatsächlich Menschen, die sind problemorientiert. Und es gibt Menschen, die sind lösungsorientiert.
    Erstere können sich stundenlang mit einem Problem befassen und wissen am Ende eigentlich nur, dass es ein Problem gibt.
    Letztere können ein Problem so schnell und einfach lösen, dass ein Partner sich nicht mehr wahrgenommen und wertgeschätzt fühlt.
    Lass mich raten, Du hältst Dich selbst für lösungsorientiert und wenig von problemorientierten Menschen

    Meiner Erfahrung nach sind Menschen, die sich selbst für "lösungsorientiert" halten, sehr oft recht unempathisch und schlichtweg genervt von der Tatsache, dass Probleme überhaupt angesprochen werden, weil da aus ihrer Sicht gar keins ist. Die lösen nicht gern Probleme, die negieren oder ignorieren lieber, dass es überhaupt ein Problem gibt und beklagen sich dann über das Gezeter und Gemecker (immer mit abwertenden Begriffen).

    "Was Du immer hast."
    "Du mit Deinem Gemecker".
    "Schon wieder dieser Gesichtsausdruck."
    Mit so einem dabei.

    "Problemorientierte" Mensche, so wie Du sie nennst, finden Lösungen ganz oft auch selbst, wenn sie auf Empathie stoßen, Mitgefühl, offene Ohren, Hilfsbereitschaft. "Lösungsorientierte" Menschen hören gern einen Vorwurf und beißen dann gern auch mal zurück. So wie der Partner der TE.

    Und dann am Ende, wenn die "problemorientierten" endgültig keine Lust mehr haben, etwas anzusprechen: warum hast Du nicht mit mir gesprochen, das hätten wir doch total einfach lösen können (und wieder schwingt mit: pillepalle, nicht der Rede wert).

  8. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.741

    AW: Probleme zerreden!?

    Zitat Zitat von Enidanheina Beitrag anzeigen
    Merke ich unser Sexleben an, heißt es " mit einer die nur diskutiert will keiner Sex haben ".
    Ich habe viel geredet und hab keine Lust mehr dazu.
    Boah. Da wäre bei mir der Ofen aus. Feierabend.
    Was liebst Du an diesem Mann?


  9. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.009

    AW: Probleme zerreden!?

    Mal ganz allgemein, um Kommkunikations-Missverständnisse zu vermeiden, hilft mir die Rotwein oder Blaumann Frage sehr. Da ist von vorneherein klar, mit welcher Intention jetzt geredet wird, auch wenn es nicht um Beziehungsthemen geht.
    Die meisten Missverständnisse entstehen aufgrund einer falschen Erwartungshaltung und wenn man es schafft, das zu klären, läufts oft direkt schon deutlich besser.

  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.800

    AW: Probleme zerreden!?

    Zitat Zitat von Enidanheina Beitrag anzeigen

    Ich hab etwas gespart und geerbt, somit könne ich mir alles leisten...seine Worte.
    Hab ihm auch schon den ein oder anderen Wunsch erfüllt.

    --------------------------------------------
    Ich denke zuviel für uns und zu wenig für mich, stelle ich fest.
    .




    jungs, die sich aushalten lassen, habe eine eigene bezeichnung.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •