+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

  1. Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    33

    Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Hallo,

    ich bin mir nicht sicher, ob mir zu helfen ist, aber ich habe nach meinem Gefühl im relativ fortgeschrittenen Alter vor fast einem Jahr meine große Liebe? kennengelernt. Diese ist ein Familienmensch und wohnt in einer großen Wohnung mit Ihren eifersüchtigen, pupertärem Sohn zusammen. Dies ist kein Problem, da sie darüber steht und er meist in seinem Zimmer ist.

    Nun ist jedoch ihre Schwester eingezogen und seitdem ist es mit uns völlig anders. Ihre Schwester mag mich wohl nicht, zumindest kritisiert sie öfters meine Freundin, mich und insbesondere Ihre Beziehung zu mir. Meine Freundin ordnet sich sehr ihrer Schwester unter und ist nun ständig mit mir unzufrieden, meckert mit mir und wir sehen uns jetzt viel weniger. Zum einem mag sie sich viel weniger mit mir verabreden: zum anderen sagt sie ganz kurzfristig ab; z.B. weil sie ihrer Schwester bei der Hausarbeit in ihrer eigenen Wohnung plötzlich helfen muss.

    Oder ich mache ihr einen Vorschlag, sie baut diesen aus und als wir wieder drüber sprechen, sagt sie ab. Auf meine Frage warum, sagt sie, meine Schwester findet den Vorschlag blöd. Meine Argumente, leben und leben lassen laufen ins Leere. Mich zu besuchen traut Sie sich auch nicht oft.

    Diskutieren hat Sie kaum gelernt, in Ihrer Familie gibt es ansagen und gehorchen. Mit uns ging es auch ohne wirkliche Diskussion. Ich mache viele (allgemeine) Vorschläge und versuche herauszuhören, was sie möchte und mache dann einen konkreten Vorschlag, der wohl uns beide gefällt.

    Ich habe den Eindruck, meine Freundin ist zwischen ihrer Schwester und mir hin-und hergerissen.

    Da ich in de letzten Jahrzehnten keine so sympathische und bisher so liebe Frau gefunden habe, möchte ich nicht aufgeben, weiß aber auch nicht damit umzugehen.

    Über Tipps zu meinem Verhalten ihr gegenüber würde ich mich sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Jürgen


  2. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.028

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Zitat Zitat von JuergenX Beitrag anzeigen

    Diskutieren hat Sie kaum gelernt, in Ihrer Familie gibt es ansagen und gehorchen. Mit uns ging es auch ohne wirkliche Diskussion.
    Vielleicht hatte sie sich auch Dir untergeordnet und ist nie richtig bei sich gewesen. Eigentlich klingt Deine Beschreibung von ihr schlecht, sehr beeinflussbar, ausnutzbar und wankelmütig. Auf jeden Fall hat sie kein Problem Dir abzusagen. Wirst Du da nie sauer? Also ich wäre sauer und würde das kommunizieren. Für mich wäre ein Mensch, der ständig absagt, irgendwann draußen. Sie dürfte selbst auf mich zukommen. Dem ultimativen Tipp wie Du sie wieder einfangen kannst, dass sie für Dich funktioniert, bekommst Du von mir jedenfalls nicht. Wie gesagt, ich wäre sauer. Liebe des Lebens hin oder her - alles Quatsch wenn man in den Seilen hängt und es anfängt ganz unglücklich zu verlaufen.

  3. Inaktiver User

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Es gibt ja so ein Sprichwort: Wenn du etwas liebst, lass es frei, wenn es zurückkommt, gehört es dir für immer, wenn nicht, hat es dir nie gehört.

    Ich an deiner Stelle würde mich zurückziehen und warten was von ihr kommt. Nur so wirst du erkennen können, ob du auch ihre Liebe bist.

  4. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.826

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Zitat Zitat von JuergenX Beitrag anzeigen

    Ich habe den Eindruck, meine Freundin ist zwischen ihrer Schwester und mir hin-und hergerissen.

    Da ich in de letzten Jahrzehnten keine so sympathische und bisher so liebe Frau gefunden habe, möchte ich nicht aufgeben, weiß aber auch nicht damit umzugehen.
    Willkommen Jürgen ,

    hast du ihr das mal so gesagt - einfach so, ohne diskutieren, ohne vorwurf?
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.219

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Wie hat sich das ergeben, dass die Schwester zu ihr gezogen ist?

  6. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Dem ultimativen Tipp wie Du sie wieder einfangen kannst, dass sie für Dich funktioniert, bekommst Du von mir jedenfalls nicht.
    Ich glaube nicht, daß es hier darum geht, jemand wieder „einzufangen“, oder „zum funktionieren zu bekommen“!

    Der TE hat aber schon klar erkannt, daß die Freundin nicht „eigenintitiativ“ ist, und auch ihre Ansicht nicht klar äußert... denn er „versucht rauszuhören, was sie möchte“.

    Hallo Jürgen, mir wäre so ein Partner zu anstrengend, einer, bei dem ich immer erst herauswurmen müßte, was er eigentlich denkt! Schön, daß Du Dich aber so bemühst, und sie nicht plattbügelst.

    Die Schwester hat es da vermutlich einfach, sie pfeift auf die Meinung der Freundin, macht Ansagen, und die hüpft. Umso einfacher, da jahrzehntelange familiäre Konditionierung!

    Wenn man mir mit „weil meine Schwester sagt“ käme, wäre meine Rückfrage irgendwann „Un wenn se sacht, hubbs in de Spree, dann hübbst de uch?“
    Bzw., ganz konkret: „Könnten wir mal zum Modus „Elena hat eine eigene Meinung!“ zurückkehren, statt daß Elena nur noch wiedergibt, was Drisella sagt?“
    Oder „Warum ist die Meinung Deiner Schwester eigentlich wichtiger als Deine?“

    Zieh sie doch mal raus, fahr mit ihr weg (junior hat ja Tantchen als Babysitter) - oder „darf“ sie das auch nicht?

    Aber ich fürchte, Du hast schlechte Karten.
    „Lieb“ ist zumeist ein Adjektiv für jemand, der die Meinung und Ansprüche anderer für richtiger/wichtiger hält als die eigene.
    Die Schwester hat da „ältere Rechte“, und bessere Trigger als Du.


  7. Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    33

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Hallo,

    danke euche für eure schnellen und sachlichen Antworten!

    Ich bin (eigentlich) ein sehr demokratischer Mensch und möchte am liebsten, dass man in einer Beziehung etwas gemeinsam entscheidet. In letzten Jahrzehnten habe ich aber nur Frauen kennengelernt, die kaum mitdenken und egoistisch waren. Meine neue Freundin ordnet sich eher unter und denkt auch (zu) sehr an meine Bedürfnisse. Etwas perfektes gibt es meiner Meinung nach nicht, da ist mir dies lieber. Ich versuche mich zurückzunehmen und ihr zu zeigen, dass Ihre Meinung genauso wichtig ist.

    ""Ich habe den Eindruck, meine Freundin ist zwischen ihrer Schwester und mir hin-und hergerissen." hast du ihr das mal so gesagt - einfach so, ohne diskutieren, ohne vorwurf? ": Nein, gute Idee, werde ich bei nächster Gelegenheit machen.

    Wie hat sich das ergeben, dass die Schwester zu ihr gezogen ist? Das ist eine Entscheidung ihrer Schwester, wohl aus finanziellen Gründen. Ob vorübergehend weiss ich nicht, und auch meine Freundin konnte nicht viel dazu sagen.

    "sehr beeinflussbar, ausnutzbar und wankelmütig". Ja ist richtig.

    Sie sagt nicht so oft ab, eher verabredet sie sich weniger mit mir. Ich wollte hauptsächlich ausdrücken, wie sehr sie von der Meinung ihrer Schwester abhängig ist. Sie war/ist eigentlich sehr gerne mit mir zusammen, diese Zeit ist bis vor kurzem ständig gewachsen. Was mich genauso/mehr stört wie die Absagen, ist dass die "Stimmung" zwischen uns darunter leidet.

    Als sie abgesagt hat, war ich schon sauer, habe ihr gesagt, dass ich dies nicht in Ordnung finde, bin aber zu mehr zu verliebt.

    „Warum ist die Meinung Deiner Schwester eigentlich wichtiger als Deine?“ Habe ich gemacht: "meine Schwester ist meine Familie"

    Zieh sie doch mal raus, fahr mit ihr weg (junior hat ja Tantchen als Babysitter) - oder „darf“ sie das auch nicht? : im Großen und Ganzen richtig.

    "Aber ich fürchte, Du hast schlechte Karten." Ja, deswegen schreibe ich ja, um mit den schlechten Karten möglichst gut zu "spielen".

    Viele Grüße
    Jürgen
    Geändert von JuergenX (01.07.2019 um 09:53 Uhr)

  8. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.219

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Kommt Deine Freundin aus einem anderen Kulturkreis?

  9. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Zitat Zitat von JuergenX Beitrag anzeigen
    "Aber ich fürchte, Du hast schlechte Karten." Ja, deswegen schreibe ich ja, um mit den schlechten Karten möglichst gut zu "spielen".
    Garnicht.
    Die Schwester hat mindestens Full House.

    Die Begründung „Meine Schwester ist Familie, deshalb weiß sie es besser als ich“ deutet aber eher auf „Royal Flush“ hin.
    Zu deutsch: Keine Chance für Dich, glaube ich.

    Oder gibt es andere Familienteile, die Schwesterherz unter Kontrolle bringen könnten, oder Deiner yfreundin den Rücken stärken?

    Was vielleicht sonst funktionieren könnte:
    Konfrontier mal die Schwester vor den Ohren Deiner Freundin damit, daß sie sie ausnutzt „einfach beschließt einzuziehen“ und sich zur Steuerungseinheit über ihr Leben macht, und daß sie das lassen soll, denn die sei schon groß...

    Vielleicht öffnet die Reaktion der Schwester Deiner Freundin die Augen. Vielleicht.


  10. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.028

    AW: Probleme, weil meine Freundin ein Familienmensch ist

    Zitat Zitat von JuergenX Beitrag anzeigen

    "Aber ich fürchte, Du hast schlechte Karten." Ja, deswegen schreibe ich ja, um mit den schlechten Karten möglichst gut zu "spielen".

    Viele Grüße
    Jürgen
    Aber da ist nichts zu spielen. Ich würde ihr klar sagen, dass für mich Beziehung von echter Begegnung lebt und ohne diese mit der Zeit auseinander geht, dass es Dir nicht gut geht damit ,aber dass Du so Probleme aufkommen siehst. Vermisst sie Dich denn überhaupt? Wenn nicht, dann würde es mir zu denken geben. Was kritisiert sie denn an Dir? Ggf. ist sie ja auch unzufrieden und will die Beziehung ausschleichen lassen. Aber auch in dem Fall wäre Klarheit besser als sowas.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •