+ Antworten
Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 145
  1. Inaktiver User

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Ich bin ganz erstaunt, wie viele anscheinend wirklich die Bezeichnung mein Mann verwenden, obwohl nicht verheiratet.
    Das finde ich schön, dass das heute wohl keiner mehr als unangebracht empfindet und werde dann meinem Gefühl folgen und mir bei der nächsten Gelegenheit das auch nicht mehr _verbieten.
    Es ist auch so, auch wenn der Trauschein fehlt.

  2. Avatar von Lscp
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    1.369

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Es kommt ja auch immer auf die Situation an. Leuten, die ich wahrscheinlich nicht mehr wiedersehen werde, erkläre ich nicht im Detail meine Familienverhältnisse bzw. habe es damals nicht gemacht.
    Mich haben auch schon vor unserer Heirat welche mit dem Nachnamen meines Herzblattes angesprochen, das habe ich in der Regel auch nicht aufgeklärt. War mir völlig wurscht.

    Ansonsten ergibt das doch oft auch im Gespräch.
    Alles zu seiner Zeit.

  3. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.003

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Zitat Zitat von B-Vision Beitrag anzeigen
    Ob das Andere teeniehaft finden, ist mir wurscht, mir gefällts.

    Wir sind Ü50.
    In dem Alter darf man wieder teeniehaft sein...!

  4. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.130

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Zitat Zitat von Iceman0905 Beitrag anzeigen
    In dem Alter darf man wieder teeniehaft sein...!
    Es geht doch weniger darum, was Außenstehende finden, als was man für sich selber als stimmig empfindet.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  5. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.366

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Mein Mann, meine Frau, entspricht doch dem Status auch ohne Trauschein, wo ist da das Problem?
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.506

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Es ist auch so, auch wenn der Trauschein fehlt.
    wird in meinem fall nicht als fehlend empfunden. ich muss sagen, ich geniesse die freiheit, die möglichkeit mit ihm zusammen zu leben ohne das bestimmte "bedingungen von aussen" erfüllt sein müssen.

    ich bin jetzt ende fünfzig, als junge frau hast du hier keine wohnung bekommen wenn man/frau nicht verheiratet war. ich finde es gut, dass da heutzutage mehr toleranz gelebt wird.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. Avatar von kornblume81
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    737

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Bin U40, schreib hier trotzdem mal ;-)

    Bei uns kommt das auf die Situation an. Haben drei Kinder, grad gestern im Zug, Fahrkartenkontrolle, saßen im Waggon verteilt, sag ich "Die Tickets hat mein Mann- der mit den beiden Mädchen auf dem Schoß." (Details egal, Aussage flutscht so am besten)

    Privat sage ich mein Freund, das hat für mich auch diesen verliebt- Klang und es gibt ja Gründe, warum das andere bei uns nicht infrage kam. Also bei Grillparties und der Frage nach ner Verabredung unter Frauen, sage ich: "Muss noch eben meinen Freund fragen." ;-)

    Schwierig finde ich so halb- privat/ Büro. Dort fremdel ich mit beiden Begriffen. Denn ich will dazu stehen, dass dieses Eheding für mich mit zu viel Überbau behaftet ist. Aber wenn man dort Freund sagt, klingt es eben in den 08/15- Ohren schrecklich unverbindlich. Und das wird der Sache (enge Langzeitbeziehung) nicht gerecht.

    Das Wort Partner kommt im Englischen lockerer über die Zunge, auf Deutsch greife ich auch dazu, aber empfinde es fast so gestelzt wie LG. Nur Vorname geht aber oft nicht.


  8. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    1.816

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Mein Mann, meine Frau, entspricht doch dem Status auch ohne Trauschein, wo ist da das Problem?
    Wer bewußt nicht heiraten und diese Form der Verbindung nach innen und außen eben nicht will, wieso will der denn dann trotzdem "mein Mann" sagen? Versteh ich nicht.

    Natürlich hat das den Anschein, es wäre der Ehemann, die Begriffe Partner, Freund oder Lebensgefährte gibt es ja nicht ohne Grund.

    Von mir aus kann einer seine Katze auch Hund nennen, wenn er will - aber der Sinn von Sprache ist ein anderer.

  9. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.773

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Ich frage mich immer wieder, wen das überhaupt interessiert bzw. was das jemanden angeht, wie ich das Innenverhältnis, also die juristisch-rechtliche Seite des Zusammenlebens, mit meinem Partner geregelt habe.

    Was ist für Außenstehende(!) der Unterschied, ob ich "mein Mann", "mein Schnuckiputz", "mein Partner" oder mein "Lebensrestzeitgefährte" sage ? Entweder sind wir beide nette Menschen oder wir sind es nicht. Zumindest halte ich das so, wenn mir ein Paar begegnet.

    Mein Ex-Mann und ich hatten getrennte Zunamen, da bin ich seit Tante Bri immer wieder erstaunt, in welch aufgeschlossenem Umfeld wir damals offenbar gelebt haben, denn wir mussten nirgends den Trauschein zeigen, wenn wir uns gegenweitig als "mein Mann, Fritz Gschachtlhuber" bzw. "meine Frau, Elli Schwitzgäbele" vorgestellt haben .

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (11.06.2019 um 14:01 Uhr)


  10. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    1.816

    AW: Unverheiratet zusammen - was sagt man

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich immer wieder, wen das überhaupt interessiert bzw. was das jemanden angeht, wie ich das "Innenverhältnis", also die rechtliche Seite des Zusammenlebens, mit meinem Partner geregelt habe.
    Diese Argumentation find ich immer lustig. Einerseits interessiert einen die Außenwirkung angeblich gar nicht, andererseits möchte man aber doch eine gewisse Verbindlichkeit ausdrücken, indem man von "mein Mann" spricht.

    Wenn das niemand angeht müsstest du konsequenterweise auch nur von Heinz-Rüdiger sprechen, denn dann spielt doch keine Rolle, ob es "dein" Heinz-Rüdiger ist und was genau du mit ihm zu tun hast.

    Am besten fand ich ein Paar aus der Nachbarschaft, sie redete immer von "mein Mann", während er oft von "seiner Partnerin" sprach, so dass ich dann dachte, er spricht gerade von seiner Geschäftspartnerin und seine Frau ist ja die andere.

    Schlußendlich soll Sprache in meinen Augen für Klarheit sorgen, und wer meint, das für sich einfach irgendwie benennen zu können, der kann ja dann mal im Erbfall auch sagen, wieso, für mich war das mein Mann. Und wenn das ja eh alles keinen Unterschied machte könnte man ja auch heiraten.
    Geändert von _vorbei (11.06.2019 um 14:05 Uhr)

+ Antworten
Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •