+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

  1. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    8

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Ich würde nicht sagen, dass ich oft ohne ihn ausgehe. Heuer habe war ich bisher 2 mal weg. Und dabei kam ich jeweils so um Mitternacht oder früher heim. Wir waren nur in einem Lokal was essen. Das letzte Mal Disko ist sicher 8 Jahre oder noch länger her.

    Mein Mann war im gleichen Zeitraum sicher öfter aus. Aber das zählt für ihn nicht, da es ein anderer Wochentag war (nicht Freitag) oder das Treffen nicht schön war.

  2. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    6.825

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Zitat Zitat von Viennawife Beitrag anzeigen
    Mein Mann war im gleichen Zeitraum sicher öfter aus. Aber das zählt für ihn nicht, da es ein anderer Wochentag war (nicht Freitag) oder das Treffen nicht schön war.

    Sag doch auch einfach im Nachhinein, dass die Treffen nicht schön waren. Dann zählen sie nicht.

    Unglaublich sowas!
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  3. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.502

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Zitat Zitat von Viennawife Beitrag anzeigen
    ... Einmal hat er in diesem Zusammenhang gemeint, wenn er mich auf einem öffentlichen Platz abstechen wollte, könnte ihn niemand aufhalten. ...

    Dann hat er auch wieder gute Tage, wo wir Spass haben, uns verstehen und alles super ist. ...
    Es übersteigt mein Vorstellungsvermögen, wie ich mit einem Mann Spaß haben könnte, der darüber philosophiert, dass ihn niemand von meiner Ermordung abhalten könnte.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    666

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Ja Ullala so geht es mir auch
    Das ist schon eine krasse Aussage von ihm gewesen und ab da wäre ich wohl sehr vorsichtig im Umgang mit ihm gewesen .
    Doch spätestens ab dem Moment wo ich vor meinem Partner Angst haben müsste würde ich für mich und mein Kind die Reissleine ziehen und eine Trennung vorbereiten .
    Aber so dass er es nicht mitbekommt denn es sind leider nicht wenige Männer in solchen Situationen bereit die Familie gewaltsam davon abzuhalten
    Ich kann mir gut vorstellen unter welchem Druck Du die letzte Zeit stehen musst .
    Hoffentlich hast Du Menschen in Deiner Nähe die Dir und Deiner Tochter helfen können wenn Du Dich für eine Trennung entschließen solltest .
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Zuversicht ! 🐞

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.218

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Ich habe den Eindruck, dass diese Aussage mit dem Abstechen doch hier sehr stark aus dem Zusammenhang gerissen ist.

    Ich vermisse in diesem Strang den Fokus auf die Tatsache, dass der Mann relativ frisch auf Entzug ist.

  6. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    573

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Mir wird echt ganz anders, wenn ich sowas lese.

    Kommt mir doch sehr bekannt vor.

    Als ich meinen Mann grad einige Monate kannte, hab ich ihm zum Geburtstag ein großes, hochwertiges Kochmesser geschenkt.

    Meine Mutter hat mich für verrückt erklärt, weil sie den Charakter und das Temperament meines 20 Jahre älteren Mannes früh durchschaut hat.

    Er hat sich nämlich bedankt mit den Worten: "Dir ist schon klar, dass ich dich damit umbringen darf, wenn du mich jemals verlässt!?" Ich, in meinem jugendlichen Leichtsinn, hab drüber gelacht und gesagt, dass er das gerne tun kann, weil ich ihn ja eh nie verlassen würde.

    Fast drei Jahrzehnte später, er war mittlerweile an einem Gehirntumor erkrankt und wir hatten insgesamt viele zerstörerische Jahre hinter uns, er war am kochen und hatte besagtes Messer in der Hand.

    Der Blick und seine Aussage: "Du erinnerst dich schon noch daran, was ich dir gesagt habe?" ließen mir wirklich das Blut in den Adern gefrieren. In diesem Moment hatte ich echt Angst.

    Diese unterschwellige Angst war aber wohl all die Jahre vorhanden.

    Es war dann wirklich "bis dass der Tod uns scheidet", aber sein Einfluss auf mich war aber noch lange nach seinem Tod spürbar.

    @Viennawife : Tu dir das bitte nicht länger an. Nimm all deinen Mut und deine Kraft zusammen und lass diese zerstörerische Beziehung hinter dir. Es wird sicher nicht leicht, aber ich glaub bestimmt, dass du das schaffst.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  7. Registriert seit
    17.03.2017
    Beiträge
    329

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Ich für mich persönlich könnte nie mit einem Mann beisammen sein, der trinkt. Regelmäßig und zu viel. Ich geh selbst gerne weg und feiern, weiß aber, wann ich genug habe.
    Bei deinem Mann liegt wohl einiges an Problemen vor, er müsste sie mal für sich formulieren. Ich glaube nämlich nicht, dass es "nur" dein Weggehen, Feiern, Party machen ist.

    Aber das ist ja nun mal ein starkes Stück, da fehlen mir wirklich die Worte.
    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Der Blick und seine Aussage: "Du erinnerst dich schon noch daran, was ich dir gesagt habe?" ließen mir wirklich das Blut in den Adern gefrieren. In diesem Moment hatte ich echt Angst.
    Ich hoffe, du hast DAS mittlerweile überwunden

  8. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Ich habe den Eindruck, dass diese Aussage mit dem Abstechen doch hier sehr stark aus dem Zusammenhang gerissen ist.

    Ich vermisse in diesem Strang den Fokus auf die Tatsache, dass der Mann relativ frisch auf Entzug ist.

  9. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    573

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Danke der Nachfrage, blauclau. Ja, er starb vor 7 Jahren und mittlerweile hab ich es verarbeitet. War aber hart.

    Deshalb bin ich auch der festen Überzeugung, dass der Alkoholkonsum/Entzug nur ein Teil des Problems ist.

    Meiner hat nämlich zum Beispiel gar nicht getrunken. Der war einfach durch Charakter, Erziehung, Lebensumstände oder was auch immer zum Kontrollfreak und Unterdrücker mutiert. Keine Ahnung.

    Ich hatte mir ja bewusst einen gesucht, der mit Alkohol nichts am Hut hat, nachdem ich das in meiner Kindheit bei meinem Vater so krass erlebt hatte.

    Es spielt gar keine Rolle, warum der Mann sich so benimmt.

    Wichtig ist, dass Viennawife jetzt auf sich achtet, sich schützt und einfach ganz egozentrisch nur an sich denkt, bevor es zu spät ist.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.287

    AW: Mann hat sich komplett verändert

    Zitat Zitat von Viennawife Beitrag anzeigen
    Nein das tut er nicht. Es ist eher jede staatliche Autorität die er mit einer eigentümlichen Überheblichkeit ablehnt und sich über diesen stehen sieht. Er ist überzeugt mehr zu wissen, als alle anderen Menschen und eigentlich über allen Menschen zu stehen. Nur wenige schaffen es in seine Liga.
    (Ich schmeiße unten ein bißchen mit Psycho-Begrifflichkeiten um mich. Das sind keine Diagnosen, sondern Assoziationen, Schlagwörter und Ideen. Für eine Diagnose müßte er zum Arzt gehen.)

    Also, er ist hochmütig, ein erst seit kurzem hoffentlich trockener Säufer, kontrollierend, gestzlos, und gewalttätig (psychisch, und flirtet mit körperlicher und politischer Gewalt). Ist er auch Waffenfetischist?

    Wenn er ein Problembewußtsein hätte, könnte er sich mal auf Depressionen checken lassen, die drücken sich bei Männern oft so merkwürdig aus. Ohne Problembewußtsein und zielführende und, ich sag mal, allopathische Intervention wird er nicht nur nicht wieder wie früher, sondern auch nicht besser als jetzt.

    Suff beginnt oft als Selbsttherapie. Was immer er selbsttherapiert hat, hat er jetzt anscheinend wieder. Plus ein Alkoholproblem. Weder das eine noch das andere geht von selber weg.

    ***

    Frag mal deinen Bruder nach seiner Sicht der Dinge. Warum hat er eingegriffen, warum hat er sich entschuldigt? Um dir das Leben nicht noch schwerer zu machen, vielleicht?

    Wenn du das Weite suchen willst oder mußt, weil es sch*** ist, in den eigenen vier Wänden ständig in Furcht zu leben, und nicht raus zu dürfen, brauchst du Verbündete, die bedingungslos zu dir stehen und die Klappe halten (und eben auch gut Wetter machen, auch wenn's ihnen hochkommt) können. Deswegen ist es wichtig, was die Motivation deines Bruders ist.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •