+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 97

  1. Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    24

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Ach ja, das Kind war ein absolutes Wunschkind!

    Allerdings muss man dazu sagen, dass er nie geplant hatte, zu heiraten und Kinder zu haben. Er hat dann auch erst mit Ende 30 den Schritt gemacht, ich war Ende 20...Seine Tochter liebt er aber auch abgöttisch und er wollte eigentlich auch noch mehr Kinder. Er ist ein guter Vater, Aber leider ist das ja nun nicht alles...

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.511

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    was sich bei uns, beim ersten kind abspielte- und ich erst heute wirklich realisiert habe:

    er war eifersüchtig wie die sau. um jede minute, ums stillen, jede nähe. er liebt seine tochter, seine töchter aber beim ersten kind konnte er sein gefühl: ich bin nicht mehr wichtig für sie (frau) gegenüber dem kind nicht auslassen. es ist ja ein baby- also habe ich es abbekommen.

    hat unserer beziehung nicht gut getan.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.266

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Zitat Zitat von portugella Beitrag anzeigen
    ...aber es bricht mir das Herz, zu denken, er will alles was wir uns aufgebaut haben einfach hinschmeißen.
    Die Beziehung hältst offensichtlich du zusammen und der Preis, den du dafür bezahlst ist hoch.

    Dann ist da noch deine Tochter. Die bekommt alles mit. Entweder steitende Eltern oder eine Mutter die den Mund hält, um Streit zu vermeiden. Beides nicht besonders prickelnd.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  4. Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    24

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Die Beziehung hältst offensichtlich du zusammen und der Preis, den du dafür bezahlst ist hoch.

    Dann ist da noch deine Tochter. Die bekommt alles mit. Entweder steitende Eltern oder eine Mutter die den Mund hält, um Streit zu vermeiden. Beides nicht besonders prickelnd.
    Das ist ja der Punkt. Aber ist alles aufgeben gleich die Lösung? Meine Tochter komplett ohne Vater aufwachsen sehen? Ich würde wieder mit ihr nach Deutschland und er was weiß ich wohin. Der Gedanke ist für mich (noch) unerträglich. Ich wünschte einfach, ich könnte ihn zum Aufwachen bewegen.


  5. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.693

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Zitat Zitat von portugella Beitrag anzeigen
    Genau da sehe ich halt den Knackpunkt...er meint, es würde sich sowieso nichts ändern. Er hat es nie gelernt, Dinge ruhig und sachlich zu klären, das war schon immer ein großer Punkt in unserer Beziehung. Für ihn gibt es nur Konfrontation. Irgendwann beruhigt er sich wieder, aber mit Baby ist das so nicht tragbar. Zumal es gerade wirklich aus dem Ruder läuft...er rastet einfach ständig aus, ich kann es schon nicht mehr Ernst nehmen...
    Dann wird der Konflikt vermutlich auch nicht gelöst, sondern es wird rumgemotzt und irgendwann so getan als swei nichts gewesen?
    Ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist in meinen Augen, dem anderen wohlwollend gegenüberzutreten. ZUnächst mal davon auszugehen, dass er es gut mit mir meint und nicht zu glauben, dass er mir ja eh nur was böses will und die Dinge tut, um mich zu ärgern. Das sehe ich hier einfach nicht. Ebenso die Einstellung, dass sich ja eh nichts ändert. Wie soll denn bei so einer Resignation auf einer Seite auch eine Änderung eintreten. Das ist doch eine selbsterfüllende Prophezeiung. Wenn er nicht mitarbeitet, weil er davon ausgeht, dass es eh nichts bringt, dann kanns auch nicht klappen. Allerdings lese ich deine Beschreibungen auch so, dass er der Meinung ist, dass du ja eh das einzige Problem bist. Ich sehe noch nicht, dass er seinen Anteil reflektiert. Und das auch nicht will.


  6. Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    24

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    was sich bei uns, beim ersten kind abspielte- und ich erst heute wirklich realisiert habe:

    er war eifersüchtig wie die sau. um jede minute, ums stillen, jede nähe. er liebt seine tochter, seine töchter aber beim ersten kind konnte er sein gefühl: ich bin nicht mehr wichtig für sie (frau) gegenüber dem kind nicht auslassen. es ist ja ein baby- also habe ich es abbekommen.

    hat unserer beziehung nicht gut getan.
    Das kann gut sein. Er beschwert sich u.A. auch wegen dem fehlenden Sex (wobei 1x/Woche für viele Eltern ja schon ein guter Schnitt wäre...). Körperliche Nähe gibt es wenn dann mal eine halbe Stunde abends auf der Couch, bevor ich um 21h schlafen gehe, damit ich wenigstens etwas ausgeruht bin am nächsten Tag. Mit Kuscheln ist da auch nix. Am nächsten Morgen turnt unsere Tochter dann ab 6 Uhr durchs Bett. Da ist kein Raum für Zärtlichkeiten...ich kann verstehen, dass ihm das nicht gefällt aber ich muss momentan auf mich selbst achten.

  7. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.511

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    mit dem was ich heute weiss würde ich mit meiner damaligen situation anders umgehen.

    kleine, 5-minuten-aktionen der vollen aufmerksamkeit ihm gegenüber in den tag einbauen.
    rücken streicheln, ihn küssen, ihm sagen dass er ein guter papa ist. ihn bestärken.
    durchaus möglich, dass er auch aus unsicherheit dem baby gegenüber dir gegenüber krätzig ist.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  8. Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    24

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Zitat Zitat von bliblablupp84 Beitrag anzeigen
    Dann wird der Konflikt vermutlich auch nicht gelöst, sondern es wird rumgemotzt und irgendwann so getan als swei nichts gewesen?
    Ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist in meinen Augen, dem anderen wohlwollend gegenüberzutreten. ZUnächst mal davon auszugehen, dass er es gut mit mir meint und nicht zu glauben, dass er mir ja eh nur was böses will und die Dinge tut, um mich zu ärgern. Das sehe ich hier einfach nicht. Ebenso die Einstellung, dass sich ja eh nichts ändert. Wie soll denn bei so einer Resignation auf einer Seite auch eine Änderung eintreten. Das ist doch eine selbsterfüllende Prophezeiung. Wenn er nicht mitarbeitet, weil er davon ausgeht, dass es eh nichts bringt, dann kanns auch nicht klappen. Allerdings lese ich deine Beschreibungen auch so, dass er der Meinung ist, dass du ja eh das einzige Problem bist. Ich sehe noch nicht, dass er seinen Anteil reflektiert. Und das auch nicht will.
    Genauso läuft es ab. Ich habe ihm schon so, so oft gesagt, dass ich Dinge nicht tue, um ihm absichtlich weh zu tun oder ihn zu ärgern. Manchmal realisiert man Kleinigkeiten an sich ja auch einfach nicht. Ich sage ihm so oft, dass ich ihn liebe und einfach unsere Zeit genießen will anstatt sie mit Streitereinen zu zerstören. Aber er befindet sich in einer derartigen Negativspirale und steht mir anscheinend mit so viel Groll gegegnüber, dass ich nicht weiß, was ich noch tun soll.

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.511

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Zitat Zitat von portugella Beitrag anzeigen
    steht mir anscheinend mit so viel Groll gegegnüber, dass ich nicht weiß, was ich noch tun soll.
    nichts. ziehe dich zurück. du mussts dich an keinem punkt rechtfertigen.

    sage ihm, dass du ihn unfair und gemein empfindest und ziehe dich zurück. lasse ihn auch mal auflaufen mit seinen gefühlen. wenn du magst- frage ihn warum er dir gegenüber so voller groll und hass ist und ob er nicht glaubt, dass seine tochter das spürt?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  10. Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    24

    AW: Beziehung kaputt nach Baby?

    Ich habe ihm heute morgen ja schon gesagt, dass es jetzt an ihm liegt und ich nicht mit jemandem zusammen sein kann, der mir so gegenüber steht. Dass mich das kaputt macht und meine Tochter nicht so aufwachsen wird.

    Ich werde ihn wohl einfach mal ignorieren und mich voll auf meine Tochter konzentrieren dieses Wochenende. Ich habe keine Energie mehr für ihn, die brauche ich weiß Gott an anderen Stellen. Es macht mich wütend und traurig, da freut man sich die ganze Woche auf Freizeit und Familienzeit und dann so etwas...und es ist ja nicht das erste Mal...

+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •