+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 156

  1. Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    4

    Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich?

    Ich bin ziemlich ratlos. Mein Partner, mit dem ich seit über einem Jahr zusammen bin und den ich auch sehr liebe, ist in vielerlei Hinsicht ein richtiger Traummann. Er ist extrem sportlich, tolle Figur, vermögend (sehr gutes Einkommen, Immobilien), bezahlt gerne Dinge für mich, der Sex ist gut, er war von Anfang an sehr commitet zu unserer Beziehung und findet es positiv, dass ich bereits Kinder habe. Er sagte von Anfang an, dass er niemanden jemals so geliebt hat wie mich, dass ich seine Traumfrau sei. Er scheint stolz auch mich zu sein und sagt mir täglich, dass er mich liebt.
    Leider hat er auch negative Seiten. Er verträgt überhaupt keine Kritik, ich muss sehr aufpassen, was ich sage. Sobald er sich kritisiert fühlt, auch wenn es noch nicht einmal so gemeint war von meiner Seite, regt er sich sehr auf, wird unsachlich und verletzend. Er kann und will sich dann (auch wenn es eine totale Kleinigkeit war) nicht wieder vertragen (auch wenn ich ihn darum bitte, auf ihn zugehe, ihn berühre, versuche die Sache mit Humor zu sehen, nette Dinge sage - habe alles mögliche probiert), sondern schmollt bis zum Abend, wir gehen mit negativer Stimmung ins Bett um am nächsten Tag muss ich in der Regel so agieren als wäre nichts gewesen, dann ist er auch wieder normal. Das ist ein Punkt, der mir sehr zu schaffen macht, da ich mittlerweile sehr aufpasse, was ich sage um ihn nicht in diese Stimmung zu bringen und den Rest des Tages mit einem schlecht gelaunten Partner zu verbringen zu müssen. Dinge, die mich verletzen oder enttäuschen ansprechen, oder Dinge, die ich mir wünschen würde, geht natürlich so gut wie gar nicht.
    Zweiter Punkt ist das Trösten: Er ist für mich da, wenn ich finanzielle Unterstützung oder praktische Hilfe benötige (schwere Dinge tragen, etwas einkaufen, Reifen wechseln beim Auto usw.). Aber wenn ich traurig, gestresst oder krank bin, kann er gar nicht für mich da sein. Er meint, dass er seine emotionalen Probleme auch alleine löst und möchte, dass cih das auch tue. Trauer am ersten Todestag meiner Eltern, die kürzlich gestorben sind, Schuldgefühle meinen Kids gegenüber (weil ich zu wenig Zeit mit ihnen verbringe), Ängste, Gefühle der Überforderung an der Arbeit usw. kann ich nicht mit ihm teilen und erzähle mittlerweile gar nicht mehr davon (auch nicht, wenn ich krank bin) da er ohnehin nicht darauf reagiert oder teilweise sogar mit Unmut, dass ich jetzt damit den schönen sonnigen Tag kaputt mache.
    Irgendwie habe ich mir das in meiner Beziehung anders vorgestellt und überlege, ob dieser Kompromiss, den ich hier eingehe, zu groß ist.

    Mir bedeutet die finazielle Sicherheit viel, er ermöglichst mir und den Kindern ein in dieser Hinsicht "sorgenfreies" Leben, ich weiß, dass er absolut treu ist, ich stehe auf ihn und sexuell funktioniert es gut. Aber die anderen Dinge führen immer wieder dazu, dass ich mich in der Beziehung dennoch einsam fühle.

    Kann ich diese emotionale Fürsorge und den Austausch über Probleme vielleicht outsourcen an Freundinnen und Schwestern und mit ihm nur das Positive teilen? Kann so etwas funktionieren? Auch in einem gemeinsamen Alltag, einer gemeinsamen Wohnung? Ist das genug Nähe und kennen wir uns überhaupt richtig, wenn wir nie wirklich über unsere Sorgen, Ängste, Zweifel sprechen? Kann ich mich auf Dauer so zuammenreißen, dass ich das immer für mich behalten?
    Die Erinnerungen an die Momente, wo er für mich ohne wirklcihen Grund so sauer und distanziert geworden ist, ohne dass ich dann noch am gleichen Tag irgendeine Chance auf Versöhnung und Annährung habe, lösen bei mir immer noch einen höheren Puls, Stress und Unwohlsein aus. Das nimmt mich immer extrem mit. Mit dieser Kälte und Unversöhnlichkeit (ohen wirklich fehlerhaftes Verhalten meinerseits) kann ich ganz schlecht umgehen. Wenn er sauer werden würde, wenn ich wirklich etwas Böses, Falsches, Unerhliches tue, wäre es für mich ja nachvollziehbar, vorhersehbar und durch eine Entschuldigung ggf. wieder gutmachbar. Aber so ist es für mich fast willkürlich.

    Was denkt ihr zu der ganzen Geschichte?
    Danke im Voraus für eure Einschätzungen.


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.685

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Das alles klingt nach narzisstischen Mustern.

    Die wirst du nicht ändern können.

    So hart es klingt. Du hast die Wahl zwischen aushalten oder gehen.


  3. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    83

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Ohmann. Lass' Dich mal drücken!

    Ich finde, das hört sich schwierig an... Guter Sex und finanzielle Sicherheit sind natürlich schön, aber der emotionale Unterbau fehlt total.

    Wie alt seid ihr? Wie oft kommt das vor, dass er einen Tag nicht redet? Wird es schlimmer und häufiger mit der Zeit? Ihr wohnt nicht zusammen, oder? Wie finden ihn Deine Kinder? Kannst Du Deine finanzielle Situation nicht verbessern? Wäre diese besser: würdest Du mit ihm zusammenbleiben?


  4. Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    4

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Erstmal danke für deine Meinung. Ja, ändern werde ich meinen Partner wohl nicht können. Da ich ja nicht mit ihm über diese Dinge, meine Gefühle usw. reden kann, fehlt dafür komplett die Voraussetzung. Aushalten oder gehen sind vermutlich die Optionen. Aber welche davon wähle ich? Tritt beim Aushalten irgendwann eine Gewöhnung/Gleichgültigkeit ein? Meine Kinder sind immer mitbetroffen von der Entscheidung.
    Ich bin unsicher, ob andere Männer nicht auch gravierende Fehler haben und ob es wirklich jemanden gibt, der besser zu mir/uns passt. Habe Angst mich wieder zu trennen und dann wird es beim nächsten auch nicht viel besser.
    Bin selbst auch keine schlechte Partie, sehr guter Studienabschluss, guter Job (wegen der Kids allerdings nur Teilzeit), attraktiv, sportlich, musikalisch usw. Ich habe bisher keine Probleme gehabt, einen neuen Partner zu finden. Aber das ist jetzt schon der dritte Partner, bei ich so große Zweifel habe, und langsam frage ich mich, ob es noch besser werden wird beim nächsten oder nur anders Unvollkommen. Alleine bleiben ist für mich auch keine Option. Dann lieber mit dem jetzigen Partner (da habe ich zumindest Kuscheln, Sex, finanzielle Sicherheit usw.). Wenn ich alleine bin habe ich auch keinen, der emotional für mich da ist (so wie jetzt), aber die gerade erwähnten Dinge fehlen noch zusätzlich.

  5. Avatar von Gedankentiefe
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    1.920

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Das klingt alles nach einer Persönlichkeitsstörung (absolute Empathielosigkeit, Egozentrik)… zumindest nach einem seltsamen Charakter.

    Dieses Aufpassen und Trennen von "das darf ich bei ihm sagen"-"das darf ich nicht bei ihm sagen" würde ich als lebensfremd und Bevormundung empfinden.


  6. Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    4

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Hallo Lunaymiel, schon deine tröstenden Worte (erster Satz) fühlen sich für mich sooo gut an. So etwas würde ich mir auch mal von ihm wünschen. Aber das werde ich von ihm niemals zu hören bekommen. Auch nicht: Ich verstehe dich, Komm´mal in meinen Arm, Alles wird gut, Ich bin für dich da, Zusammen schaffen wir das, Du darfst ruhig mal traurig sein usw. Können eure Partner/Männer das? Oder gibt es noch andere, die genau so sind wie meiner?
    Gehe morgen auf die anderen Fragen ein... muss jetzt ins Bett.


  7. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.384

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Also für mich ist reden schon immer das Wichtigste in einer Beziehung gewesen. Da kann der Mann arbeitslos oder was auch immer sein. Ich brauche einen Partner wie früher meine Familie. Dass man über alles reden kann. Meistens sind es ja Sachen, die ihn gar nicht betreffen würden, nehme ich mal an.

    Ich rede viel mit meinem Partner. Am meisten beim Abendessen oder wenn wir spazieren gehen. Und wir reden beide viel über unsere Arbeit weil es da Ueberschneidungen gibt, wo wir uns helfen können.

    Wenn Dir aber die finanzielle Sicherheit wichtiger ist (dafür musst Du ihn aber heiraten und er muss Deine Kinder adoptieren) dann ist das eben eine andere Sache. Es gibt Frauen, für die ist das wichtiger (vielleicht gerade mit Kindern). Aber dann kannst Du nicht das andere dazu wünschen.

    Die Menschen, die man trifft und mit denen man eine Beziehung hat, die sind so wie sie sind. Die kann man nur wenig umbiegen. Obwohl, ich habe schon ein paar Männer so richtig zu ihrer Karriere gebracht! Vielleicht ist das einfacher als einen Mann wie Du hast zum Reden zu bekommen. Ich sollte vom Arbeitsamt bezahlt werden!

  8. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.518

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Ich habe ja nun "lange" von oben nach unten mitgelesen. Nach gefühltem 3. - wenn auch nicht vorhandenem Absatz - hatte ich im Kopf: Und die TE? Also, es geht ja immer nur um ihn , was er alles nicht kann gleichzeitig aber, wie wohlwollend, vor allem finanziell er Dir ggü ist. An sich ist ja alles bene, samt finanzieller Versorgung von Dir samt Kids aber ... Was machst Du für die Beziehung? Wo sind Deine Beiträge im Alltag, wo Du ihn positiv unterstützt. Ich lese dazu gar nichts.

    Rede einfach mal mit ihm. Und denk vor allem mal auch an Deinen Freund. Versuche es mal von außen zu betrachten. Hast Du das Gefühl voll und ganz, dass Du die Frau für ihn bist? Wäre ich ein Mann - wärst Du es sicher nicht. Ich könnte niemals so eine im "außen" lebende Frau, zumal noch so auf das "Finanzielle" lebende Frau haben. Aber das bin nur ich.


  9. Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    4

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Hallo Vienna,

    ich vermute, dass meine Beiträge zu unserer Beziehung nicht so relevant für das Verständnis meines Dilemmas sind. Daher zähle ich hier nicht auf, was ich alles tue. Fände ich auch seltsam. Er ist glücklich, solange ich nichts kritisiere oder Wünsche äußere. Wenn er in diesen Zustand gerät, dass er sich so aufregt, ist er natürlich in dem Moment auch nicht glücklich.

    Wieso du darauf hinweist, dass ich nicht die Frau für dich wäre, kann ich nicht nachvollziehen und tut hier wenig oder sogar gar nichts zur Sache. Ich denke sehr viel an ihn und versuche ihm das recht zu machen, was ich als ihm lästig erkenne. Und das gelingt mir auch ganz gut (schrieb ich ja bereits, dass ich Dinge nicht mehr anspreche, die mich belasten, weil er das nicht hören möchte). Ich weiß nur nicht, ob das eine langfristige Perspektive ist, so zu leben. Ich verdiene mein eigenes Geld, habe auch ein gewisses Vermögen, habe mir keinen reichen Freund gesucht, aber die finanzielle Absicherung gibt mir ein gutes Gefühl, insbesondere da ich keine Eltern mehr habe, die im Zweifelsfall für mich einspringen könnten (bei Krankheit usw).

    Ich würde mich freuen, wenn er Dinge ansprechen würde, die ihn stören, belasten, die er sich wünscht. Die wenigen Male, die er Dinge geäußert hat, habe ich dankbar aufgegriffen. Einmal um das Verhalten von ihm positiv zu verstärken und zum anderem, weil ich ihn liebe und ihn glücklich sehen möchte.

    Er möchte mit uns zusammen ziehen, ein weiteres Kind mit mir und von heiraten hat er auch bereits öfter gesprochen. Erwähne das jetzt der Vollständigkeit halber, obwohl es ja hier um meine und nicht seine Perspektive geht.

  10. Avatar von Sortie_Echo
    Registriert seit
    28.05.2017
    Beiträge
    1.812

    AW: Vermögend, intelligent, gutaussehend, aber sehr schwierig - Partnerschaft möglich

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Also für mich ist reden schon immer das Wichtigste in einer Beziehung gewesen.

    Die Menschen, die man trifft und mit denen man eine Beziehung hat, die sind so wie sie sind.
    Genau.

    Zitat Zitat von tinderella Beitrag anzeigen
    Ich bin ziemlich ratlos.

    Er verträgt überhaupt keine Kritik, ich muss sehr aufpassen, was ich sage.

    ... wenn ich traurig, gestresst oder krank bin, kann er gar nicht für mich da sein.

    Das würde mich gruseln.

    Rede einfach mal mit ihm.
    Was sagt er dazu?


    Alleine bleiben ist für mich auch keine Option.
    Das sollte aber für dich nicht so ein Grauen sein. Das verstellt dir ja total den Blick. Und ja, es gibt mehr als drei Männer auf der Welt. Auch wenn jetzt der dritte in Folge sich für dich nicht als passend angefühlt hat. Es gibt keine Regel die besagt, dass man nach so und so viel Pleiten Glück haben muss.

+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •