+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

  1. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    15

    Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Guten Morgen Zusammen,

    ich lese schon länger „heimlich“ bei euch mit und möchte nun auch mal eure Ratschläge.
    Zu meiner Situation: Ich bin verheiratet und habe einen Sohn (11). Wir wohnen in einer ländlichen Gegend auf einem wunderschönen Aussiedlerhof etwa 500 Meter vom nächsten Ort entfernt. Wir haben die letzten 20 Jahre sehr viel Herzblut in das Anwesen investiert und werden auch von vielen darum beneidet.
    Nicht weit vom Anwesen entfernt führen eine Bundesstraße und eine Kreisstraße vorbei. Die Kreisstraßen wir werktags von 6-17 Uhr vom LKW-Verkehr stärker befahren und ansonsten nur sporadisch. Auf der Bundesstraße ist schon mehr Verkehr.
    Seit ca. 1 Jahr steigert sich mein Mann so dermaßen in den „Verkehrslärm“ rein, dass es für ihn gar nicht mehr möglich ist, normal zu Hause zu leben. Jeder Lastwagen wir kommentiert, gefolgt von Herzrasen. Er stürzt sich seither in Arbeit und ist kaum zu Hause, wenn, dann erst wenn kein Lärm mehr zu erwarten ist. Nachts schläft er kaum noch, weil er die LKWs von der Bundesstraße hört (ich höre gar nichts).
    Am Wochenende ist bei uns gegenüber auf der Moto-Cross-Stecke Samstag vormittags regelmäßig Training. Da fängt er montags schon an zu spinnen, wegen der Geräusche. Ich muss dazu sagen, dass er gerne den Rasen mäht oder Holz sägt. Das hört sich in meinen Ohren gleich an.
    Ein Besuch beim Psychotherapeuten hat ihm nicht viel gebracht, weil er der Meinung ist, dass der keine Ahnung hat.
    Mittlerweile hat es sich so zugespitzt, dass ich ihm eine psychosomatische Reha beantragt habe, die er nächste Woche für vorerst vier Wochen antreten wird. Das macht er wenigstens.
    Ich muss dazu sagen, dass er vor ca. 12 Jahren einen Verschüttungsunfall hatte, den er knapp überlebt hat. Eine Therapie zur Aufarbeitung hat er damals abgelehnt. Vor 14 Monaten hatte er wiederum einen Unfall, der mit viel Glück nicht schlimmer ausging. Damals musste er 6 Wochen zu Hause bleiben und ich meine, dass die Situation sich seither zuspitzt.
    Mich und unseren Sohn belastet das ganze sehr, da wir das Gejammere wegen der LKW nicht mehr hören können. Da gibt es viele Häuser, die viel stärker vom Verkehr belastet sind.
    Er denkt mittlerweile sogar daran, dass wir nochmal ein neues Haus in einer ganz ruhigen Gegend bauen sollten. Finanziell wäre das machbar, aber in meinen Augen müssten wir viel zu viele Freiheiten aufgeben.
    Was meint ihr? Bringt ihm die Auszeit in der Reha etwas? Kann man lernen manche Situationen einfach zu akzeptieren?

    Danke für eure Antworten. Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben.
    Liebe Grüße

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.150

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Zitat Zitat von Natzke-1 Beitrag anzeigen
    Ich muss dazu sagen, dass er vor ca. 12 Jahren einen Verschüttungsunfall hatte, den er knapp überlebt hat. Eine Therapie zur Aufarbeitung hat er damals abgelehnt. Vor 14 Monaten hatte er wiederum einen Unfall, der mit viel Glück nicht schlimmer ausging. Damals musste er 6 Wochen zu Hause bleiben und ich meine, dass die Situation sich seither zuspitzt.
    Das macht die Sache ja sehr verständlich. Ich würde als Laie nicht ausschließen, dass das in Richtung PTBS geht. Ja, ich denke schon, dass eine Reha da eine gute Sache ist, allerdings muss er sich natürlich darauf einlassen. Eine Reha ist keine "Auszeit".


  3. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    15

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Hallo Sneek,

    mit "Auszeit" meinte ich die "Auszeit" vom Lärm.

    Danke für Deine Antwort.


  4. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    1.037

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Super, dass er in die Reha geht. Aber das alleine wird es sicher nicht richten. Diese Unfälle müssen sicher aufgearbeitet werden. Die LKWs sind doch nicht die tatsächliche Ursache. Du sagst ja selbst, es ist gut auszuhalten.

  5. Avatar von Walltraud
    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    281

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Lärm macht Stress! Hat er schon einmal darüber nachgedacht sich einen Gehörschutz beim Hörgeräteakkustiker anfertigen zu lassen?
    Ob ein Umzug seinen Stress reduziert wage ich zu bezweifeln, weil es überall‘ Geräusche gibt. Und wenn es nur Tauben sind, die den letzten Nerv rauben.

    Für das erste ist die Reha prima. Vielleicht lernt er dort Techniken kennen, mit denen er Stress abbauen kann.

    Langfristig ist sicherlich eine Psychotherapie ratsam.


  6. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    15

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Ich bin auch der Meinung, dass er vor irgendetwas "davon rennt" und das Problem nicht die LKW an sich sind.
    Wir miteinander haben ein tolles Verhältnis und verstehen uns auch gut.
    Seine Eltern, die auch bei uns im Haus wohnen, haben immer sehr viele Meinungsverschiedenheiten und das stresst ihn sehr. Könnte es vielleicht damit zusammenhängen?

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.603

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    ich bin zutiefst davon überzeugt, dass es gut werden kann.
    wenn er denn will.
    und den eindruck habe ich bei deinen schilderungen nicht.
    es nutzt nichts jemandem etwas aufzuzwingen.
    du hast ihn zur reha angemeldet, offenbar sieht er keinen handlungsbedarf.
    ohne einsicht keine heilung.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  8. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.328

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Eine Reha kann ein Beginn sein etwas in seinem Alltag etwas zu ändern, wenn man sich darauf einlässt und gelerntes zu Hause weiter fortführt.

    Ansonsten ist es ein sportiver Wellnessurlaub (Ich habe häufig Rehas gemacht)

    Wenn er sich auf sich selbst einlassen kann, sie selber dort anfängt zu reflektieren kann es helfen dass er etwas für sich verändern kann....

    Das Problem ist, er lässt sich nicht auf Psychotherapie ein, damit wird es schwierig seinen Ängsten zu begegnen und sich damit auseinander zu setzen....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  9. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.603

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Zitat Zitat von Natzke-1 Beitrag anzeigen
    Seine Eltern, die auch bei uns im Haus wohnen, haben immer sehr viele Meinungsverschiedenheiten und das stresst ihn sehr. Könnte es vielleicht damit zusammenhängen?
    natürlich kann es.....
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  10. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    15

    AW: Bringt uns eine REHA eine Verbesserung im Alltag???

    Er hat bisher auch noch keinen Therapeuten gefunden, der mit ihm auf einer Wellenlänge ist.

    Neulich hat er ein für sich selbst seh emotionales Erlebnis:
    Wir waren auf einem Geburtstag eingeladen und sind zu später Stunde mit dem Jubilar, seiner Frau und einem Freund, den wir bis dahin nicht kannten zusammengesessen. Der Freund hat normal mit uns geredet und als mein Mann ihm erzählte, dass er demnächst in Reha geht, hat dieser ihm genau gesagt wo es ihm fehlt. Wo seine Baustellen sind und mit was er sich mit therapeutischer Hilfe auseinander setzen muss. Es hat sich herausgestellt, dass er Psychotherapeut ist. Mein Mann war damals gleich der Meinung, dass es mit ihm funktionieren könnte, die Probleme in den Griff zu bekommen. Leider wohnt der viel zu weit weg.

    Ich hoffe, dass er sich in der Reha mit alledem auseinandersetzt. Er hat mir versprochen, dass er offen für alles ist.

    Ich hoffe es so :-(

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •