+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

  1. Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    619

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von Wolfgang85 Beitrag anzeigen
    und ich habe letztes Jahr das neu gekaufte Haus umgebaut (4,5Monate)

    Der 2. Fakt ist das ich 2015 allein aus Karriere und €€€€ Gründen für den Berufssoldat entschieden habe.
    Wenn ich zuhause bin dreht sich für mich alles um die Familie von kochen, Garten, Kinder bis Hausputz (keine Hobbys in dem Sinne)
    Mal einen Schritt zurück:

    War der Berufssoldat und die damit verbundene Fernbeziehung eine gemeinsame Entscheidung oder nur Deine?

    Warum erwähnst Du den Hauskauf und -umbau? Wer hat den entschieden?


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    948

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von unbeleidigteLeberwur Beitrag anzeigen
    Mal einen Schritt zurück:

    War der Berufssoldat und die damit verbundene Fernbeziehung eine gemeinsame Entscheidung oder nur Deine?

    Warum erwähnst Du den Hauskauf und -umbau? Wer hat den entschieden?
    Ich glaube kaum, dass diese Entscheidungen von ihm allein getroffen wurden.

    Die Frage dürfte eher dahin gehen, ob sie hinter diesen Entscheidungen wirklich stand oder nicht.

    Den Notarvertrag wird sie mit unterschrieben haben. Und vom Berufssoldaten hat sie mit Sicherheit auch gewusst, bevor er unterschrieben hat.
    Geändert von Wolfgang11 (15.03.2019 um 09:00 Uhr) Grund: Korrektur


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    2.313

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Die zwei Wolfgangs in diesem Thread sind aber auch wirkllich anstrengend. [editiert]
    Geändert von skirbifax (15.03.2019 um 09:21 Uhr) Grund: Auch Smileys können respektlos sein


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    948

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Die zwei Wolfgangs in diesem Thread sind aber auch wirkllich anstrengend. [...]
    Sehr respektvoll und auch ungemein zielführend dieser Beitrag. Eine dringend benötigte Bereicherung. ��

    (Ironie Off)
    Geändert von skirbifax (15.03.2019 um 09:22 Uhr) Grund: Zitat angepasst


  5. Registriert seit
    15.08.2015
    Beiträge
    772

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen

    Für mich klingst du eigenartig passiv und klagend, auch oder gerade auch wenn du schreibst, sie "über alles " zu lieben und "alles tun " zu wollen. Wenn man dir nur sagte, was.

    Analog zuden Männern, die ihren Frauen "im Haushalt helfen", sie muss nur sagen, was, klingt es so, als wolltestdu deiner Frau bei der Beziehung helfen, sie muss nur sagen, was. ..
    Das ist mir auch aufgefallen. Du sagst, du tust alles für die Familie und liebst sie, lässt dann die Arme fallen a la „so, jetzt ist sie dran, aber sie sagt ja nix“.
    Wenn man etwas für die Familie tut, muss es auch ein positives Ergebnis haben, sonst war das „alles dafür tun“ ein Konstrukt nur in deinem Kopf.

    Dein Beruf ist deine Verantwortung, sie kann Dir da nichts vorschreiben. Wenn du für deine Beziehung Zeit einräumen und den Beruf reduzieren willst, musst du das alleine entscheiden, die Verantwortung kannst du nicht ihr zuschieben.

    Es funktioniert nicht, dass sie Dir sagt, was du machen sollst, du machst es, und dann ist die Ehe gerettet...das legt die komplette Verantwortung auf sie, das ist nicht fair.

    Sie scheint konfliktängstlich zu sein. Vielleicht wäre eine Paartherapie, in der ein neutraler Dritter ihr hilft zu reden, gar nicht so schlecht (habe allerdings keine Erfahrung damit).


  6. Registriert seit
    06.11.2018
    Beiträge
    154

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von Wolfgang85 Beitrag anzeigen
    Kommunikation über Gefühle oder unangenehme Dinge sind in Ihrer Familie ein Tabu, aber das führt hier zu weit.
    Tja, dann brauchst Du Dich auch nicht zu wundern, dass es nichts wird!

    Ist genauso wie :
    "helft mir, ich verhungere"-

    "ja aber essen? nein, essen kann und will ich keinen Bissen"


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.455

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wobei ich hinzufügen muss, dass Tacheles reden mit ihr nicht funktionierte und auch heute nicht funktioniert, da sie das als persönlichen Angriff wahrnimmt.
    Also, was ich unter "Tacheles reden" verstehe ist:
    - ich sag dir jetzt mal die Wahrheit
    - ich sag dir jetzt mal ehrlich, wie es/du ist
    - dir sag ich jetzt mal Bescheid

    "Tacheles reden" ist oft nichts anderes als "jetzt red i"- es wird alles vorgeknallt, was in einem ist- unreflektiert und ungefiltert und auf jeden Fall ist man "im Recht"

    und dann - kann man mit dem anderen nicht reden, weil der dann..........doch allen Ernstes sauer reagiert!!
    kapier ich echt nicht...........

    Es wäre gut, wenn nicht ICH entscheide "jetzt red ich Tacheles" - sondern wenn ich ruhig zu dem anderen gehe und ihn um ein Gespräch bitte.
    Wenn wir gemeinsam einen Austausch wollen.
    Wenn ich nicht nur anklage, aufliste und vorwerfe sondern über mich oder UNS rede.
    Wenn ich dem anderen zugestehe, verletzt zu sein.
    Wenn ich im Blick habe, dass alle Nerven blank liegen und das schon lange und es doch mehr als klar ist, dass ein Gespräch sehr wahrscheinlich schwierig ist.


  8. Registriert seit
    06.11.2018
    Beiträge
    154

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Buchtipp:

    "Die Wahrheit beginnt zu zweit" von Michael Lukas Moeller


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    948

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Also, was ich unter "Tacheles reden" verstehe ist:
    - ich sag dir jetzt mal die Wahrheit
    - ich sag dir jetzt mal ehrlich, wie es/du ist
    - dir sag ich jetzt mal Bescheid

    "Tacheles reden" ist oft nichts anderes als "jetzt red i"- es wird alles vorgeknallt, was in einem ist- unreflektiert und ungefiltert und auf jeden Fall ist man "im Recht"

    und dann - kann man mit dem anderen nicht reden, weil der dann..........doch allen Ernstes sauer reagiert!!
    kapier ich echt nicht...........

    Es wäre gut, wenn nicht ICH entscheide "jetzt red ich Tacheles" - sondern wenn ich ruhig zu dem anderen gehe und ihn um ein Gespräch bitte.
    Wenn wir gemeinsam einen Austausch wollen.
    Wenn ich nicht nur anklage, aufliste und vorwerfe sondern über mich oder UNS rede.
    Wenn ich dem anderen zugestehe, verletzt zu sein.
    Wenn ich im Blick habe, dass alle Nerven blank liegen und das schon lange und es doch mehr als klar ist, dass ein Gespräch sehr wahrscheinlich schwierig ist.
    Dann möchte ich das, was ich unter Tacheles verstehe, präzisieren.

    Ich meine damit, offenen, deutlichen und klaren Informationsaustausch.

    Auf keinen Fall eine verbale Generalabrechnung.


  10. Registriert seit
    29.03.2018
    Beiträge
    6

    AW: Was habe ich falsch gemacht?/ 2. Chance

    Ich verstehe auch nicht so ganz, warum sie die Trennung möchte. Wahrscheinlich ist ein langes Gespräch das richtige für euch beide.

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •