+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 128

  1. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    154

    Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Mir fällt quer durchs Forum auf, dass es ständig heißt, und nicht nur in diesem Unterforum, sondern so ziemlich überall, wo es um Partnerschaft geht, "Der Alltag ist eingekehrt, wir haben nicht mehr soviel Spaß am Sex, es kribbelt nicht mehr usw.". , Wenn jemand fremdflirtet oder mehr, ist natürlich der "langweilige" Alltag Schuld. Wenn es um Nichtigkeiten Streit gibt, auch.
    Oder noch schlimmer "Wir haben uns nichts mehr zu sagen". Warum, es passiert doch ständig was Neues in der Welt.

    Mir sticht dabei ins Auge, dass Alltag oder Routine hier oft mit Langeweile gleichgesetzt wird, Aber wieso eigentlich? Ich finde es z.B. einfach nur schön, wenn ich meinem Mann beim Frühstück gegenübersitze, und dass er dabei die Zeitung liest, stört mich auch nicht, was ja anscheinend vielen Frauen ein Dorn im Auge ist. Wir sprechen dann darüber, was wir lesen.
    Natürlich unternehmen wir auch mal was zusammen, so ist es ja nicht. Aber es muss nicht zwingend sein, dass ständig ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm bzw. action um jeden Preis stattfindet. Wir bekommen viel Besuch, die Kinder und Enkel sind fast täglich da. Das ist schön, oder wir fahren irgendwo hin oder gehen mal essen, aber auch nicht jede Woche.
    Zusammen fernsehen, was hier meistens ziemlich abwertend als "auf der Couch abhängen" bezeichnet wird, ist auch mal schön.

    Brauchen eigentlich manche Leute dauernd irgendeinen Kick, um zufrieden zu sein?v Ist das der Schnelllebigkeit unserer Zeit geschuldet, oder kommt das aus den Medien, wo das Leben "der anderen" , vor allem auf sozialen Netzwerken wie Instagram und anderen, einfach immer schöner, bunter, also nahezu perfekt erscheint?
    Das macht mich doch etwas nachdenklich.

  2. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.141

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Vielleicht geht es manchen Leuten um einen Kick - aber es gibt auch etwas wie Wachstum. Die Offenheit für neue Erfahrungen, sich umschauen, Gelegenheit ergreifen, das gehört für mich zu einem guten Leben dazu.

    Im "Alltag" bleibt dafür nicht immer viel Zeit.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  3. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    1.679

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Sich die Zeit nehmen - wie bei allen anderen Dingen auch.

    Ein wenig arbeit macht das schon.... Neugierig bleiben eben.

  4. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.436

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    du darfst nicht vergessen, dass hier nur leute schreiben, die ein problem haben.
    und das sind wieviel prozent der bevölkerung?

    ich finde meinen alltag weder langweilig noch sonst was.
    ich bin rundum glücklich......

    warum sollte ich einen strang eröffnen
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  5. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    3.576

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Alltag erleben Menschen so unterschiedlich, wie die Menschen nun einmal sind.

    Manche Menschen haben eben andere Bedürfnisse als du und finden Alltag gemeinsam nicht positiv, sondern langweilig.


    Wichtig erscheint mir, das von sich zu wissen und die Beziehung entsprechend zu gestalten.
    Mir geht Alltag gemeinsam auf die Nerven, deshalb ziehe ich auch nicht zusammen.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.536

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    @sahari

    Bin da ganz bei dir. Ich sehe am Alltag überhaupt nichts negatives, im Gegenteil.
    Was ich aber gar nicht haben kann, sind Murmeltiere, Langeweile.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  7. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    154

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    du darfst nicht vergessen, dass hier nur leute schreiben, die ein problem haben.
    und das sind wieviel prozent der bevölkerung?

    ich finde meinen alltag weder langweilig noch sonst was.
    ich bin rundum glücklich......

    warum sollte ich einen strang eröffnen
    Brauchst du ja auch nicht. Aber das liest und hört man überall, nicht nur in der Bricom, bei Bekannten und Verwandten höre ich das, auch wenn sie sonst keine nennenswerten Probleme haben.


  8. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    154

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Alltag erleben Menschen so unterschiedlich, wie die Menschen nun einmal sind.

    Manche Menschen haben eben andere Bedürfnisse als du und finden Alltag gemeinsam nicht positiv, sondern langweilig.


    Wichtig erscheint mir, das von sich zu wissen und die Beziehung entsprechend zu gestalten.
    Mir geht Alltag gemeinsam auf die Nerven, deshalb ziehe ich auch nicht zusammen.
    Das ist wenigstens konsequent, für mich wäre das nichts, aber jedem das Seine. Solange diese "Bedürfnisse" in der Partnerschaft gleich sind, ist doch alles gut.


  9. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    154

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    @sahari

    Bin da ganz bei dir. Ich sehe am Alltag überhaupt nichts negatives, im Gegenteil.
    Was ich aber gar nicht haben kann, sind Murmeltiere, Langeweile.


  10. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    3.576

    AW: Warum ist "Alltag" so negativ besetzt?

    Zitat Zitat von Sahari Beitrag anzeigen
    Das ist wenigstens konsequent, für mich wäre das nichts, aber jedem das Seine. Solange diese "Bedürfnisse" in der Partnerschaft gleich sind, ist doch alles gut.


    Wozu "wenigstens"? Warum Bedürfnisse in Anführungszeichen?

    Menschen sind verschieden, ihre Wünsche auch - für mich gibt es da gar nichts zu bewerten.

    Deine Vorstellungen hast du im EP beschrieben und wertest gleichzeitig die Vorstellungen anderer ziemlich ab.
    Warum?
    Nur, weil sie dir fremd sind?
    Du lebst, wie du es für stimmig hältst und andere machen das auch, aber ggf. auf andere Art und Weise als du .

    Für mich gibt es da keine Wertung.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •