+ Antworten
Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 321
  1. Avatar von AstralWeeks
    Registriert seit
    09.12.2018
    Beiträge
    38

    Sex auslagern?

    Liebe Community.

    Ich brauche einen Rat.

    Zwischen meinem Mann und mir ist das Sexleben nahezu komplett zum Erliegen gekommen.

    Ich denke darüber nach, ihm vorzuschlagen, dass er sich (ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen) Sex auch außerhalb der Beziehung holen kann.

    Frage an die Männer:
    Würdet Ihr Euch durch einen solchen Vorschlag Eurer Frau verletzt fühlen?

    Frage an die Frauen:
    Gibt es Jemanden, der Erfahrung mit einem solchen Modell hat und was hat das mit Euch "gemacht"?
    Ich habe Angst, dass ich dieses Auslagern als zu große Belastung für mich sehen könnte. Ich kann dies nur schwer einschätzen, um offen zu sein.

    Lieben Gruß,
    Astral


  2. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    9.479

    AW: Sex auslagern?

    Zitat Zitat von AstralWeeks Beitrag anzeigen

    Zwischen meinem Mann und mir ist das Sexleben nahezu komplett zum Erliegen gekommen.

    Ich denke darüber nach, ihm vorzuschlagen, dass er sich (ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen) Sex auch außerhalb der Beziehung holen kann.

    Das funktioniert nur, wenn er ein Bedürfnis dazu hat, wenn ihm explizit der Sex mit dir fehlt, dann wird es schwierig werden.

    Ich persönlich würde mich nach so einer Ansage von einer Partnerin trennen, weil ich dadurch erkenne, dass ihr ein gemeinsames Sexualleben egal ist. Ausnahmen davon wäre nur eine Erkrankung, die Ursache dafür ist.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  3. Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    185

    AW: Sex auslagern?

    Vor allem besteht immer die Gefahr, dass er sich am Ende verliebt. Das ist ja nicht wie: ab heute geben wir Deine Hemden in die Reinigung, ich bügel nicht mehr.

    Warum habt ihr keinen Sex mehr?

  4. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    4.526

    AW: Sex auslagern?

    Zitat Zitat von AstralWeeks Beitrag anzeigen
    Liebe Community.

    Ich brauche einen Rat.

    Zwischen meinem Mann und mir ist das Sexleben nahezu komplett zum Erliegen gekommen.

    Ich denke darüber nach, ihm vorzuschlagen, dass er sich (ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen) Sex auch außerhalb der Beziehung holen kann.

    Frage an die Männer:
    Würdet Ihr Euch durch einen solchen Vorschlag Eurer Frau verletzt fühlen?
    Ich, Mann.

    Diese Frage würde zu einem Gespräch führen, warum Du keinen Sex mehr mit mir willst....und ich mit Dir.
    Dein Vorschlag würde mir sagen: Du hast abgeschlossen mit mir.
    Ich würde die Partnerschaft letztendlich beenden, weil ich nicht schon vorher gesagt habe, wie Du auch, dass etwas schief läuft.
    Das Vetrauen zu Dir hat schon länger einen Knacks beidseitig, der nicht kittbar ist.

    Du denkst dass, aber Du kennst die Wahrheit gar nicht, sondern machst ihn als ausschließlichen Sündenbock fest.
    Keinerlei Infos von Dir, warum von Deiner Seite Null positiver Ansatz kommt, sagen das unmissverständlich.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  5. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    1.263

    AW: Sex auslagern?

    @Chaos, von Sündenbock und Schuldzuweisung steht da nichts.

    Genau genommen steht dort überhaupt nichts.

    @ Astralweeks, verstehe ich dich richtig? Euer Sexleben ist eingeschlafen, weil du keinen Sex mehr mit deinem Mann möchtest?

    Warum? Magst du generell keinen Sex haben wollen oder nicht mit ihm?
    Warum denkst du, es könnte dich zu sehr belasten? Du willst ihn eigentlich nicht teilen, kannst oder willst ihn aber nicht geben, was er braucht?

    Ich finde, das ist entscheidend, wenn eine Öffnung der Ehe eine Lösung sein soll.
    Geändert von na_ich (28.01.2019 um 16:40 Uhr) Grund: Rechtschreibung 🙈

  6. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.858

    AW: Sex auslagern?

    Zitat Zitat von AstralWeeks Beitrag anzeigen
    Liebe Community.

    Ich brauche einen Rat.

    Zwischen meinem Mann und mir ist das Sexleben nahezu komplett zum Erliegen gekommen.

    Ich denke darüber nach, ihm vorzuschlagen, dass er sich (ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen) Sex auch außerhalb der Beziehung holen kann.

    Frage an die Männer:
    Würdet Ihr Euch durch einen solchen Vorschlag Eurer Frau verletzt fühlen?


    Lieben Gruß,
    Astral
    Nein, kein Stück......sein Vorschlag hatte nichts mit meiner Person zu tun, sondern mit seiner Art des Erlebens von Sex.

    Mein Partner hat mir vor 19 Jahren diesen Vorschlag gemacht und unserer Beziehung hat das gut getan.


  7. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    864

    AW: Sex auslagern?

    Zitat Zitat von AstralWeeks Beitrag anzeigen
    Ich denke darüber nach, ihm vorzuschlagen, dass er sich (ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen) Sex auch außerhalb der Beziehung holen kann.
    Wie stellst du dir das vor, "Sex holen"? So isoliert kann ich mir das nur mit Prostituierten vorstellen, und eigentlich nicht mal da.

    Für mich klingt das so, als würdest du deinem Mann zutrauen, sich sexuell an irgendeiner Frau abzureagieren, ohne Gefühle. Denn das willst du doch sicher nicht, dass da eine emotionale Bindung entsteht, oder?

    Das wär für mich kein Kompliment...


  8. Registriert seit
    25.01.2019
    Beiträge
    5

    AW: Sex auslagern?

    Hey! Ich bin noch ein Frischling in der Brigitte-Community, aber deine Frage interessiert mich sehr. Wenn mein Partner mir das sagen würde, ohne dass es vorher irgendwelche Probleme gäbe, würde das zur Trennung führen. Du musst dir jetzt einmal die Frage stellen, warum das Sexleben komplett erloschen ist. Passt etwas zwischen euch nicht? Oder möchte er etwas, was du ihm nicht geben kannst?

  9. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    4.526

    AW: Sex auslagern?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    @Chaos, von Sündenbock und Schuldzuweisung steht da nichts.

    Genau genommen steht dort überhaupt nichts.
    Richtig.
    Sie schreibt über ihn und stempelt ihn somit ab.
    Was bei ihr los ist, warum, wieso es so kam...Null.
    Er trägt so die Schuld und sie schreibt Null zu ihrer Beteiligung.
    So macht man sich zum Opfer und den Anderen zum Sündenbock.

    Wichtig wäre eben das Selbstreflektieren, dass noch komplett fehlt, um aufzuarbeiten und dann mit ihm zusammen daran zu arbeiten.

    Statt dessen denkt sie nur, dass....
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  10. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    1.263

    AW: Sex auslagern?

    Chaos, sie hat gar nichts über ihn geschrieben.
    Wo liest du sowas?
    Womit stempelt sie ihn denn ab?

    Sie beschreibt ihr Anliegen, das geht bei diesem Thema wohl schlecht, ohne ihn auch nur zu erwähnen.

    Das ist nichts wertendes.
    Nicht über ihn, nicht über sie.

    Aus denn EP ist nicht rauszulesen, wer den Sex nicht mehr will.
    Wenn sie sich keine Gedanken über die Situation machen würde, gäbe es diesen Strang nicht.

    Sorry, aber du hast beim Lesen ein eindeutig eingeschränktes Sichtfeld.

+ Antworten
Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •