+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

  1. Registriert seit
    22.01.2019
    Beiträge
    2

    Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Meine beste Freundin ist 51, hat zwei längere Ehen hinter sich - die zweite hat ihr psychisch enorm zugesetzt und sie ist seit 2013 geschieden. Sie lebte dann alleine, suchte aber nach einer neuen Beziehung. Allerdings hat das mit keinem der kennengelernten Männer geklappt. Sie sagte mir auch dass es bei ihr lange dauern kann, bis sie sich wieder verliebt (wenn überhaupt). 2014 hat sie dann einen Mann kennengelernt und es ist eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden entstanden. Sie nannte mir den Begriff von der "Seelenverwandtschaft". Sie waren ein Herz und eine Seele, haben fast alles zusammen gemacht, sind super ausgekommen miteinander. Im Jahr 2016 erst wurde dann daraus eine richtige Beziehung. Sie hatte allerdings das Gefühl, dass sie nicht die Liebe erhält, die sie sich gewünscht hatte. Das Ende vom Lied war, dass sie sich dann Hals über Kopf Ende 2017 in einen Mann verliebt hat, der eine extreme Anziehung auf sie ausgeübt hat. Allerdings tat ihr diese Beziehung nicht gut, was sie erst nicht wahrhaben wollte, dann aber doch (auch mit Hilfe ihre Therapeuten) begriffen hat, Sie schaffte es dann, sich im April 2018 endgültig von ihm zu trennen. Der "Seelenverwandte" war nach wie vor da, wenn auch am Boden zerstört. Aber er hat sie nie im Stich gelassen. Der Kontakt zwischen den beiden verbesserte sich wieder, es war fast wieder wie zuvor, nur die Beziehung lebte nicht wieder auf. Er hatte mal zu mir gesagt, er wolle ihr Zeit geben, bis sie sich von dieser schlechten Erfahrung erholt hat. Sie hatte wohl auch zu ihm gesagt, dass sie nun nicht so schnell wieder eine Beziehung eingehen könne. Er hatte dafür Verständnis und wollte warten. Dann passierte es: Anfang Dezember 2018 lernte sie wieder einen Mann in einem Tanzlokal kennen, der 15 J. älter als sie ist. In den hat sie sich sofort verliebt. Nach knapp 5 Wochen wohnt sie schon fast bei ihm, ist kaum noch zu Hause in ihrer Wohnung, hat sogar TV und Geschirr zu ihm mitgenommen, Klamotten ebenso. Ihr "Seelenverwandter" ist wieder total verletzt, weil er mit so einer Aktion nicht gerechnet hatte. Für mich hat sie kaum noch Zeit, was ich sehr schade finde. Ich habe Angst, dass sie durch dieses ganze vorschnelle Handeln nicht den richtigen Weg beschritten hat. Was ist Eure Meinung dazu? Herzlichen Dank u. liebe Grüße.

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.656

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Marina, bitte füge Absätze in denen Text ein. Dass ist sehr mühsam zu lesen.Danke.

    Zur Fragestellung?
    Ob es das Richtige ist, entscheidet nur deine Freundin. Er ist für die Freundin zwar ein Seelenverwandter,(SV) aber eine richtige Beziehung funktioniert für Sie nicht mit ihm, da sie da was Anderes braucht. Mehr Liebe. Punkt Ende.

    Sich verlieben ist doch keine Aktion, die man berechnen kann? Verstehe den SV da nicht.
    Er ist traurig und vermtl. eifersüchtig, da sie sich anderweitig verliebt hat. Warum er dann noch ständig rumhängt... Liebeskummer.
    Er hatte seine Chance, es hat nicht geklappt, so ist das Leben.

    Bist du denn selbst Single? Wieviel Zeit habt ihr denn vorher miteinander verbracht? Ist Eure Freundschaft aus deiner Sicht ausgewogen? Sieht sie dich auch als beste Freundin, oder Holt Sie dich generell immer nur raus, wenn ihr langweilig ist, oder kein Mann da ?
    Ich finde es merkwürdig wie du dich über ihr Tempo beschwerst. Sie ist ungebunden und erwachsen, Worauf sollte sie denn warten?

    Dass deine Freundin dich nun „vernachlässigt“ ist nicht schön, aber durch ihre neue Situation irgendwie auch erklärbar.
    Ausserdem „Sogar“Geschirr und Tv und Klamotten hingebracht na und? Wenn Sie mehr dort als in ihrer Wohnung ist.
    Die Sachen sind auch schnell wieder eingepackt.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (22.01.2019 um 16:00 Uhr)

  3. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    9.994

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Erstmal ein herzliches Willkommen hier!

    Tja - es handelt sich um deine Freundin - eine lange erwachsene Frau von 51 Jahren. Die wird vermutlich tun, was sie für richtig hält. Egal, ob du oder der "Seelenverwandte" das nun billigt. Wie genau meinst du, kann die bricom dir da helfen?
    Du wirst nicht umhin kommen, es einfach hinzunehmen. Um dich geht's dabei ja gar nicht.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  4. Avatar von ImeanIdream
    Registriert seit
    23.01.2016
    Beiträge
    202

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    marina,

    wenn deine beste freundin verliebt und happy ist, dann freu dich mit ihr.

    manchmal schlägt eben der blitz ein, ist doch toll für sie. und garantien gibt es ohnehin keine.

    gönn ihr das glück und mach dir keine sorgen.

  5. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Ich schließe mich den Beiträgen an. Dass sie aber kaum noch Zeit für dich hat, kannst du doch mal offen ansprechen? Das sollte in einer guten Freundschaft möglich sein.

  6. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.085

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Wenn es nicht der richtige Weg ist, wird sie das merken und du wirst hoffentlich für sie da sein. Ohne erhobenen Zeigefinger.

    Sag deiner Freundin einfach, dass du es schön finden würdest, wieder etwas mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Verliebte Menschen sind meist sehr auf den neuen Partner fixiert. Vielleicht ist ihr das gar nicht so bewusst. Läute einen Freundinnen-Abend ein. Gib ein fixes Datum vor und frag sie, ob ihr da miteinander ausgeht. Wird schon klappen.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  7. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.342

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Zitat Zitat von marina19 Beitrag anzeigen
    Ich habe Angst, dass sie durch dieses ganze vorschnelle Handeln nicht den richtigen Weg beschritten hat.
    Deine Freundin ist alt genug, hat schon viele Erfahrungen, ist vielleicht übermütig und vorschnell mit dem Begriff "Seelenverwandtschaft", aber ..... hey, wenn der Blitz einschlägt ..... gönnen können!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  8. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    4.605

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Same hier.

    Ob wir, du, ihre Mutter, ihr Bruder oder ihr Nachbar es gut finden wie wo und was deine Freundin lebt, einerlei. Sie hat zum Glück das Recht ihre eigenen glücklichen und unglücklichen Erfahrungen zu machen. Wenn sie dich fragt wie du dieses und jenes findest, sag ihr deine Wahrheit. Wenn sie dich nicht fragt, laß es. Es sei denn du bist begründet in echter Sorge in einer bestimmten Sache, dann greif aktiv ein und sag was.

    Übereilte Beziehungen, immer wieder schwer verliebt und dann Katzenjammer? Einen Partner mit dem es temperiert aber grundsätzlich stabil dahinläuft für eine Liebelei in die Tonne treten? Der eine mag`s der andere nicht, aber grundsätzlich gibt es kein Gesetz dagegen.

    Und natürlich kannst du ihr sagen wenn du dich als Freundin vernachlässigt fühlst. Das wars aber auch schon wieder. Sie kann mit diesen Infos anfangen wonach ihr ist.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  9. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.814

    AW: Sorge wegen der Beziehungen der besten Freundin

    Willkommen im Forum, marina!

    Nun, Du wirst selbst wissen, dass Du Deine Freundin nicht oder kaum beeinflussen kannst und sie tun wird, was sie fuer richtig haelt. Allerdings darf man als Freundin durchaus eine Meinung haben, und zumindest gefragt diese auch mitteilen. Oder an dem Punkt, an dem es fuer einen zu belastend wird.

    Ich habe eine Freundin, mit deren Beziehung ich auch nicht wirklich einverstanden bin, wenn ich das mal so sagen darf. Diese Meinung habe ich nunmal und ich finde, sie steht mir auch zu. Ich verurteile meine Freundin nicht. Dazu sehe ich mich nicht in der Position, und vor allem ist sie immer noch meine Freundin. Ich bin in diesem Aspekt anderer Meinung als sie, aber es ist fuer mich nicht so schwerwiegend, dass ich sie nicht mehr moegen oder keinen Umgang mehr mit ihr pflegen koennte. Sie kennt meine Meinung, versteht und respektiert sie, was die Situation zwischen uns natuerlich auch enorm erleichtert. (Sie muss sich vor mir nicht rechtfertigen, und ich meine Meinung zu dieser Beziehung auch nicht vor ihr.)
    Also, im Moment funktioniert das gut fuer uns.

    Wenn mir Geschichten ueber ihre Beziehung allerdings zu belastend wuerden, dann wuerde ich ihr das sagen, und ich denke, sie wuerde mit mir eben nicht mehr darueber sprechen. Auch das finde ich in einer Freundschaft legitim.

    Kurz: Du kannst Deiner Freundin Deine Sorge mitteilen. Du kannst ihr mitteilen, falls Dich ihr Beziehungsverhalten in irgendeiner Form belastet (sei es, dass Du nichts ueber die wechselnden Beziehungen mehr hoeren moechtest oder eben, dass Ihr so wenig Zeit fuereinander habt).
    Wie sie mit diesen Informationen umgeht, obliegt jedoch ihr allein, und das ist zu respektieren. Je nachdem musst Du dann eben fuer Dich entscheiden, wie Du wiederum mit dem Verhalten Deiner Freundin umgehst, das ist dann auch genauso Deine Entscheidung.


    Uebrigens frage ich mich, ob Dein Strang eventuell besser im Freundschaftsforum aufgehoben waere. Die Moderatoren hier in "Beziehung im Alltag" sind R-osa, skirbifax und Sternenfliegerin. Die kannst Du ansprechen, falls Du "umziehen" moechtest.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •