+ Antworten
Seite 3 von 156 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1558
  1. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.356

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Sas, nur wenige Zitate, damit der Zusammenhang klar bleibt (sag Bescheid, wenn ich was löschen soll).

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    dass er aus einer riesengroßen Familie kommt und er praktisch niemals Privatsphäre hatte
    Aahh, wenn sich das so erklärt, finde ich es völlig ok, wenn er dann lieber dich anrufen wollte, wenn er quasi Ruhe hat.
    Nur kurz skizziert (hoffe, es ist ok für dich): Wenn er jetzt wieder alleine wohnt, ist das ggf. für ihn auch seelischer Stress. Vielleicht ist er noch nicht so ganz vom Elternhaus (innerlich) abgelöst. Du hast Depris erwähnt und finanzielle Probleme - hier müsstest du gucken, wie er sich verhält, jetzt, wo er umgezogen ist und "alleine" wohnt (also du kannst z.B. beobachten: Hat er sein Geld gut im Griff? Kann er mit seinem Lohn gut umgehen? Haushaltet er? Richtet er seinen Haushalt sauber und halbwegs ordentlich hin oder schlampt er rum? ).
    Da hast du den Vorteil der "Distanz": Du kannst beobachten, wie er wirklich ist.

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Auch hatte er in der Vergangenheit einige große Probleme und sein "Tick" ist nun, sich non stop zu beschäftigen, sodass er nicht anfängt, zu denken.
    Sicher zu persönlich, daher auch nur hier die Skizzierung: Wenn da ein belastendes Thema in ihm "herum würmelt", will die Wurm-Familie irgendwann auch mal an die Oberfläche kriechen. Vielleicht ist da bei ihm auch eine Angst vor Kontrollverlust, was passiert, wenn er diesen Wurm-Gefühlen freien Lauf lässt.

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    (geschrieben hat er mir aber in den beiden Wochen täglich, immer guten Morgen, gute Nacht und auch einige nette Nachrichten zwischendurch, hat sich für mich und meinen Tag interessiert, ect.)
    Für mich fühlte sich das damals mit meinem Mann so an:
    ICH wollte immer nur telefonieren. ICH kannte das von meinem Ex (der in derselben Stadt wohnte), dass wir stundenlang telefonierten - angeregt. Und jetzt hatte ich da plötzlich so einen nüchternen Kerl am Telefon, der eigentlich nur die wichtigsten Punkte besprechen und dann auflegen wollte. Oft hat er auch anstatt Telefon eine Mail geschrieben...

    In dieser Zeit habe ich nach und nach verstanden: Die Wahl des Kommunikationsmittels ist egal - Hauptsache ist, er denkt an dich und sorgt zeitnah für ein Wiedersehen und Kontakt. WIE er das anstellt (über Mail, Telefon, Skype oder Brieftaube), ist doch eigentlich egal.

    Seine "Meldefrequenz" finde ich im übrigen völlig okay!
    Be a voice not an echo.

  2. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.356

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von Jamamouna Beitrag anzeigen
    1. Alle 6 Wochen ist wenig....
    2. Ich verstehe die Gründe die dazu führen, dass dein Freund im Augenblick nicht so oft telefonieren kann, aber ich denke ihr solltet dafür eine Lösung finden.
    3. Gerade in der Anfangsphase einer Beziehung sollten doch die Schmetterlinge so doll flattern, dass man nahezu stündlich texten möchte und lange Telefonate führen.
    Euer Ehren, Jama: Ich erhebe Einspruch und widerspreche in allen 3 Punkten!

    Zu 1. Ist nicht zu wenig. Vor allem, wenn man die Distanz bedenkt und die Flugkosten. Und bedenkt, dass man big family hat, Hobbies, Freunde und er durch den Umzug einen neuen Job.
    Zu 2. Es braucht keine Lösung derzeit. Weil: Es gibt kein Problem. (Er meldet sich regelmäßig, auch täglich, und ich persönlich finde es unnötig, jeden Tag stundenlang zu telefonieren. Mal ein "Hey, ich denk an dich, küsse dich, hab einen tollen Tag" darf auch mal reichen!).
    Zu 3. "Stündlich texten" und ständig "lange Telefonate" führen bei den meisten Beziehungen häufig nur zu Abnutzung und Streit. Dieses ständige "Ich texte/Er textet zurück/Ich texte wieder/Er textet zurück" - macht einen doch gaga.
    Und häufig ist das inhaltlich und emotional nur völlig leeres Palaver, oft nur aus Langeweile.

    Bei Sas und ihrem Freund ist derzeit alles gut.

    Danke, habe gesprochen, Euer Ehren.
    Be a voice not an echo.

  3. Avatar von CuriousCat
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    64

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Euer Ehren, Jama: Ich erhebe Einspruch und widerspreche in allen 3 Punkten!

    Zu 1. Ist nicht zu wenig. Vor allem, wenn man die Distanz bedenkt und die Flugkosten. Und bedenkt, dass man big family hat, Hobbies, Freunde und er durch den Umzug einen neuen Job.
    Zu 2. Es braucht keine Lösung derzeit. Weil: Es gibt kein Problem. (Er meldet sich regelmäßig, auch täglich, und ich persönlich finde es unnötig, jeden Tag stundenlang zu telefonieren. Mal ein "Hey, ich denk an dich, küsse dich, hab einen tollen Tag" darf auch mal reichen!).
    Zu 3. "Stündlich texten" und ständig "lange Telefonate" führen bei den meisten Beziehungen häufig nur zu Abnutzung und Streit. Dieses ständige "Ich texte/Er textet zurück/Ich texte wieder/Er textet zurück" - macht einen doch gaga.
    Und häufig ist das inhaltlich und emotional nur völlig leeres Palaver, oft nur aus Langeweile.

    Bei Sas und ihrem Freund ist derzeit alles gut.

    Danke, habe gesprochen, Euer Ehren.
    da bin ich ganz bei Blue. Es gibt da sicher keine allgemeingültige Regel und so lange es für starsandstripes und ihren Freund passt, ist alles gut.
    Wichtig ist der regelmässige Kontakt, die planbaren regelmässigen gegenseitige Besuche und den Willen den anderen auch über die Distanz am Alltag teilnehmen zu lassen.

  4. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.356

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von CuriousCat Beitrag anzeigen
    Wichtig ist der regelmässige Kontakt,
    die planbaren regelmässigen gegenseitige Besuche
    und den Willen den anderen auch über die Distanz am Alltag teilnehmen zu lassen.
    Check
    Check
    Check

    Genau, Cat: Grünes Licht.
    Be a voice not an echo.

  5. Avatar von Jamamouna
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    599

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Na ja wenn es für alle passt ist es ja wunderbar!


  6. Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    58

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von CuriousCat Beitrag anzeigen
    Wichtig ist der regelmässige Kontakt, die planbaren regelmässigen gegenseitige Besuche und den Willen den anderen auch über die Distanz am Alltag teilnehmen zu lassen.
    Stimme zu und würde ergänzen:
    eine ähnliche Auffassung, ob Fernbeziehung nur vorübergehend sein darf
    und ein ähnliches Kommunikationsverhalten/-bedürfnis (mein Medium ist z.B. das Telefon, Beziehungspflege per Whatsapp fiele mir schwer)


  7. Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    58

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Interessant, dass du es als günstig empfindest, dass ihr vor der FB zusammen gewohnt habt. Ich stelle es mir eigentlich im Gegenteil sehr schwer vor, vom Zusammenleben in die FB zu gehen. Man ist gewöhnt, beisammen zu sein, den Partner in der Nähe zu haben und dann ist das auf einmal weg. Das würde mir, glaube ich, sehr sehr schwer fallen.

    Wie oft schafft ihr es denn, euch zu sehen?
    Wir hatten so vor der räumlichen Trennung die Gelegenheit, uns schon richtig gut kennen zu lernen (ohne gemeinsame Wohnung) und wussten, wie der andere tickt, auch jenseits der gesprochenen Worte. Dadurch waren die Mißverständnisse bei der reduzierten Kommunikation am Telefon reduziert. Wir hatte auch schon entschieden, dass wir auf jeden Fall zusammenbleiben und eines Tages heiraten wollen.

    Als der Tag dann kam hatte ich den leichteren Part, denn ich ging weg, um meine erste Stelle anzutreten. Das war hochinteressant und anstrengend und ich kam nicht so sehr zum Grüblen. Trotzdem habe ich anfangs nach dem Abschied am Bahnhof mehrfach geheult. So nach gut einem halben Jahr hatte ich mich dran gewöhnt und lernte auch die Freiheiten schätzen, die die Entfernugn mit sich bringt - und die Vorfreude jedes Mal.

    Mensch, gerade kommen mir so richtig die Erinnerungen. Das war in den späten 90ern. Da war mit den Handy länger telefonieren noch übelst teuer und ich habe regelmäßig abends das ganze Kleingeld in Telefonzellen geworfen. Vermutlich stammt noch aus der Zeit unser regelmäßiges abendliches Telefonat. Ein paar Briefe aus den Jahren gibt es auch noch...

    Heute sehen wir uns alle 2-3 Wochen, jeweils für drei Tage und abwechselnd bei mir und bei ihm. Wichtig sind auch die Urlaube, in denen wir immer etwas Schönes/Interessantes gemeinsam erleben.


  8. Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    308

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Hallo starsandstripes,

    dies ist tatsächlich mein erster Beitrag bei der Bri… ich habe schon lange gelesen und dein Thread hat mich jetzt dazu bewegt, mich endlich auch mal zu registrieren, weil das Thema für mich auch sehr präsent ist

    Ich bin auch sehr frisch in einer Fernbeziehung. Wir haben uns vor gut 3 Monaten kennengelernt. Uns trennen ca. 500 km und ebenfalls eine Landesgrenze.
    In den letzten Wochen haben wir es geschafft uns jedes Wochenende zu sehen, was wirklich schön war. Bis Silvester haben wir auch jedes gemeinsam geplant, danach müssen wir gucken.
    Ich muss gestehen, ich finde es schwierig. Ich bin zwar nicht der Typ der den Partner ständig um sich herum haben muss, aber diese Konzentration aufs Wochenende macht mir zu schaffen. Und eben, dass man sich nicht auch mal einfach sehen kann, wenn einem gerade danach ist.
    Wir versuchen trotzdem irgendwie eine Art gemeinsamen Alltag oder zumindest Teilhabe am Alltag des anderen zu gestalten. Wir schreiben recht viel zwischendurch, wobei ich das nicht so unbedingt bräuchte und manchmal eher das Gefühl habe, dass mir das zu viel ist. Aber wir nehmen uns fast jeden Abend die Zeit für ein längeres Telefonat und das auch eigentlich immer mit Videotelefonie. Ein Dank an die moderne Technik, denn das macht schon einen Unterschied, finde ich.

    Vielleicht habe ich das Überlesen, aber habt ihr denn schon ein nächstes Treffen vereinbart?
    Ich glaube, das wäre für mich sehr schwierig, wenn ich da so "in der Luft hängen" würde.

    Ansonsten merke ich so für mich, dass mir die Perspektive wichtig ist. Ich kann mir vorstellen an seinen Wohnort umzuziehen und ihm geht es umgekehrt genauso. Das ist natürlich alles mit viel Aufwand verbunden (er hat sich gerade Eigentum gekauft, Jobwechsel, und auch die fremde Sprache auf beiden Seiten), aber für mich ist es wirklich wichtig, dass wir beide grundsätzlich zu dem Schritt bereit wären.
    Zwischendurch denke ich mir, am liebsten würde ich einfach meine Sachen packen und zu ihm ziehen... aber die "Vernunft" siegt im Moment noch. Also versuchen wir uns eben über die Entfernung einfach weiter kennenzulernen und die Zeit zu genießen.

    Zumindest bin ich mir auch sicher, dass er es wirklich ernst meint. Für eine Liebelei oder Affäre wurde ich mir den "Stress" mit der Fernbeziehung jedenfalls nicht geben

    Liebe Grüße
    TheNewbie
    “I'm selfish, impatient and a little insecure.
    I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle.
    But if you can't handle me at my worst,
    then you sure as hell don't deserve me at my best.”

    Marilyn Monroe

  9. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.356

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von TheNewbie Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich das Überlesen, aber habt ihr denn schon ein nächstes Treffen vereinbart? Ich glaube, das wäre für mich sehr schwierig, wenn ich da so "in der Luft hängen" würde. :
    Ich hoffe, ich darf reingrätschen: Wenn ich es richtig auf der Rille hab, wird sas an den X-Mas und Silverstertagen zu ihm fliegen und dort auch seine ganze Family kennen lernen. Und deswegen schreib ich da hier auch so entspannt: Weil gerade bei big family ist das schon ein großer Schritt.

    Zitat Zitat von TheNewbie Beitrag anzeigen
    Wir haben uns vor gut 3 Monaten kennengelernt. Uns trennen ca. 500 km und ebenfalls eine Landesgrenze....aber diese Konzentration aufs Wochenende macht mir zu schaffen.
    Ich fand es das erste halbe/dreiviertel Jahr nervig. Dann hab ich angefangen, zu verstehen, dass FB einer anderen Dynamik folgt - dann wurde es leichter.

    Zitat Zitat von TheNewbie Beitrag anzeigen
    Ansonsten merke ich so für mich, dass mir die Perspektive wichtig ist. Ich kann mir vorstellen an seinen Wohnort umzuziehen und ihm geht es umgekehrt genauso. Das ist natürlich alles mit viel Aufwand verbunden
    ........pssst...
    über sowas wie "zu ihm ziehen" denkst du bitte nach gerade mal 3 Monaten (!) noch nicht nach!
    (und psst: Red auch mit ihm nicht mehr groß darüber......).

    (Ist doch schön, dann hast du jetzt hier einen Strang, wo du regelmäßig schreiben kannst, wenn mal ungute Gefühle sind.)
    Be a voice not an echo.


  10. Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    308

    AW: Fernbeziehungen - Austausch

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, ich darf reingrätschen: Wenn ich es richtig auf der Rille hab, wird sas an den X-Mas und Silverstertagen zu ihm fliegen und dort auch seine ganze Family kennen lernen. Und deswegen schreib ich da hier auch so entspannt: Weil gerade bei big family ist das schon ein großer Schritt.
    Danke... ich glaube, mich hat das Registrieren hier so gefordert, dass ich mir nicht alle Detail gemerkt habe


    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Ich fand es das erste halbe/dreiviertel Jahr nervig. Dann hab ich angefangen, zu verstehen, dass FB einer anderen Dynamik folgt - dann wurde es leichter.
    Ich kenne Fernbeziehung noch von früher. Hatte zweimal eine jeweils für ein Jahr, einmal mit Trennung danach, einmal mit zusammenziehen. Das war aber "nur" 250 km. Klar gabs da auch Sehnsucht und man hat sich eben nur am WE gesehen. Aber ich merke, dass nochmal 250 km mehr einen massiven Unterschied machen
    Die Zugverbindung ist mäßig, von Haustür zu Haustür reden wir über ca. 8 Stunden... wenn nicht (mal wieder) irgendeine Verspätung dazu kommt

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    ........pssst...
    über sowas wie "zu ihm ziehen" denkst du bitte nach gerade mal 3 Monaten (!) noch nicht nach!
    (und psst: Red auch mit ihm nicht mehr groß darüber......).
    Ähmmm… natürlich nicht

    Aber nein, ganz im Ernst. Doch, ich denke darüber nach. Noch nicht konkret, aber so grundsätzlich. Und er auch. Und wir haben auch darüber gesprochen Allerdings ist das Thema nicht wirklich präsent zwischen uns... ich werde definitiv nicht vor März kündigen und habe 3 Monate Kündigungsfrist. Also reden wir da frühestens über nächstes Jahr Sommer

    Klingt für Außenstehende sicher irgendwie merkwürdig, aber für mich passt es gerade.
    Vielleicht sollte ich aber dazu sagen, dass bei mir in absehbarer Zeit eh Veränderungen anstehen. Ich will definitiv umziehen und den Job wechseln, und ich wollte schon immer mal im Ausland leben und die Ecke dort gefällt mir.
    Also sehe ich das aktuell eher als Anstoß ggf. etwas zu tun, was ich sowieso vor hatte. Ob ich dann direkt zu ihm ziehen würde oder mir eine eigene Wohnung nehme, darüber muss ich mir noch sehr genau Gedanken machen. Da bin ich etwas vorgeschädigt
    Aber ich sehe es eher so: ich will das eh, wenn es mit ihm dann weiterläuft ist super, wenn nicht mache ich eben dort meine eigenen Erfahrungen... und im schlimmsten Fall kann ich ja auch wieder "zurück".

    Danke auf jeden Fall für deine Antwort, Blue. Und du hast sicher Recht, es ist schön einen "Ort" zu haben um genau diese Themen loszuwerden.
    “I'm selfish, impatient and a little insecure.
    I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle.
    But if you can't handle me at my worst,
    then you sure as hell don't deserve me at my best.”

    Marilyn Monroe

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •