+ Antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 127 von 127

  1. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.113

    AW: Kritik in der Beziehung

    Zitat Zitat von Susisa Beitrag anzeigen

    Grundsätzlich beobachte ich auch, dass viele Menschen wirklich mit Samthandschuhen angefasst werden müssen, da die wenigsten das Selbstbewusstsein haben, Kritik wirklich "gern" zu haben.
    Ich glaube es würde einfach helfen, wenn sich alle Menschen klar machen würden, dass Kritik nichts negatives ist. Ich nenne es auch lieber Feedback als Kritik. Hat nicht so den negativen Beigeschmack. Natürlich ist es nicht schön, wenn einem jemand etwas sagt, was man nicht gut macht. Aber am Ende ist es doch eine Chance sich weiterzuentwickeln.
    Eigentlich ist es doch eine "Ehre", dass man jemandem so viel wert ist, dass er sich die Mühe macht dieses Feedback zu äußern.


  2. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    3.455

    AW: Kritik in der Beziehung

    Zitat Zitat von Blumenfrau11 Beitrag anzeigen
    Kritik in einer Beziehung anbringen, ist nach meiner Erfahrung schwierig.
    Ich weiß nicht mehr, ob es schon jemand angesprochen hat - der Zeitpunkt ist sehr entscheidend. Und auch der Ort.

    Nicht in der Situation zu kritisieren, sondern danach, möglichst auch nicht am Ort des Geschehens, sondern an einem neutralen Ort, das finde ich ganz wichtig. Immer erst ein bisschen Luft dran lassen, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn es um was Elementares geht natürlich nur. Ansonsten muss man das nicht so aufbauschen.

  3. Inaktiver User

    AW: Kritik in der Beziehung

    Wirklich? An einem anderen Ort? Zu einer anderen Zeit?

    Thema Bart oder Kleidung, oder Mundgeruch? Auf was willst du da warten und welcher Ort ist da passend?

    Ich bin für sofortiges Aussprechen und fahre gut damit - Samthandschuhe? Wozu? Ich benutze ja keine Axt.


  4. Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    570

    AW: Kritik in der Beziehung

    Zitat Zitat von bliblablupp84 Beitrag anzeigen
    Ich glaube es würde einfach helfen, wenn sich alle Menschen klar machen würden, dass Kritik nichts negatives ist. (...)
    Eigentlich ist es doch eine "Ehre", dass man jemandem so viel wert ist, dass er sich die Mühe macht dieses Feedback zu äußern.
    Richtig. Kritik bedeutet laut Wortherkunft eigentlich auch bloß, sich von etwas zu unterscheiden. Also eine andere Sicht auf die Dinge.

    Man kann dann, mit gutem Selbstbewusstsein, immer noch entscheiden, ob man diese Sicht akzeptiert und was ändert oder an sich abprallen lässt.

    Man kann das auf jeden Fall als "Ehre" ansehen, selbst das kränkenste Rumgezetere ist letztendlich immer noch etwas, was den anderen an mich "bindet" (oder womit er/sie sich an mich bindet; mich an sich binden will).

    Schöner ist es natürlich anders. Liebe und Frieden und so.
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.


  5. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    3.455

    AW: Kritik in der Beziehung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wirklich? An einem anderen Ort? Zu einer anderen Zeit?

    Thema Bart oder Kleidung, oder Mundgeruch? Auf was willst du da warten und welcher Ort ist da passend?

    Ich bin für sofortiges Aussprechen und fahre gut damit - Samthandschuhe? Wozu? Ich benutze ja keine Axt.
    Dharma, ich schrieb - wenn es um elementare Dinge geht. Dann finde ich die Strategie, die Kritik zu vertagen, eine kluge.
    Das hat nichts mit Samthandschuhen zu tun, es ist eine Frage der Form und nicht des Inhaltes. Der bleibt gleich.

    Und dabei geht es nicht um Bart und Kleidung und Mundgeruch, das muss man nicht aufbauschen. Da reicht ein, wenn du geküsst werden willst, dann rasiere dich bitte. Und wenn nicht, dann tu's bitte trotzdem.

  6. Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.712

    AW: Kritik in der Beziehung

    Ich finde auch das elementare Dinge vertagt werden müssen, und lieber angesprochen werden wenn es passt, in Ruhe. Ich finde aber auch dass es in Beziehungen Kritik gibt die nicht sein muss, wenn jemand an Kleinigkeiten rumnölt, wenn nichts gut genug ist, ich finde das den absoluten Liebeskiller.
    Mein Mann ist ein ganz genauer. Als wir zusammen zogen hat er versucht mich zu "erziehen". Die Wäsche war nicht gut genug gelegt, lauter so Mist. Ich habe ihm dann irgendwann klipp und klar gesagt dass er entweder seine Wäsche selber legen muss oder die Klappe halten soll. Das wirkt, auch heute noch. Wir mussten uns da erstmal "zusammenraufen".

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    3.890

    AW: Kritik in der Beziehung

    Das Problem Vieler beim Warten auf den richtigen Moment...und so lange Aufschieben:
    Oft kommt der Punkt nicht...und führt zum Schweigen und Erdulden...

    Es macht beim sofortigen Ansprechen immer noch der Ton, wie es rübergebracht wird....von liebevoll bis zur Kettensäge ist es eine große Spanne.

    Dinge, die so wichtig sind, dass sie "den richtigen Moment " brauchen, sind schon im Ansatz aufgestaute Sachen...und das darf gar nicht erst so weit kommen...

+ Antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •