+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 236
  1. Avatar von Novemberwind
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    1.264

    Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Liebe Frauen, so befremdlich sich das vielleicht anhören mag, aber mit meinen 49 Jahren hatte ich noch nie eine gelungene Beziehung. Ich war natürlich mit Männern zusammen, habe auch ein Kind, aber ich habe mich nie mit " Beziehung 'auseinander gesetzt und weiter gemacht, wenn es schwierig wurde. Dann bin ich gegangen. Natürlich wurde ich auch enttäuscht und verlassen.
    Nun bin ich nach langer, langer Singlezeit seit einem halben Jahr mit einem Mann zusammen, etwas älter als ich. Wir haben beide ein bewegtes Vorleben, was viele Probleme mit sich bringt.
    Immer wieder habe ich Zweifel, ob wir wirklich zusammen passen.
    Vor ein paar Tagen hatte ich das dringende Bedürfnis, einiges anzusprechen, womit es mir nicht gut geht. Er hat es sich offen angehört. Zumindest habe ich mein altes Muster durchbrochen und bin nicht gleich davongelaufen.
    Er stellt nicht in Frage, ob wir zusammen bleiben. An einer Beziehung müsse man arbeiten, sie müsse wachsen.
    Das sagen auch übereinstimmend alle von mir befragten Freundinnen so aus.
    Das klingt für mich sehr anstrengend. Sollte eine Beziehung nicht vor allem ein Gewinn sein? Ich hatte tatsächlich, und jetzt dürft ihr lachen, die Vorstellung, wenn es die große Liebe ist, geht alles von alleine. Und wenn sie es nicht ist, geht man eben. Das tut zwar weh, aber man hat wieder seinen Frieden.
    Ich bin ein aktiver Mensch mit vielen Interessen und lieben Freundinnen, habe also vor diesem Mann keine Beziehung
    vermisst.
    Zur Besonderheit unserer Beziehung muss ich dazu sagen, dass ich schon bald nach Beginn die Diagnose einer längeren Krankheit bekommen habe. Der Mann ist bei mir geblieben und kümmert sich um mich.
    Wir haben nun eine Bedenkzeit vereinbart.
    Nach dem Gespräch habe ich noch einen Brief geschrieben, in dem ich mich für das bisherige Schöne bedanke und schreibe, was für mich nicht gut geht bzw was sich ändern müsste.
    Ich weiß wirklich nicht, wie Beziehung geht und sträube mich vor der " Arbeit ". Braucht es nicht auch eine gemeinsame Vision, etwas Besonderes, was man teilt?

    Bitte stellt mir ruhig alle Fragen, zum Verständnis aber auch herausfordernde (bin ich von meiner Psychologin gewohnt).
    Soll ich dran bleiben und mich auf eine Beziehung einlassen?
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    La esperanza muere al final.


  2. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    11.073

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Zitat Zitat von Novemberwind Beitrag anzeigen
    Nach dem Gespräch habe ich noch einen Brief geschrieben, in dem ich mich für das bisherige Schöne bedanke und schreibe, was für mich nicht gut geht bzw was sich ändern müsste.
    du könntest erstmal abwarten, wie er reagiert...

    mir würdest du unglaublich weh tun mit so einem brief. also nicht, dass du probleme benennst. sondern mit dem dank für das schöne. das klingt so, als ob du dich schon gelöst hast oder dich leichtfüßig lösen wirst.

    hast du dir gedanken gemacht, wie er sich fühlt, und - frei von moral - würde es dir was ausmachen ihm weh zu tun?

    Ich weiß wirklich nicht, wie Beziehung geht und sträube mich vor der " Arbeit ". Braucht es nicht auch eine gemeinsame Vision, etwas Besonderes, was man teilt?
    unbedingt. fehlt dir das denn?


    Soll ich dran bleiben und mich auf eine Beziehung einlassen?
    das kann man so pauschal nicht sagen, finde ich. es hängt davon ab, was eure probleme sind.


  3. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    3.576

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Ich denke nicht, dass es bei der großen Liebe von selbst läuft und man nichts dafür tun muss. In jeder Beziehung ist aktives Handeln und Miteinander wichtig - egal ob Parnterschaft oder Freundschaft, Selbstläufer keine ich da keine.

    Aber an der Beziehung arbeiten klingt erstmal negativ, ist aber auch eine Entwicklung und kann durchaus eine Bereicherung sein - bei jedem Schritt lernt man sich noch besser kennen und lieben und wird immer mehr zu einer Einheit. Ich kann mir wahre Nähe nicht vorstellen, wenn alles immer einfach läuft - wobei ich sicher keine künstlichen Drama bräuchte, aber eine gesunde Reibung finde ich wichtig.

    Aber wenn dir nichts fehlt und du die Beziehung vorallem als Belastung ansiehst, dann passt es vielleicht einfach nicht. Um jeden Preis an einer Beziehung festhalten halte ich auch für den falschen Weg - es kommt immer drauf an, was einem im Leben wichtig ist.
    Liebt Menschen und benutzt Dinge, weil das Gegenteil niemals funktioniert - The Minimalists


  4. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    23.952

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Interessantes Thema, das bewegt mich auch.

    Bei mir ist es so - eine Beziehung macht für mich nur Sinn wenn ich dort auch finde, was ich suche. Beziehung um einer Beziehung willen, die eigentlich keine ist, man ist halt nur irgendwie zusammen und ein Paar, gibt mir nichts, und darin verharre ich dann auch nicht.

    Tatsächlich glaub ich bei euch auch, es kommt sehr darauf an wo die Probleme liegen. Eine Beziehung zu haben damit man Probleme in den Griff kriegen muss die man allein nicht hätte, das kann's ja nicht sein.

    Was mir ein bisschen fehlt bei deiner Beschreibung: wie siehst du deinen Partner denn? Ist er der, bei dem dir das Herz aufgeht wenn du ihn siehst? Es klingt ein bisschen nüchtern und distanziert, wie du von ihm schreibst. Im Endeffekt ist das doch dann keine rationale Entscheidung, sondern einfach die Frage, bin ich lieber ohne ihn?
    Liebhaben von Mensch zu Mensch, das ist vielleicht das Schwerste, was uns aufgegeben ist, das Äußerste, die letzte Probe und Prüfung, die Arbeit, für die alle andere Arbeit nur Vorbereitung ist.
    Rainer Maria Rilke

  5. Avatar von Novemberwind
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    1.264

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    du könntest erstmal abwarten, wie er reagiert...

    mir würdest du unglaublich weh tun mit so einem brief. also nicht, dass du probleme benennst. sondern mit dem dank für das schöne. das klingt so, als ob du dich schon gelöst hast oder dich leichtfüßig lösen wirst.

    hast du dir gedanken gemacht, wie er sich fühlt, und - frei von moral - würde es dir was ausmachen ihm weh zu tun?



    unbedingt. fehlt dir das denn?



    das kann man so pauschal nicht sagen, finde ich. es hängt davon ab, was eure probleme sind.
    Ich glaube tatsächlich, dass ich innerlich schon etwas auf Abstand gegangen bin.
    Nein, ich will ihm nicht wehtun. Im Gegenteil, ich fand es überfällig, mich einmal bei ihm zu bedanken.
    Eine Vision oder wie man es nennen will, fehlt mir absolut. Irgendwas muss doch eine Partnerschaft sicher tragen, nicht? Wir sind ziemlich verschieden, mit verschiedenen Interessen, Freunden etc. Wir haben noch noch nicht viel Gemeinsames gefunden bisher.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    La esperanza muere al final.


  6. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    23.952

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Zitat Zitat von Novemberwind Beitrag anzeigen
    Irgendwas muss doch eine Partnerschaft sicher tragen, nicht? Wir sind ziemlich verschieden, mit verschiedenen Interessen, Freunden etc. Wir haben noch noch nicht viel Gemeinsames gefunden bisher.
    Das versteh ich. Für mich ist immer auch entscheidend, dass es ein gemeinsames Leben gibt, das für beide schön ist. Zusammensein mit jemand der ein ganz anderes Lebenskonzept hat, das find ich schwierig.
    Liebhaben von Mensch zu Mensch, das ist vielleicht das Schwerste, was uns aufgegeben ist, das Äußerste, die letzte Probe und Prüfung, die Arbeit, für die alle andere Arbeit nur Vorbereitung ist.
    Rainer Maria Rilke

  7. Avatar von Novemberwind
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    1.264

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Zitat Zitat von hilfskonstruktion Beitrag anzeigen
    Interessantes Thema, das bewegt mich auch.

    Bei mir ist es so - eine Beziehung macht für mich nur Sinn wenn ich dort auch finde, was ich suche. Beziehung um einer Beziehung willen, die eigentlich keine ist, man ist halt nur irgendwie zusammen und ein Paar, gibt mir nichts, und darin verharre ich dann auch nicht.

    Tatsächlich glaub ich bei euch auch, es kommt sehr darauf an wo die Probleme liegen. Eine Beziehung zu haben damit man Probleme in den Griff kriegen muss die man allein nicht hätte, das kann's ja nicht sein.

    Was mir ein bisschen fehlt bei deiner Beschreibung: wie siehst du deinen Partner denn? Ist er der, bei dem dir das Herz aufgeht wenn du ihn siehst? Es klingt ein bisschen nüchtern und distanziert, wie du von ihm schreibst. Im Endeffekt ist das doch dann keine rationale Entscheidung, sondern einfach die Frage, bin ich lieber ohne ihn?
    Genau den Satz oben kenne ich auch. 😉
    Allein gings mir gut. Wieso Probleme lösen müssen, die ich sonst gar nicht hätte?
    Allerdings weisen mich Freunde darauf hin, dass das nur Vermeidung wäre und ich mich jetzt einmal einlassen könne. Erwachsen werden.
    Auf die Frage unten habe ich schon gewartet.
    Oh ja, das Herz ging mir in den letzten Monaten durchaus auf in seiner Nähe. Auch große körperliche Anziehung war da. Seit ein paar Tagen ist das weg.
    Kommt das wieder oder ist es ein Zeichen, dass die Liebe.... Sich in Luft aufgelöst hat?
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    La esperanza muere al final.

  8. Avatar von Novemberwind
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    1.264

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Danke dir für die ausführliche Antwort.
    Was ist mir im Leben wichtig?
    Ich war immer stolz auf meine Eigenständigkeit. Mein Selbstwert ist darauf aufgebaut. In Beziehungen wurde ich schnell ein Mensch, den ich selbst nicht leiden kann. Klein, eifersuchtig, abhängig.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    La esperanza muere al final.


  9. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    23.952

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Zitat Zitat von Novemberwind Beitrag anzeigen
    Allein gings mir gut. Wieso Probleme lösen müssen, die ich sonst gar nicht hätte?
    Allerdings weisen mich Freunde darauf hin, dass das nur Vermeidung wäre und ich mich jetzt einmal einlassen könne. Erwachsen werden.
    Aber da kommt es doch sehr auf die Art der Probleme an... werd ich mit meiner Nähe/Distanzproblematik konfrontiert, dann kann ich daran wachsen.

    Muss ich mich mit jemand auseinandersetzen, der finanzielle oder Suchtprobleme hat oder sonstwie sein Leben nicht im Griff, dann seh ich darin für mich keine Weiterentwicklungsmöglichkeit, sondern nur eine unnötige Belastung.

    Und die zu vermeiden find ich sogar sehr erwachsen.
    Liebhaben von Mensch zu Mensch, das ist vielleicht das Schwerste, was uns aufgegeben ist, das Äußerste, die letzte Probe und Prüfung, die Arbeit, für die alle andere Arbeit nur Vorbereitung ist.
    Rainer Maria Rilke

  10. Avatar von Novemberwind
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    1.264

    AW: Beziehung, wie geht das und will ich das?

    Zitat Zitat von hilfskonstruktion Beitrag anzeigen
    Das versteh ich. Für mich ist immer auch entscheidend, dass es ein gemeinsames Leben gibt, das für beide schön ist. Zusammensein mit jemand der ein ganz anderes Lebenskonzept hat, das find ich schwierig.
    Es ist nicht so, dass uns gar nichts verbindet. Wir sind beide gern in der Natur zum Beispiel.
    Aber es gibt auch konträres. Er liebt Geselligkeit und hat gern seine Freunde um sich herum, ich mach mir daraus gar nichts und treffe lieber mal eine Freundin.
    Kann man trotz gegensätzlicher Vorstellungungen zusammen sein?
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    La esperanza muere al final.

+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •