+ Antworten
Seite 12 von 26 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 253
  1. gesperrt
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    813

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Zitat Zitat von gorod Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, beim Geld sollte man diskret bleiben, wenn man nicht in einer Partnerschaft mit allem drum und dran ist.
    Also hattet ihr sieben Jahre lang keine Partnerschaft?

    Weil man da nicht übers Geld redet?

    Noch viel verwunderlicher, dass
    du dich dann auf dieses Geld verlässt.


  2. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.022

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Es ist überhaupt nicht "logisch " sich alleine in seiner Wohnung einsam zu fühlen. Aber Du empfindest es als logisch, weil Du Dir nicht vorstellen kannst alleine zu sein. Du hast Kollegen, Freunde, Kinder. Offenbar brauchst Du einen Mann an Deiner Seite und dazu auch noch einen Versorger, sonst würde Dich die Schenkung nicht dermaßen ärgern.
    Dein Freund will aber nicht diese Rolle übernehmen. Er will keine Verbindlichkeit und das hat er Dir von Anfang an klargemacht. Wenn Du nur mit ihm zusammen warst, um im Alter gut versorgt zu sein kann ich die Überschrift verstehen und auch Deine Enttäuschung. Du solltest mal ein paar Jahre alleine bleiben und lernen mit Dir alleine zurecht zu kommen.

  3. gesperrt
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    813

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Wenn man so drüber nachdenkt, wieso ärgert dich die Schenkung, du wolltest doch eh über finanzielles nichts wissen und es war dir egal....

    ....du widersprichst dir ziemlich.

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.466

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist.

    Aber auf lange Sicht wirst du ihm vielleicht dankbar sein, dass er dich bestärkt hat, diese Fortbildung zu machen und auch diesen Job anzunehmen, mit dem du ja deine Gesamtlebenslage deutlich verbesserst.

    Vielleicht ahnte er damals schon, dass ihr nicht langfristig zusammen bleiben würdet und wollte dich "gut versorgt" wissen und zwar aus eigener Kraft.
    Stell dir vor, er hätte dir von der Fortbildung und dem neuen Job abgeraten und dann wäre eure Beziehung gescheitert .... dann stündest du beruflich und materiell wesentlich schlechter da und emotional auch nicht besser. Insofern hat er dir geholfen bessere Flügel für dein weiteres Leben zu entwickeln. Irgend wann wirst du da vielleicht so sehen können. Aber vermutlich jetzt noch nicht.


    Und ich teile auch die allgemeine Meinung, dass ihr vermutlich langfristig nicht zusammen passt, weil ihr in völlig unterschiedlichen Lebenssituationen und Gedankenwelten lebt und euch ganz unterschiedliche Dinge wichtig sind - das eine ist nicht schlechter oder besser als das andere, aber es passt langfristig nicht zusammen.


    Zieh einen Schlussstrich und komme in deinem neuen Lebens an.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  5. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.279

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Nimm es mir bitte nicht böse, gorod, aber wer deinen ersten Strang kennt, der wundert sich nicht über "eure" Entwicklung.

    Baue dir doch erst mal deine "Karriere" in der Kleinstadt auf, und mache dir weniger Gedanken über die Gründe für das Verhalten deines Freundes, denn der wird sich nicht mehr ändern, und Verbindlichkeit wirst du von ihm nicht erwarten können.

    Zudem gibt es genügend andere Männer, schaue dich doch mal nach der Arbeit in dieser Kleinstadt um, womöglich ergibt sich da ja was, das dir besser tut, als die letzten sieben Jahre.

    lg jaws

  6. Avatar von Petersilie72
    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    265

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    … Ja, und was sagt er denn jetzt konkret auf deinen Vorwurf, dass ´euer´ geplantes Geld für ‚euren‘ geplanten, gemeinsamen Wohnsitz nun nicht mehr vorhanden ist?

    das wäre interessant für die weitere Diskussion ...
    ...ach wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles schei....ja, ich könnte auch nett sein, bringt aber nix...


  7. Registriert seit
    12.05.2010
    Beiträge
    332

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    du bist also noch so jung, dass du in einen Beamtenstatus übernommen wurdest?

    Gorod, trenn dich!
    Du bist dann auf jeden Fall auch noch jung genug um ein eigenes gutes Leben zu haben.
    Du musst dir diesen Mist nicht antun.

  8. gesperrt
    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    4.944

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    @jaws, es war mir nämlich überhaupt nicht klar. Denn bis zu diesem Wochenende war ich der Meinung, dass wir auf einem guten Weg sind und dass die Beziehung enger wird, eben weil wir endlich ein gemeinsames zukunftsorientiertes Projekt nun endlich ernsthaft ins Auge fassen.
    Es fand bis jetzt kein vernünftiges Gespräch statt, weil er gleich zu beschwichtigen anfing. Auf den Umstand, dass er zwei Kinder hat und dem zweiten dieselbe Summe nun zusteht, musste sogar ich ihn hinweisen. Das Gespräch ist dann ziemlich schnell eskaliert.
    Ich habe überhaupt keine Lust, mir seine Erklärungsversuche anzuhören. Er hat Pläne, die er angeblich seit sechs Jahren verfolgt hatte, innerhalb von drei Tagen über Bord geworfen. Warum - dass kann er vielleicht seinen Angehörigen oder seinem Therapeuten ( wenn er sich welchen irgendwann holt) erklären. Ich bin da parteiisch und mag keine Ausreden mehr mir anhören.
    Hätte er sich gleich so positioniert, wäre es völlig okay gewesen.
    Ich habe nun die Klarheit: meine Wohnung hier wird nun mein Dauerwohnsitz sein. Darauf kann ich bauen.
    An eine neue Partnerschaft mag ich überhaupt nicht denken. Das Thema ist momentan überhaupt nicht aktuell. Vielleicht war ich tatsächlich lange genug im Leben verpartnert.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    4.944

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Zitat Zitat von Laura_Palmer Beitrag anzeigen
    du bist also noch so jung, dass du in einen Beamtenstatus übernommen wurdest?

    Gorod, trenn dich!
    Du bist dann auf jeden Fall auch noch jung genug um ein eigenes gutes Leben zu haben.
    Du musst dir diesen Mist nicht antun.
    In einigen Bundesländern wird man in bestimmten Jobs, die kaum noch jemand freiwillig machen will, fast bis fast ins Vorruhestandsalter neuerdings verbeamtet.

  10. Inaktiver User

    AW: Fünf (inzwischen fast sieben) Jahre umsonst - Showdown

    Hallo Gorod,
    ich habe den Strang hier nur überflogen. Ich finde die Gesprächssschilderung - Blick ins Depot - spricht sehr für Dich. Du "geiferst" nicht auf sein Geld - du hast ihm aber auf der Ebene Vertrauen können / wollen vertraut.

    Ich sehe bei ihm - in der Vergangenheit - Gegenwart - und Zukunft - immer dann Vergeßlichkeit, wenn es um Zusagen Dir gegenüber geht. Soweit so klar. Ich möchte dazu sagen, der lässt dich am ausgestrecken Arm verhungern - also er hält dich fest (mit Versprechen - Zusagen,) und wenn die Zeit gekommen ist hat er seine Verspechen vergessen. Ob er an partieller Demenz leidet oder ob er davon ausgeht daß du - entsculdigung die harten Worte - weiterhin so blöd bist, nur zu geben und nichts zu fordern - oder ob er sich für das Gottesgeschenk an die Weiblichkeit hält - weiss ich nicht.

    Willst Du die Beziehung die sich dir jetzt "entnebelt" hat haben ? Ändern kannst du ihn nicht - dazu ist das zu strukturiert. Ich an Deiner Stelle würde eine komplette finanzielle Trennung machen - und ein mindestens 12monatiges Kontaktaus einhalten. In der Reihenfolge - und zwar ohne Diskussion mit Ihm. Du hast das Recht über Dein Leben zu entscheiden.

    Und ich glaube es ist verdammt wichtig für Dich, dir einen eigenen verlässlichen Bekanntenkreis aufzubauen - macht das über Arbeitskollegen- Nachbarn - Vereinsfreunde. Nutz die Chance, die sich dir durch die 200 Kilometer geboten hat. Es ist Dein Leben.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass er dir nachhechelt, wenn er merkt, daß die bisherige Beziehungsgestaltung- er nimmt - du gibst - nicht mehr läuft. Er ist groß darin Versprechen zu machen - und er wird dich mit aller Macht und Kraft einwickeln wollen. Hast du da schon einen Plan ?

    Gib ihm doch das, was er mit dir gemacht hat zurück - sag ihm " Irgendwann " Aber das Irgendwann ist frühestens dann gekommen, wenn du einen stablien Bekannten- und Freundeskreis hast. Übrigens- das dauert.

+ Antworten
Seite 12 von 26 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •