Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Liebeskummer

  1. User Info Menu

    Liebeskummer

    Ich muss mich jetzt einfach mal ausjammern.... und ich poste bewusst hier im Forum und nicht beim "Kennenlernen", weil ich den Mann, um den es geht, schon sehr gut kenne - auch wenn wir keine Beziehung im eigentlichen Sinne haben.

    Aber von Anfang an: Ich bin seit vielen Jahren verwitwet, mittlerweile gute Mitte 50, und ich habe mich nach vielen vergeblichen, halbherzigen, misslungenen Versuchen wieder einen Partner zu finden, eigentlich mit meinem Single-Dasein ganz gut arrangiert. Die Kinder sind aus dem Haus. Beruflich läuft es gut und ich verdiene auch gut - und ich habe etliche Jahre die Freiheit genossen, zu tun, was ich will - und mir das bis zu einem gewissen Grad auch leisten zu können.

    Nun ist mir vor einem knappen Jahr in einer Reha-Klinik im hohen Norden dieser Mann über den Weg gelaufen. Man hatte uns an den gleichen Tisch gesetzt (feste Tischordnung) und wir hatten etliche gemeinsame Sportkurse usw.
    Er war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch und es gab von Anfang an ein Gefühl langer Vertrautheit. Ihm ging es ähnlich - wir haben seither öfter darüber gesprochen. Wir haben in der Klinik viel Zeit miteinander verbracht, aber auch mit anderen, haben sehr ernsthafte Gespräche geführt, aber auch geblödelt, gelacht..... Es hat einfach gestimmt: gleiche Interessen, gleiche politische Ansichten, gleicher Blick aufs Leben. Der Mann war (ist!) ein einfühlsamer Gesprächspartner mit höchst angenehmen Umgangsformen, aber auch mit einer gewissen Art von schrägem Humor, die nicht jeder verträgt, die ich persönlich aber sehr mag. Kurzum: Ich habe mich in seiner Gesellschaft sehr wohl gefühlt.

    Der Mann wohnt nicht allzu weit von mir weg, am anderen Ende des gleichen Landkreises. Am Ende der Reha gab es den üblichen Adressenaustausch und die Versicherung „wir hören voneinander“. Ich bin da immer etwas zurückhaltend bei Urlaubsbekanntschaften und dergleichen.... meistens verläuft es sich ja doch.

    Hier war das anders. Ich fuhr zwei Tage vor ihm nachhause und nach ein paar Tagen habe ich eine Mail abgeschickt: „Bist Du gut heimgekommen? Ich habe die Zeit mit Dir genossen. Es wäre schön, wenn wir in Kontakt blieben.“ So in der Art. Die Antwort kam postwendend. Es entwickelte sich ein sehr intensiver, regelmäßiger Mail-Wechsel – keine Belanglosigkeiten, sondern ein echter Gedankenaustausch, bisweilen fast philosophisch, auf jeden Fall sehr persönlich. Zwei Wochen später seine Frage: „Lust auf ein Feierabendbier?“ - Seitdem schreiben wir weiterhin fleißig, wenn auch nicht so eng getaktet wie am Anfang, und sehen uns alle paar Wochen mal. Wir gehen spazieren und gehen irgendwo was essen, reden....Mal nur einen Abend lang, mal fast einen ganzen Tag. Für mich hat sich das immer gut angefühlt, immer sehr vertraut, sehr bedachtsam, eigentlich schon liebevoll im Umgang miteinander. Ich habe unsere Treffen nicht als „Date“ gesehen und die üblichen Begleiterscheinungen – die Haare sitzen nicht, was ziehe ich an...?- gab es bei mir nie. Er war einfach ein sehr guter Freund und das einzig außergewöhnliche an dieser Freundschaft war, dass sie sich eben so schnell entwickelt hat, nicht über Jahre hinweg, wie es sonst oft der Fall ist.

    So, und dann ist es passiert. Er baut sich gerade eine Existenz in einer Branche auf, in der er öfters ins Ausland muss – immer gleich für mehrere Wochen und an Orte, wo es nicht immer Internet gibt. Ab Mai war er immer wieder weg, ich habe manchmal zwei, drei Wochen lang nichts von ihm gehört. Wenn er dann mal wieder ein Hotel mit WLAN gefunden hatte, kamen lange Mails mit ausführlichen Reiseberichten und Fotos. Da stand schon mal drin „Ich denke oft an Dich, unsere Feierabend-Ausflüge fehlen mir!“ und solche Sachen.
    Und ich habe plötzlich gemerkt: Er fehlt mir. Aber sowas von. Nicht einfach sagen oder schreiben zu können „hab Dich schon lange nicht mehr gesehen, wie wär's morgen...“ war plötzlich ganz furchtbar. Ich hatte so Sehnsucht, dass es körperlich wehtat.

    Seit einigen Wochen ist er wieder da. Wir haben uns seither dreimal gesehen, mailen regelmäßig, arbeiten aber auch viel (ich bin beruflich auch sehr eingespannt). Ich war bei jedem der Treffen extrem angespannt. Als er fragte, was los sei, war ich fast soweit, ihm zu sagen, wie es mir geht.
    Aber ich hab Angst vor seiner Reaktion: Wenn er uns wirklich nur als Freunde und Kumpel sieht- können wir dann so weiter machen? Oder mache ich eine wunderbare Freundschaft kaputt? - Aber so wie bisher kann ich auch nicht weitermachen....

    Danke fürs Lesen... es ist lang, aber es musste mal raus. Mir geht es sowas von mies.... nennt man wohl Liebeskummer.
    Kennt jemand sowas?

  2. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Oje, du Arme! Das hört sich nicht schön an.

    Wäre der Mann denn überhaupt noch "zu haben"? Oder hat er eine Frau, Freundin, Partnerin, Familie? Dann würde ich die Finger davon lassen - auch wenn es jetzt wehtut. Es tut womöglich später noch mehr weh....

  3. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Nein, da gibt es keine Frau. Er ist seit längerer Zeit Single.

    Und bevor hier spekuliert wird: Wir reden sehr offen über Beziehungserfahrungen, ich war schon bei ihm zuhause - und ich war mal mit Freunden von ihm im Biergarten, wo er mit blöden Sprüchen begrüßt wurde in der Art, da habe doch noch eine den ewigen Junggesellen um den Finger gewickelt.... Eine Frau gibt es hier definitiv nicht

  4. Inaktiver User

    AW: Liebeskummer

    du wirst es ansprechen müssen oder?

    Du kannst das so nicht laufen lassen ohne zu wissen in welche Richtung es geht?

    Glaubst du denn er würde soviel Zeit mit dir verbringen wenn er nicht so fühlte wie du?

    Vielleicht ist er unsicher ob deines Witwenstandes?

    Frag ihn - so in der Schwebe ist das doch kein Zustand!

  5. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Zitat Zitat von Kaledonia Beitrag anzeigen
    Und bevor hier spekuliert wird: Wir reden sehr offen überBeziehungserfahrungen
    über was sollte da spekuliert werden?

    ich war mal mit Freunden von ihm im Biergarten, wo er mit blöden Sprüchen begrüßt wurde in der Art, da habe doch noch eine den ewigen Junggesellen um den Finger gewickelt....
    Wie hat er da reagiert?

  6. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Zitat Zitat von Ozean_ Beitrag anzeigen
    über was sollte da spekuliert werden?

    Ich lese in der Bri öfter mit, als ich schreibe: das schießen schnell Spekulationen ins Kraut... hier vielleicht die Frage, ob das wohl eine andere Frau ist....

  7. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    doppelt

  8. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Zunächst ist es doch toll, das du einen guten Freund kennengelernt hast mit dem du deine Freizeit verbringst.
    Du sagst er fehlt dir, es gibt in dem Fall ja zwei Arten von fehlen. Er fehlt dir im Sinne von Freizeitgestaltung oder eben mehr.
    Bei dir klingt das schon nach mehr, wenn du von körperlichen Problemen sprichst.

    Ich kann verstehen, das dir das schwer fällt es anzusprechen, aber je länger du wartest, desto schwerer wird das werden.
    Wer weiß vielleicht fühlt er ja genauso wie du und war die ganze Zeit zurück haltent, weil er nicht wusste wie er deine Situation einschätzen soll.

    Ich wünsche dir viel Kraft

  9. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Zunächst ist es doch toll, das du einen guten Freund kennengelernt hast mit dem du deine Freizeit verbringst.
    Du sagst er fehlt dir, es gibt in dem Fall ja zwei Arten von fehlen. Er fehlt dir im Sinne von Freizeitgestaltung oder eben mehr.
    Bei dir klingt das schon nach mehr, wenn du von körperlichen Problemen sprichst.

    Ich kann verstehen, das dir das schwer fällt es anzusprechen, aber je länger du wartest, desto schwerer wird das werden.
    Wer weiß vielleicht fühlt er ja genauso wie du und war die ganze Zeit zurück haltent, weil er nicht wusste wie er deine Situation einschätzen soll.

    Ich wünsche dir viel Kraft

  10. User Info Menu

    AW: Liebeskummer

    Zitat Zitat von Ozean_ Beitrag anzeigen
    Wie hat er da reagiert?
    Mit einem blöden Spruch: "Das ist die reiche Alte mit dem großen Auto, die ihr immer noch vergeblich sucht..."

    Ich weiß, das hört sich jetzt furchtbar an, ist aber, wenn man ihn kennt, einfach schräger Humor. Zum Verständnis: Ich bin exakt sechs Wochen älter als er und fahre ein winziges Auto... Ich kann mit solchen Sprüchen gut umgehen. Erstens, weil ich selber manchmal so was raushaue, und zweitens, weil ich mich so ganz grundsätzlich geschätzt und respektiert fühle.

Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •