Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. User Info Menu

    Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Hallo,

    seit vielen Jahren lese ich hier im Forum regelmäßig mit, auch wenn ich bisher nur einmal selbst um Rat gefragt habe, finde ich den Einblick immer sehr wertvoll, gerade auch weil viele Frauen posten, die doch deutlich mehr Lebenserfahrung haben als ich. Daher bitte ich um Input zu einem Problem, was mich (nicht das erste Mal) umtreibt.

    Ich bin seit vier Jahren in einer Beziehung, mit der ich die meiste Zeit wirklich sehr zufrieden bin. Mein Partner ist liebevoll, sehr intelligent, sieht gut aus, wir haben zu einem Gutteil ähnliche Interessen, haben ähnliche Vorstellungen von der Zukunft.
    An negativen Punkten ist er ziemlich phlegmatisch, d.h. viel der Aktivität/Impulse gehen von mir aus, und sein eigenständiges Sozialleben ist fast ausschließlich auf die (größere) Familie beschränkt. Darüber hinaus hat sich sicherlich ein gewisser Alltagstrott eingeschlichen, der meistens schön, aber doch nicht spannend ist.

    Mein Problem ist nun, dass ich grad zum zweiten Mal innerhalb von 14 Monaten drauf und dran bin, mich zu verlieben. Beide Male in jeweils Männer, die meinem Freund nicht unähnlich sind, aber sozial extrovertierter. Das letzte Mal hat mich das mehrere Wochen lang gedanklich sehr beschäftigt, und ich habe sehr drunter gelitten, dass ich so widerstreitende Gefühle entwickelt habe (schlechtes Gewissen vs. flirten wollen etc).

    Meine Frage ist nun, inwieweit ihr das normal findet, dass man sich in einer Beziehung (scheinbar regelmäßig) verliebt. Ob das doch eher drauf hinweist, dass ich mir in punkto Qualität der Beziehung etwas vormache, oder das halt einer der Punkte ist, die einem keiner gesagt hat vor dem Erwachsenwerden und recht normal.

    Falls noch relevant, ich bin Mitte dreißig (keine Kinder, Kinderwunsch, wobei ich mir ein Leben ohne Kinder auch vorstellen könnte).
    Eine gewisse Promiskuität hats bei mir immer schon gegeben, Anfang 20, als ich Single war, habe ich sehr viel herumprobiert. Danach dann eine langjährige Beziehung, die etwa zum selben Zeitpunkt als diese hier zu kriseln begann (wenn auch aus anderen Gründen). In den Langzeitbeziehungen bin ich allerdings immer treu gewesen, habe aber im Moment starke Zweifel, ob das dauerhaft funktioniert.

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Ja, es ist normal.
    Außerdem spürt dein Körper, dass es nicht mehr allzu viel Zeit für den Nachwuchs hat und schickt dich auf dir Suche nach einem Partner, der dazu besser geeignet wäre als der aktuell, mit dem es Do lange nicht geklappt hat (dass Du bewusst verhütest, istddeinem Körper egal)
    Sorry, wenn's brutal klingt

  3. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Warum habt ihr noch keine Kinder, bzw. fangt mal an zu probiern? Worauf wartet man nach 4 Jahren Beziehung mit Kinderwunsch und Mitte 30?

    Warum seid ihr nicht verheiratet?

    Was machst du denn, um die Beziehung spannend zu halten - das ist ja nicht nur Sache Deines Partners.

    Und wie hast du beim ersten Fremdverlieben reagiert? Habt ihr mal zusammen auf die Beziehung geschaut, oder hast du es nur ausgesessen?


    Es kann beides sein. Fremdverlieben kann passieren, und so lange das nicht zum Betrug führt, muss das kein Drama sein. Zweimal innerhalb gut einen Jahres finde ich allerdings eher viel.
    Du wärest allerdings auch nicht die erste, die aus einer solchen Konstellation heraus innerhalb kurzer Zeit verheiratet und schwanger ist - mit einem anderen. Das wäre auch "ein typischer Verlauf" (und oft werden das glückliche Ehen).

  4. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Also normal finde ich das nicht. Ausser man ist nicht wirklich in einer Beziehung angekommen. Ich denke das du nicht wirklich glücklich bist und dir etwas fehlt , und du dich deswegen in regelmäßigen Abständen verliebst.

  5. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Langzeitbeziehung?
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  6. Inaktiver User

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    4 Jahre sind eine Langzeitbeziehung? Kommt wohl auf die Relationen an... Aber egal.

    Ich denke, dass es einerseits sehr normal ist, dass man sich auch in einer Beziehung mal anderweitig verliebt.

    Andererseits würde ich mir an deiner Stelle (völlig unabhängig von den anderen Männern) die Frage stellen, ob ich mit einer phlegmatischen Sofakartoffel dauerhaft glücklich werde.

    Noch seid ihr (in meinen Augen) nicht wirklich lange zusammen, noch habt ihr keine Kinder, noch seid ihr nicht verheiratet. Ein Cut - sofern deine Antwort ist, dass du damit nicht glücklich wirst - wäre also noch ohne größere (rechtliche usw.) Schwierigkeiten möglich.

    Falls die Antwort ist, dass du so glücklich wirst und es nur um's Körperliche geht, kannst du mit deinem Freund ja auch über eine offene Beziehung sprechen. Immerhin sagst du selber, dass du große Zweifel hast, treu bleiben zu können. Da wäre das eine saubere Lösung.

  7. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Ich halte das nicht für unnormal. Wenn es bei einer Schwärmerei bleibt. Gerade 4 Jahre ist eine kritische Zeit, vielleicht suchst du unterbewusst wirklich nach dem passenden Vater. Die Biologie kann man nicht täuschen :-)

    Ich würde ganz klar darüber nachdenken, wie es um die Beziehung steht, wie sieht sie in weiteren 4 Jahren aus, usw. Und auch mit ihm drüber reden, wie er es sich vorstellt. Vielleicht braucht ihr einfach mehr Motivation, an einer Beziehung muss man ständig arbeiten (beide!!!). Der "andere" ist erstmal unwichtig für die Überlegungen.

    Wenn das Ergebnis ist, dass ihr beide eine Zukunft für euch seht, dann mach weiter. Schwärmerein ohne Konsequenzen find ich dann weniger schlimm.
    Oder das Ergebnis ist, dass dich nichts mehr hält bei ihm - dann lieber ein schnelles Ende, dann wird's auch mit Warten nicht besser, ganz im Gegenteil.

  8. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Ich finde Schwärmereien für andere jetzt nicht sooo unnormal und schlimm- solange es eine Schwärmerei bleibt und kein ernsthaftes Verlieben. Und es ist bestimmt auch typisch, dass man sich jemanden ausguckt, der gerade das hat, was man am Partner vermisst. Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Hab mich in meinen Nachbarn verguckt - nach 10 Jahren Beziehung und einem gemeinsamen Kind ist es das erste Mal .

    Zweimal innerhalb eines Jahres finde ich echt gesagt auch eher viel... Kann Zufall sein, dass du innerhalb kurzer Zeit zweimal auf tolle Männer getroffen bist. Auf der anderen Seite muss aber ja auch eine gewisse Bereitschaft von dir vorhanden sein.

    Wie ist es denn mit der ersten Schwärmerei weiter- bzw. zu Ende gegangen?

    LG

  9. Inaktiver User

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Zitat Zitat von rosaBlob Beitrag anzeigen
    ....Meine Frage ist nun, inwieweit ihr das normal findet, dass man sich in einer Beziehung (scheinbar regelmäßig) verliebt. Ob das doch eher drauf hinweist, dass ich mir in punkto Qualität der Beziehung etwas vormache, oder das halt einer der Punkte ist, die einem keiner gesagt hat vor dem Erwachsenwerden und recht normal.....
    Auf das Attribut "normal" würde ich mich ehrlich gesagt nicht einlassen, schon garnicht, wenn es um Beziehungen geht.....

    Wie sieht denn dein Partner die Lage ? Geht es ihm möglicherweise genauso, also dass er sich in eine andere Frau verliebt hat/verlieben könnte ? Käme für dich/für euch eine offene Beziehung in Frage ? Wie willst du in 5 oder 10 Jahren leben ?

    Du wirst um offene Worte mit ihm über deine Befindlichkeit nicht rumkommen denke ich mal. 20 Beiträge hier bei Bri ergeben 30 unterschiedliche Meinungen/Ansichten. Was hilft dir das ? Du bist du und was einem vor dem Erwachsenwerden gesagt oder auch nicht gesagt wird, ist nur bedingt hilfreich.

    Gruß Elli

  10. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung - Ist das normal?

    Ich finde es nicht normal und nach 4 Jahren sehr oft sich drauf und dran bereits zweimal in einen anderen Mann zu verlieben.
    Fändest Du es denn umgekehrt normal, wenn sich Dein Freund in dieser Zeit zweimal fast in eine andere Frau verliebt hätte?

    Zitat Zitat von rosaBlob Beitrag anzeigen
    In den Langzeitbeziehungen bin ich allerdings immer treu gewesen, habe aber im Moment starke Zweifel, ob das dauerhaft funktioniert.
    Bade das nicht auf dem Rücken Deines Partners aus. Rede mit ihm, dass Du ggf. andere Männer hättest. Dann kann er entscheiden, ob er das mitmachen will oder nicht.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •