Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57
  1. User Info Menu

    Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Liebe Bri-Community!
    Es waere uebertrieben es als Problem zu beschreiben, aber es gibt so eine Sache in meiner Beziehung, zu der ich mich ueber Kommentare von Euch freuen wurde.
    Es geht um Humor.
    Ich moechte die Situation ein wenig besser beschreiben. Bevor ich mit meinem jetzigen Partner zusammen kam kannte ich ihn schon eine ganze Weile, allerdings nur auf beruflicher Ebene, mit hoechstens mal ein paar privateren Gesprachen bei Betriebsfeiern. Was ich von ihm wusste, bevor ich anfing mit ihm ausszugehen war: er lass ausschliesslich Buecher von Literaturnobel-und Booker-Man-Preis Gewinnern (weil irgendein Selektionskriterium muesste man ja haben um die ueberwaeltigende Menge an Literatur einzuschraenken ), hat ein Jahresabo fuers Ballet, geht ins Theater, liebt Beethoven (und wird auch ganz emotional und in sich gekehrt wenn er es hoert), ist Dozent an einer Universitaet und lebt gleichzeitig einen sehr alternativen Lebenstil (ohne Elektrizitaet und Warm Wasser). Er macht viel Sport und sieht dementsprechend gut aus.
    Seit er mit mir zusammen ist, begeistert er sich an meinem Interesse fuer Posie und laesst sich auch gerne mal auf neue Autoren ein. Gerade eben hat er z.Bsp. mein Lieblingsbuch von Christa Wolf ‘Kassandra’ zu Ende gelesen. Ich weiss inzwischen auch, dass er sich, genauso wie ich, fuer vielerlei Austellunge, Galerien und Museen begeistern kann.
    Kurz und gut intellektuell und dabei noch sportlich und gutaussehend, wo hakt es den nun?
    Die Sache die mich immer wieder wundert und auch irritiert ist sein Humor. Denn den hat er und der ist so ganz anders als meiner (bin wohl auch eher ein humorloser Typ ). Wenn wir alleine sind kommt dies nicht so ganz so oft zu Tage, aber wenn er mit seinen Freunden (alles 10-15 Jahre aeltere Damen die ihn wohl teils als Adoptivsohn, teils als Objekt der Begierde, welches man gern um sich hat ansehen) zusammen ist, dann artet es meist ins Extreme aus (fuer mich jedenfalls). Da werden sich Youtube Videos von ‘singenden’ Lamas angesehen, mit Furzkissen herumgealbert, mit sexuellen Anspielungen herumgebloedelt usw. Haeufig bekomme ich Witze ueberhaupt nicht mit, weil ich nicht verstehe was and einer bestimmten Bemerkung so lustig war, oder ich verstehe warum die anderen lachen, finde es aber absolut humorlos. Manchmal ist es einfach nur albern, manchmal extrem irritierend. Er weiss was ich denke, aber es ist nunmal ein Teil seiner Persoenlichkeit, der mir aber bevor wir zusammenkamen nicht bewusst war.
    Ich wuede einfach mal gerne ein paar Meinungen von Euch hoeren, ob sich dies zum Beziehungsproblem entwickeln koennte, alas: Nicht über dieselben Witze zu lachen, belastet eine Beziehung sehr (George Eliot)
    oder ob man sich mit der Zeit auch an Humor gewoehnen kann, den man selbst nicht lustig findet.

    Vielen Dank schonmal im voraus.

  2. Inaktiver User

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Aufgrund Deiner Beschreibung zu Beginn Deines Beitrags dachte ich zunächst, er sei der humorlose Part in Eurer Beziehung. Ich bin ein wenig überrascht, wie Humor sich bei Deinem Partner äußert - das passt für mich nicht zu der Beschreibung seiner sonstigen Interessen.

    Vielleicht ist er im Grunde wirklich humorlos und muss das mit solchen Albernheiten kompensieren?

    Ich fürchte, dass es auf Dauer weniger zum Problem wird, dass Ihr nicht zusammen lachen könnt als dass Du ein wenig die Achtung vor ihm verlieren könntest?

  3. User Info Menu

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Vielen Dank fuer Deine schnelle Antwort, Morcheeba.
    Genau das finde ich eben auch, zu seiner sonst eher tiefsinnigen Art scheint sein Humor so gar nicht zu passen. Deswegen ist es ja wohl so irritierend fuer mich. Ich finde Deinen Komentar bezueglich des Verlierens der Achtung sehr gut. Daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber Du hast recht, es wird gibt sicherlich Momente geben in denen er mir peinlich werden koennte. Derzeit benimmt er sich ueberwiegend nur dann so, wenn er bei Leuten ist denen er vertraut und die ihn schon laenger kennen. Aber auch meiner Mutter gegenueber hat er schon Bemerkungen losgelassen, die wohl witzig gemeint waren aber eben doch schon stark an der Grenze fuer mich waren. Waehrendessen bekocht er uns, so dass wir ungestoert 'schnattern' konnten und hat sich spaeter mit meiner Mutter ueber ihre liebsten Klassischen Musikstuecke ausgetausch. Denkst Du wirklich er kompensiert fuer etwas mit seinen Albernheiten? Und fuer was? Schuechternheit?

  4. Inaktiver User

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Wenn man nicht über dasselbe lachen kann, ist eine Beziehung für mich unmöglich !

    Zu deinem konkreten Fall: wie sieht es denn in eurer Partnerschaft aus mit dem Humor ?

    Zu diesem "Damenkränzchen" musst du ja nicht mitgehen. Wie du die Situation dort schilderst, finde ich das auch ziemlich doof, aber wenn der Kreis schon länger besteht, entwickeln sich oft ziemlich *hüstel* merkwürdige Rituale/Verhaltensweisen, die für einen Außenstehenden nicht nachvollziehbar ist.

    Und ja, jeder "Intellektuelle" hat eine ganz triviale Seite (ich nenne das jetzt mal so), die recht unterschiedlich ausgelebt wird. Sage ich jetzt mal so ganz pauschal. Zugeben tun das nämlich nur die wenigsten und wenn man davon erfährt, ist man von außen gesehen oft sehr "überrascht".... Warum muss man denn -auch und gerade als intellektuelle Person- immer hochgeistig reden und sich so verhalten, wie es sich andere vorstellen ?

    Nochmal: wie ist denn so der Umgang mit Humor in eurer Partnerschaft ? Denn wer letztendlich humorlos ist, ist nicht selten eine Frage des Blickwinkels....

    Gruß Elli.
    Geändert von Inaktiver User (07.02.2014 um 07:26 Uhr) Grund: Ergänzung

  5. Inaktiver User

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Ich finde, gemeinsamen Humor kann man sich erarbeiten. Oft muss man das sogar.

    Erarbeiten und Humor - das klingt danach, als ob sich das ausschließen würde. Doch die wenigsten Menschen haben dieselbe Art von Humor, höchstens partiell.

  6. User Info Menu

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Ich denke schon, dass er meinen Humor teilt, nur kann er zusaeztlich noch ueber alle moeglichen anderen Dinge lachen. Witze mit Schimpfwoertern zum Beispiel oder Sexuellen Anspielungen. Da hoert es bei mir eben sofort auf. Das 'Damenkraenzchen' ist schon ertragbar, zumal ich ja weiss wie es laeuft, besonders wenn mit zunehmender Stunde mehr und mehr Alkohol ins Spiel kommt. Es kommt mir eben nur manchmal so vor als ob er gar nicht mehr die gleiche Person ist wenn er sich so benimmt. Manchmal denke ich auch, dass ich manche Dinge jetzt vielleicht noch als charakterliche Eigenheiten ansehe und vielleicht merkwuerdig aber liebenswuerdig finde (da es eben seine Merkwuerdigkeiten sind) mir die gleichen Dinge irgendwann einfach total auf die Nerven gehen koennten.

  7. User Info Menu

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Humor erarbeiten. Das macht mir Mut. Aber wie bitte stellt man das denn an?

  8. Inaktiver User

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    "Humor erarbeiten" ?

    Na ja, ich weiss nicht so recht. Ich kann höchstens eine gewisse Art von Humor mit der Zeit "tolerieren", aber über etwas herz(!)haft lachen können, was mir so garnicht liegt ?

    Für mich kommt Humor spontan und von innen. Das zu "erarbeiten" finde ich schon leicht schräg, das gebe ich offen zu.....

    Gruß Elli

  9. User Info Menu

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Ja, Elli, mein Bauchgefuehl wuerde dies aehnlich sehen. Aber vielleicht kann man ja doch lernen bestimmte Dinge etwas lockerer zu nehmen. Manchmal hilft es mir schon wenn ich meinen Alkoholspiegel dem Rest der Runde anpasse, aber so ganz ideal ist es eben nicht.

  10. Inaktiver User

    AW: Humorlos - Problem oder Kleinigkeit?!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    "Humor erarbeiten" ?

    Na ja, ich weiss nicht so recht. Ich kann höchstens eine gewisse Art von Humor mit der Zeit "tolerieren", aber über etwas herz(!)haft lachen können, was mir so garnicht liegt ?

    Für mich kommt Humor spontan und von innen. Das zu "erarbeiten" finde ich schon leicht schräg, das gebe ich offen zu.....

    Gruß Elli
    ..das sehe ich auch so und warum kann man den anderen nicht einfach mal so akzeptieren und sich auf das besinnen, was alles toll an ihm ist und gut klappt?.auf jemanden zu treffen, der genau den selben humor hat, ist doch eher selten auch in freundschaften...irgendwas ist doch immer, was einem am anderen stört oder abtörnt..so lange die grundbasis stimmt, würde ich persönlich über sowas, mit einem augenzwinkern hinwegsehen

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •