Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. User Info Menu

    Verheiratet und doch einsam

    Hallo zusammen...
    Ich habe ein Problem. Ich bin seit fast 20 Jahren mit einem Mann zusammen und seit 2 jahren verheiratet. Eigentlich dachte ich auch immer, dass wir glücklich sind... Aber mir wird immer klarer, dass wir das eigentlich schon lange nicht mehr wirklich sind.

    Ich habe seit einiger zeit angefangen an mir selbst zu arbeiten. Mir ging es irgendwie nicht so gut, immer solche Stimmungsschwankungen, fast schon depresiv. Ich war bei einem Heilpraktiker und habe auch viele Gespräche mit Freunden geführt. Und es wird mir irgendwie immer klarer, was ich sooo lange nicht gesehen habe.

    Ich fühle mich einsam! Ich bin in einer Beziehung und doch alleine. Wir sehen uns unter der Woche nur abends, wenn überhaupt. Jeder geht noch zum Sport oder trifft sich noch mit Freunden. Am Wochenende sitze ich oft alleine daheim oder treffe mich mit Freunden - ohne ihn, da wir uns irgendwie mit unterschiedlichen Leuten treffen. Ich wollte immer gerne mit ihm das Wochenende verbringen. Aber wenn ich ihn wo mit hin nehmen will mag er nicht mit weil er die Leute nicht kennt oder sich sonst irgendwie unwohl füht... Ich gehe schon ab und zu mit ihm mit, (ich bin schon willkommen) aber ich habe immer so den Eindruck ein bisschen fehl am Platz zu sein weil es irgendwie so Männerrunden sind.

    Das wir uns nicht so viel sehen ist mal das eine. Aber weitaus schlimmer ist, dass selbst wenn wir zusammen sind absolut keine Nähe da ist! Immer wenn ich irgendwie zu ihm hin komm hab ich den Eindruck er hat es irgendwie eilig. Er weißt mich immer ab!!

    Er meint ich komm immer zum falschen Zeitpukt. Aber so gesehen ist immer der falsche Zeitpunkt.
    Ich sage ihm schon lange, dass mir total die Nähe fehlt! Ich sehne mich so sehr danach zu kuscheln und zu küssen, und einfach das Gefühl zu haben, dass er das auch will. Immer schnell, schnell n bussi und mal in Arm genommen und das wars. Und was sex angeht, daran ist irgendwie gar nicht mehr dran zu denken.

    Neulich haben wir mal wieder drüber geredet (bzw. gestritten). Da meinte er, dass er einfach nicht den Reiz dazu hat. Also zu Nähe und so... Aber er liebe mich! Er könne es nur nicht zeigen.

    Ganz klasse. Ist ja nett, aber wenn ich nix davon merke... ? Wir sind wie beste Freunde irgendwie. Aber das hat echt nix mehr von nem Liebespaar!

    Ich komme damit überhaupt nicht klar. Vor allem wird das Bedürfnis nach Nähe immer stärker und macht mich echt bald verrückt!! Ich denke unglaublich oft darüber nach, es mir einfach wo anders zu holen. Nicht sex. Nur kuscheln, küssen, arm in arm einen Film anschauen, ... spüren, dass mich jemand mag/liebt und genauso meine Nähe möchte.

    Irgendwie ist es schlimm, die Liebe die man hat nicht geben zu dürfen. Versteht ihr was ich meine??

    Aber ich kann das nicht machen... Ich würde ihn ja dann betrügen! Ich glaube das schlechte Gewissen würde mich auch auffressen. Aber so ein liebloses Leben kann ich mir echt nicht auf Dauer vorstellen bzw. möchte es einfach nicht mehr. Es geht auch schon zu lange so!!!

    Würde mich über ein paar Denkanstöße und Meinungen zu der Situation freuen!!

  2. User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    hallo lieber Schokokuchen ...toller Name...da bekomme ich echt Hunger (-:

    ich denke da hilft einfach nur noch Ehrlichkeit und Offenheit deinem Mann gegenüber. Sprech mit ihm über deine Bedürfnisse, und wenn er das nicht mehr mag, wirst du dir eben einen Freund suchen...

    Wie alt seid ihr denn? Ich finde sein Verhalten schon merkwürdig, so kalt und distanziert, unternimmt nichts mit dir, bist du sicher, dass er keine Frau nebenbei hat ?

    Eigentlich führt ihr ja gar keine Beziehung mehr....quasi nur noch eine Zweckgemeinschaft....

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    Zitat Zitat von Ginaelena Beitrag anzeigen
    ...Eigentlich führt ihr ja gar keine Beziehung mehr....quasi nur noch eine Zweckgemeinschaft....
    Ich sehe nicht einmal irgendeinen Zweck, den diese Gemeinschaft erfüllt.
    Außer dem Status "Ehepaar" oder "Nicht-Single", den sie "verleiht" - ohne da ich wüsste, was daran so toll sein könnte.

    @Schokokuchen
    Was ist an eurem Zusammenleben praktisch, sinnvoll, schön, erfüllend?
    Wenn Dein Mann morgen für 12 Monate zum Arbeiten in die Antarktis müsste, was genau würde Dir in diesem 12 Monaten fehlen?

  4. User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    Hallo.

    Ich hab auch mal ne Frage. Wie kommt es, das ihr nach 20 Jahren einen komplett unterschiedlichen Freundeskreis habt? Das liest sich als wenn ihr garkeine gemeinsamen Freunde habt, mit denen man mal was zusammen machen kann.
    Es liest sich als wenn ihr beide zum Sport geht. Aber jeder für sich. Kann man das nicht irgendwie kombinieren. Also um mal irgendwie gemeinsame Interessen aufzubauen?
    Habt ihr die überhaupt?
    Und ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen. Es klingt nicht mal nach Zweckgemeinschaft sondern eher nach WG. Würde dir was fehlen wenn er nicht da wäre?
    Ich würde auch das offene Gespräch suchen und ihm erklären was in dir vorgeht.

  5. User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    Zitat Zitat von schokokuchen Beitrag anzeigen
    Neulich haben wir mal wieder drüber geredet (bzw. gestritten). Da meinte er, dass er einfach nicht den Reiz dazu hat. Also zu Nähe und so... Aber er liebe mich! Er könne es nur nicht zeigen.
    Tja, vielleicht liebt er dich ja wirklich ... wie ein Auto, einen Tisch, einen Teddy, eine nette Tante ... nur nicht sexuell als Frau. Sagt er ja. "Kein Reiz dazu". Das ist bitter und scheint mir deutlich darauf hinzuweisen, dass der Ofen aus ist.

    ich würde ihm irgendwie beibiegen, dass du so sex- und gefühlslos nicht mehr leben willst. Da soll er mal was zu sagen. "Es geht schon so lange so" sagst du. Wie schrecklich! Das wird nicht von alleine zauberhaft heilen. redet darüber, unbedingt! Und findet eine Lösung. Outsourcen oder was auch immer.

    Viel Glück und Mut!
    see you on be friends online!

  6. Inaktiver User

    AW: Verheiratet und doch einsam

    wann hat das angefangen, dass jeder sein ding allein macht?

    war es schon immer so?

    warum habt ihr geheiratet? was hat sich seitdem verändert?

  7. User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    Zitat Zitat von Kistenkumpel Beitrag anzeigen
    Wenn Dein Mann morgen für 12 Monate zum Arbeiten in die Antarktis müsste, was genau würde Dir in diesem 12 Monaten fehlen?
    Nicht schlecht, KK.

    Ich vermute mal, das gleiche wie im Alltag auch.

    Ich formuliere es daher nochmal leicht abgewandelt: Was genau wäre in deinem Alltag und in deinem Empfinden anders als heute, wenn dein Mann 12 Monate in die Antarktis müsste?

  8. User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Tja, vielleicht liebt er dich ja wirklich ... wie ein Auto, einen Tisch, einen Teddy, eine nette Tante ...
    Glaub ich nicht. Eher wie eine Schwester, so wie es klingt.

    Schokokuchen: Tu was... irgendwas, das anders ist... Anders als alles, was du bisher getan hast. Die bisherigen Versuche haben dir nicht gegeben, was du erhofft hast - häng sie allesamt an den Nagel.

  9. User Info Menu

    AW: Verheiratet und doch einsam

    Ja, sein Verhalten ist nicht normal. Ich weiß sicher dass er keine andere nebenher hat... Aber ich frage mich auch wie er es als Mann aushält so lange ohne sex zu leben... (Hab ihn schonmal gefragt ob er vielleicht schwul ist. Hab das ernst gemeint! Er hat mich nur ausgelacht)...

    Was an unserer "Gemeinschaft" noch schön und erfüllend ist? Hm, ... es ist eben einfach ein zusammenleben. Ja, man könnte sagen wie in einer WG. Außer halt, dass wir gemeinsam schauen, dass genug Geld rein kommt, ich seine Wäsche wasche und er auch mal gelegentlich mein Zeug wegräumt (im Haushalt hilft er, da kann ich mich nicht beklagen). Wir verstehen uns auch gut. Schauen auch abends manchmal noch zusammen fern. Aber er halt auf dem einen Sofa, ich auf dem anderen...

    Eigentlich wollten wir Kinder und haben deshalb geheiratet!!

    Ich hab schon so viele Vorschläge gemacht etwas zusammen zu machen. Einem gemeinsamen Hobby nachzugehen. Z.B. zusammen eine Sprache lernen oder ein Instrument spielen. Irgendwann hat er mal von einer bestimmten Sportart erzählt die ihn interessiert. Mich hat das auch interessiert... Jetzt ist es so, dass ich das alleine angefangen habe! Plötzlich hat er kein Interesse mehr dran. Ich habe ihm auch vorgeworfen, dass er das gemacht hätte (mit nem Kumpel oder so), wenn ich es nicht hätte machen wollen. Das streitet er aber ab...

    Ja.... So ist es. Ich wollte auch mit ihm gemeinsam eine Beratung aufsuchen, aber das kommt für ihn gar nicht in Frage. Ich finde, dass ich echt viel versucht habe und noch versuche. Aber alleine kann ich halt au nix reißen! Wenn er nicht mitmacht... Bin echt verzweifelt. Langsam fehlt mir echt die Kraft. Merke auch, wie ich immer genervter und aggressiver ihm gegenüber werde! Kleinigkeiten nerven mich immer mehr wo ich eigentlich gelassen bleibe.

    Sogar eine offene Beziehung habe ich ihm schonmal vorgeschlagen. Aber das will er nicht. Er meint, dass uns das bestimmt noch mehr auseinander treibt.

    Das wir einen unterschiedlichen Freundeskreis haben liegt hauptsächlich daran, dass wir ja auch getrennte Hobbies haben. Meine Bekanntschaften kommen hauptsächlich daher. Seine sind eher alte Freunde. Klar kenne ich seine Kumpels auch. Und klar, kann ich da auch mit hin wenn die was machen. Aber wie gesagt, das erinnert immer so an nen Männerabend mit Bierle trinken und Fussball schauen und evlt. mal Playstation spielen oder so zeug. Das is halt net so meins... Meine Bekannte kennt er auch und ab und zu mal kann ich ihn dazu bewegen was mit zu machen. Aber das dann nur unter Protest und halt ungern. Wobei die anderen Mädels auch ihre Männer mitbringen und das oft lustige Runden sind. Nur ich halt meist ohne Mann

    Dooooooffff!

    Hm, was würde mir fehlen wenn er nich da wäre... Ich glaube, er würde mir schon fehlen. Hauptsächlich halt als Mensch, ich liebe ihn ja. Halt einfach, dass ich weiß er ist da...

    Schwere Frage, ich glaube da muss ich nochmal länger drüber nachdenken!! (Danke ;-)

  10. Inaktiver User

    AW: Verheiratet und doch einsam

    ihr seid seit 20 jahren zusammen und habt geheiratet weil kinderwunsch besteht.

    wer möchte kinder? denn, ok, vielleicht ist es manchen menschen nicht bekannt: zum kinderkriegen gehört vorab mind. einmal sex.

    könnte es sein, dass er da stille verweigerungshaltung macht? aus welchen gründen auch immer.

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •