Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. User Info Menu

    Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Hallo,

    es würde mich interessieren, ob ihr das auch erlebt habt, dass das Verhalten eures Partners/eurer Partnerin euch peinlich war . Ich wurde vor Kurzem damit konfrontiert und muss gestehen, dass ich es mir recht schwer tue...

    Warum und was genau mir peinlich war ist meiner Meinung nach ziemlich ohne Bedeutung, das Gefühl war eindeutig da und ich kann zwar verhindern, dass genau diese Situation wieder vorkommt (hoffe ich zumindest) aber es fühlt sich dennoch nichts mehr ganz so, wie es war. Ich fühle mich fast schuldig, dass ich so empfinde.

    Im Grunde bin ich bestimmt nicht zuständig für das Verhalten eines anderes. Und jeder darf denken/tun und sagen, was er will, aber ich habe schon gewisse Vorstellungen, womit ich mich wohl fühle und womit nicht. Und anscheinend bin ich der Meinung, dass das Verhalten des Mannes an meiner Seite einiges über mich aussagt. Mir ist nicht ganz egal, wie die Menschen aus meiner Umgebung meinen Partner finden...

    Ist das bei euch auch so? Habt ihr euch auch schon mal blammiert gefühlt durch die Taten oder Äußerungen des Partners/der Partnerin? Wie geht ihr damit um?

    Danke für jede Anregung,
    Ella

  2. User Info Menu

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Mir ist es auch schon so gegangen wie Dir und ich bin auch ins Grübeln gekommen.

    Ich selbst bin auch in einigen Fällen peinlich und muss das aushalten.
    Mein Lebenspartner ist ein Spiegel und ein Teil von mir, also muss ich ihn auch aushalten.

    Wichtig finde ich, daß Du die konkrete Situation bei Deinem Partner ansprichst.
    Vielleicht war es ihm auch peinlich oder eben gerade gar nicht.

  3. Inaktiver User

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Peinlich ist mir ein Mann eigentlich noch nie gewesen. Einen Mann, der mir peinlich ist, käme als Partner ehrlich gesagt für mich nicht in Frage. Ein Mensch ist wie er ist, so muss ich ihn nehmen und akzeptieren. Oder ich gehe keine Beziehung mit ihm ein. Kommt jetzt halt noch auf den konkreten Fall an, Ella....

    In meiner Beziehung bin eher ich es, die "peinlich" ist sozusagen. In der Umgebung meines Partners falle ich bisweilen auf (also ich müsste ihm sozusagen peinlich sein ), aber es macht ihm nichts, was andere über ihn denken. Wobei es in unserem Fall nicht darum geht, dass ich mich ungebührlich benehme oder irgendwelchen Mist rede, sondern es reicht meine Anwesenheit .

    Gruß, Elli

  4. User Info Menu

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Hm, mein Partner hat in mancher Hinsicht andere Einstellungen als ich und das ist auch gut, wenn ich einen Spiegelbild von mir gewollt hätte, hätte ich einen Spiegel benutzt :-). Ich habe ihm unmissverständlich gesagt, dass mich sein Verhalten stört und ich ihm dankbar wäre, wenn er das lassen würde. Damit sehe ich diese eine Sache als erledigt, was nicht erledigt ist leider, ist das Gefühl, das sich bei mir eingestellt hat. Und ich bin tatsächlich ins Grübeln gekommen...

    Wir gehören fast zwei verschiedene Welten, dass was er in seiner Welt erlebt ist fast in meiner Welt fremd und andersrum ist es genau so. Wenn man jetzt das Schicksal in Vordergrund bringen würde, dann könnte man fats sagen, dass die zwei Welten zusammen kommen sollten . Dennoch haben wir es bis jetzt geschafft Verständnis, Akzeptanz aber vor allem Neugier für "die Welt" des anderen zu haben. Trotzdem entsteht manchmal Verhalten, das nicht so als passend empfunden wird.

    Vielleicht sollte ich hier ein Beispiel nennen... Er ist ein offener Mensch und eher flapsig in der Sprache, ich dagegen eher bedacht. Er macht "Handwerkerwitze" und stoßt oft auf Unverständnis in meinem Freundeskreis. Der eine oder der andere Freund schaut mich auch mal überrascht und fragend an. Das ist mir nicht nur im Freundeskreis aufgefallen, auch in Supermarkt macht er ständig Witze a la " wenn ich es nicht aufschreiben lassen kann" bei der Frage der Verkäuferin ob er es bar bezahlen will. Mir sind solche Witze ehrlich gesagt eher peinlich...

    Ich weiß, dass dieses Peinlichsein eher auch ganze Menge mit mir selbst zu tun hat. Bin immer der Meinung, dass das, was dir im Außen begegnet auf das Innen aufmerksam machen möchte. Ich lasse erstmal dieses gefühl zu, aber es macht mich sehr traurig irgendwie und mein Verstand läutet die Alarmglocken....

    Danke euch,
    Ella

  5. Inaktiver User

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Ella,

    nimm deine Gefühle Ernst !

    Ein Mensch kann letztendlich nicht aus seiner Haut und nur sich wegen des anderen etwas immer wieder verkneifen -und sei es nur ein vermeintlich dummer Spruch, den man selber allerdings super gut findet-, das geht auf Dauer nicht gut !

    Verschiedene Welten gut und schön, das kann bereichernd sein, aber nur dann, wenn auch jede/r bleiben kann, wie er/sie will.

    Ganz wichtig: du brauchst dir kein schlechtes Gewissen machen, wenn dich Verhaltensweisen nerven. Klar hat das mit dir zu tun, na und ? Jede/r für sich ist ok, aber ob es dauerhaft für ein gemeinsames Leben reicht, in dem sich beide (!) wohl fühlen, das ist eine ganz andere Sache.

    Gruß, Elli

  6. User Info Menu

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    ich sehe das eigentlich eher entspannt. Zu denken dass der Partner sich in Situationen immer so verhält wie man es selbst gerne hätte ist aus meiner Sicht eher ein Wunschdenken und würde das Leben am Ende des Tages auch sehr langweilig gestalten.

    Sicherlich kommt es auf die Situation und die Ausmaße und Folgen seines in deinen Augen "peinlichen" Verhaltens an. Aber am Ende des Tages denke ich dass das an den eigentlich Gefühlen die Du für ihn hast nichts ändert. Ich würde ihn darauf ansprechen und ihm sagen dass du das nicht gut fandest und würde versuchen mal herauszufinden, wieso er genau so reagiert hat... manchmal hat man einfach nur nen schlechten Tag und tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste...
    "Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist."

    (Kurt Cobain)

  7. User Info Menu

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Liebe Elli, du hast es auf dem Punkt gebracht. Er soll sich seine Sprüche nicht verkneifen (müssen) und ich auch nicht, dass es mich mal ab und an nervt. Muss gestehen, dass du mich mit deiner Äußerung aus dem vorletzten Posting sehr neugierig gemacht hast ;-).

  8. User Info Menu

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Wobei es in unserem Fall nicht darum geht, dass ich mich ungebührlich benehme oder irgendwelchen Mist rede, sondern es reicht meine Anwesenheit
    Wie kann das peinlich sein, trägst Du exzentrische Hüte - oder?
    *neugierig ist*

  9. Inaktiver User

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Hallo Ella,

    ich sehe das auch eher ein wenig lockerer. Es gab sicher zwei, drei Situationen, in denen mir mein Partner peinlich war. Mir fielen aber mindestens doppelt so viele ein, wo ich ihm peinlich gewesen sein müsste. Wenns dolle ist, reden wir darüber und ansonsten: Schwamm drüber, der andere ist halt so wie er ist. Anders wäre es sicher, wenn das dauernd auftreten würde, bei einem Mal würde ich mir da aber keine Gedanken machen.

  10. User Info Menu

    AW: Das Verhalten des anderen peinlich finden

    Zitat Zitat von Wasserfall1976 Beitrag anzeigen
    Sicherlich kommt es auf die Situation und die Ausmaße und Folgen seines in deinen Augen "peinlichen" Verhaltens an. Aber am Ende des Tages denke ich dass das an den eigentlich Gefühlen die Du für ihn hast nichts ändert. Ich würde ihn darauf ansprechen und ihm sagen dass du das nicht gut fandest und würde versuchen mal herauszufinden, wieso er genau so reagiert hat... manchmal hat man einfach nur nen schlechten Tag und tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste...
    Das einzige bekannte Beispiel ist ein mehr oder weniger komischer Witz an der Kasse. Was soll denn da herausgefunden werden ? Vielleicht, dass die beiden einen unterschiedlichen Sinn für Humor haben und eine unterschiedliche Vorstellung von Auffälligwerden in der Öffentlichkeit.

    Ich würde mir mal das Muster anschauen. Welche Art von Benehmen, Ansichten, Äußerungen, Auftreten, usw. ist Dir peinlich / ungenehm ? Gibt es ein Schema ? Handelt es sich um grundlegend unterschiedliche Werteeinstellungen - was ich als Problem ansehen würde - oder Flaspsigkeiten mit denen Du ungerne auffallen möchtest.

    Ich hatte mal eine Freund, der in jeder Sprache sagen konnte: Entschuldigung, das war nur ein Scherz. Und nein, das ist kei Scherz von mir. So ist er halt und an peinlichen Situationen mit mehr oder weniger komischen Situationen kann mir keiner was vor machen.

    Meine Freundin hat einen Mann, der sie im Boden versinken läßt, wenn das Thema auf Politik kommt. Da gibt es grundlegend unterschiedliche Wertesysteme und das wäre für mich nicht tragbar.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •