+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 155
  1. gesperrt
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    5

    Stirnrunzeln Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Hallo meine Lieben :)

    Ich benötige euren Rat, weil ich nicht weiter weiß. Ich habe ein Problem mit meinem Ehemann und dieses Problem ist in den letzten zwei Jahren leider ausgeufert. Wir sind seit knapp 8 Jahren verheiratet und die ersten 6 Jahre unserer Ehe waren wirklich toll: wir haben viel unternommen, waren beide sehr aktiv, sportlich und fit. Ausflüge waren an der Tagesordnung und jede(r) von uns hatte seine Hobbies. Ich habe meinen Mann als ambitionierten Sportler und Denker kennengelernt, der in seinen Zwanzigern Schwimmen als Leistungssport betrieben hat und in der Zeit unserer Ehe ein recht erfolgreicher Triathlet war. Außerdem engagierte er sich in den Bereichen Politik und Umweltschutz und hatte sich lokal durchaus einen Namen gemacht. Sein Ehrgeiz faszinierte mich sehr und wirkte auf mich sehr attaktiv, was sicherlich dazu beigetragen hat, dass ich mich in ihn verliebte. Leider hat er vor etwa zwei Jahren all seinen Ambitionismus auf Eis gelegt, was für mich sehr überraschend kam: Sport betreibt er nicht mehr, weil er sagt, dass er dafür keine Zeit und auch keine Lust mehr hat. Sein politisches Engagement hat sich ebenfalls in Luft aufgelöst. Es ist doch komisch, dass er seine Hobbies und Ambitionen, denen er einen großen Teil seines Lebens treu war, von einem auf den anderen Augenblick einfach so fallen lässt, oder? Er ist jetzt 40 Jahre alt. Und das schlimme ist, dass er seit diesen zwei Jahren gar nix mehr macht. Er kommt nach der Arbeit nach Hause, setzt sich auf's Sofa, guckt nur noch Fussball, isst und trinkt ungesunden Kram und lässt sich einfach gehen. Am Wochenende faullenzt er, macht entweder nichts oder spielt diese dämlichen Egoshooter. Zu den guten Zeiten unserer Ehe hat er keine Computerspiele gespielt. Er wirkt irgendwie lethargisch und unmotiviert. Alles scheint ihm egal zu sein. Dadurch bedingt ist er in den letzten zwei Jahren aufgegangen wie ein Hefekuchen. Als ich ihn kennenlernte, war er noch athletisch schlank und sportlich: er wog meistens so 85kg auf 1,86m, was sehr schön war. Sein Körper machte mich sehr an. Jetzt wiegt er unattraktive 104kg, und das Gewicht geht immer weiter hoch, was mir zu viel ist. Ich fühle mich von ihm erotisch nicht mehr angezogen. Diese ganze Veränderung an ihm fand irgendwann vor etwas mehr als zwei Jahren statt und zieht sich bis heute. Anfangs wollte ich es noch nicht realisieren. Ich dachte, dass es vielleicht stressbedingt ist oder einfach so eine Phase, die wieder vorbeigeht. Aber leider NEIN. Er lässt sich immer mehr gehen, macht nix, kein Sport, keine Hobbies und nimmt immer weiter zu, bekommt eine Bierplauze. Mir persönlich gefällt diese ganze Entwicklung gar nicht. Ich mache selbst viel Sport, engagiere mich in Vereinen und ehrenamtlich, halte mich fit und und führe ein allgemein aktives Leben, so wie er früher auch. Erwarte ich zu viel von ihm oder würdet ihr ebenfalls so reagieren, wenn euer Mann zum trägen, faulenzenden Pummel mutieren würde? Habe ich nicht das Recht, mich darüber aufzuregen?

    Ich habe ihm schon einige Male indirekt - durch die Blume - gesagt, dass das so nicht weiter geht. Als Reaktion kommt dann sowas wie "Schatzi, ich werde langsam alt, da kann ich nicht mehr so aktiv sein wie als junger Hüpfer" oder "Schatzi, nun stress doch nicht so rum, alles ist in Ordnung" oder "Man muss das Leben auch mal genießen" und ähnliche nichts aussagende Floskeln, was mich sehr aufregt, weil er mich und sich nicht ernst nimmt. Ich verstehe einfach nicht, woher diese Änderung an ihm kommt. Das ist in dem Alter doch nicht normal oder etwa doch? Was kann ich tun, damit er wieder mehr auf sich achtet und etwas aus sich macht? In seinem jetzigen Zustand finde ich ihn bei weitem nicht mehr so anziehend wie früher. Wo ist bloß mein Mann hin, der ambitionierte, gesellige, weltgewandte sportliche "Pionier"... :( Ich kann mir das auf Dauer nicht vorstellen, mit einer typischen klischeehaften "Fussball-Plauze" leben zu müssen, zu der sich mein Mann aktuell entwickelt. Ihr wisst schon: Achselhemd, Bier und Bundesliga, Computerspiele.... ohhh Gott. Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Ich dachte immer, so was trifft nur andere.

    Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Wenn's so weiter geht und er sich weiterhin gehen lässt, dann verliert er noch das letzte Stück Attraktivität und Charme, das uns noch verbindet. Dieses leidet bereits jetzt stark unter seinem Verhalten. Vor allem wird der Aspekt Gewichtszunahme und kein Sport mittel- bis langfristig auch gesundheitsgefährdend. Das macht mir ebenfalls Sorgen. Sollte ich ihm vielleicht empfehlen zu einem (Psycho)-Therapeuten zu gehen oder vielleicht zu einer gemeinsamen Paartherapie? Ich weiß allerdings nicht, wie er auf sowas reagieren würde und scheue mich noch davor. Habt ihr vllt. schon mal ähnliches mit eurem Partner erlebt?

    liebe Grüße
    Marie


  2. Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.842

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Bitte deinen mann, zum andrologen mit spezialausbildung anti aging medizin oder orthomolekularmedizin zu gehen.
    er könnte ein ungleichgewicht körpereigener stoffe haben.
    lg
    legrain

  3. Avatar von Millowitsch
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    1.745

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Was sagt Dein Mann? Ist er mit sich zufrieden?

    Kannst Du einen Auslöser benennen? Das könnte eine Sportverletzung gewesen sein oder ein gravierender sportlicher Mißerfolg.

    Liebe Grüße
    Millowitsch
    Be like a duck. Remain calm on the surface but paddle like hell underneath.
    Michael Caine


  4. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.905

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Puh, hat er sein Pulver jetzt schon verschossen, oder macht einfach eine mehrjährige Pause.... Übrigens warum sagst Du es ihm durch die Blume, es gibt wenig Männer die Genuschel verstehen können.... Du kannst ihm ja sagen, dass Du Dir Sorgen um seine Gesundheit machst.... Und auch dass Du seine Veränderung im Hinblick auf sein soziales Engegement nicht nach vollziehen kannst...

    Nach 8 Jahren Ehe sollte man doch ein offenes Wort sprechen können.....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  5. Avatar von Tahnee
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    27.074

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen

    Puh, hat er sein Pulver jetzt schon verschossen, oder macht einfach eine mehrjährige Pause.... Übrigens warum sagst Du es ihm durch die Blume, es gibt wenig Männer die Genuschel verstehen können.... Du kannst ihm ja sagen, dass Du Dir Sorgen um seine Gesundheit machst.... Und auch dass Du seine Veränderung im Hinblick auf sein soziales Engegement nicht nach vollziehen kannst...

    Nach 8 Jahren Ehe sollte man doch ein offenes Wort sprechen können.....
    Das würde ich allerdings auch so sehen. Warum wird nur durch die Blume was von Dir gesagt und nicht direkt?
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  6. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.430

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Rede mit ihm und sag ihm, wie du dich fühlst und was du dir wünschst. Lass die Pseudoargumente weg - zum Beispiel die Gesundheit. Von Fußballgucken und leichtem Übergewicht wird man nicht krank. ;-)

    Sag ganz konkret: Ich wünsche mir ein Leben, in dem wir gemeinsam dies unddas unternehmen.

  7. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.229

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Würde ich auch sagen. Ordentliches Gespräch. Mit "Ich wünsche mir..., ich brauche...". Nicht "Wie siehst du denn aus, grausam!".

    Ich würde mir dafür auch überlegen, was man vielleicht gemeinsam gegen den Langeweile-Trott bei ihm tun könnte. Also vielleicht gemeinsam anfangen zu joggen. Oder Tanzkurs. Einer Bürgerinitiative gegen Genmais beitreten. Oder sonstwas. Einfach dass mal was Neues passiert. Das peppt doch ungemein den Alltag auf. Wir sehen das immer, wenn wir einfach mal in eine neue Kneipe gehen. So simpel es klingt. Etwas Neues macht munter!

    Also, zuerst würde ich mir Vorschläge überlegen, dann mit ihm reden. Und ihn dann darüber nachdenken lassen. Sonst ist das so ein "Überfall". Eine Woche später kannst du nochmal darauf zurückkommen. Oder ihm den Termin für den Tanzkurs nennen.

    Vielleicht gibt es Freunde, mit denen man etwas gemeinsam starten könnte?

    Der Hintergrund seines "Abschlaffens" interessiert mich auch. Hat er sich über jemanden in seiner Partei oder was es war, sehr geärgert? Hat er irgendwo "verloren"?

    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006



  8. Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    185

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Ich würde offene Worte sprechen, durch die Blume ist nichts für Männer.

  9. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    24.796

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    @ Marie_1971

    Für den Moment folgendes von mir:

    1. Von seinen 20 KG Gewichtszunahme hast du sozusagen 15 KG 'auf dem Gewissen' - du hättest schon viel früher den Mund aufmachen müssen! In gewisser Weise hast du ihn im Stich gelassen.
    2. Mit deinem Mann scheint etwas passiert zu sein und zwar in gravierender Weise. Ich bin sehr vorsichtig mit Vorschlägen hinsichtlich therapeutischer Hilfe - in diesem Fall jedoch scheint es mir angebracht.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  10. Avatar von Kraaf
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    23.692

    AW: Mein Mann lässt sich gehen, wird zunehmens unattraktiver. Ich bin am Verzweifeln!

    Mit 40 ist er natürlich noch KEIN alter Mann. Trotzdem benimmt er sich, als sei er scheintot und habe mit dem Leben bereits abgeschlossen.

    Was war da also vor 2 Jahren? Sein Rückzug aus Sport und gesellschaftlichem Engagement, war das abrupt oder eher ein schleichender Prozess?

    Was mich irritiert, ist, dass du zwar seine schwindende Attraktivität und Charme beklagst, aber da muss doch noch mehr sein, was du infolge seiner Mutation zum Couchpatatoe vermissen wirst oder? Was gibt es denn noch an sonstigen, vor allem eben gemeinsamen Aktivitäten bzw. eben auch nicht mehr?
    .
    .
    .

+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •