+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Funkstille


  1. Registriert seit
    05.02.2011
    Beiträge
    5

    Funkstille

    Ich bin 34J. und bin seit 3J. eigentlich mit dem Mann (40J.) meiner Träume zusammen, den ich wirklich sehr liebe. Wir haben eigene Wohnungen (er war bis auf einige sehr kurze Beziehungen immer Single und hat noch nie mit jm. zusammen gewohnt). Das finde ich auch ganz ok, wenn wir zusammen sind ist alles völlig normal und ich schwebe auf Wolke Sieben.
    Allerdings hat er zwischenzeitlich alle 6-9 Monate Phasen, in denen er plötzlich nicht auf meinen Anruf reagiert und auch nicht selbst meldet - das ging meistens 1 Woche lang, dann hat er sich wieder gemeldet und es gab keinen richtigen Grund für sein Verhalten. Dann ist wieder alles normal und wir sehen uns alle 2-3 Tage.
    Ich weiß sicher, dass er keine andere hat und auch nicht fremd geht. Mir kommen diese Phasen eher "autistisch" oder "depressiv" vor. Er unternimmt dann auch nichts, sondern verbringt jeden Abend alleine zu Hause und erlebt auch nichts, trifft sich nicht mit Freunden. Seine Arbeit ist emotional ziemlich anstrengend und er hat viel mit Menschen zutun, ich kann daher schon verstehen, dass er ab und zu seine Ruhe braucht. Eine Woche kann ich mich damit arrangieren, nun war es aber zum ersten Mal länger und ich war völlig verzweifelt. Diese Phasen kommen ca. alle 6-9 Monate aus dem heiteren Himmel, auch wenn wir ausmachen an einem bestimmten Tag zu telefonieren. Plötzlich ist Funkstille.

    So auch vor 4 Wochen. Ich habe angerufen, er ist nicht dran. Nach 1 Woche habe ich nochmal angerufen, wieder nichts. Nachdem ich über 2 Wochen lang kein Lebenszeichen von ihm hatte, habe ich mich schon mental auf eine Trennung eingestellt und bin zu ihm gefahren. An der Türe hat er sich total gefreut und sagte, dass er mir gerade eine SMS schreiben wollte (wer´s glaubt...). Jedenfalls haben wir geredet und ich fragte ihn direkt, ob er mich noch liebt, was er bejahte. Als ich sagte, dass ich jetzt eher dachte, dass Schluß sei, hat er angefangen zu lachen, und gefragt, wie ich denn auf so eine Idee käme, und dass man sich doch nicht immer sehen oder sprechen müßte, wenn man weiß, dass man sich liebt. Er hat gar nicht verstanden, wie ich gelitten habe.
    Wir haben uns seither 1x/Woche gesehen, was auch weniger ist als sonst.
    Ich merke aber, dass der Schmerz bei mir tiefer sitzt als gedacht, und das Vertrauen, dass er für mich da ist, irgendwie weg ist. Vor einigen Tagen haben wir uns ausgemacht, was zusammen zu unternehmen, da hat er sich nicht gemeldet, also rief ich an, da hat er aber keine Lust gehabt, irgendwas zu machen oder mich zu sehen. Er sagte, dass er mich am Ende der Woche anruft, hat es aber bis jetzt nicht getan (und jetzt ist Wochenende...). - So schlimm (langanhaltend) war diese Phase noch nie.
    Er wurde als Kind ziemlich viel alleine gelassen und oft enttäuscht und versetzt von seinen Eltern, deswegen will ich ihm zeigen, dass es auch Menschen gibt, die für einen da sind und die nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Er sagt selbst von sich, dass er einen ziemlichen Knall hätte. Langsam macht es mich diese Situation echt fertig.
    Hat er eine Depression? Hat jemand einen guten Rat?
    Danke schonmal fürs Lesen, hat gut getan, das aufzuschreiben

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.989

    AW: Funkstille

    Zitat Zitat von amenda Beitrag anzeigen
    Ich bin 34J. und bin seit 3J. eigentlich mit dem Mann (40J.) meiner Träume zusammen, den ich wirklich sehr liebe.
    und uneigentlich??

    Ich weiß sicher, dass er keine andere hat und auch nicht fremd geht.
    ganz ehrlich? ich würde für keinen, aber auch wirklich für keinen mann die hand ins feuer legen. gelgenheit macht diebe. meine erfahrung.... was ich letztes jahr aus meinem bekanntenkreis erfahren musste, hätte ich auch niiiiieeeee gedacht.... na ja... nutzt dir aber auch nichts....

    Hat er eine Depression? Hat jemand einen guten Rat?
    keine ahnung. er müsste zum arzt, der könnte das diagnostizieren.
    ich habe nur einen rat: es zu akzeptieren. eine andere wahl hast du nicht. er ist so. und offenbar mag er sein leben so wie es ist, sonst würde er es ändern wollen?
    willst du denn mal mit ihm zusammen ziehen?
    wie stellt ihr euch die zukunft vor?
    schon mal darüber gesprochen?
    habt ihr gemeinsame ziele?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  3. Inaktiver User

    AW: Funkstille

    Hallo Amende,

    erst einmal herzlich willkommen in der Bri.

    Hmmm, zuerst kommt einem natürlich der "Rückzug-in-die-Höhle"-Gedanke bei dem, was Du schilderst. Den Du ja nicht grundsätzlich in Frage stellst. Du leidest darunter, nicht zu wissen, wann es weiter geht - richtig? Ich habe mich als erstes gefragt, ob ihr nicht eine Art Zeichen ausmachen könnt, damit Du Bescheid weißt: er geht wieder für eine Zeit in die Höhle. Das kann eine SMS sein, dazu muss er Dich ja noch nicht mal persönlich sprechen.

    Kannst Du Auslöser für diese Rückzugs-Phasen erkennen? Ich kann es gut verstehen, ab und an einfach mal seine Ruhe haben zu wollen und dabei eine Zeitlang einsam zu sein. Den Rhythmus finde ich seltsam. Es klingt fast, als ob sich über Monate hin etwas aufstaut und dann geht es irgendwann nur noch "radikal".

    Wie empfindet er eure Beziehung, ist er glücklich?
    Und wie geht es ihm mit der Arbeit, ist er dort möglicherweise auch ab und an mal überlastet?
    Was weiß er von Deinen Gefühlen, weiß er, wie schlecht es Dir mit seinem Verhalten geht?


  4. Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    1.041

    AW: Funkstille

    Hast du ihn schon mal gebeten, dir am Beginn einer solchen Phase ein Zeichen zu geben - das kann ja eine kurze Mail sein. Warum lässt er dich im Ungewissen?


  5. Registriert seit
    05.02.2011
    Beiträge
    5

    AW: Funkstille

    Hallo Ihr, die Ihr mir geantwortet habt, erstmal vielen Dank dafür!
    Als ich nach der langen Funkstille bei ihm vorbei gegangen bin, fragte ich auch, ob er mich nicht vermisst hätte und er meinte: " Doch, schon!"
    Auf die Frage, wann er sich denn dann gemeldet hätte, zuckte er nur mit den Schultern...dass er das nicht vorher wisse, wie es ihm ginge.
    Ich sagte damals auch, dass er ja gar nicht wissen könne, ob ich nicht mal wegen einem Notfall (Krankheit, Unfall...) anriefe und dass er dann vielleicht gar nicht mitgekommen würde, wenn ich z.B. im Krankenhaus wäre. Da meinte er:"Na, dann hätte er halt Pech gehabt...und im KKH kann man ehe nicht mehr anrufen, wenn es einem schlecht geht!!!" Ich sagte daraufhin, dass nicht ER Pech hätte, sondern ICH, weil er mich dann ja nicht besuchen würde. Darüber hatte er sich gar keine Gedanken gemacht, da war er kurz schockiert, und es kam kurz bei ihm an, dass es sich mal nicht nur um ihn dreht.
    Wir hatten damals eigentlich ausgemacht, dass er mir vorher sagt, wenn es mal wieder so sein sollte. Naja, in der Realität sah es dann in den letzten 2 Wochen anders aus, er ging aber immerhin (1x/Woche) an´s Telefon, wollte aber weiterhin alleine sein.
    Gemeinsame Ziele sind auch eine gute Frage...wir haben eigentlich das gemeinsame Ziel gehabt, dass wir keine klassischen Ziele (Familie, Kinder....) hatten, sondern haben einfach die Zeit gerne miteinander verbracht. Wir haben gerne unsere Freizeit gemeinsame geplant und Sachen unternommen. Vielleicht ist das zu wenig?

  6. Avatar von kiki69
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    14.134

    AW: Funkstille

    Ich glaube wenn man jemanden wirklich liebt will man so viel möglich zusammen sein, ich fürchte Du willst einfach mehr als er... wie bezeichnet er Eure Beziehung ? Steht er zu Dir ? Kennst Du seine Freunde ?

    Manche Männer wollen einfach keine feste Bindung, sie treffen Frauen nur wenn Sie Lust dazu haben und wenn nicht dann machen sie halt was anderes, entweder Frau kann damit leben oder sie sucht sich einen Partner der auch mehr Nähe möchte.

    Jeder Mensch hat eigene Vorstellungen von einer Partnerschaft, man muss nur einen finden der die eigenen Vorstellungen teilt ansonsten ist einer immer unzufrieden.
    Lg Kiki

    Jeder muss so verbraucht werden wie er ist.


    Hinter jeder erfolgreichen Frau steht ein Mann, der ihr auf den Arsch glotzt

  7. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.985

    AW: Funkstille

    Zitat Zitat von amenda Beitrag anzeigen
    ......Gemeinsame Ziele sind auch eine gute Frage...wir haben eigentlich das gemeinsame Ziel gehabt, dass wir keine klassischen Ziele (Familie, Kinder....) hatten, sondern haben einfach die Zeit gerne miteinander verbracht. Wir haben gerne unsere Freizeit gemeinsame geplant und Sachen unternommen. Vielleicht ist das zu wenig?
    Anscheinend reicht ihm das, aber dir ist das zu wenig. Dann ist er wohl eher nicht der Richtige, wenn du eine Partnerschaft suchst.....

    Ändern wirst du ihn wohl kaum, zumindest wird er sein Verhalten nicht ändern, solnge du bei ihm den Rang "Freizeitpartnerin" hast. Der nämlich ist er in der Tat zu nichts verpflichtet und kann sich melden oder es auch bleiben lassen......

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  8. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.704

    AW: Funkstille

    Zitat Zitat von amenda Beitrag anzeigen
    Als ich nach der langen Funkstille bei ihm vorbei gegangen bin, fragte ich auch, ob er mich nicht vermisst hätte und er meinte: " Doch, schon!"
    Für mich passt eine oder zwei Wochen nicht melden und vermissen absolut nicht zusammen.

    Und ich denke, du wirst dich mit der "Eigenart" deines Freundes abfinden müssen, wenn du mit ihm zusammenbleiben möchtest...ändern kannst du letztendlich nur deine Einstellung dazu, nicht aber ihn.

    Und ohne ein Pauschalurteil fällen zu wollen: Wenn ein Mann mit 40 Jahren nur ein paar sehr kurze Beziehungen hatte und sich außerdem noch so verhält, hat das für mich ein Gschmäckle.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    4.017

    AW: Funkstille

    Die Frage ist ja, ob du damit auf Dauer leben kannst und willst. Ich könnte es nicht. Wenn jemand mit Ansage mal ein paar Tage "untertaucht", könnte ich mich evt. damit arrangieren.

    Aber das was du beschrieben hast, geht weit darüber hinaus. Ich hätte schon nach der 1. Woche gedacht, dass Schluss ist und mich emotional entfernt. Das ist ein Wechselbad der Gefühle, das ich nicht aushalten könnte.

  10. Inaktiver User

    AW: Funkstille

    Zitat Zitat von amenda Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch ganz ok, wenn wir zusammen sind ist alles völlig normal und ich schwebe auf Wolke Sieben.
    6 bis 9 Monate ist alles prima, und dann denkst Du über Trennung nach, wenn er sich 1-2 Wochen zurückzieht?
    Komische Einstellung.

    Würdest Du denn alleine klarkommen, wenn ihr euch trennen würdet?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •