Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. User Info Menu

    Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Meine Frau (44) und ich (47), (zwei Kinder (13/16), Haus und Hund, seit 18 Jahren verheiratet) wollen unsere in Trägheit erschlaffte Liebe wieder beleben.

    Vor drei Jahren hatte ich, aktuell meine Frau eine Affäre, die wir jeweils unmittelbar vor dem Sprung ins fremde Bett abgebrochen haben. Wir haben uns unsere Fremdbeziehung gestanden, viel darüber geredet, sie als Warnschüsse für unsere Beziehung erkannt und festgestellt, dass wir zusammenbleiben wollen.

    Unser Problem ist augenscheinlich unsere Harmonie bis zur Deadline. Alles funktioniert bestens: Keine Geldsorgen, tolle Kinder, so gut wie keinen Streit, gemeinsame Hobbies, einvernehmliche Arbeitsteilung im Haus und guten, mehr oder weniger regelmäßigen Sex.

    Von außen betrachtet also einfach optimal. Ich denke, daher wollen wir auch weiter zusammen leben. Und dennoch fehlt etwas! Das Prickeln, die Leidenschaft, das Gefühl von Autonomie kommt irgendwie zu kurz.

    Nun zu meiner Frage: Wie schafft ihr es, eure Liebe lebendig zu halten? Hier soll es nicht darum gehen, warum es zu unserer Situation kam - das haben wir in gemeinsamen Gesprächen und mit Hilfe von Therapeuten schon zu ergründen versucht! Hier würde ich gerne fantasievolle Ideen sammeln, wie man das Feuer der Liebe wieder anfacht und dann am lodern hält.

    Also, was gibt es noch mehr, als rote Rosen, liebevolle SMS oder gemeinsamen Tanzkurs?

  2. Inaktiver User

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    würdest Du sagen, dass es "echte Nähe" bei Euch gibt?

    kennst Du die Gedanken, die Ängste, die Schwächen, die tiefen Nuancen in der Seele Deiner Frau?

    ich empfehle "streiten" - bzw. "echte Auseinandersetzung".
    Soviel Harmonie - das klingt nach gutem Team plus Oberflächlichkeit. Ziemlich langweilig.

    Lies' mal die Harmoniefalle.

  3. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Habt Ihr denn auch Hobbies, die Ihr getrennt pflegt? Freunde, mit denen Ihr jeweils alleine Dinge unternehmt? Oder gibt es Euch nur als Doppelpack?

    Tabea
    Bis auf Weiteres a.D.

  4. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Ihr wollt ALLES haben, grins...harmonie ist nämlich was tolles, aber gleichzeitig das köstliche Prickeln zu empfinden ist ein Widerspruch in sich...finde ich persönlich!

    Außer man hat sich mal eine Weile nicht gesehen....dann vermisst man den anderen mal wieder mächtig....

    Aber im Alltag? No chance....
    Was aber ja nichts schlechtes ist!
    Ich finde es eher sehr schön (bin 41) mit meinem Mann diese Art Nähe zu spüren, wie sie Leonie beschreibt.....das ist sicherlich oftmals bequem, aber so schön vertraut....
    Wenn ich überlege, ich könnte es austauschen gegen das sicherlich nicht unschöne Geüfhl eines Flirts...nein, ich würde es nicht tun...ich würde sicher flirten und gönne das auch meinem Mann...aber mehr eben nicht!

    Also, um was geht es euch und habt Ihr beide den gleichen Wunsch? mehr sexuelles Aufflammen oder mehr Aufmerksamkeiten?

    Caterina
    Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
    wird es sein, als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache.

    Du allein wirst Sterne haben,die lachen
    können.


    Antoine de Saint-Exupéry aus Der kleine Prinz

  5. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Zitat Zitat von Doeres Beitrag anzeigen
    Meine Frau (44) und ich (47), (zwei Kinder (13/16), Haus und Hund, seit 18 Jahren verheiratet) wollen unsere in Trägheit erschlaffte Liebe wieder beleben.

    Vor drei Jahren hatte ich, aktuell meine Frau eine Affäre, die wir jeweils unmittelbar vor dem Sprung ins fremde Bett abgebrochen haben. Wir haben uns unsere Fremdbeziehung gestanden, viel darüber geredet, sie als Warnschüsse für unsere Beziehung erkannt und festgestellt, dass wir zusammenbleiben wollen.
    Wie wäre es denn mit gemeinsamen kleineren oder grösseren Abenteuern?

  6. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    @Leonie
    Ja, ich glaube, dass ich viel über das „Innenleben“ meiner Frau weiß, bin mir aber bewusst, dass es dort noch viel mehr (zu entdecken) gibt, als ich mir vorstellen kann. Ich gehöre nicht zu der typischen Kategorie MÄNNER_BEZIEHUNGSKISTEN_TÜRE-ZU. Ich setze mich mit unseren Problemen auseinander und rede sehr, sehr viel mit meiner Frau. Ich habe Jellouschek, Zurhorst, Walsh und andere mehr gelesen und sehr viel davon für mich angenommen und mein Denken geändert.
    Zur Harmoniefalle: In dem Thread habe ich einige Seiten gelesen, aber nichts Neues gefunden. Schon in der ersten Sitzung unserer Paartherapie war dies der zentrale Punkt. Streiten fällt mir immer noch schwer, aber ich arbeite daran. Es ist aber tatsächlich so, das mich nicht wirklich viel aufregen kann – ist das denn verwerflich?

    @Tabea
    Wir betreiben denselben Sport (Volleyball), trainieren und spielen aber in unterschiedlichen Mannschaften zu unterschiedlichen Zeiten.
    Zu Beginn unserer Beziehung haben wir alles mitgenommen, was es an Feten, Veranstaltungen, Festen und Vereinen so gab – alleine und gemeinsam. Als unsere Krise vor fünf Jahren das erste Mal an die Oberfläche krabbelte, haben wir festgestellt, dass wir das eigentlich gar nicht sind und wollten. Wir haben das dann (bis auf unseren Sport) fast auf Null zurückgefahren (auch nicht gut). Erst seit ca. einem Jahr kommen wir aus unserem „Eremitendasein“ wieder langsam heraus – und finden Gefallen daran.

    @Caterina
    Nenn’ es Midlife-Crisis oder wie auch immer! Die Frage die über allem steht ist diejenige nach dem „War-das-schon-alles?“. Zu Beginn unserer Beziehung (von 20 Jahren) hatten wir nicht die übliche heiße, leidenschaftliche, prickelnde Phase. Wir sind gleich in diese harmonische, kuschelige, sich gut ergänzende Phase eingetreten, die bis heute mehr oder weniger gleich anhält. Bei unseren Affären haben wir dann aber beide festgestellt, dass es da aber noch ganz andere Gefühlswelten gibt! Seitdem lebt der Wunsch, diese Gefühle weiter zu leben und noch mehr oder andere davon zu entdecken. Aber nicht in Fremdbeziehungen sondern bei uns, in unserer Ehe!!!

    @Kraaf
    Ich glaube, kleinere oder größere gemeinsame Abenteuer sind ein wesentlicher Aspekt meiner eigentlichen Frage. Aber, was sind da für Abenteuer vorstellbar – mir fehlt da leider (noch) die Phantasie.

  7. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Zitat Zitat von Doeres Beitrag anzeigen
    Streiten fällt mir immer noch schwer, aber ich arbeite daran. Es ist aber tatsächlich so, das mich nicht wirklich viel aufregen kann – ist das denn verwerflich?

    Die Frage die über allem steht ist diejenige nach dem „War-das-schon-alles?". Bei unseren Affären haben wir dann aber beide festgestellt, dass es da aber noch ganz andere Gefühlswelten gibt! Seitdem lebt der Wunsch, diese Gefühle weiter zu leben und noch mehr oder andere davon zu entdecken. Aber nicht in Fremdbeziehungen sondern bei uns, in unserer Ehe!!!

    Ich glaube, kleinere oder größere gemeinsame Abenteuer sind ein wesentlicher Aspekt meiner eigentlichen Frage. Aber, was sind da für Abenteuer vorstellbar – mir fehlt da leider (noch) die Phantasie.
    hallo doeres....

    ich musste ein wenig schmunzeln... als ich deinen einstiegsbeitrag gelesen habe...

    weil da einiges ziemlich ähnlich bei dir/euch gelaufen ist und läuft, wie bei mir/uns...

    und weil ich mir die frage "war das schon alles" ebenso gestellt habe...

    auch ich lerne und übe immer noch an meiner "streitfähigkeit"... und stelle fest, dass manche vermeintliche harmonie der vergangenheit in wirklichkeit gar nicht harmonie, sondern nur "vermeidung von streit" war...

    wir haben nicht deswegen nicht gestritten, weil wir harmonie hatten.. wir haben deswegen nicht gestritten, weil wir angst vor streit hatten...

    da wurde vieles unter den teppich gekehrt und vieles nicht aus- und angesprochen, weil wir den streit vermeiden wollten...

    entsprechend streitlos ging es deswegen auch zu... ich hatte immer gedacht, dass streitlos = harmonie bedeuten würde...

    stimmt aber offensichtlich nicht...

    "nicht zu streiten" kann auch nur "ohne austausch" bedeuten...

    und im gegenzug kann streit "austausch = in beziehung zueinander sein" bedeuten

    denn schliesslich ist streit ja etwas unangenehmes...
    und in gewissem sinn ist streit deswegen auch eine art von liebeserklärung an den partner...
    er ist es mir nämlich wert, dass ich mit und für ihn dieses unangenehme durchlebe...
    mit jemandem der mir nicht wichtig ist, streite ich mich nämlich nicht... der ist mir das nicht wert...

    vielleicht braucht es sogar die distanz, die in einem streit entsteht um danach die nähe wieder intensiver erleben zu können....
    vielleicht braucht es tiefen in einer beziehung, damit man die höhen besser zu schätzen weiss....
    wenn es keine höhen und keine tiefen gibt... wenn alles immer gleichförmig dahin plätschert.... wie sollte man da plötzlich diese anderen und intensiveren - von dir gesuchten - gefühle finden können?

    gruß

    oldsire
    You never get a second chance to make a first impression!

  8. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Ach oldsire, wofür habe ich mir denn in dem Hamoniefallen-Strang die Finger wundgeschrieben, wenn Du das doch viel besser auf den Punkt bringen kannst?

    Super Beitrag!

    Tabea
    Bis auf Weiteres a.D.

  9. Inaktiver User

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Zitat Zitat von Tabea Beitrag anzeigen
    Ach oldsire, wofür habe ich mir denn in dem Hamoniefallen-Strang die Finger wundgeschrieben, wenn Du das doch viel besser auf den Punkt bringen kannst?

    Super Beitrag!

    Tabea
    stümmt

  10. User Info Menu

    AW: Prickeln, Leidenschaft, Autonomie in Langzeitbeziehung

    Zitat Zitat von Tabea Beitrag anzeigen
    Super Beitrag!

    Tabea
    rot werd....

    das prob dabei ist nur:

    das zu wissen, bedeutet - leider - noch lange nicht, dass man das immer perfekt hinbekommt...seufz

    gruß

    oldsire
    You never get a second chance to make a first impression!

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •