PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Auto (Kombi) - VW, Mazda oder doch ein anderer?



Inaktiver User
20.10.2008, 10:09
Hallo,

mein Partner und ich möchten uns in nächster Zeit ein neues Auto kaufen. Da in den nächsten Jahren auch noch zusätzlich Nachwuchs geplant ist und wir einen Hund und Garten haben wäre ein Kombi ideal.

In die nähere Auswahl haben wir bisher genommen:

VW Passat und
Mazda 6 Sport Kombi


Der neue Honda Accord sieht auch sehr interessant aus. Den haben wir uns aber bisher noch nicht live angesehen. Wollen wir aber auf jeden Fall noch nachholen da uns zumindest der erste Eindruck sehr gefällt.


Der Mazda sieht sehr schick aus ist im Vergleich etwas günstiger. Die Ausstattung ist ok aber leider gibt es immer nur gesamte Austattungspakete, so dass man z.B. in der "besten Ausführung" zwar dann Xenonlicht bekommt aber zusätzlich auch noch Ledersitze in Kauf nehmen muss.
Leider haben wir ihn noch nicht probegefahren, so dass wir hier noch keine Erfahrungswerte haben ob das tolle Aussehen auch auf der Straße hält was es verspricht.


Der VW gefällt mir rein äußerlich nicht so besonders. Sieht eben zu 100% nach VW aus.
Allerdings kann man sich hier seinen Traumwagen zusammenbasteln und hat nicht diese Kompletpakete.
Aber braucht man wirklich eine Handbremse per Knopfdruck?

Ein Audi A6 wäre unser absoluter Wunschtraum aber der Preis schreckt uns doch ganz schön ab.

Vielleicht hat ja hier jemand eines der genannten Autos und kann ein wenig darüber berichten.

Wie zufrieden seid ihr?
Wieviel höher ist der Spritverbrauch als angegeben?
Handling?

Wichtig wäre uns, dass der Wagen zwar komfortabel ist, viel Platz bietet eine gute Sicht nach allen Seiten aber vor allem für meinen Liebsten auch ein sportliches Fahren ermöglicht.

Freue mich auf hoffentlich viele Erfahrungswerte und -berichte.

Lieber Gruß

Kraecker
20.10.2008, 11:15
also,....
:)

Grundsätzlich wird die Entscheidung letztendlich über euren Geschmack und Geldbeutel getroffen.

Genauso grundsätzlich sind deshalb auch meine Tipps:

Bei den genannten Modellen ist keins dabei, von dem ich abraten würde.
Vor- Nachteile gibt es immer und wie stark sie gewichtet werden, ist subjektiv.

Überlegt euch ganz genau, was für euch wichtig ist. (ich mach mir für sowas eine Liste mit den einzelnen Punkten, die mir einfallen und gewichte die Details von 1-10.

10 ist ein „unbedingtes Muss!“ – zum Beispiel „Kombi“. 1 ist ein absoluter Luxus, wie zB „beheizbares Lenkrad“ :) )

Klappert die Ausstellungen mit eurer Liste ab und prüft genau, ob die Modelle euren Vorstellungen entsprechen:

Ihr braucht einen Kombi? Okay. Alle Modelle sind Kombis. Aber wie gut lassen sich die Rücksitze umklappen? Und wie eben ist die Ladefläche anschließend? Wie gut ist der vorhandene Platz nutzbar? Gibt es Staufächer für Kleinkram? Wie umständlich ist es, den Kinderwagen zu verstauen?

Und so weiter und so fort…

Dafür braucht ihr zwar eine Menge Zeit, aber dafür habt ihr am Ende eine vergleichsweise objektive Punkteverteilung, mit einem „Siegermodell“.

Ansonsten könnt ihr Euch auch noch online informieren:
Zum Verbrauch der einzelnen Modelle gibt es eine Internetseite, auf der die Leute ihren Spritverbrauch über lange Zeiträume veröffentlichen:
spritmonitor.de

Hier seht ihr, wie die Verbräuche unter verschiedenen Fahrbedingungen ausfallen.

Grundsätzlich könnt ihr davon ausgehen, dass der Verbrauch etwa 20% über den Herstellerangaben liegen wird. Das liegt daran, dass die Herstellerangeben auf eine Weise ermittelt werden, die mit der gefahrenen Realität wenig bis nichts zu tun hat - ECE Zyklus)

Eine weitere Quelle für Informationen sind Fach-Foren, in denen sich Leute zu ihren Fahrzeugen austauschen ("motor-talk" ist eines und ich glaube auch das größte dieser Art).

Wenn ihr dort ein bisschen stöbert, seht ihr recht bald, was die Leute an ihren jeweiligen Fahrzeugen nervt, bzw. welche „Serienfehler“ die einzelnen Modelle haben.
(die wenigsten schreiben Beiträge, wenn sie 100%ig zufrieden sind. Man darf sich also auch nicht von der geballten Anhäufung von Problemen abschrecken lassen).

Ihr könnt euch dort auch registrieren und im jeweiligen Unterforum (es gibt für alle Modelle, die du aufgelistet hast, ein eigenes Unterforum mit reichlich aktiven Usern) nach Beratung fragen bzw nach Fragen suchen, die ihr so oder so ähnlich auch stellen wollt.
Ihr findet sicherlich Stränge mit massenhaft Infos.

Die Frage, die viele Leute sich nicht vorher stellen – nämlich die nach dem Werkstatt- und Händlernetz in eurer näheren Umgebung, wird euch dort möglicherweise auch beantwortet.

Es gibt keine wirklich schlechten Autos mehr (abgesehen von ein paar Modellen, für die ich aber keine negativ-Werbung machen will) und die Zufriedenheit der Kunden steht und fällt mit der Qualität und Verfügbarkeit der „Werkstätten“.

Ideal wäre es deshalb, wenn ihr euren Neuen, bei einem Händler in eurer Nähe findet, bei dem ihr euch auch gut aufgehoben fühlt.

Und nochn Tipp:
Wie wichtig ist es euch denn, einen Neuwagen zu fahren?
Gerade in der Mittelklasse, bzw. in der „oberen Mittelklasse“, die ihr beim A6 streift, unterliegen die Fahrzeuge einem erheblichen Wertverlust in den ersten beiden Jahren.

Und zumindest beim A6 weiß ich, dass der Markt voll von gut ausgestatteten und sorgsam behandelten Jahres- oder Zweijahreswagen ist. Die gibt es beim Marken-Händler auch mit ziemlich umfangreicher Garantie oder Gewährleistung…

Das wär’s erstmal.

Viel Spaß und viel Erfolg beim Autokauf wünsch ich Euch
:blumengabe:

Inaktiver User
20.10.2008, 11:39
Hallo,

danke erstmal für deine ausführliche Schilderung.

Es MUSS sicher kein Neuwagen sein. (Wertverlust ist sicher ernorm in der ersten Zeit)
Werstatt- oder Jahreswagen wäre natürlich auch völlig in Ordnung und wurde auch schon in Beracht gezogen.

Bei solchen muss man dann halt einfach abwägen welche Abstriche man machen kann, da man sein Wunschauto ja nicht mehr konfigurieren kann sondern den Wagen so nehmen muss wie er ist. Also in dieser Ausstattung und dann kann man eben nicht noch sagen, ich hätt gern noch...
Da kommt es dann einfach darauf an für welches wir uns entscheiden werden und man müsste im Anschluss eben suchen.

Ich denke wenn wir die beiden noch ausstehenden Modelle mal Probegefahren haben werden wir uns auch mal in einem Autoforum umschauen...

Hatten wir uns vor kurzem den Toyota Avensis angeschaut, dieser hat meinem Freund beim Fahren nicht sehr überzeugt.
Ich denke diese Entscheidung wird er treffen, ich bin dann eher Ansprechpartner wenn es ums Thema Platz und Komfort geht. Das Auto ist ja dann als Familienwagen gedacht den auch ich fahren soll und mit "großen Autos" habe ich bisher noch 0 Erfahrung...

Trotzdem versuche ich natürlich beim Anschauen gleich auch den Stauraum zu überprüfen ... bei Opel kamen mir gleich sämtliche Abdeckungen der Kofferaumfächer entgegen als ich diese öffnete weil es keine richtigen Scharniere sind sonder nur "eingeklemmte Deckel". - Durchgefallen!

Beim Mazda finde ich das Umklappen der Rücksitzbank super praktisch - das geht mit einem Handgriff...

Service ist uns auch wichtig: Bei BMW sind wir im Autohaus nicht beachtet worden...
Bei den anderen ist spätestens nach 5- 10 Minuten ein Verkäufer erschienen und hat gefragt ob er helfen kann - nicht so bei BMW.

Händler- und Werstattnetz ist auf jeden Fall ein Kriterium auf welches wir bisher bei unserer Vorauswahl geachtet haben.

Das hier war ja wirklich nur als Vorabinformation gedacht ob vielleicht jemand eines dieser Modelle fährt und wie zufrieden er damit ist.

Na ja es eilt ja nicht so dass wir uns noch in Ruhe umschauen können...

Kraecker
20.10.2008, 11:47
Bei BMW sind wir im Autohaus nicht beachtet worden...

hehe.....das kenne ich!

Aber - falls es dich tröstet - die haben eh nichts im Programm, das auf euer "Profil" passt.

Mir ist aber noch einer eingefallen, der für Euch interessant sein könnte (und der aufgrund des nicht besonders guten Images gerne mal übersehen wird):
Der Ford Mondeo ist als Tournier unschlagbar, was das Platzangebot betrifft und preislich und qualitativ eine echte Alternative (zumindest zum Passat).
Falls ihr den nicht schon ausgeschlossen habt, ist er den ein oder anderen Gedanken wert.

Inaktiver User
20.10.2008, 11:57
Oh ja stimmt. Na ja ich hatte ja schon fast sowas geahnt oder befürchtet. Das ist anscheinend eine andere Liga und sie haben es nicht nötig...

Wir wollten auch "einfach mal gucken" da mein Freund derzeit einen BMW fährt. Aber ist schon richtig, die Kombis dort (5-er) sind ja für einen normalen Menschen so gut wie unbezahlbar und das Platzangebot vom neuen 3-er ist nicht so überragend.

Danke für den Tipp :o)

Ford haben wir bisher noch nicht genauer unter die Lupe genommen. Meine Eltern fahren die Mondeo Limosine (älteres Modell) und sind nur am schimpfen. Was natürlich nix heißen muss/soll... werde es mal vorschlagen, dass wir uns den auch mal anschauen.

Inaktiver User
20.10.2008, 11:59
Der Ford Mondeo ist als Tournier unschlagbar, was das Platzangebot betrifft und preislich und qualitativ eine echte Alternative (zumindest zum Passat).

Was hälst Du dann vom Focus? Ich bring da für nen Kurzurlaub Koffer, Kinderwagen, Katze, Babyzeug, Frau und Kind rein. Und noch nen Mitfahrer.

Kraecker
20.10.2008, 12:01
In der Kompaktklasse ist der Focus für mich die erste Wahl.

Allerdings kann er im Raumangebot nicht ganz mit den von "Christine" aufgezählten Modellen mithalten.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:06
hehe.....das kenne ich!

Aber - falls es dich tröstet - die haben eh nichts im Programm, das auf euer "Profil" passt.

Mir ist aber noch einer eingefallen, der für Euch interessant sein könnte (und der aufgrund des nicht besonders guten Images gerne mal übersehen wird):
Der Ford Mondeo ist als Tournier unschlagbar, was das Platzangebot betrifft und preislich und qualitativ eine echte Alternative (zumindest zum Passat).
Falls ihr den nicht schon ausgeschlossen habt, ist er den ein oder anderen Gedanken wert.

Ich fahre auch einen Mondeo Turnier, erst einen Benziner, jetzt den Turbodiesel.

Das Auto find ich schön, unschlagbar vom Preis-Leistungsverhältnis, ein wahres Raumschiff (Klappe auf, Sofa rein - kein Problem) und fährt auch noch wirklich superspritzig, tolle Beschleunigung und klasse Fahrwerk, und dazu alle Sicherheitsfeatures.

Kann ich nur empfehlen. Eins kleiner ist der Focus, aber auch da ist Innen/Kofferraum wirklich üppig.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:06
In der Kompaktklasse ist der Focus für mich die erste Wahl.
Naja, ich bekam 20% Rabatt drauf, da konnte ich schlecht Nein sagen.:freches grinsen: :smirksmile:


Allerdings kann er im Raumangebot nicht ganz mit den von "Christine" aufgezählten Modellen mithalten.
Die Frage ist eben, ob man soooooo viel Platz wirklich braucht. Wobei ich mit nem Transit auch schon unbeschwert reisen konnte...:zwinker:

Inaktiver User
20.10.2008, 12:08
ford hat zwar ausstattungsmäßig mittlerweile etwas aufgeholt (was bleibt denen auch anderes übrig?!), kommt aber lange noch nicht mit VW mit.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:09
Die Frage ist eben, ob man soooooo viel Platz wirklich braucht. Wobei ich mit nem Transit auch schon unbeschwert reisen konnte...:zwinker:


Du hast den Hund vergessen :o)

Deswegen haben wir uns eher auf Kombis fixiert...
Hund muss auf jeden Fall im Kofferaum Platz haben.

Und Gartenabfälle müssen auch transportiert werden... die bekommt man in einen Kompakten zwar auch rein aber bei 4 vollen Säcken geschnittener Rasen ist man froh, wenn man die nicht immer auf die Rücksitzbank hiefen muss

Kraecker
20.10.2008, 12:12
Naja, ich bekam 20% Rabatt drauf, da konnte ich schlecht Nein sagen.


Auch ohne den Extra-Rabatt ist er in seiner Klasse das beste Angebot.



Die Frage ist eben, ob man soooooo viel Platz wirklich braucht. Wobei ich mit nem Transit auch schon unbeschwert reisen konnte...

Die Frage muss sich jeder selbst beantworten.
Fakt ist, dass der Focus Tournier ungefähr 1200l Laderaumvolumen hat und der Mondeo (oder Passat) über 1500.

Mir war der Focus, für das was ich transportiere, schlicht zu kurz.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:16
Mir war der Focus, für das was ich transportiere, schlicht zu kurz.

mir wäre der focus auch zu klein, außerdem mochte ich den nicht fahren, ich fand immer, dass er auf der straße so "schwamm", der passat hingegen fährt (wie BMW und mercedes auch) wie auf schienen.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:17
Du hast den Hund vergessen :o)

Deswegen haben wir uns eher auf Kombis fixiert...
Hund muss auf jeden Fall im Kofferaum Platz haben.

Und Gartenabfälle müssen auch transportiert werden... die bekommt man in einen Kompakten zwar auch rein aber bei 4 vollen Säcken geschnittener Rasen ist man froh, wenn man die nicht immer auf die Rücksitzbank hiefen muss

Äh, ich meinte schon den Focus Tournier.:smirksmile: Dein Genanntes paßt schon rein. Aber nicht alles auf einmal.:freches grinsen:

Inaktiver User
20.10.2008, 12:20
ford hat zwar ausstattungsmäßig mittlerweile etwas aufgeholt (was bleibt denen auch anderes übrig?!), kommt aber lange noch nicht mit VW mit.


Du meinst, bei vergleichbarer Ausstattung wären Ford, Opel und Co teurer als VW???

Inaktiver User
20.10.2008, 12:23
Einfach auch mal Testberichte von Autozeitschriften lesen. Da waren z.B. Focus und Mondeo immer gut mítdabei. Den Vergleich mit VW braucht Ford nicht zu scheuen.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:23
Du meinst, bei vergleichbarer Ausstattung wären Ford, Opel und Co teurer als VW???

meiner meinung nach ist ein ford vom material her schlechter ausgestattet.
die ausstattung mag zwar die gleiche sein, aber die ausführung ist bei vw besser.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:25
meiner meinung nach ist ein ford vom material her schlechter ausgestattet.
die ausstattung mag zwar die gleiche sein, aber die ausführung ist bei vw besser.

Plastik ist Plastik.

Ich finde mein Mondeo schaut nicht billig aus im Innenraum, und deshalb mag ich auch nicht mehr zahlen... Außer es wär dann Wurzelholz und Conolly-Leder, dann aber gleich einen Jaguar (der dann wieder das gleiche Fahrwerk hat wie mein Mondeo). :blumengabe:

Kraecker
20.10.2008, 12:25
mir wäre der focus auch zu klein, außerdem mochte ich den nicht fahren, ich fand immer, dass er auf der straße so "schwamm", der passat hingegen fährt (wie BMW und mercedes auch) wie auf schienen.

Erstens solltest du nicht Focus mit Passat vergleichen. Das sind zwei verschiedene Fahrzeug-Klassen (allerdings auch nur noch, was Preis und Größe betreffen).
Und außerdem ist gerade das Fahrwerk des Focus das beste, was es in seinem Segment zu kaufen gibt.
Das ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern das einhellige Urteil der Fachpresse.

Ich fahre (von der Firma verschrieben) BMW. Das Fahrverhalten ist untadelig. Aber nicht grundsätzlich untadeliger, als das des Mondeo (um in der gleichen Klasse zu bleiben).
Und in den Focen (oder Focussen?), die ich bis jetzt gefahren bin - was berufsbedingt eine Menge waren - ist mir kein "schwammiges" Fahrverhalten aufgefallen.

Ich denke da schwingen immer noch Vorurteile der Marke gegenüber mit, die aus einer Zeit stammen, in der Ford tatsächlich keine konkurrenzfähigen Fahrzeuge produziert hat ...

Inaktiver User
20.10.2008, 12:27
Einfach auch mal Testberichte von Autozeitschriften lesen. Da waren z.B. Focus und Mondeo immer gut mítdabei. Den Vergleich mit VW braucht Ford nicht zu scheuen.

damals:
schon während meiner ausbildung (welche schon sehr lange zurück liegt) hatten wir im betrieb zwei firmenwagen für die azubis, einen vw golf und einen ford fiesta, den fiesta mochte NIE jemand fahren, es wurde immer der golf vorgezogen.

neulich
hatten wir einen ford focus und einen vw golf, beide kombis, zu hause und der golf fuhr deutlich besser, ruhiger und klapperte weniger (einziger nachteil: seine bremsen quietschten).

heute:
wir fahren einen vw passat, weil unserer meinung nach, der ford mondeo immer noch schlechter abschneidet.

es hat sich also in den jahrzehnten nicht viel getan, außer, dass ford ein wenig aufgeholt hat.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:32
Erstens solltest du nicht Focus mit Passat vergleichen. Das sind zwei verschiedene Fahrzeug-Klassen (allerdings auch nur noch, was Preis und Größe betreffen).


hier noch mal für dich:


damals:
schon während meiner ausbildung (welche schon sehr lange zurück liegt) hatten wir im betrieb zwei firmenwagen für die azubis, einen vw golf und einen ford fiesta, den fiesta mochte NIE jemand fahren, es wurde immer der golf vorgezogen.

neulich
hatten wir einen ford focus und einen vw golf, beide kombis, zu hause und der golf fuhr deutlich besser, ruhiger und klapperte weniger (einziger nachteil: seine bremsen quietschten).

heute:
wir fahren einen vw passat, weil unserer meinung nach, der ford mondeo immer noch schlechter abschneidet.

es hat sich also in den jahrzehnten nicht viel getan, außer, dass ford ein wenig aufgeholt hat.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:36
ich muss noch dazu sagen, dass der mazda noch mehr klapperte, als der ford.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:39
Ich fahre (von der Firma verschrieben) BMW. Das Fahrverhalten ist untadelig. Aber nicht grundsätzlich untadeliger, als das des Mondeo (um in der gleichen Klasse zu bleiben).
...

ich finde, dass man einen BMW (Mercedes u.ä.) so GAR NICHT mit einem Ford (Mondeo) vergleichen kann.

ich kann doch auch kein rennpferd mit einem esel vergleichen.
naja, ich kann es schon, aber das ergebnis ist entsprechend.:freches grinsen:

Inaktiver User
20.10.2008, 12:41
selbst ein (recht realistischer) verkäufer von ford meinte zu uns, mit dem neuen focus und mondeo hätten sie ordentlich "aufgeholt", aber meiner meinung nach fehlt da noch das gewisse quentchen.

selbst im preis war der vw passat günstiger (rabatt).

Inaktiver User
20.10.2008, 12:43
damals:
schon während meiner ausbildung (welche schon sehr lange zurück liegt) hatten wir im betrieb zwei firmenwagen für die azubis, einen vw golf und einen ford fiesta, den fiesta mochte NIE jemand fahren, es wurde immer der golf vorgezogen.

DAMALS! Und auch noch nen Fiesta mit nem Golf vergleichen...


neulich
hatten wir einen ford focus und einen vw golf, beide kombis, zu hause und der golf fuhr deutlich besser, ruhiger und klapperte weniger (einziger nachteil: seine bremsen quietschten).

Bei meinem Escort hat schon nix geklappert. Der Focus ist tadellos.


heute:
wir fahren einen vw passat, weil unserer meinung nach, der ford mondeo immer noch schlechter abschneidet.

es hat sich also in den jahrzehnten nicht viel getan, außer, dass ford ein wenig aufgeholt hat.
Sieht die Fachpresse aber anders.

Aber egal, ansehen, probefahren und selbst ein Bild machen.

Kraecker
20.10.2008, 12:43
hier noch mal für dich:

Das wäre aber nicht nötig gewesen

:blumengabe:

Mich würden quietschende Bremsen - schon aufgrund dessen, was die Ursachen dafür sind - wahnsinnig machen.

Aber wie sacht man so schön:

Jeder Jeck ist anders.

Trotzdem verlasse ich mich eher auf Ergebnisse von umfangreicheren Tests und Untersuchungen, auf das Urteil von Kollegen aus der Branche (wir sind unter anderem an der Produktion von Ford und VW beteiligt) und auf einen Berg von Rückmeldungen von Kundenseite, als auf einen einzelnen Vergleich mit Fahrzeugen, bei denen ich weder den Grundzustand noch Ausstattung und Fahrleistung kenne,...

Ein Autokauf ist eine emotionale Angelegenheit. Und obwohl ich in der Branche meine Brötchen verdiene (oder vielleicht gerade deshalb), empfehle ich dringend auf "total objektiv" umzuschalten, bevor man 20000 € oder mehr auf den Tisch des Händlers legt.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:44
selbst ein (recht realistischer) verkäufer von ford meinte zu uns, mit dem neuen focus und mondeo hätten sie ordentlich "aufgeholt", aber meiner meinung nach fehlt da noch das gewisse quentchen.

Ein ziemlich mieser Verkäufer...


selbst im preis war der vw passat günstiger (rabatt).
Rabatt ist was zwischen Käufer und Verkäufer. Das hat mit dem Listenpreis nun gar nichts zu tun.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:45
Aber egal, ansehen, probefahren und selbst ein Bild machen.

sag ich auch immer.
und DAS war halt unser ergebnis.
wir wollten erst einen mondeo und sind dann wieder bei einem passat gelandet.
ich berichte hier nur von meinen persönlichen erfahrungen und die sind nun mal so.
und als frau darf man auch mal klassenübergreifend vergleichen.:freches grinsen:

Inaktiver User
20.10.2008, 12:47
Und obwohl ich in der Branche meine Brötchen verdiene (oder vielleicht gerade deshalb), empfehle ich dringend auf "total objektiv" umzuschalten, bevor man 20000 € oder mehr auf den Tisch des Händlers legt.

genau das haben wir getan.
wir haben uns über den mondeo und einen peugeot (natürl. ein vergleichbares modell) schlau gemacht und sind dann letztendlich, auch des preises wegen, wieder bei vw gelandet.
vielleicht hatten wir einfach nur glück mit unserem händler.

Kraecker
20.10.2008, 12:49
und als frau darf man auch mal klassenübergreifend vergleichen.:freches grinsen:

Da sachste was!

Als ich meinen Wagen aussuchen "musste", war das ein Vorgang, der sich über Monate hinzog.
Listen, Checklisten, Testberichte, Umfragen, Testfahrten,...

Als ich die Ergebnisse meiner Recherchen meiner zauberhaften Gefährtin vorlegte, brauchte sie etwa 7 Sekunden für eine Entscheidung:
Mit je einem Fingertippen auf jeweils ein (!) Bild, wurden drei der vier möglichen Kandidaten elegant aus dem Rennen gekickt....

So einfach kann das manchmal sein

:freches grinsen:

Inaktiver User
20.10.2008, 12:49
Rabatt ist was zwischen Käufer und Verkäufer. Das hat mit dem Listenpreis nun gar nichts zu tun.

na, dann...


Naja, ich bekam 20% Rabatt drauf, da konnte ich schlecht Nein sagen.:freches grinsen: :smirksmile:

Inaktiver User
20.10.2008, 12:50
Da sachste was!

Als ich meinen Wagen aussuchen "musste", war das ein Vorgang, der sich über Monate hinzog.
Listen, Checklisten, Testberichte, Umfragen, Testfahrten,...

Als ich die Ergebnisse meiner Recherchen meiner zauberhaften Gefährtin vorlegte, brauchte sie etwa 7 Sekunden für eine Entscheidung:
Mit je einem Fingertippen auf jeweils ein (!) Bild, wurden drei der vier möglichen Kandidaten elegant aus dem Rennen gekickt....

So einfach kann das manchmal sein

:freches grinsen:

lass mich raten, sie hat nach den farben ausgewählt.:zwinker:

Kraecker
20.10.2008, 12:51
neee....die Farbe war noch frei wählbar.
Sie hat schon das Modell rausgepickt.

Inaktiver User
20.10.2008, 12:54
neee....die Farbe war noch frei wählbar.
Sie hat schon das Modell rausgepickt.

:zwinker:
bei den frauen kommt doch (sonst) immer als erstes die frage nach der farbe.

Kraecker
20.10.2008, 12:56
bei "den Frauen" vielleicht.
Aber ich bin ja mit der Frau zusammen
:)

Inaktiver User
20.10.2008, 12:56
na, dann...

Was na dann? Das sollte heißen, ich brauchte nicht vergleichen. Zu dem Preis hätte ich kein vergleichbares Fahrzeug eines anderen Herstellers bekommen.

Inaktiver User
20.10.2008, 13:00
Was na dann? Das sollte heißen, ich brauchte nicht vergleichen. Zu dem Preis hätte ich kein vergleichbahres Fahrzeug eines anderen Herstellers bekommen.

"glückwunsch" (dass du nicht vergleichen brauchst) und nur nicht aufregen.:blumengabe:

wir haben wirklich ausgiebigst verglichen, auch die rabatte, die uns eigentlich überall geboten wurden - vw hat eindeutig am besten abgeschnitten.