PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dossier: Was macht die Seele stark?



BRIGITTE Community-Team
17.10.2008, 11:35
Liebe Userinnen,

da ist er wieder, der Herbst, dunkel, kühl, feucht, die Jahreszeit, die dem Körper mit Kälte und Nässe zusetzt - und der Seele mit Melancholie. Das muss aber nicht sein: Wie wir uns gegen Krisen wappnen können, wenn wir in guten Zeiten unsere Stärken ausbauen, lesen Sie im Dossier (www.brigitte.de/liebe/persoenlichkeit/krise-staerken/index.html) der aktuellen BRIGITTE (Heft 23, ab 22.10. am Kiosk).

Was hilft Ihnen in einer Krise weiter? Gegen die kleine schlechte Laune? Oder gegen die große Unzufriedenheit? Haben Sie Tricks, wie Sie Ihrer Stimmung und Ihrer Seele etwas Gutes tun können?

Wir wünschen einen angeregten Austausch!

Ihr BRIGTITE.de-Team

crocus53
17.10.2008, 12:55
Mir hilft es, jeden Tag einen Spaziergang zu machen und dabei ganz bewußt auf Menschen zu achten, die sich anlächeln oder sogar lachen. Freundliche Mienen suchen, nenne ich das. Und ich finde es ungeheuer aufbauend und auch ansteckend. Es ist tatsächlich so, dass wildfremde Menschen einen kopf(zu)nickend anlächeln...

Und am Abend sitze ich auf der Couch und stricke - zumeist Socken. Das hat geradezu etwas Meditatives. Dazu höre ich meine Lieblingsmusik. Im Raum lasse ich schöne Kerzen brennen...

Auf den Tisch vor mir steht- mit einem Teelicht gespeist- ein kleiner Apfelbräter, der nach einer Stunde aus einem einfachen Apfel einen leckeren Bratapfel gezaubert hat. Mit Nüssen und Honig gefüllt, ist das wie eine Erinnerung an die Kindheit....

Das schmeichelt meiner Seele....

beklamo
17.10.2008, 14:46
Licht finde ich in der dunklen Jahreszeit ganz wichtig, um in einer erträglichen Balance zu bleiben. Das bedeutet zu Hause nicht nur viele Kerzen aufzustellen, sondern auch mal eine Lampe mehr anzumachen. Ab und zu gehe ich bewusst in ein Kaufhaus, weil das Licht dort sehr intensiv ist. Und das Gewusel der vielen Menschen reißt mich zusätzlich aus meinen trüben Gedanken.

Und manchmal lass ich auch einfach die Tränen laufen. Die Melancholie ist kein Feind von mir, sondern ein Teil. Sie gehört dazu, wie die Lebensfreude auch. Drum tu ich nicht alles um sie auszusperren, sondern gebe ihr Zeit und Raum.

Und ist sie "rausgeweint", dann mach ich mir 'nen leckeren Cappuccino, nehm mir eine Gartenzeitschrift und freue mich auf's nächste Frühjahr. :blumengabe:

Inaktiver User
17.10.2008, 19:11
Haben Sie Tricks, wie Sie Ihrer Stimmung und Ihrer Seele etwas Gutes tun können?

Wir wünschen einen angeregten Austausch!

Ihr BRIGTITE.de-Team

Na klar doch! Am besten auf Dossiers TOP-Artikel verfassen, dann hat man für den Rest im Forum seine Ruhe. :freches grinsen:

Kudu
25.11.2008, 15:38
Bei mir hilft in jedem Fall Musik..und ich ziehe auch zu Hause meine Lieblingsklamotten an und mache mich schick..also nicht soo schick aber auch nicht im Jogging-Anzug ...
Manchmal hüpfe ich dann selbst zur Musik etwas in der Wohnung herum *lol*...wenns keiner sieht!
Dazu passst dann sehr gut eine heiße Tasse Kakao :-) mit Schlagsahne !
Zusätzlich brauche ich einmal am Tag frische Luft...! Und wenn es nur kurz ist.

VLG

eli65
29.11.2008, 00:06
Ich habe das grosse Glueck in einem Land zu wohnen, das quasi immer mit Sonne beschenkt ist. Deshalb hat fuer mich der November seinen Schrecken verloren, seit ich hier lebe. Als ich noch in D lebte, da legte ich mich gerne in die Wanne mit einem guten Buch und einem Glas Wein bestueckt, Lieblingsmusik an ... und wenn dann alles rausgeweint war, dann kamen auch wieder hellere Momente. Hier habe ich keine Wanne, aber dafuer viel Licht :smile: was ich auch sehr geniesse, gerade im Winter.

Inaktiver User
29.11.2008, 06:54
Liebe Userinnen,
aktuellen BRIGITTE (Heft 23, ab 22.10. am Kiosk).

Haben Sie Tricks, wie Sie Ihrer Stimmung und Ihrer Seele etwas Gutes tun können?
Ihr BRIGTITE.de-Team

...vor Jahrzehnten mußte das Dossier in der Brigitte erst aufgerissen werden und man konnte leider nicht schon am Kiosk entscheiden, ob es sich lohnt, über das geheimnisvoll klingende Thema mehr zu erfahren.

Heute wird im Doppeldrisch versucht, ob man zur virtuellen Mitteilungsüberflutung auch die grüne Tonne füllen möchte.

Kurz zum Thema: die Seele läßt sich - auch durch eine BRIGITTE - nicht austrixen, allenfalls kurzzeitig täuschen ...:blumengabe: