PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hab Probleme mit Nachbarn!!!!



stelladimare
13.10.2008, 18:37
Wohne seit etwa 5 Jahren in einer 80qm Wohnung in Dortmund. Zunächst lief alles sehr gut. Doch jetzt hat der alte Vermieter das Hasu verkauft und eine Immobiliengesellschaft in Leipzig hat nun das Haus übernommen. Seitdem verkommt das Haus total. Im Treppenhaus sieht es schmutzig aus, die Beleuchtung funktioniert nicht. Irghendwie kümmern die sich um nichts und das trotz angeblich eingesetztem Hausmeister, den ich aber noch nie gesehen habe. Zu allem Überfluss sind nun noch Mieter eingezogen, die mit 11 Leuten eine etwa 76qm große Wohnung bewohnen. Diese enorme Anzahl an Personen verursacht natürlich auch eine Menge Müll, der oft neben den Tonnen landet. Dies passiert aber auch wenn die Tonnen leer sind. der Müll wird einfach daneben gestellt. Inzwischen ist der ganze Hof Vermüllt und wenn man die Tür des Hinterhofes aufmacht, steht man vor einem fast 1 m hohen Berg, so dass man gar nicht mehr bis zu den Tonnen durchkommt. Der Verwalter war am Wochenende hier, ist jedoch der Meinung, dass wir alle die Verschmutzung zahlen müssen und nimmt sich nahezu nichts von dem an, was ich ihm berichtet habe. Erw ill denen wohl einen Brief schreiben, aber ich denke nicht dass das was bringen wird. Er hatte bereits vor ein paar Monaten angedroht, dass der Hof gereinigt werden sollte und die Kosten auf alle Mieter umgelegt werden sollen. Doch es läuft trotzdem so weiter. Nun haben wir einen weiteren Brief erhalten, in dem steht, dass wir nun auch noch eine 2. Mülltonnenleerung pro Woche bezahlen sollen. Zudem bezweifle ich stark, dass in der besagten Wohnung der Mietpartei alle 11! Leute angemeldet sind und wir somit die Kosten für wasser und Müll sowieso schon mittragen. Habe auch schon überlegt, das Ordnungsamt einzuschalten, wegen des Mülls, zumal sich dort ja auch Ratten breitmachen könnten. Was soll ich tun?

Inaktiver User
13.10.2008, 19:29
Kurz und knapp: neue Wohnung. Das wird nur noch schlimmer.

Kantorka
14.10.2008, 07:24
Das sehe ich auch so wie meine Vorschreiberin.
Fang sofort an mit Wohnungssuche und kündige am besten gleich. Hast ja sicher drei Monate Frist.

Du wirst nur noch Ärger haben...

DaisyDee
14.10.2008, 07:44
Und nicht vergessen: Schreiben an Hausverwaltung und Mietminderung geltend machen !

Das wird da nix mehr, ausziehen ist zwar einfacher gesagt als getan aber schlussendlich das Mittel der Wahl.

Alles Gute :blumengabe:

Inaktiver User
15.10.2008, 20:29
Und nicht vergessen: Schreiben an Hausverwaltung und Mietminderung geltend machen !

Das wird da nix mehr, ausziehen ist zwar einfacher gesagt als getan aber schlussendlich das Mittel der Wahl.

Alles Gute :blumengabe:


Dem kann ich nur zustimmen, wir hatten vorher eine Familie unter uns wohnen, die eigentlich zu zweit in der Wohnung gemeldet waren (45 qm), aber in Wirklichkeit zu 8 Leuten, davon drei Kinder gewohnt haben.

Selbst die Kinder haben bis nach zwei Uhr nachts JEDEN Abend, bzw. jede Nacht Randale gemacht (klar, die Großen machten es ihnen ja vor). Dann wurd nachts das Auto rein und rausgefahren, aus dem Fenster geschrien, weil Mehmet was vergessen hatte usw.....

Wir sind auch ausgezogen, da auf eine Beschwerde unsererseits uns von den Mietern Prügel angedroht wurde und die Wohnungsgesellschaft meinte, wir seien ausländerfeindlich. Nix wie weg da!

Inaktiver User
16.10.2008, 13:52
Ich würde mich mit dem Vermieter in Verbindung setzen, bzw. der entsprechenden Kontaktstelle, die Situation schildern und mir die entsprechende Stellungnahme dazu einholen. Und ansprechen, daß Du ausziehen wirst, wenn sich die Situation nicht wieder entschieden verbessert. Merkst Du, daß kein Wille da ist, die Situation zu ändern, schließe ich mich den Vorrednern an. Keine Zeit verlieren und umziehen. Aber im Normalfall sollte ein Besitzer, der nachhaltig wirtschaftet, sehr interessiert an Hinweisen zu solchen Entwicklungen sein. Also, erst mit den Besitzern reden, bevor Du kostenintensiv vielleicht unnötig das Feld räumst.