PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Was vertreibt Füchse aus Wohngärten?



kape
04.10.2008, 22:26
Hallo !
Seit einigen Monaten fällt uns auf, dass wir regelmäßig "Haufen" im Rasen und in Beeten liegen haben. In einer Größe die zu einem mittelgroßen Hund passen könnte. Hunde laufen bei uns aber keine frei herum,
Nun sprach der Nachbar davon, dass es hier Füchse gäbe, die nächtens durch die Gärten streifen würden....
Ich fürchte mich nicht vor Füchsen, finde die Idee dort zu wohnen wo Fuchs und Has' sich gute Nacht sagen sogar schön, doch....

...ich will keinen Fuchskot im Garten!

Frage: Wer hat mit irgendeinem Mittel, das menschenerträglich ist und dem Fuchs keinen Schaden zufügt, gute Erfahrungen gemacht?

Wie gesagt, ich will nur, dass er unseren Garten meidet - ich will nicht, dass er Schaden nimmt!

Wer also etwas weiß oder ausprobiert hat, bitte hier posten - wir sind für jeden Rat dankbar. Denn ab nächstem Jahr rennt hier ein kleiner Zwerg durch den Garten. Fuchskot will ich da nicht haben!

Liebe Grüße und jetzt schon vielen Dank!
kape

Mr_McTailor
04.10.2008, 22:49
Ein klimperndes Windspiel sollte reichen. Der Fuchs mag keinen Lärm.

Halbmast...
05.10.2008, 15:51
Ein klimperndes Windspiel sollte reichen. .

Wenn nicht, hilft ein Büchsenschuss in die Luft!
Das wird dem Fuchs eine Warnung sein.

Inaktiver User
05.10.2008, 16:28
Ich würde einen Förster oder den Jagdschutz-Verband zu Rate ziehen - denn er Fuchs ist ja bekanntlich auch Überträger des Fuchsbandwurms oder Tollwut.

kape
05.10.2008, 16:34
Hallo an Mr_McTailor & Halbmast,

danke schon einmal für Eure Hinweise. Wobei ich bei dem klimpernden Windspiel vermutlich auch meinen Nachbarn auf die Nerven falle - da muss ich mir was anderes einfallen lassen, was nicht ganz so penetrant ist. Vielleicht etwas was blechern raschelt oder so...?
Zumal es im Garten hinter uns bereits ein Klangspiel gibt - das scheint unserem Füchslein aber keinen Eindruck zu machen.

@Halbmast: Wir sind ein pazifistisch eingestellter Haushalt! Woher soll ich eine "Büchse" bekommen? - und dann damit auch noch im Wohngebiet Schüsse abgeben :ooooh: ...ich glaube, das ginge den Nachbarn dann erst recht auf die Nerven.

Wenn jemand einen weiteren Hinweis hat, bitte unbedingt hier posten!!

Liebe Grüße
Kape

kape
05.10.2008, 16:39
Hallo Freyr,

das habe ich natürlich als erstes gemacht.

Der Förster hat mir dann nur ausführlichst erklärt, wie ich die "Losung" aufzunehmen und zu entsorgen habe, nicht in den Kompost-Müll!!! - und ansonsten müssten wir Menschen damit leben, dass es in unserer Umwelt Tiere gibt, die sich ihren Lebensraum erweitern.

Das Thema Fuchsbandwurm würde viel zu sehr hochgespielt und Tollwut gäbe es in unserem Bezirk schon seit Jahren nicht mehr.
Wenn es sie gäbe würde die Population natürlich dezimiert und der zur Verfügung stehende Lebensraum würde den Füchsen genügen. So müssten sie sich in Wohngebieten Nahrung suchen.

Das zu Fuchsbandwurm und Tollwut. Von Fachmann-Seite gibt es also keine weiter hilfreiche Unterstützung.

Lieben Gruß
kape

Inaktiver User
05.10.2008, 16:41
Ich weiß nicht, ob das bei einem Fuchs was nützt, aber:

es gibt so batteriebetriebene Teile gegen Maulwürfe, die man im Garten in den Boden steckt und die auf einer hohen Frequenz einen Ton ausstrahlen, den Menschen kaum wahrnehmen, der aber für die empfindlicheren Tierohren unangenehm ist.

Blickwinkel
05.10.2008, 16:59
ein Versuch mit Mottenkugeln (in der Apotheke manchmal noch zu finden) oder evtl. auch Toilettensteinen (verflixt, wie heißen die richtig, die so fürchterlich intensiv riechen, dass man sonst nix mehr mitbekommt) an der Grundstücksgrenze in Abständen von 1 - 2 m verteilen.
Ich übernehme zwar keine Garantie, helfen könnte es aber für eine ganze Zeit

Manava
05.10.2008, 18:30
Hallo kape,

ein paar Tricks, alle schon ausprobiert von uns und Freunden/Bekanten die dasselbe Problem hatten... manches half.
Du musst ausprobieren was euer Fuchs nicht mag.

Du kannst ein paar Nächte ein Radio aufstellen, es sehr leise drehen damit die Nachbarn nicht gestört werden. Der Fuchs hat ein sehr feines Gehör und stört sich an den wechselnden Geräuschen, Musik... sprechen... Musik... sprechen.

Ansonsten gibt es noch ein Wild fernhaltendes Stinkmittel, ist aber in kleinen Gärten/Wohngebieten wegen der starken Geruchsbelästigung nicht zu empfehlen. :knatsch: Es sei denn du hast einen großen Garten der offen zu Wiese und Wald ist. Wenn genügen Abstand zum Haus ist kannst du an der Grundstücksgrenze Stickel in den Boden einschlagen, einen Lappen oben befestigen und das Zeugs drauf träufeln.
Es gibt auch noch ein biologisch voll abbaubares, ungiftiges Mittel.
Weiß jetzt nicht ob ich das Produkt nennen darf?

Urin! Abends den Mann zum pinkeln in den Garten schicken, oder ins Töpfchen machen und dann verteilen. :lachen: im Ernst!

Haare! Bei deinem Frisör nach den abgeschnippelten Haaren fragen und sie ganz fein um das abzugrenzende Grundstück streuen.
Hat alles eine intensive menschliche Witterung und schreckt das Wild ab.

Den Vorschlag mit den Mottenkugeln von Blickwinkel finde ich gut, würde ich auf alle Fälle mal ausprobieren.

Ansonsten, keine Küchenabfälle, Katzen/Hundefutternäpfe über Nacht draußen stehen lassen. Auch Kaninchen, Zwerghasen, Schildkröten usw., erwecken Füchschens Neugierde.

100% Sicherheit bietet wohl nur ein “Maschendrahtzaun“ :zwinker: doch wer möchte so was? :wie?: :knatsch:


Liebes Grüßle und viel Erfolg!
Manava

Inaktiver User
06.10.2008, 16:24
Hallo,

gegen Wildschweinwühlen helfen ausgekämmte Hundehaare, die man in einen Nylontrumpf steckt und z.B. zu mehreren an den Gartenzaun hängt.

Ob das bei Füchsen auch wirkt, weiß ich leider nicht. Könnte doch sein, dass der Fuchs denkt, auf dem Grundstück sei ein Hund.

Viel Erfolg!

Gruß domaris

kape
06.10.2008, 18:06
Hallo in die Runde,

da sind ja schon richtig viele gute Tipps zusammengekommen! Danke:blumengabe:

Das mit den Haaren - Hunde und Menschenhaaren - scheint mir ein simples und dabei preiswertes Mittel zu sein. Ein Versuch ist es wert! Werde in den nächsten Tagen meinen Frisör um Mithilfe in Form von Haare sammeln bitten. Im Hundesalon müsste es Hundehaare "en masse" geben.
Wie wir eine geräuschkulisse hinkriegen, ohne dass es unsere Nachbarn am Schlafen hindert, darüber müssen wir noch brüten.

Ob ich meinen Mann dazu bringe zukünftig an die Grundstücksgrenze zu pinkeln, das bezweifle ich noch sehr :smirksmile:.

Das mit den WC-Steinen & Mottenkugeln leuchtet mir ein, denn dieser Gestank beleidigt jede Nase. Aber leider vermutlich auch meine, damit warte ich, bis wir total verzweifelt sind.

Also an dieser Stelle schon mal ein ganz herzliches DANKESCHÖN:blumengabe: für alle, die sich Gedanken gemacht haben. Wenn jemandem noch was Neues einfällt, oder bereits geschriebenes sehr empfehlen kann, bitte weiter posten!

Lieben Gruß
kape

Hummelchen
06.10.2008, 18:47
Ob ich meinen Mann dazu bringe zukünftig an die Grundstücksgrenze zu pinkeln, das bezweifle ich noch sehr :smirksmile:.


Wenn er sich doch breit schlagen lässt, filme ihn bitte dabei. Vielleicht brauchst du mal etwas gegen ihn in der Hand. Auch bei youtube macht sich so ein Filmchen gut.