PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kinder hüten damit sie fremdgehen kann?



fajula
23.09.2008, 09:29
Hallo, ich brauche eure Hilfe/Meinung.

Ich bin seit 17 Jahren mit meiner Frau zusammen, davon 10 Jahre verheiratet. Wir haben drei Kinder und sind beide berufstätig.

Im Juni hat meine Frau ein Projekt in einer anderen Stadt angenommen und ist seitdem 2 bis 3 Tage pro Woche dort. Ich versorge die Kinder in der Zeit alleine. Wir haben das vorher besprochen, es ging ihr, wie sie sagte, um ihr berufliches Fortkommen.

Mitte Juli hat sich meine Frau von mir (ohne Angebe von Gründen) getrennt. Ende Juli habe ich durch einen Zufall erfahren, dass Sie sich in Ihren Projektleiter in der anderen Stadt verliebt hat. Das allerdings schon vorher, im April. Die beiden haben sich auf dem Projekt verabredet und dort vergnügt. Als wir die Vereinbarung getroffen haben, hat sie mich also schon belogen und ihr Projekt außerhalb wäre auch nicht nötig gewesen.

Im Moment bin ich immer noch zwei Tage in der Woche mit den Kindern allein zu Hause, während die beiden ihren Spaß haben. Ich finde das extrem verletzend und demütigend.

Hinzu kommt, dass meine Frau bei jeder Gelegenheit erwähnt, sie wäre faktisch ohnehin allein erziehende Mutter. Neulich musste ich einen (!) Abend wegen einer Dienstreise wegbleiben, ansonsten bin ich praktisch immer da und versorge die Kinder morgens und abends, während meine Frau oft einwöchige Dienstreisen macht oder ihre Freundinnen und ihren Liebhaber übers Wochenende in London oder Kopenhagen besucht. Dieses krasse Missverhältnis finde ich fast noch schlimmer als ihre Außenbeziehung.

Was soll ich tun? Meine Frau sagt Deal sei Deal, ich muss die Kinder betreuen, denn sie müsse nun mal jetzt auf das Projekt. Ich gehe emotional kaputt, kann aber auch die Kinder nicht im Stich lassen.

Annchristine
23.09.2008, 09:35
>Mitte Juli hat sich meine Frau von mir (ohne Angebe von
>Gründen) getrennt.

das musst du wohl akzeptieren.
wie alt sidn denn die kids? willst du die kids denn bei dir bleiben lassen? dann klaere, dass du von ihr unterhalt bekommst.

du musst, ob es dir passt oder nicht, dein weiteres leben wohl ohne die mutter deiner kinder gestalten.

ich weiss, das ist ne harte nummer.

hier, erst mal fuer dich:

pflueck :blumengabe: pflueck :blumengabe: pflueck :blumengabe:

Kraaf
23.09.2008, 09:40
Sind denn die Kinderbetreuungszeiten DAS Problem? :wie?:

Nein? Dann trage deinen bzw. euren Konflikt auch nicht über die Kinderschiene aus.

corvus
23.09.2008, 09:41
Wirf doch die Alte einfach raus. Wird umgekehrt immer den Frauen empfohlen.

Inaktiver User
23.09.2008, 09:45
Hallo Fajuia
Es tut mir sehr leid was du gerade durchmachst, vor allem weil ich in einer aehnlichen Situation bin. Mein Mann hat mich und die Kinder verlassen und lebt ein sorgenfreies Leben voller Spass weit erg und ich "darf" die Kinder alleine versorgen waehrend er hoechstens zweimal im Monat dann einen auf Spasspapi macht. Es ist extrem verletztend und man kommt sich wirklich wie ne bezahlte Nanny vor.

Aber du musst zwei Dinge trennen. Das eine ist die Verletztheit des Betrogen werdens, das andere die Sache mit der Kinderbetreuung.
Wenn du das nicht ganz schnell trennst laeuft es darauf hinaus dass du es ganz vermischt und deine Kinder, vor allem wenn es tough wird, dafuer hasst dass du dich auch noch um sie kuemmern musst waehrend es dir selber schlecht geht.

Bitte, bitte.. fuer dich und fuer sie, schmeiss den Gedanken mit der Betreuung weg.
Du bist der Vater der Kinder und betreust sie waehrend deine Frau was anderes macht.
Das ist din Bezug auf sie der erste Gedanke.
Und jetzt musst du dich mit ihrem Betrug auseinandersetzen.
Zuerst einmal.. du hast alles Recht dich schlecht zu fuehlen. Ein Ehebruch ist wirklich ein ganz schlimmes Erlebnis und viele deiner Reaktionen sind normal:
Lies mal hier:
http://www.stern.de/wissenschaft/mensch/:Seitensprung-Lebenslanges-Trauma/563015.html

Ich selber bin nach ueber 15 Monaten noch immer nicht ueber den Schock hinweg ( 24 Jahre zusammen). Das Gefuehl dass der Mensch den man mit seinem Leben vertraut hat einen so hintergeht ist fuer das Selbstbewusstsein absolut toedlich und du kommst da nur langsam wieder raus, egal was alles sagen wann es Zeit ist.


Was du jetzt brauchst ist ein vernuenftiges Konzept fuer die Kindererziehung, geregelte Besuchszeiten. Auch du hast das Recht auf Freizeit und das Recht Zeit alleine weinen zu duerfen und nur du zu sein.
Lebt sie noch bei euch? Wer hat die Kinder wann genau?

Inaktiver User
23.09.2008, 09:48
Dann trage deinen bzw. euren Konflikt auch nicht über die Kinderschiene aus.

man merkt das ist viel Theorie dahinter. Wenn du dies erlebst kannst du nicht trennen, es ist am Anfang unmoeglich. Wer glaubt dies von einem Menschen so verlangen zui koennen hat keine Ahnung was es bedeutet sich zusammennehmen zu muessen wenn die eigene Welt in Scherben liegt.
Vor allem wenn der andere Partner sich nicht zusammengerissen hat und damit auch die Kinder in Scherben sind

Inaktiver User
23.09.2008, 10:01
Wie war es denn früher?

Vielleicht ist es jetzt ein Ausgleich, auch wenns für Dich super hart ist?

Ich habe das damals bei meinem Mann nicht so eng gesehen, sondern eher so, dass mein Kind bei mir sein soll, egal was kommt, weil es es meiner Meinung nach bei mir viel besser hat und so habe ich das dann gemacht. Insgesamt wäre es allerdings besser gewesen, wenn wir uns hätten hälftig reinteilen können. Wie wäre es mit einer entsprechenden Vereinbarung zwischen Euch?

Auf der anderen Seite sehe ich bei Dir viel Verletzung? Wäre vielleicht dafür und für die Kinderregelung eine Mediation gut?

Dieclou
23.09.2008, 10:04
Hallo Fajuia,

es tut mir leid. Mitansehen zu müssen, dass die Ehe zerbricht, die Tatenlosigkeit, zu der Du gezwungen bíst, das ist zweifelsohne schwer. Du hast natürlich auch das Recht, Deine Verletzung auszuleben und keiner wird von Dir verlangen, dass Du es Deiner Ex so leicht wie möglich machst. Aber: Du wirst die Beziehung nicht unterbinden können, indem Du Dich aus der Kinderbetreuung zurückziehst. Offenbar seid ihr beide berufstätig und hattet die Kinderbetreuung immer schon untereinander aufgeteilt. Meinethalben setze Eure Familien in Kenntnis, den Freundeskreis. Das sind alles erwachsene Leute. Aber bitte zieh - trotz aller Verletztheit - die Kinder da nicht unnötig rein.
Beste Grüße
Babette

axel_k70
24.09.2008, 14:29
Hallo erstmal...


Meine Frau sagt Deal sei Deal, ich muss die Kinder betreuen, denn sie müsse nun mal jetzt auf das Projekt.


Den Deal hat deine zukünftige Exfrau bereits gebrochen. Typisches Erpresserverhalten Ihrerseits. Jetzt wird neu verhandelt. Und dabei gehts um dein zukünftiges Leben und die Kinder. Sie ist raus.



Ich gehe emotional kaputt, kann aber auch die Kinder nicht im Stich lassen.

Hol dir Hilfe.

Deine zukünftige Exfrau lebt bereits Ihr neues Leben. Höre auf, auf Sie zu Schauen. Kümmer dich um dich selbst. Überleg dir, was Du willst. Informiere dich und leg los. Nutze jeden Vorteil, den Du kriegen kannst. Es sind wenige genug. Die Trennung war die letzte Entscheidung, bei der Sie dich so über den Tisch ziehen konnte.

Du bist der Vater. Schütze deine Kinder. Benutze Sie nicht.

Kannst Du dir denn die Rolle des Alleinerziehenden Vaters vorstellen?

Wenn Ja, Fakten schaffen. Und alles schriftlich fixieren. Das Projekt deiner zukünftige Exfrau ist ein schöner Ansatzpunkt. Da wird sie nicht raus wollen.

Schau mal nach "Hälftiger Betreuung", Wechselmodell und Trennungsvereinbarung.

Also nochmal...

Informieren.
Hilfe holen.
Vater sein.

Axel

axel_k70
24.09.2008, 14:45
Und Es geht vielen so. Männer und Frauen. Gibt hier und anderswo viele ähnliche Geschichten zu lesen.


Alles natürlich nur, wenn Du magst.

revival
25.09.2008, 15:00
und als ebenfalls Betroffener:

nimm die Ratschläge von Axel an und informiere dich !!
Die Trennungsvereinbarung war bei mir der Wendepunkt dafür, dass ich die Dinge wieder (mit-)bestimmen kann und meiner Frau nun klare Grenze vorgebe kann - ohne die Druckmittel Kinder.

Konzentriere dich auf deine Rolle Vater, die dir anscheinend Freude bereitet, und genieße die Zeit mit Ihnen. Nur so kannst du den Betrug verdauen. Nicht sofort, dass dauert. Aber es geht.
Und dann bau dein eigenes Leben ohne Frau

Viel Erfolg

Revival

Inaktiver User
25.09.2008, 20:43
Revival hat Recht.
Das schlimmste Gefuehl beim Fremdgehen ist das Gefuehl der Ohnmacht, dem Ausgeliefert sein. Und wenn du dich ( als Liebespartner) gedemuetigt fuehlst bist du doppelt ausgeliefert. Du verlierst dann auch das Gefuehl fuer das was dir wichtig ist im Leben. Dieses Gefuehl musst du dir bewahren, ansonsten gehst du emotional unter.
Wenn du noch mitliest..Wohnt ihr noch zusammen?

bifi
04.10.2008, 18:49
Wenn du noch mitliest..Wohnt ihr noch zusammen?genau! das wären jetzt auch meine fragen an dich, fajula.
Im Moment bin ich immer noch zwei Tage in der Woche mit den Kindern allein zu Hause, während die beiden ihren Spaß haben. Ich finde das extrem verletzend und demütigend.
aus diesem hier entnehme ich, das ihr sehr wohl noch unter einem dach wohnt. echt grottig. ändere das!
sonst wird es wohl nichts mit: das thema verletzung und betrug von dem der kinderbetreuung trennen.

ich würde es gut finden, wenn du uns weiter schreibst.

:blume: bifi