PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geliebte offiziell



Seiten : [1] 2 3

Inaktiver User
11.09.2008, 20:44
Mal eine Frage an die Geliebten, wie heimlich wird Euer Verhältnis gehalten? Oder seid Ihr etwa sogar richtig offiziell in der Öffentlichkeit Geliebte und wie kam es dazu?

Prijon
11.09.2008, 22:17
Du drehst Dich im Kreis, oder?

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 22:19
Ist doch so eine nette Spielwiese:liebe:

ganz offiziell.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:22
Du drehst Dich im Kreis, oder?

Prijon
Wie meinst Du das? Ich frage gerade, ob es sowas gibt. Früher gab es ja auch schon offizielle Geliebte in allen Königshäusern, sogar beim Papst und sicher auch in normalen Bürgerhäusern. Warum auch nicht? Wenns denn so ist und jeder dazu steht, ist vielleicht so sogar besser als ganz heimlich zumindest für die Geliebte.

Es wird doch sicher ganz heimliche Geliebte gegen von denen keiner was weiß und doch welche, von denen alle wissen oder sind alle Verhältnisse überall bekannt? Da würde ich aber jetzt mal kurz staunen, überraschen würde es mich aber nicht so. Wenn etwas länger geht, dann ist es wahrscheinlich so.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:24
Oder den Geliebten:liebe:

z.B. das ständig wechselnde Gespusi für Frau Merkel.

Brenda
11.09.2008, 22:27
Es gab ja schon Paare die haben zu dritt gelebt. Ehepaar und Geliebte in einem Haushalt.

Geben tut es sicherlich alles. Aber wem soll es nützen.


Also wird es nichts mit der Trennung, weil du dich nach dem offizellen Geliebtenstatus erkundigst.

Ganz gibt es den Mann .. anscheinend nicht.

Ohje .. also wenn es dir genügt .. was scheren dich dann die Leute.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:28
Wie meinst Du das? Ich frage gerade, ob es sowas gibt. Früher gab es ja auch schon offizielle Geliebte in allen Königshäusern, sogar beim Papst und sicher auch in normalen Bürgerhäusern. Warum auch nicht? Wenns denn so ist und jeder dazu steht, ist vielleicht so sogar besser als ganz heimlich zumindest für die Geliebte.



nope.

ich kenn deine andweren threads oder die beweggründe, weswegen du fragst, nicht, aber: es gab nie, NIEmals in der geschichte offizielle geliebte. es gab haushälterinnen, mätressen, es gab frauen von denen jeder wusste.

offizielles auftreten mit der geliebten gab es: nie.

Prijon
11.09.2008, 22:32
Es wird doch sicher ganz heimliche Geliebte gegen von denen keiner was weiß und doch welche, von denen alle wissen oder sind alle Verhältnisse überall bekannt?

Ich sach nur: Kohl.

Bruchgelandet

Inaktiver User
11.09.2008, 22:34
Ohje .. also wenn es dir genügt .. was scheren dich dann die Leute.
Ich habe nicht gefragt, was die Leute dazu sagen, sondern ob sich das bei jemanden so ergeben hat.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:36
Ich sach nur: Kohl.

Bruchgelandet

unter journalisten war das kohl-verhalten :freches grinsen: bekannt. auch das macht das 'heimliche' verhältnis aus. es mag bekannt sein, es mag jeder wissen: trotzdem ist die ehefrau die offizielle frau und bei allen öffentlichen events an der seite des mannes.

die geschichte der europäischen königshäuser zeigt, dass so gut wie jeder könig eine geliebte hatte - erfolgreich waren die, die daran nicht rütteln wollten, nicht versuchten, die offizielle frau zu enthronen. :blumengabe:

Prijon
11.09.2008, 22:39
Ebend.

Und die neue Frau Kohl ist dann eine andere geworden. Mätressen sind dafür eher ungeeignet.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 22:41
die geschichte der europäischen königshäuser zeigt, dass so gut wie jeder könig eine geliebte hatte - erfolgreich waren die, die daran nicht rütteln wollten, nicht versuchten, die offizielle frau zu enthronen. :blumengabe:
*lach* Mit allem anderen macht man sich auch unbeliebt, ist doch klar. Nee, ich bin ja fast ganz brav und bevor ich eine Ehefrau entthrone such ich mir lieber noch eine Ergänzung. *lach*

Prijon
11.09.2008, 22:43
*lach*

glaube ich Dir nicht.

Prijon

Brenda
11.09.2008, 22:44
Dann wird aber die Geliebte schnell entthront. Eine Geliebte teilt Mann nicht mit einem anderen.

Ausser sie ist von Anfang an selbst gebunden.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:44
Ebend.

Und die neue Frau Kohl ist dann eine andere geworden. Mätressen sind dafür eher ungeeignet.

Prijon

natürlich. es geht um unterschiedliche - äh- qualitäten.

:wangenkuss: :freches grinsen:

Inaktiver User
11.09.2008, 22:45
glaube ich Dir nicht.

Prijon

Wieso nicht?

-bevor ich meine Ehefrau entthrone such ich mir lieber noch eine Ergänzung, eine oder mehrere Geliebte für mich dazu.-

Inaktiver User
11.09.2008, 22:45
Dann wird aber die Geliebte schnell entthront. Eine Geliebte teilt Mann nicht mit einem anderen.

Ausser sie ist von Anfang an selbst gebunden.

:wie?: verstehe gerade nicht.

oder meinst du den fall, die geliebte habe noch einen anderen?

richtig, das funktioniert nicht.
:blumengabe:

Brenda
11.09.2008, 22:46
In Kohls Fall waren das jetzt wohl mehr die pflegerischen.

Aber ich find den Vergleich nicht so toll. Man denke nur an die einsame Frau Hannelore Kohl die sich wegen ihrer angeblichen Lichtallergie in ihrem einsamen Haus das Leben nahm.

:peinlich:

Prijon
11.09.2008, 22:49
Wieso nicht?

Weil ich myself ihre Heiterkeit nicht abnehme.



bevor ich meine Ehefrau entthrone such ich mir lieber noch eine Ergänzung, eine oder mehrere Geliebte für mich dazu.

Ist das in solchen Systemen wirklich vorgesehen?

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 22:49
In Kohls Fall waren das jetzt wohl mehr die pflegerischen.

Aber ich find den Vergleich nicht so toll. Man denke nur an die einsame Frau Hannelore Kohl die sich wegen ihrer angeblichen Lichtallergie in ihrem einsamen Haus das Leben nahm.

:peinlich:

keiner, wirklich keiner hat behauptet, das leben für offizielle ehefrau oder geliebte sei ein ponyhof.

MEINER bescheidenen meinung nach verlieren in diesen konstellationen alle. und ich finde die konstellation noch halbegs gerechtfertig an europäischen königshäusern (an anderen kenne ich mich nicht aus), da heirat eben politisch un dnicht neigung war.

heute halte ich vor allem auch dauernde geliebtenverhältnisse von alles seiten für - daneben.

sorry.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:52
Dann wird aber die Geliebte schnell entthront. Eine Geliebte teilt Mann nicht mit einem anderen.

Ausser sie ist von Anfang an selbst gebunden.
*lach* Ich teile ja auch. Also, grundsätzlich gleiches Recht für alle. Treu muss man nur offiziell sein, was immer das jetzt heißen mag.

Brenda
11.09.2008, 22:53
bibi_mahro da schliess ich mich an.

Für die heutige Zeit .. da niemand mehr in einer Ehe ausharren muss wie du so schön schreibst aus Standesgründen halt ich diese heimliche verlogene Traumwelt, die sich zwei Menschen da schaffen auch für überholt und nicht mehr unserer Zeit entsprechend.

Und das Ganze dann auch noch offizell und in der Öffentlichkeit. Warum trennt er sich dann nicht.

Sind wir also wieder rum im Kreis.

Prijon
11.09.2008, 22:54
heute halte ich vor allem auch dauernde geliebtenverhältnisse von alles seiten für - daneben.

Aber genau das versucht myself doch irgendwie (für sich) argumentativ zu begründen. IHRE Rolle ist total normal, in ihren Augen.

Und da ist es völlig unerheblich, ob in irgendwelchen Königshäusern, bei Päpsten oder auch bei Fam. Kohl solche Konstellationen funktioniert haben. IHR muss es gut gehen damit.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 22:54
Sind wir also wieder rum im Kreis.

:blumengabe:

Inaktiver User
11.09.2008, 22:54
Und das Ganze dann auch noch offizell und in der Öffentlichkeit. Warum trennt er sich dann nicht.

Sind wir also wieder rum im Kreis.
Warum soll jemand gleich sein ganzes Leben umorganisieren?

Brenda
11.09.2008, 22:55
ja dann was hält sie ab.

Sie muss ja nicht unbedingt knutschen in der Öffentlichkeit. Aber ich kann doch gemeinsam öffentlich auftreten. Muss ja nicht jeder vom Paarsein wissen.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:56
ja dann was hält sie ab.

Sie muss ja nicht unbedingt knutschen in der Öffentlichkeit. Aber ich kann doch gemeinsam öffentlich auftreten. Muss ja nicht jeder vom Paarsein wissen.
Und Du meinst, dass Geliebte nicht in der Öffentlichkeit knutschen? Bist Du Dir da sicher?

Inaktiver User
11.09.2008, 22:57
Ich kenne eine Geschichte wo die Geliebte offiziell wurde. Die fahren zu dritt in den Urlaub.Er kann seine Frau nicht verlassen weil sie krank ist . Sie hat eine Essstörung.Ihre Tochter auch. Wie sieht man es von aussen? Armselig.ich glaube wenn es offiziell wird ist es auch nicht besser.Ich bin aber der Meinung alle beteiligten sollten davon wissen,damit jeder die Chance hat sich zu entscheiden.Aber dann sollte es eine Entscheidung geben.Da ich auch lange verheiratet war kann ich verstehen wie schwer eine Trennung ist.Es ist viel komplexer als man im ersten Moment glaubt.Beziehungen die lange dauern kann man nicht über Nacht auflösen.Da kommt es nicht auf die Qaulität an.Meine Meinung. Ashley

Brenda
11.09.2008, 22:59
Es geht doch darum du möchtest mit diesem Mann dich auch öffentlich zeigen. Vielleicht würde es reichen wenn ihr euch normal in der Öffentlichkeit zeigt .. so das eben der Schein gewahrt ist. Und seine Frau in dem Fall nicht blossgestellt wird.

Weil es da dann wieder Probleme gibt .. vielleicht möchte er das ja gerade nicht.

Seine Ehe der Lächerlichkeit preisgeben.

Inaktiver User
11.09.2008, 22:59
Da ich auch lange verheiratet war kann ich verstehen wie schwer eine Trennung ist.Es ist viel komplexer als man im ersten Moment glaubt.Beziehungen die lange dauern kann man nicht über Nacht auflösen.Da kommt es nicht auf die Qaulität an.Meine Meinung. Ashley


Das kann ich ebenfalls verstehen und für ein eventuelles Strohfeuer verlässt auch niemand so schnell seine Frau und normalerweise will auch keine Geliebte nachher einen Mann, der total fertig ist und noch gar nicht das alles richtig für sich klar hatte.

Inaktiver User
11.09.2008, 23:00
Es geht doch darum du möchtest mit diesem Mann dich auch öffentlich zeigen. Vielleicht würde es reichen wenn ihr euch normal in der Öffentlichkeit zeigt .. so das eben der Schein gewahrt ist. Und seine Frau in dem Fall nicht blossgestellt wird.

Weil es da dann wieder Probleme gibt .. vielleicht möchte er das ja gerade nicht.

Seine Ehe der Lächerlichkeit preisgeben.


Wieso sollte sie bloßgestellt sein? Ich frage ja hier. Hast Du denn jemals von Bekannten oder Verwandten etwas über Deinen Mann und seine Geliebte gehört, was andere in der Öffentlichkeit gesehen haben?

Brenda
11.09.2008, 23:02
Aber so zusammen ins Theater, ins Konzert, ins Cafe .. oder ins Kino könnt ihr doch. Bis da jemand spannt .. das du nicht nur eine Freundin bist. Das dauert ... unter Umständen Jahrzehnte ..:smirksmile:

Darfst halt nur nicht öffentlich knutschen. Ist sowieso unfein ab einem bestimmten Alter.

:engel:

Prijon
11.09.2008, 23:03
@ Ashley,

Deinen Beitrag verstehe ich nicht.


Die fahren zu dritt in den Urlaub.Er kann seine Frau nicht verlassen weil sie krank ist . Sie hat eine Essstörung.Ihre Tochter auch. Wie sieht man es von aussen? Armselig.ich glaube wenn es offiziell wird ist es auch nicht besser.Ich bin aber der Meinung alle beteiligten sollten davon wissen,damit jeder die Chance hat sich zu entscheiden.

Es WISSEN doch hier alle Beteilgten davon. Es gibt ganz offensichtlich ein Agreement, wie auch immer geartet. Und es hast natürlich jeder die Chance, sich zu entscheiden.Ich finde es nicht armselig, in solchen extrem Situationen neue Wege gehen zu wollen. Ich finde das mutig.


Aber dann sollte es eine Entscheidung geben.

Gibt es doch: Die fahren zu dritt in den Urlaub.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 23:04
Ist sowieso unfein ab einem bestimmten Alter.

:engel:
Quatsch. Wieso sollte das unfein sein? Weil Du es nicht magst, dann hälst Du Dich eben schön an die Altersgrenze und alle anderen nicht und haben Spaß dabei. :blumengabe: :freches grinsen:

Brenda
11.09.2008, 23:06
Mach es einfach .. und frag hier nicht soviel rum.

Was hindert dich / euch eigentlich.

Will er nicht ... mehr. :smirksmile:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:07
Mach es einfach .. und frag hier nicht soviel rum.

Was hindert dich / euch eigentlich.

Will er nicht ... mehr. :smirksmile:
Natürlich will er gar nicht mehr und ich muss ihn immer anrufen oder mit Selbstmord drohen, ist doch klar, machen alle Geliebten so. :blumengabe: :freches grinsen:

Prijon
11.09.2008, 23:07
Aber Dein Kerl knutscht Dich doch öffentlich gar nicht?!

Brenda
11.09.2008, 23:07
Bobby .. ? bist du das. :zwinker:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:08
Aber Dein Kerl knutscht Dich doch öffentlich gar nicht?!
Natürlich nicht, wir sind ganz brav und haben die Altergrenze überschritten. Da würde nie jemand etwas merken.:freches grinsen: :blumengabe:

Brenda
11.09.2008, 23:09
Siehste Myself .. also raus mit der Sprache wo ist das wirkliche Problem.

Er kommt nicht in die Pötte. Hab ich recht?

Inaktiver User
11.09.2008, 23:09
Bobby .. ? bist du das. :zwinker:
Na,klar. Ich bin Bobby und gehe mit mir selbst fremd und Du bist Eli und das alysumdingsbums. Ihr habt übrigens alle keinen Sex wegen Überschreitung der Altersgrenze. Alles durchschaut, wie sonst auch. So, gute Nacht, wird mir für heute zu affig hier.:freches grinsen: :blumengabe:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:10
Siehste Myself .. also raus mit der Sprache wo ist das wirkliche Problem.

Er kommt nicht in die Pötte. Hab ich recht?

würde mich langsam auch interessieren ... :blumengabe:

Brenda
11.09.2008, 23:11
Genau Myself .. und ich bin eigentlich auch noch Prijon .. und Prijon ist ja wer eigentlich.


:freches grinsen: :smirksmile:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:12
würde mich langsam auch interessieren ... :blumengabe:
Ja, soll ich die Frage stellen damit es Euch gut geht. Gern weitere Problemwünsche per PN oder eben selbst einen Thread aufmachen. Da könnt Ihr dann gern Eure allgemeinen Annahmen über Geliebte und Affären unterbringen. Nur keine Scheu, trau Euch mal was und Vorurteile vor!:freches grinsen: :blumengabe:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:12
Vielleicht ist es armselig weil alle darüber reden und es niemand versteht.Aber Prion wahrscheinlich hast du recht alle wissen davon .Mutig?Die Ehefrau ist ofiziell das Opfer.Der Mann kann sich nicht aus seiner Verantwortung lösen.Ich denke die Geliebte hat das akzeptiert.Auch eine Form der Liebe ? Ich weiss es nicht.Manchmal glaube ich der Mann ist das Opfer.Er wäre untergegangen mit dieser Frau.Sie kenne ich persönlich und finde sie schon speziell.

Inaktiver User
11.09.2008, 23:13
Genau Myself .. und ich bin eigentlich auch noch Prijon .. und Prijon ist ja wer eigentlich.


:freches grinsen: :smirksmile:
Danke! Prijon. Natürlich. Sorry, wie konnte ich das nur vergessen.:freches grinsen: :blumengabe:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:13
und ich bin ich:lachen:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:14
und ich bin ich:lachen:
Ja, nee, komm Du bist doch auch noch Brenda, also wenn ich Bobbycar bin, kannst Du ruhig auch noch Brenda sein. :freches grinsen: :blumengabe: Gut, genug Kinderkram für heute, ich geh jetzt schlafen.

Inaktiver User
11.09.2008, 23:15
Ja, soll ich die Frage stellen damit es Euch gut geht. Gern weitere Problemwünsche per PN oder eben selbst einen Thread aufmachen. Da könnt Ihr dann gern Eure allgemeinen Annahmen über Geliebte und Affären unterbringen. Nur keine Scheu, trau Euch mal was und Vorurteile vor!:freches grinsen: :blumengabe:

irgendwie scheint mir hier was entgangen zu sein an verbindungen, ideen, sonstwas. na, egal. nur soviel: wenn du nur deine meinung bestätigt haben willst, wärs zumindest klug, deine meinung zu erklären.

und damit: rutsch mir ne runde den buckel runter.

ich hab lediglich versucht, auf deine frage zu antworten und ich seh keinen grund, mich deswegen von dir anpusten zu lassen.

Brenda
11.09.2008, 23:16
Gut Nacht Myself :smirksmile:

Prijon
11.09.2008, 23:16
und Prijon ist ja wer eigentlich.

Ich bin ich.


würde mich langsam auch interessieren ...

Um diese Frage kreist myself doch nun seit Wochen. Soll sie halt Männe mal fregen nach ihrem Status. Obwohl: Eigentlich kennt sie den ja wohl. Musse also sich fragen, ob sie damit zufrieden ist. UNS kann sie fragen, bis sie schwarz wird - das wird nichts ändern.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 23:16
Du musst bestimmt noch 5 mal groß verkünden schlafen zu gehen.. weil doch hier kein Kindergarten ist und du kein Spielkind bist, ne?

Inaktiver User
11.09.2008, 23:17
UNS kann sie fragen, bis sie schwarz wird - das wird nichts ändern.

Prijon

:blumengabe:

Besonders bringt es wenig - wenn man die Diskussion schon mit verschleierten karten anfängt.

Brenda
11.09.2008, 23:19
Da Myself jetzt ja schlafen geht.

Frag ich einfach mal.


Würdet ihr lieber eine heimliche oder eine offizelle Geliebte sein?

Inaktiver User
11.09.2008, 23:21
Da Myself jetzt ja schlafen geht.

Frag ich einfach mal.


Würdet ihr lieber eine heimliche oder eine offizelle Geliebte sein?

Also bist du myself?

:ooooh: :wie?: :freches grinsen:

Brenda
11.09.2008, 23:22
Nö. Auch nicht Liame.

Die Frage war jetzt ernsthaft.

Menno.

Für Prijon muss es dann "Geliebter" heissen.

Prijon
11.09.2008, 23:24
@ ashley,

das ist wirklich eine interessante Konstellation


Die Ehefrau ist ofiziell das Opfer.


bei wem? auf Auf wen kommt es hier an??


Der Mann kann sich nicht aus seiner Verantwortung lösen.

Natürlich könnte er das. Kein Mensch ist dazu verpflichtet. was auch immer für Beschwerden seines Partners lebenslänglich auszuhalten.


Ich denke die Geliebte hat das akzeptiert.Auch eine Form der Liebe ?

Das muss sie wissen. Vielleicht will sie ihn ja auch genau so, wie sie ihn jetzt hat und keinen Deut mehr.




Manchmal glaube ich der Mann ist das Opfer

Möglich. Es ist ist seine Entscheidung, genau so zu leben. Also ist er - wenn überhaupt - Opfer seiner selbst.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 23:26
Möglich. Es ist ist seine Entscheidung, genau so zu leben. Also ist er - wenn überhaupt - Opfer seiner selbst.

Prijon

Weil er sich eine Geliebte nahm?
Buhu.

Inaktiver User
11.09.2008, 23:26
Nö. Auch nicht Liame.

Die Frage war jetzt ernsthaft.

Menno.

Für Prijon muss es dann "Geliebter" heissen.

ich hatte mal das 'angebot'. ich mochte den mann, natürlich war, wie wahrscheinlich immer, alles 'einzelfall', etc.

'passiert' ist nie was, zwischen uns, außer treffen zum essen, schmachtenden blicken.

und dann bin ich eines morgens zum frühdienst gefahren und auf der autobahn ist mir ein reifen geplatzt, das auto zog's rüber, etc. wäre es nicht vier uhr früh gewesen, ich hätte im gegenverkehr gestanden. :ooooh:

danach hab ich das nicht-verhältnis beendet. ich wolle, war meine begründung, jemand der zu mir stehen könne, den ich auch morgens um vier anrufen könne, weil eben so was passiert sei.

und das sei bei ihm eben nicht möglich.

ich eigne mich nicht zur geliebten, fürchte ich. ich bin unersättlich, ich will: ganz

Prijon
11.09.2008, 23:27
Da Myself jetzt ja schlafen geht.

Frag ich einfach mal.


Würdet ihr lieber eine heimliche oder eine offizelle Geliebte sein?

Wenn ich so was anfangen würde, dann aus Spaß an der Freud und in der Hoffnung dass ich - wenn denn die Rahmenbedingungen schwierig würden - SOFORT den Absprung finden würde.

Prijon

Prijon
11.09.2008, 23:28
Weil er sich eine Geliebte nahm?
Buhu.

Weil er darin den einzigen Ausweg sah.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 23:28
Wenn ich so was anfangen würde, dann aus Spaß an der Freud und in der Hoffnung dass ich - wenn denn die Rahmenbedingungen schwierig würden - SOFORT den Absprung finden würde.

Prijon

Also Spass...
keine Liebe?
-kein Geliebter?

Inaktiver User
11.09.2008, 23:29
Weil er darin den einzigen Ausweg sah.

Prijon

Den Ausweg für was?

Jetzt stell dir doch mal einen Mann vor, der sich vorher, bevor überhaupt etwas beginnt, breit und lang überlegt wie er das Anstellen soll mit der Geliebten, wie myself hier.

Sein Leben plant, immer schon mit fester Partnerin und vielen Nebenfrauen bis Affairen. Ohne dass die halt davon wissen.

Für was sucht der den Ausweg?

Brenda
11.09.2008, 23:35
Liame das Problem ist doch .. das geht nicht niemals geplant.

Geplant wird das meist gar nicht ausgeführt.

Da rutscht Mann oder Frau rein .. sobald das geplant ist wird es krampfhaft. Siehe auch hier.

Jemand der mit einer Situation glücklich ist .. und die Schmetterlinge fliegen der postet nicht hier im Forum.

Prijon
11.09.2008, 23:36
@ Liame,

der von ashley beschriebene Mann lebt doch offenbar in einer ganz schwierigen Situation, mit einer psychisch (=Essstörung) gestörten Frau.


Er hat daraus SEINE Konsequenz gezogen. Ob Du und ich und wer auch immer das nun toll finden, ist unwichtig. Er hat so gehandelt, seine Frau weiß und akzeptiert das - wen schert's also?!




Also Spass...
keine Liebe?
-kein Geliebter?

Gerne Sympathie. Wenn mehr = Problem

Affären wollen gelernt sein. Was man sehr deutlich bei myself sieht, die mir der Alptraum eines jeden Affärenmannes zu sein scheint.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2008, 23:39
Liame das Problem ist doch .. das geht nicht niemals geplant.

Geplant wird das meist gar nicht ausgeführt.

Da rutscht Mann oder Frau rein .. sobald das geplant ist wird es krampfhaft. Siehe auch hier.

Jemand der mit einer Situation glücklich ist .. und die Schmetterlinge fliegen der postet nicht hier im Forum.

Das geht geplant.
Passiert oft geplant.

So wie du dir als Mädchen deinen Ehemann erträumt hast, Familie Kinder etc.
Träumen die von dieser Seite und der abwechslungsreichen Seite vieler anderer Frauen.

Ich nenn dir gerne z.B. einige Foren die sich nur damit auseinandersetzen. Wie man eine ltr, x mltr's und viele Nebenfixxs organisiert.

Er könnt z.B. hier im Forum posten, um die Reaktion von Frauen zu sehen. Eigentlich um zu lernen, wie man es am besten anstellen sollte.

Brenda
11.09.2008, 23:41
Ich weiss Liame .. da kannst direkt jemand für suchen .. oder dich finden lassen. Weiss ich alles. Aber das ist doch so geschäftsmässig da würd mir die Romantik fehlen.

Und ausserdem sind die alle geheim.

Ich wär schon eher der Verfechter .. der offizellen Rolle.

Prijon
11.09.2008, 23:42
Das geht geplant.
Passiert oft geplant.

Natürlich kann mann/frau das planen.

Und, was bedeutet das für Dich??

Grübelnd,
Prijon

Brenda
11.09.2008, 23:43
Ich glaub die Schmetterlinge kann man nicht planen.

Die würd ich aber vermissen .... :engel:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:43
Natürlich kann mann/frau das planen.

Und, was bedeutet das für Dich??

Grübelnd,
Prijon

Ich habe nur Brenda geantwortet, die meinte sowas würde nicht geplant passieren.

Inaktiver User
11.09.2008, 23:44
Ich glaub die Schmetterlinge kann man nicht planen.

Die würd ich aber vermissen .... :engel:

Die werden doch eingeplant, mit jeder neuen Geliebten neu!

Immer neue Schmetterlinge!

Brenda
11.09.2008, 23:44
Liame da meint ich eher das mit den Schmetterlingen.


Bin doch hoffnungsvoll romantisch. :zwinker: :liebe:

Prijon
11.09.2008, 23:45
Ich glaub die Schmetterlinge kann man nicht planen.

Die kommen dann schon von alleine.

Prijon

Brenda
11.09.2008, 23:46
Bei der Seitenspringbörse .. echt.?

Naja .. mir könnt ihr ja viel erzählen.

:smirksmile:

Inaktiver User
11.09.2008, 23:48
Bei der Seitenspringbörse .. echt.?

Naja .. mir könnt ihr ja viel erzählen.

:smirksmile:

Demontier dich hier nicht.:zwinker:

Brenda
11.09.2008, 23:53
Ich ? ich bin doch nicht die Moral in Person.

Wenn es so manchmal rüberkommt ... naja das ist eben dann meine Position zum jeweiligen Thema.

Ich such mir schon keinen in der Seitensprungagentur.

Dafür hab ich selbst zuviel Leid erfahren. Ich hab aber auch schon mit verheirateten Männer geflirtet. Nur eben Frau muss wissen wann eben Schluss ist.

Für mich eine einfache Regel ..
und mir hat es viel Ärger erspart.

Prijon
11.09.2008, 23:59
Den Ausweg für was?

Jetzt stell dir doch mal einen Mann vor, der sich vorher, bevor überhaupt etwas beginnt, breit und lang überlegt wie er das Anstellen soll mit der Geliebten, wie myself hier.

Sein Leben plant, immer schon mit fester Partnerin und vielen Nebenfrauen bis Affairen. Ohne dass die halt davon wissen.

Für was sucht der den Ausweg?

Das ist unfair. Du stellst hier den Mann in einem extrem schlechten Licht dar. Woher weißt Du, dass es da VIELE Nebenfrauen, VIELE Affären, VIELE Geliebte gibt?

Du hast mich zitiert mit meiner Einschätzung über einen Mann, der eine psychisch kranke Frau zu haben scheint und ein Problem damit hat. Das er irgendwie zu losen versucht. Ob WIR diesen Weg für richtig halten, ist doch irrelevant.

Prijon

Inaktiver User
12.09.2008, 08:19
Das ist unfair. Du stellst hier den Mann in einem extrem schlechten Licht dar. Woher weißt Du, dass es da VIELE Nebenfrauen, VIELE Affären, VIELE Geliebte gibt?

Du hast mich zitiert mit meiner Einschätzung über einen Mann, der eine psychisch kranke Frau zu haben scheint und ein Problem damit hat. Das er irgendwie zu losen versucht. Ob WIR diesen Weg für richtig halten, ist doch irrelevant.

Prijon

Prijon,
bist du immer noch bei dem Beispiel? Wir haben doch schon x Seiten danach allgemeiner diskuttiert.

Und ich bleibe dabei:
Viele Fremdgeher sahen sich, ihr Leben, nie mit nur einer Person.
Das wurde dann von vornherein gezielt betrieben oder eben intuitiv.

Nur der Partner wird seltenst (vorher) darüber informiert.

Es passiert NICHT wie brenda meinte, aus der Situation heraus.
(Sehr wahscheinlich auch nicht bei besagtem Beispiel, sonst wäre das jetzt Gelebte nicht als Variante möglich gewesen.)

Inaktiver User
12.09.2008, 08:23
offizielles auftreten mit der geliebten gab es: nie.

In einem Fall in meiner Stadt wurde mehr als ein Jahrzehnt offiziell mit der Geliebten aufgetreten, bis zum Tod des Mannes. Auch auf der Beerdigung war die Geliebte dabei, neben der Ehefrau.

Inaktiver User
12.09.2008, 08:35
In einem Fall in meiner Stadt wurde mehr als ein Jahrzehnt offiziell mit der Geliebten aufgetreten, bis zum Tod des Mannes. Auch auf der Beerdigung war die Geliebte dabei, neben der Ehefrau.
Danke! Und meinst Du das war ein Einzelfall? Bestimmt sind andere Affären vielleicht auch nicht ganz so offiziell aber eben auch nicht ganz im Verborgenen.

Inaktiver User
12.09.2008, 08:43
Na,klar. Ich bin Bobby und gehe mit mir selbst fremd und Du bist Eli und das alysumdingsbums. Ihr habt übrigens alle keinen Sex wegen Überschreitung der Altersgrenze. Alles durchschaut, wie sonst auch. So, gute Nacht, wird mir für heute zu affig hier.:freches grinsen: :blumengabe:

das hier möchte ich dann doch für die nachwelt erhalten. was deine anderen fehlannahmen betrifft, kann ich dir zumindestens da die ruhe und gewissheit nehmen.

ich habe im moment mehr davon als du. nicht nur qualitativ sondern auch quantitativ.

ansonsten teile ich brendas einschätzung, dass du dich inhaltlich im kreis bewegst, deinen status nicht ändern kannst, weil eine entscheidung zu deinen gunsten offensichtlich nicht getroffen wird. DAS wüssten wir hier schon.

du kannst dir jetzt noch eine ganze weile etwas vormachen, von wegen 'ich finde meine status als geliebte toll' usw. Deine postings sprechen eine andere sprache.

du bist weder glücklich noch zufrieden. und darin teile ich prijons einschätzung schon seit einer ganzen weile. ich wünsche dir kraft, denn die wirst du brauchen.:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 08:49
das hier möchte ich dann doch für die nachwelt erhalten. was deine anderen fehlannahmen betrifft, kann ich dir zumindestens da die ruhe und gewissheit nehmen.

ich habe im moment mehr davon als du. nicht nur qualitativ sondern auch quantitativ.

ansonsten teile ich brendas einschätzung, dass du dich inhaltlich im kreis bewegst, deinen status nicht ändern kannst, weil eine entscheidung zu deinen gunsten offensichtlich nicht getroffen wird. DAS wüssten wir hier schon.

du kannst dir jetzt noch eine ganze weile etwas vormachen, von wegen 'ich finde meine status als geliebte toll' usw. Deine postings sprechen eine andere sprache.

du bist weder glücklich noch zufrieden. und darin teile ich prijons einschätzung schon seit einer ganzen weile. ich wünsche dir kraft, denn die wirst du brauchen.:blumengabe:

Auf solche Posts antworte ich nichts mehr wirklich, da ich es übergriffig finde mir sowas zu unterstellen. Das ist allenfalls Deine Meinung, aber diese muss weder der Wahrheit entsprechen noch muss sie allgemeingültig sein. Das nenne ich kontinuierliche Selbstüberschätzung und die Häufigkeit mit welcher Du das bringst ist schon etwas mehr als normal, wie ich finde.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:00
Myself,
sieh es doch mal als das was es ist. (bezug auf Elli1712)

Eine große Geste von Respekt und Wohlwollen dir nach solchen Posts überhaupt noch ernsthaft zu Antworten.


Und ich sag dir eines: du verrätst dich mit jedem Post mehr. Nicht was du schreibst, sondern die Art und Art der Argumentation.

Ja, es gibt einige User hier mit denen die Diskussion fruchtbar sein kann. Wenn man aber schon verschleiert die Diskussion beginnt, kann es keine Frucht tragen.

Und es scheint ja ein Thema zu sein, das dich intensiv umtreibt.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:14
Danke! Und meinst Du das war ein Einzelfall? Bestimmt sind andere Affären vielleicht auch nicht ganz so offiziell aber eben auch nicht ganz im Verborgenen.

Ich bin jahrelang mit meinem damaligen Geliebten überall hingegangen. Er war in unserer Stadt auch sehr bekannt. Es würde mich wirklich sehr wundern, wenn da nicht alle Bescheid wussten. Wir haben aber in der Öffentlichkeit kein Händchen gehalten. Mit seiner Frau ist er in den ganzen Jahren nicht ausgegangen. Da müssten alle schon blind und taub gewesen sein, wenn sie nichts gewusst hätten.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:15
Und es scheint ja ein Thema zu sein, das dich intensiv umtreibt.
Ich beschäftige mich grundsätzlich mit den Dingen die ich tue und ja, manchmal auch intensiver, aber ich denke, dass in relativ kurzer Zeit hier auch viel Entwicklung sichtbar war, allerdings nicht in die von anderen gewünscht oder als einzig richtig erkannte Richtung.

Und wenn mich etwas weniger als 2 Monate beschäftigt und Entwicklung da ist, dann kann ich darin kein größeres Problem erkennen.

Wer sagt, dass mein Weg so schlecht ist, weil es eben keine Hochzeit mehr geben wird und keine Kinder und nichts was am klassischen Weg orientiert ist? Ich wünsche mir das derzeit nicht und ein wenig würde es mir auch Angst machen, wenn mich jemand so krallt und fest in sein Leben plant. Manchmal ist mir das von meinem Geliebten schon zu viel. Ich brauche derzeit auch Zeit mich wiederzufinden und etwas Neues für mich aufzubauen und damit meine ich nicht die Familie meines Lebens, obwohl ich meinen Geliebten auch wieder sehr liebe, aber ich geh durch diese Widersprüchlichkeit, die eine Affäre immer in sich tragen wird.
Ich mache frei das, was ich tun will und diese Freiheit genieße ich derzeit. Vielleicht bin ich derzeit ein wenig so, dass ich nicht noch mehr Verantwortung tragen will und dass ich leben will und vielleicht nicht daran denke, was daraus erwächst, aber zumindest weiß, was ich definitiv nicht will. Aber auch diese Phase wird sicher kein Jahr andauern. Da bin ich mir sicher und trotzdem will ich sie leben und zwar jetzt.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:20
Ich bin jahrelang mit meinem damaligen Geliebten überall hingegangen. Er war in unserer Stadt auch sehr bekannt. Es würde mich wirklich sehr wundern, wenn da nicht alle Bescheid wussten. Wir haben aber in der Öffentlichkeit kein Händchen gehalten. Mit seiner Frau ist er in den ganzen Jahren nicht ausgegangen. Da müssten alle schon blind und taub gewesen sein, wenn sie nichts gewusst hätten.

Ja, sicher werden nicht alle harmlos darüber gedacht haben und hat sie es erfahren? Meist ist ein Liebespaar doch erkennbar.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:27
Ja, sicher werden nicht alle harmlos darüber gedacht haben und hat sie es erfahren? Meist ist ein Liebespaar doch erkennbar.

Keine Ahnung. Ich wurde nie von irgendwem auf die Affäre angesprochen. Sie rief mal bei mir an, weil sie seine Handyrechnung kontrolliert hatte und er mich täglich mehrmals angerufen hatte. Aber es sprang nur mein AB an und dann hat sie sich nicht mehr gemeldet. Ich kannte sie auch flüchtig privat und sie hat darüber nie ein Wort verloren. Er wurde wohl ganz am Anfang mal im beruflichen Umfeld angesprochen, aber dann auch nicht mehr. Interessant fand ich aber, dass ich zig Jahre nach der Affäre von einem Kollegen einmal angesprochen wurde, von wegen ich hätte doch damals die Affäre gehabt....Ich habe es dann natürlich abgestritten.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:31
Keine Ahnung. Ich wurde nie von irgendwem auf die Affäre angesprochen. Sie rief mal bei mir an, weil sie seine Handyrechnung kontrolliert hatte und er mich täglich mehrmals angerufen hatte. Aber es sprang nur mein AB an und dann hat sie sich nicht mehr gemeldet. Ich kannte sie auch flüchtig privat und sie hat darüber nie ein Wort verloren. Er wurde wohl ganz am Anfang mal im beruflichen Umfeld angesprochen, aber dann auch nicht mehr. Interessant fand ich aber, dass ich zig Jahre nach der Affäre von einem Kollegen einmal angesprochen wurde, von wegen ich hätte doch damals die Affäre gehabt....Ich habe es dann natürlich abgestritten.
:freches grinsen: Du konntest ja noch abstreiten, das hätte ich dann auch so gemacht. Bei manchen nützt das nichts mehr, aber so schlimm ist das dann auch wieder nicht es einfach zuzugeben.

Eine Unterhaltung mit seiner Frau lehne ich nach wie vor ab. Weiß zwar nicht, ob es so bleibt, aber ich denke nach wie vor, dass er dafür zuständig ist und ich niemandem derzeit außer mit Rede und Antwort stehen muss.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:41
:freches grinsen: Du konntest ja noch abstreiten, das hätte ich dann auch so gemacht. Bei manchen nützt das nichts mehr, aber so schlimm ist das dann auch wieder nicht es einfach zuzugeben.

Eine Unterhaltung mit seiner Frau lehne ich nach wie vor ab. Weiß zwar nicht, ob es so bleibt, aber ich denke nach wie vor, dass er dafür zuständig ist und ich niemandem derzeit außer mit Rede und Antwort stehen muss.

Einräumen nach zig Jahren? Wieso sollte ich ihm nachträglich schaden wollen? Er lebt nach wie vor bei seiner Frau und den Kindern, nachdem ich es damals ablehnte, mit ihm zusammen zu ziehen. Wieso sollte ich da eine Kerbe hinein schlagen?

Inaktiver User
12.09.2008, 09:46
Einräumen nach zig Jahren? Wieso sollte ich ihm nachträglich schaden wollen? Er lebt nach wie vor bei seiner Frau und den Kindern, nachdem ich es damals ablehnte, mit ihm zusammen zu ziehen. Wieso sollte ich da eine Kerbe hinein schlagen?
Äh, kann es sein, dass Du mich eben komplett falsch verstanden hast? Ich habe geschrieben, dass ich das auch so gemacht hätte, wie Du. Ich hätte weder ihn noch mich im Nachhinein ins Gerede gebracht weder um ihm eins auszuwischen noch um mich schlecht darzustellen. Rache etc. liegt mir sowie so fern.
Nur gibt es eben andere Situationen, wo man nicht mehr abstreiten kann und dann ist es nur noch blöd es zu tun. Wenn man z.B. schon küssend gesehen wurde oder turtelnd im Café und der Ex es rumtratscht, dann kann man es zugeben. Das zur Erklärung. Hoffe, dass wir uns jetzt verstehen.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:57
@ myself

Klar, wenn man öffentlich so klar auftritt.

Inaktiver User
12.09.2008, 09:57
[QUOTE=Elie1712]das hier möchte ich dann doch für die nachwelt erhalten. was deine anderen fehlannahmen betrifft, kann ich dir zumindestens da die ruhe und gewissheit nehmen.

ich habe im moment mehr davon als du. nicht nur qualitativ sondern auch quantitativ.

ansonsten teile ich brendas einschätzung, dass du dich inhaltlich im kreis bewegst, deinen status nicht ändern kannst, weil eine entscheidung zu deinen gunsten offensichtlich nicht getroffen wird. DAS wüssten wir hier schon.

du kannst dir jetzt noch eine ganze weile etwas vormachen, von wegen 'ich finde meine status als geliebte toll' usw. Deine postings sprechen eine andere sprache.


Würde da jemals eine Entscheidung getroffen, dann wissen wir doch alle hier wie sie ausfallen würde. Mr. Hinhaltetaktik und Bett-für- Betthäschen- Warmhalter wird sich doch noch über ein Jahr Zeit nehmen dürfen und genauso lange werden hier diese dümmlichen Fragen gestellt werden. Ihr erstes Post, wo sie 2 Monate warten wollte ist doch exakt schon so lange her. Also: was erwarten hier alle? 2 Jahre lang die selbe Frage nur anders gestellt- Ergebnis eigentlich schon lange klar!!!!

Inaktiver User
12.09.2008, 10:06
[

ansonsten teile ich brendas einschätzung, dass du dich inhaltlich im kreis bewegst, deinen status nicht ändern kannst, weil eine entscheidung zu deinen gunsten offensichtlich nicht getroffen wird. DAS wüssten wir hier schon.!


Wenn ich das möchte, kann ich jederzeit meinen Status durch Trennung ändern, aber ich möchte das nicht. Momentan kann ich so leben und stehe auch zu meiner Entscheidung, wie sie ist. Den riesigen Leidendruck habe ich dadurch nicht und mir wäre es nach wie vor auch zu früh für eine richtige Beziehung und die ganzen daraus folgenden Konsequenzen. Das habe ich auch schon oft geschrieben. Vielleicht dreht ihr euch ja auch ein wenig im Kreis mit Eurem einen Weg, der besagt, dass jede Geliebte nur glücklich ist, wenn sie hier nicht schreibt und wenn sie den Mann auch tatsächlich bekommt? Ich vermute es fast, dass ich es da mit einem stark eingeschränkten Problemfokus zu tun habe und die Schublade wird sich dann eben immer wieder öffnen und der Inhalt meiner Posts wird daran nichts ändern.

Ist es denn so schwer vorstellbar, dass eine Frau mal etwas freier leben will und eben nicht gleich gekrallt werden will und eben trotzdem geliebt werden will und diese Zeit genießt, egal wie lang es dauern wird und was daraus erwächst?

Inaktiver User
12.09.2008, 10:23
Ist es denn so schwer vorstellbar, dass eine Frau mal etwas freier leben will und eben nicht gleich gekrallt werden will und eben trotzdem geliebt werden will und diese Zeit genießt, egal wie lang es dauern wird und was daraus erwächst?

Das muss ich doch als Betrüger, wenn ich die Geliebte/den Geliebten (hin)halte, sofern ich sie auch nur etwas menschlich mag, glauben.

Die Realität, Auschnitte davon z.b. hier oder im Trennungsforum, sieht anders aus. Gebrochene Menschen. Die nicht mehr glauben es wert zu sein von einem Menschen wirklich geliebt zu werden.

Das kannst du dir noch so schön reden.

Inaktiver User
12.09.2008, 10:26
Das muss ich doch als Betrüger, wenn ich die Geliebte/den Geliebten (hin)halte, sofern ich sie auch nur etwas menschlich mag, glauben.

Die Realität, Auschnitte davon z.b. hier oder im Trennungsforum sieht anders aus.
Das kannst du dir noch so schön reden.
Hm, Du, ich habe eine gute Trennung hinter mir und glaube noch an die Menschheit. Ich selbst bin, denke ich trotz allem doch klar und weiß um meine Position und was daraus erwachsen kann oder auch nicht und ich würde eher mal 2 Tage heulen als ewig an etwas festhalten, was nicht geht, aber noch ist es dazu zu früh.

Inaktiver User
12.09.2008, 10:30
Hm, Du, ich habe eine gute Trennung hinter mir und glaube noch an die Menschheit. Ich selbst bin, denke ich trotz allem doch klar und weiß um meine Position und was daraus erwachsen kann oder auch nicht und ich würde eher mal 2 Tage heulen als ewig an etwas festhalten, was nicht geht, aber noch ist es dazu zu früh.

Aha.
Du meints also die anderen Geliebten sind alle blöd?
Wollten Herzschmerz?
Sind nicht schlau genug mal 2 Tage zu heulen und dann ginge es ihnen wieder gut?

Inaktiver User
12.09.2008, 10:36
Wenn ich das möchte, kann ich jederzeit meinen Status durch Trennung ändern, aber ich möchte das nicht. Momentan kann ich so leben und stehe auch zu meiner Entscheidung, wie sie ist. Den riesigen Leidendruck habe ich dadurch nicht und mir wäre es nach wie vor auch zu früh für eine richtige Beziehung und die ganzen daraus folgenden Konsequenzen. Das habe ich auch schon oft geschrieben. Vielleicht dreht ihr euch ja auch ein wenig im Kreis mit Eurem einen Weg, der besagt, dass jede Geliebte nur glücklich ist, wenn sie hier nicht schreibt und wenn sie den Mann auch tatsächlich bekommt? Ich vermute es fast, dass ich es da mit einem stark eingeschränkten Problemfokus zu tun habe und die Schublade wird sich dann eben immer wieder öffnen und der Inhalt meiner Posts wird daran nichts ändern.

Ist es denn so schwer vorstellbar, dass eine Frau mal etwas freier leben will und eben nicht gleich gekrallt werden will und eben trotzdem geliebt werden will und diese Zeit genießt, egal wie lang es dauern wird und was daraus erwächst?

Erst lesen, dann zitieren, kann ich da nur sagen. Wir sind doch wohl nicht völlig vernebelt durch unsere Entscheidungs(un)willigkeit?

Inaktiver User
12.09.2008, 10:39
Aha.
Du meints also die anderen Geliebten sind alle blöd?
Wollten Herzschmerz?
Sind nicht schlau genug mal 2 Tage zu heulen und dann ginge es ihnen wieder gut?
Naja, gut, manche wollen vielleicht auch partout, diesen Mann. Es gibt schon viele Menschen, die sehr fixiert sind und sich dann rächen oder liebet Wut entwickeln als sich mal fallen zu lassen und auszuheulen. Deine Sichtweise das mit der Intelligenzfrage zu vermischen, kann ich nicht teilen.

Inaktiver User
12.09.2008, 10:42
Erst lesen, dann zitieren, kann ich da nur sagen. Wir sind doch wohl nicht völlig vernebelt durch unsere Entscheidungs(un)willigkeit?
Nee, ich habe heute nur nicht ganz so viel Zeit und Deine Posts lese ich ehrlich gesagt manchmal nur noch kurz an und das wars. Sorry, aber ist so. Ich habe für mich erkannt, dass Deine Sichtweisen nicht zu mir passen und auch Deine Art mir was aufdrücken zu wollen und dann beleidigend zu werden, macht mich nicht offener für Deine Posts - eher das Gegenteil. aber ich werde es sicher noch schaffen sie ganz zu ignorieren.

Inaktiver User
12.09.2008, 10:54
Es gibt den Ignore Button..

themir
12.09.2008, 10:56
ich würde eher mal 2 Tage heulen als ewig an etwas festhalten, was nicht geht, aber noch ist es dazu zu früh.


... und Du bist doch "dabei" und wirst immer tiefer in die Geschichte "reinrutschen" ...


Für mich sieht das nicht nach etwas "Lockerem" aus ... .

Inaktiver User
12.09.2008, 11:03
Naja, gut, manche wollen vielleicht auch partout, diesen Mann.
Vielleicht weil man liebt?
Es gibt schon viele Menschen, die sehr fixiert sind und sich dann rächen oder liebet Wut entwickeln als sich mal fallen zu lassen und auszuheulen.
Klar, alles easy. Einmal ausheulen und gut ist.
Deine Sichtweise das mit der Intelligenzfrage zu vermischen, kann ich nicht teilen.

Das machst du doch die ganze Zeit bewusst.
Du stellst das so hin, als würden die gebrochenen Geliebten sich diesen Weg auswählen.

Und es hat auch nichts mit einer normalen Psyche zu tun, eine Liebe, von der man hingehalten wurde, benutzt, duch einmal ausheulen loszulassen.

Du kannst dir das noch so lange schön reden, hinbiegen, es ändert nichts an den Tatsachen.

Inaktiver User
12.09.2008, 11:03
... und Du bist doch "dabei" und wirst immer tiefer in die Geschichte "reinrutschen" ...


Für mich sieht das nicht nach etwas "Lockerem" aus ... .


ist es ja auch nicht. nur auf irgendeine art und weise muss sie ja ihr aktuelles 'nicht-in-der-lage-zu-einer-trennung-sein' (ICH`WOLLTE MIT ABSICHT NICHT UNFÄHIGKEIT SCHREIBEN!) erklären und vor sich selbst rechtferigen. sie hofft, den mann für sich zu gewinnen. sie weiß, dass die ehefrau verlangt, dass der mann sich KLAR positioniert und eine Entscheidung fällt. DEr Betrüger trifft sie nicht. also hofft Myself, dass sie den mann durch öffentlichkeit in eine lage versetzt, dass die frau die trennung durchsetzt.

natürlich wird jetzt gleich wieder das verbale :nudelholz: auf mich niederprasseln und ich/wir das sowieso alle nicht einschätzen können in unserer arroganten selbstüberschätzung.

Inaktiver User
12.09.2008, 11:15
... und Du bist doch "dabei" und wirst immer tiefer in die Geschichte "reinrutschen" ...


Für mich sieht das nicht nach etwas "Lockerem" aus ... .

Ja, auch darum weiß ich und trotzdem schrecke ich nicht davor zurück, auch wenn es irgendwann sehr weh tun sollte, aber besser als nie geliebt zu haben.

Inaktiver User
12.09.2008, 11:17
auch wenn es irgendwann sehr weh tun sollte, aber besser als nie geliebt zu haben.

Man könnte sich ja auch einen Mann suchen der einen wirklich liebt.
Und der einen nicht nur als Geliebte hinhalten, benutzen will.

Inaktiver User
12.09.2008, 11:19
Und es hat auch nichts mit einer normalen Psyche zu tun, eine Liebe, von der man hingehalten wurde, benutzt, duch einmal ausheulen loszulassen.
Wenn Du das eben mit dem Benutzen so sehen willst, aber das kann auch in normalen Beziehungen der Fall sein, da vielleicht sogar noch so, dass man es gar nicht merkt und das über Jahre und Jahrzehnte, während es bei mir vielleicht ein halbes Jahr sein wird.
Ich kann ja auch etwas gegensteuern zumindest darin, dass dadurch nicht mein ganzes Leben durcheinander gerät. Das kann manche Ehefrau nicht.

Inaktiver User
12.09.2008, 11:26
Wenn Du das eben mit dem Benutzen so sehen willst, aber das kann auch in normalen Beziehungen der Fall sein, da vielleicht sogar noch so, dass man es gar nicht merkt und das über Jahre und Jahrzehnte, während es bei mir vielleicht ein halbes Jahr sein wird.
Ich kann ja auch etwas gegensteuern zumindest darin, dass dadurch nicht mein ganzes Leben durcheinander gerät. Das kann manche Ehefrau nicht.

Ach so.
Ein halbes Jahr ist nicht so schlimm.
Danach die nächste Geliebte ein weiteres halbes Jahr.
Und so weiter.
Immer dann wenn Konsequenzen folgen müssten, weil man bei einer Liebe das Leben aufeinander ausrichtet, gibts den Tritt.

Da wird viel weniger Schaden angerichtet, wie wenn ich nur die Ehefrau ein halbes Leben lang betrüge?

Trick17
12.09.2008, 13:53
nope.

ich kenn deine andweren threads oder die beweggründe, weswegen du fragst, nicht, aber: es gab nie, NIEmals in der geschichte offizielle geliebte. es gab haushälterinnen, mätressen, es gab frauen von denen jeder wusste.

offizielles auftreten mit der geliebten gab es: nie.

wahrscheinlich redet ihr schon wieder über etwas ganz anderes, ABER es gibt in der geschichte UNZÄHLIGE OFFIZIELLE geliebte!!!!!!

ein beispiel: die gräfin Cosel - offizielle geliebte august des starken!

besseres beispiel: im osmanischen reich hat sultan süleymann seine geliebte roxelane zuerst zur geliebten gemacht, aus der sklaverei entlassen und dann geheiratet!

ich frage mich woher ihr immer das NIE nehmt. man sollte sich nicht immer so weit aus dem fenster lehnen.

Inaktiver User
12.09.2008, 13:55
Ach so.
Ein halbes Jahr ist nicht so schlimm.
Danach die nächste Geliebte ein weiteres halbes Jahr.
Und so weiter.
Immer dann wenn Konsequenzen folgen müssten, weil man bei einer Liebe das Leben aufeinander ausrichtet, gibts den Tritt.

Da wird viel weniger Schaden angerichtet, wie wenn ich nur die Ehefrau ein halbes Leben lang betrüge?


Wenn sie doch Spass daran hat?! Dann hoffen wir doch das "Allerbeste"- hauptsache da hat dann nicht mal jemand anders endgültig die Nase voll!!! Himself oder herself vllt?:freches grinsen:

Couscous
12.09.2008, 14:12
Wenn Du das eben mit dem Benutzen so sehen willst, aber das kann auch in normalen Beziehungen der Fall sein, da vielleicht sogar noch so, dass man es gar nicht merkt und das über Jahre und Jahrzehnte, während es bei mir vielleicht ein halbes Jahr sein wird.
Ich kann ja auch etwas gegensteuern zumindest darin, dass dadurch nicht mein ganzes Leben durcheinander gerät. Das kann manche Ehefrau nicht.

Brilliante Logik. Weil man in einer normalen Beziehung unter Umständen jahrelang unwissend ausgenutzt werden kann, lässt man sich besser gleich kurz mal bewusst be- und ausnutzen... :wie?:

Ohne Ironie: es ist regelrecht faszinierend, zu was für absurden Schlussfolgerungen das krampfhafte Schönreden einer Situation führen kann. Tut mir echt leid für Dich :ooooh: :blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 14:40
Brilliante Logik. Weil man in einer normalen Beziehung unter Umständen jahrelang unwissend ausgenutzt werden kann, lässt man sich besser gleich kurz mal bewusst be- und ausnutzen... :wie?:

Ohne Ironie: es ist regelrecht faszinierend, zu was für absurden Schlussfolgerungen das krampfhafte Schönreden einer Situation führen kann. Tut mir echt leid für Dich :ooooh: :blumengabe:


Gut gesagt!!! Aber die ganze Schönrederei muss doch auch sein, sonst wäre die Situation ja ad absurdum noch völlig unerträglich. Wenn ich fremdbestimmt lebe(n muss), dann muss ich schließlich was positives daran finden, auch wenn hier 99% der Antworten auf die gestellte Frage negativ sind.:freches grinsen:

Inaktiver User
12.09.2008, 14:46
Nee, ich habe heute nur nicht ganz so viel Zeit und Deine Posts lese ich ehrlich gesagt manchmal nur noch kurz an und das wars. Sorry, aber ist so. Ich habe für mich erkannt, dass Deine Sichtweisen nicht zu mir passen und auch Deine Art mir was aufdrücken zu wollen und dann beleidigend zu werden, macht mich nicht offener für Deine Posts - eher das Gegenteil. aber ich werde es sicher noch schaffen sie ganz zu ignorieren.

Vielleicht dreht ihr euch ja auch ein wenig im Kreis mit Eurem einen Weg, der besagt, dass jede Geliebte nur glücklich ist, wenn sie hier nicht schreibt und wenn sie den Mann auch tatsächlich bekommt?

Wir haben doch alle keine Ahnung.

Die haben nur die Betrüger in der Mitte.

Inaktiver User
12.09.2008, 14:48
Vielleicht dreht ihr euch ja auch ein wenig im Kreis mit Eurem einen Weg, der besagt, dass jede Geliebte nur glücklich ist, wenn sie hier nicht schreibt und wenn sie den Mann auch tatsächlich bekommt?

Wir haben doch alle keine Ahnung.

Die haben nur die Betrüger in der Mitte.

Und die Geliebten aussen vor, die hast du vergessen. Die haben auch soooo viel Ahnung, nur leider nicht die Gewissheit, ob sie Ihren Ahnungen trauen können.

Inaktiver User
12.09.2008, 14:50
Und die Geliebten aussen vor, die hast du vergessen. Die haben auch soooo viel Ahnung, nur leider nicht die Gewissheit, ob sie Ihren Ahnungen trauen können.

Da ging ich jetzt mal von dem Groß der Geliebten aus, die extrem beschissen und hingehalten werden.

Aber ich habe einfach keine Ahnung.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:00
Ehrlich gesagt finde ich euren Umgangston ziemlich daneben. Es ist lächerlich: myself_ and_ wirft einen Brocken hin und alle stürzen sich drauf.... na ja, wenn es Spaß macht!

Inaktiver User
12.09.2008, 15:10
Ehrlich gesagt finde ich euren Umgangston ziemlich daneben. Es ist lächerlich: myself_ and_ wirft einen Brocken hin und alle stürzen sich drauf.... na ja, wenn es Spaß macht!


...sowas Ähnliches habe ich beim Lesen hier auch gerade gedacht..;-). Stelle staunend fest...die "Stellvertreterkriege" hier im Forum funktionieren fast ohne Inhalte...

PS:...an manchen Stellen hat mir aber die Ironie ein Schmunzeln abgerungen...also viel Spass noch hier...;-)

Inaktiver User
12.09.2008, 15:10
Da ging ich jetzt mal von dem Groß der Geliebten aus, die extrem beschissen und hingehalten werden.

Aber ich habe einfach keine Ahnung.

Meiner Meinung nach geht der "Beschiss", der es ja nunmal ist, von einer Seite aus in beide Richtungen. Und die ahnungslosen schlagen sich um den Platz in der Mitte. Aber vielleicht habe auch ich keine Ahnung.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:12
Ehrlich gesagt finde ich euren Umgangston ziemlich daneben. Es ist lächerlich: myself_ and_ wirft einen Brocken hin und alle stürzen sich drauf.... na ja, wenn es Spaß macht!

Myself and werweißichnicht wirft doch seit Monaten ihre Bröckchen hier herum, exakt gleicher Inhalt, andere Fragestellung, immer die gleichen Antworten von dir und ihr, es muss doch mal spannend werden.....:freches grinsen:

Inaktiver User
12.09.2008, 15:13
Meiner Meinung nach geht der "Beschiss", der es ja nunmal ist, von einer Seite aus in beide Richtungen. Und die ahnungslosen schlagen sich um den Platz in der Mitte. Aber vielleicht habe auch ich keine Ahnung.

Es gibt nicht DIE Geliebte und DEN Betrüger.... wahrscheinlich habt ihr echt keine Ahnung :freches grinsen:

Inaktiver User
12.09.2008, 15:14
Myself and werweißichnicht wirft doch seit Monaten ihre Bröckchen hier herum, exakt gleicher Inhalt, andere Fragestellung, immer die gleichen Antworten von dir und ihr, es muss doch mal spannend werden.....:freches grinsen:

Das ist doch inzwischen klar: sie will provozieren, wenn man sich provozieren lässt ....

Inaktiver User
12.09.2008, 15:26
Das ist doch inzwischen klar: sie will provozieren, wenn man sich provozieren lässt ....


Ich weiss nicht, ob es dir schon aufgefallen ist, aber ich lasse mich hier nicht provozieren. Ich gebe lediglich miene Einstellung wieder, die mit Sicherhéit von eben so vielen geteilt wird, wie deine. Aber manchmal muss man doch halt Wahrheiten erkennen können, oder? Es macht hier doch sonst auch keiner jede Woche einen neuen Thread mit dem ewig gleichen Heulthema auf. Da sind doch Antworten gewollt, und auf das selbe Thema gibt´s halt immer die gleichen. Wenn ich eine realistische Antwort auf irgendeine Frage haben will, dann frage ich doch die/denjenigen, der mir auch eine realistische Antwort darauf gibt, der Rest hier ist Diskussion und utopische Fragen kann hier nun mal keiner beantworten. Weil nun mal keiner die tatsächliche Situation und schon gar nicht die von einem "Dritten" gedachten Gedanken voraussehen kann.......
Vielleicht wurde ja das dann mal verstanden.

Und such doch in meinen Antworten mal Bewertungen- die findest du nicht.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:28
...sowas Ähnliches habe ich beim Lesen hier auch gerade gedacht..;-). Stelle staunend fest...die "Stellvertreterkriege" hier im Forum funktionieren fast ohne Inhalte...

PS:...an manchen Stellen hat mir aber die Ironie ein Schmunzeln abgerungen...also viel Spass noch hier...;-)


Leider kommen aber bei ironischen Dingen immer wieder die Bierernsten, die meinen es wäre ja so gemein etc. Man kann die Dinge mit Humor sehen, das macht ja nunmal vieles einfacher, man kann aber auch gleich die Waffen zücken:zwinker:

Inaktiver User
12.09.2008, 15:28
Das ist doch inzwischen klar: sie will provozieren, wenn man sich provozieren lässt ....

Das ist klar.

Aber gezielt um dieses Thema kreisend.

Also ein Thema das sie(ihn) tief betrifft.
Auf die eine oder andere Weise.

themir
12.09.2008, 15:29
Ich kann ja auch etwas gegensteuern zumindest darin, dass dadurch nicht mein ganzes Leben durcheinander gerät. Das kann manche Ehefrau nicht.

... Diese Dynamiken, die in diesen Geschichten einiges in Gang bringen, werden häufig unterschätzt ... .

Inaktiver User
12.09.2008, 15:30
Das ist klar.

Aber gezielt um dieses Thema kreisend.

Also ein Thema das sie(ihn) tief betrifft.
Auf die eine oder andere Weise.


Eben. Und sie will doch Antworten, aber wenn diese ihr nicht passen, dann sind es halt "unreflektierte". Naja, soll doch mal jemand fragen, der ihr eine Antwort geben könnte......:freches grinsen:

Brenda
12.09.2008, 15:32
Vielleicht ja mal ihren Liebhaber.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:32
Eben. Und sie will doch Antworten, aber wenn diese ihr nicht passen, dann sind es halt "unreflektierte". Naja, soll doch mal jemand fragen, der ihr eine Antwort geben könnte......:freches grinsen:

frieda-belle ist doch jetzt da:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 15:32
Vielleicht ja mal ihren Liebhaber.


Den meinte ich, aber der gibt wahrscheinlich auch nix her:freches grinsen: oder ist ebenfalls zu unreflektiert?!

Inaktiver User
12.09.2008, 15:33
frieda-belle ist doch jetzt da:blumengabe:

ja dann, können wir ja aufs sofa gehen:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 15:37
Es gibt nicht DIE Geliebte und DEN Betrüger.... wahrscheinlich habt ihr echt keine Ahnung :freches grinsen:


Hierfür meinen Applaus. Und meinen herzlichen und ganz unironischen Glückwunsch an alle hier (falls es sie gibt), die von dem Thema wirklich "keine Ahnung" haben und als "Unbeteiligter" hier locker den "Moralischen" machen können. Wünsche wirklich jedem, dass er seine Ahnungslosikeit diesbezüglich möglichst für immer behalten kann und bestehende "Vorurteile" niemals an der Realität einer sogenannten "Dreiecksbeziehung" überprüfen muss.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:40
Hierfür meinen Applaus. Und meinen herzlichen und ganz unironischen Glückwunsch an alle hier (falls es sie gibt), die von dem Thema wirklich "keine Ahnung" haben und als "Unbeteiligter" hier locker den "Moralischen" machen können. Wünsche wirklich jedem, dass er seine Ahnungslosikeit diesbezüglich möglichst für immer behalten kann und bestehende "Vorurteile" niemals an der Realität einer sogenannten "Dreiecksbeziehung" überprüfen muss.

Weißt du, wir leben alle nicht.

Haben deswegen auch keinerlei Erfahrungen. Sind Ahnungslos.
Wir haben nie geliebt, und wurden nie in Versuchung gebracht. Können gar nicht mitreden.

Das können nur die Betrüger, stimmts?:zwinker:

Brenda
12.09.2008, 15:42
Rechthaberin da schliess ich mich dir an. Hätte mir diese Erfahrung auch gerne erspart. Mir und meinen Kindern .. auch meinem Mann.

Und ich bin froh das ich über viele Jahre mit dem aus heutiger Sicht fast kindlichen Glauben an die ehrliche Liebe leben durfte.

Ergänzung: Ich hätte diese Erfahrung sich zu erparen auch der (unserer) Geliebten gewünscht.

VanDyck
12.09.2008, 15:47
... Ist es denn so schwer vorstellbar, dass eine Frau mal etwas freier leben will und eben nicht gleich gekrallt werden will und eben trotzdem geliebt werden will und diese Zeit genießt, egal wie lang es dauern wird und was daraus erwächst?Ja - ich finde, das ist alles sehr gut vorstellbar.

Vor allem wenn es um die aufgeworfene Frage geht, ob und wie es möglich ist, geliebt zu werden ohne das es mit diesem 'gekrallt werden' einhergeht.

Wenn das nämlich klappt, kann es sich sehr wohlig anfühlen und es verleiht der Liebe eine ganz besondere Art von Leichtigkeit und Schönheit, die auf diese Weise in anderen Konstellationen womöglich nicht zu finden ist.


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 15:48
Ergänzung: Ich hätte diese Erfahrung sich zu erparen auch der (unserer) Geliebten gewünscht.

ja, brenda, stimme dir zu. auch wenn unsere nur ein kürzest-intermezzo gab, weil ER sich dann positioniert und NEIn zu einer beziehung mit IHr gab, was SIE nicht wollte und erst mal abwarten (woher kenne ich diese position bloß)

sie tut mir LEID. sie hat es gewusst, dass es mich gibt. sie hat sich gewünscht, ein stück vom kuchen zu bekommen. sie hat sich engagiert und "ein nest gebaut" und den tisch bereitet. und gewünscht, der kuchen würde ihr alleine gehören, wenn sie nur lang genug am tisch sitzt. leider ist der kuchen vorher abgehauen. und nun steht sie immer noch hungrig da.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:50
frieda-belle ist doch jetzt da:blumengabe:

Ja klar, mach ich gerne. :blumengabe: :blumengabe: Ob es offizielle Geliebte gibt oder ? das war doch die Frage?

Inaktiver User
12.09.2008, 15:51
Hierfür meinen Applaus. Und meinen herzlichen und ganz unironischen Glückwunsch an alle hier (falls es sie gibt), die von dem Thema wirklich "keine Ahnung" haben und als "Unbeteiligter" hier locker den "Moralischen" machen können. Wünsche wirklich jedem, dass er seine Ahnungslosikeit diesbezüglich möglichst für immer behalten kann und bestehende "Vorurteile" niemals an der Realität einer sogenannten "Dreiecksbeziehung" überprüfen muss.

Voilà :blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 15:52
ein stück vom kuchen zu bekommen

Ging es um finanzielle Vorteile? Ist Dein Mann vermögend? Oder was meinst Du mit Kuchen?

Inaktiver User
12.09.2008, 15:52
Ja - ich finde, das ist alles sehr gut vorstellbar.

Vor allem wenn es um die aufgeworfene Frage geht, ob und wie es möglich ist, geliebt zu werden ohne das es mit diesem 'gekrallt werden' einhergeht.

Wenn das nämlich klappt, kann es sich sehr wohlig anfühlen und es verleiht der Liebe eine ganz besondere Art von Leichtigkeit und Schönheit, die auf diese Weise in anderen Konstellationen womöglich nicht zu finden ist.


VanDyck


Leichte Liebe hintenrum, wo man andere betrügt? Das stelle ic hmal ganz schwer in Frage, was daran leicht sein soll!
Aber leichte LIebe kann es geben ohne Gekralle, dafür muss man aber nicht versuchen andere Lieben und andere Leben zu zerstören...

VanDyck
12.09.2008, 15:57
Leichte Liebe hintenrum, wo man andere betrügt? Das stelle ic hmal ganz schwer in Frage ... Ich weiß, dass du die Dinge so siehst. Das wird sich niemals ändern.


VanDyck

Brenda
12.09.2008, 15:57
Bei uns ging es jetzt im Endeffekt ums versorgt werden.

Die Ehefrau wird versorgt .. also erwartet das die Geliebte auch. Sie hat aber übersehen das die Ehefrau für sich selber sorgen kann. Und hat jetzt die Versorgungsnachfolge angetreten bzw. sich in die Abhängigkeit begeben. Und Abhängigkeit bedeutet immer Entscheidungsunfreiheit.

Aber das ist jetzt fallspezifisch.

Eine öffentliche Geliebte .. ist die eigentlich abhängig oder unabhängig?

Wär jetzt wieder ein interessanter Gesichtspunkt.

Wer kennt eigentlich abhängige Geliebte .. oder gibt es die seltener ?

Wie wird eigentlich eine Geliebte vom Geliebten finanziell abhängig?

Welche Mechanismen lassen sie in eine solche Abhängigkeit rutschen?

Das wären meine noch offenen Fragen.

In unserem Fall weiss ich es .. aber vielleicht sind solche Beweggründe auch für eine allgemeine Diskussion tauglich.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:58
dafür muss man aber nicht versuchen andere Lieben und andere Leben zu zerstören...

Aber auch das ist nicht immer der Fall. Meiner hat seine Frau nicht geliebt und bereits sehr bald nach der Hochzeit betrogen (wenn nicht schon vorher :zwinker: ) und das Leben daheim ging bei ihnen weiter wie bisher. Auch bevor es mich gab, gab es keine gemeinsame Freizeitgestaltung. Und an der Sexhäufigkeit wird sich bei ihnen durch mich auch nichts geändert haben.

Ich weiß heute übrigens nicht mehr, was ich an dem Mann gefunden habe. War schon ein kaltblütiger Typ, was das das Betrügen angeht. Ich wette, er hatte kein einziges Mal Gewissensbisse. Ein Profilügner.

Inaktiver User
12.09.2008, 15:59
Ich weiß, dass du die Dinge so siehst. Das wird sich niemals ändern.


VanDyck

Und daran dass du es anders siehst doch auch nicht. Soll doch jeder machen wo er sich bei wohl fühlt, ist doch schön.:freches grinsen: Hauptsache andere fühlen sich dabei auch wohl, sonst zwinge ich nämlich anderen mein Wohlfühlverhalten auf.....

Inaktiver User
12.09.2008, 16:01
Ja - ich finde, das ist alles sehr gut vorstellbar.

Vor allem wenn es um die aufgeworfene Frage geht, ob und wie es möglich ist, geliebt zu werden ohne das es mit diesem 'gekrallt werden' einhergeht.

Wenn das nämlich klappt, kann es sich sehr wohlig anfühlen und es verleiht der Liebe eine ganz besondere Art von Leichtigkeit und Schönheit, die auf diese Weise in anderen Konstellationen womöglich nicht zu finden ist.


VanDyck

Ja, genau das. :blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 16:05
Ja - ich finde, das ist alles sehr gut vorstellbar.

Vor allem wenn es um die aufgeworfene Frage geht, ob und wie es möglich ist, geliebt zu werden ohne das es mit diesem 'gekrallt werden' einhergeht.

Wenn das nämlich klappt, kann es sich sehr wohlig anfühlen und es verleiht der Liebe eine ganz besondere Art von Leichtigkeit und Schönheit, die auf diese Weise in anderen Konstellationen womöglich nicht zu finden ist.


VanDyck

Warst du denn schon EINMAL in der Lage von der Frau die du liebst verarscht zu werden? Leichtigkeit und Schönheit, tralala...

Oder kennst du es nur von der anderen Seite? Oder lebst jetzt nur mehr diese andere Seite (Die andere Ausgeblendet, weil zu bitter?)

VanDyck
12.09.2008, 16:10
Ja, genau das. :blumengabe:Wobei:

Es verleiht der Liebe evtl. einen Hauch von Melancholie ... und auch das kann ja sehr schön sein.


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 16:12
Wobei:

Es verleiht der Liebe evtl. einen Hauch von Melancholie ... und auch das kann ja sehr schön sein.


VanDyck

Ja genau.

Ich kann meine Geliebte nur einmal die Woche sehen, sonst fällt es meiner Frau auf...

Sehnsucht, Schmalz.

VanDyck
12.09.2008, 16:15
... Warst du denn schon EINMAL in der Lage von der Frau die du liebst verarscht zu werden? Leichtigkeit und Schönheit, tralala...

Oder kennst du es nur von der anderen Seite? Oder lebst jetzt nur mehr diese andere Seite (Die andere Ausgeblendet, weil zu bitter?)Hallo liame ...

Heut mag ich nicht auf deinen Zug aufspringen.

Denn er fährt immer nur in eine Richtung und kennt nur ein Ziel.


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 16:16
Wobei:

Es verleiht der Liebe evtl. einen Hauch von Melancholie ... und auch das kann ja sehr schön sein.


VanDyck
Ja, auch das und nie zu wissen, wann das Ende da ist, aber das weiß man sowie so nie.

Inaktiver User
12.09.2008, 16:16
ja, brenda, stimme dir zu. auch wenn unsere nur ein kürzest-intermezzo gab, weil ER sich dann positioniert und NEIn zu einer beziehung mit IHr gab, was SIE nicht wollte und erst mal abwarten (woher kenne ich diese position bloß)

sie tut mir LEID. sie hat es gewusst, dass es mich gibt. sie hat sich gewünscht, ein stück vom kuchen zu bekommen. sie hat sich engagiert und "ein nest gebaut" und den tisch bereitet. und gewünscht, der kuchen würde ihr alleine gehören, wenn sie nur lang genug am tisch sitzt. leider ist der kuchen vorher abgehauen. und nun steht sie immer noch hungrig da.


Ich finde es ehrlich schön für Euch, dass Euer Kuchen Euch wieder schmeckt und es fühlt sich sicher gut an, diesen Kuchen erfolgreich verteidigt zu haben. Beim lesen spüre ich trotzdem irgendwie einen leichten Beigeschmack und wünsche mir einfach nur, dass allen Eheleuten ihre Kuchen immer so gut schmecken, dass sie nie woanders naschen müssen und andere hinterher mit verdorbenen Magen dasitzen. Und dass Eheleute, bei denen der Kuchen vielleicht nicht mehr so gut schmeckt wie bei Euch jetzt wieder, Ihre versalzene Suppe möglichst alleine auslöffeln.
Aber besser ich steigere mich jetzt nicht weiter rein, sonst wird mir schon alleine davon schlecht....;-)

Inaktiver User
12.09.2008, 16:16
Hallo liame ...

Heut mag ich nicht auf deinen Zug aufspringen.

Denn er fährt immer nur in eine Richtung und kennt nur ein Ziel.


VanDyck

Hätt mich auch gewundert, wenn du dich damit auseinandersetzen würdest.

Das blendet man besser aus, nicht?

Inaktiver User
12.09.2008, 16:55
Ich finde es ehrlich schön für Euch, dass Euer Kuchen Euch wieder schmeckt und es fühlt sich sicher gut an, diesen Kuchen erfolgreich verteidigt zu haben. Beim lesen spüre ich trotzdem irgendwie einen leichten Beigeschmack und wünsche mir einfach nur, dass allen Eheleuten ihre Kuchen immer so gut schmecken, dass sie nie woanders naschen müssen und andere hinterher mit verdorbenen Magen dasitzen. Und dass Eheleute, bei denen der Kuchen vielleicht nicht mehr so gut schmeckt wie bei Euch jetzt wieder, Ihre versalzene Suppe möglichst alleine auslöffeln.
Aber besser ich steigere mich jetzt nicht weiter rein, sonst wird mir schon alleine davon schlecht....;-)
Boah, also selbst wenn ich großen Hunger habe, wird mir von einem ganzen Kuchen einfach nur schlecht! :freches grinsen: Ich esse ein Stück und damit geht es mir gut und den ganzen Rest darf liebend gern die Ehefrau haben. Backen will ich ihn allerdings auch nicht. Ich kauf ihn in der Konditorei und lasse andere bezahlen. :freches grinsen: Und immer denselben Kuchen will ich auch nicht. Nur in allerseltensten Ausnahmefällen. Naja, habe wohl wieder provokant geschrieben und es war aber auch ein blödes Beispiel und sicher liegt es daran, dass ich es nicht dechiffrieren kann. Bin halt zu doof für ganze Kuchen und habe viel Spaß mit einzelnen Kuchenstückchen ab und zu. Bevorzugt Modell Sahneschnitte. :freches grinsen:

Inaktiver User
12.09.2008, 16:59
Wie wird eigentlich eine Geliebte vom Geliebten finanziell abhängig?

Welche Mechanismen lassen sie in eine solche Abhängigkeit rutschen?

Das wären meine noch offenen Fragen.

In unserem Fall weiss ich es .. aber vielleicht sind solche Beweggründe auch für eine allgemeine Diskussion tauglich.

...kenne aus dem entfernteren Bekanntenkreis einen Fall, wo ein Ehemann seiner "Geliebten" mal 10.000 EUR gegeben hat, weil sie wegen psychischer Probleme ihren Job verloren und auch so schnell keinen Wiedereinstieg gefunden hat. Die "Geliebte" hat (nach dem Ende der ganzen Geschichte) mit einigem Hin- und Her zwischen verschiedenen Therapieansätzen und neuen Jobversuchen ein paar Jahre gebraucht, um wieder ein einigermaßen "normales Singleleben" führen zu können und soll jetzt wieder ziemlich "stabil" sein...Es war also keine dauerhafte "finanzielle Abhängigkeit"...

Inaktiver User
12.09.2008, 17:01
...kenne aus dem entfernteren Bekanntenkreis einen Fall, wo ein Ehemann seiner "Geliebten" mal 10.000 EUR gegeben hat, weil sie wegen psychischer Probleme ihren Job verloren und auch so schnell keinen Wiedereinstieg gefunden hat. Die "Geliebte" hat (nach dem Ende der ganzen Geschichte) mit einigem Hin- und Her zwischen verschiedenen Therapieansätzen und neuen Jobversuchen ein paar Jahre gebraucht, um wieder ein einigermaßen "normales Singleleben" führen zu können und soll jetzt wieder ziemlich "stabil" sein...Es war also keine dauerhafte "finanzielle Abhängigkeit"...
Oh, wie oberkrass. Was es hier für Beispiele gibt? Naja, wahrscheinlich merkt man sich die am Besten und manche denken dann sogar noch, dass alle so sind. :blumengabe: :knatsch:

Inaktiver User
12.09.2008, 17:11
Boah, also selbst wenn ich großen Hunger habe, wird mir von einem ganzen Kuchen einfach nur schlecht! :freches grinsen: Ich esse ein Stück und damit geht es mir gut und den ganzen Rest darf liebend gern die Ehefrau haben. Backen will ich ihn allerdings auch nicht. Ich kauf ihn in der Konditorei und lasse andere bezahlen. :freches grinsen: Und immer denselben Kuchen will ich auch nicht. Nur in allerseltensten Ausnahmefällen. Naja, habe wohl wieder provokant geschrieben und es war aber auch ein blödes Beispiel und sicher liegt es daran, dass ich es nicht dechiffrieren kann. Bin halt zu doof für ganze Kuchen und habe viel Spaß mit einzelnen Kuchenstückchen ab und zu. Bevorzugt Modell Sahneschnitte. :freches grinsen:


Ja dann... wünsche ich in diesem (aus meiner gänzlich unmaßgeblichen Sicht heraus betrachtet) etwas speziellen Fall ganz "offiziell" einen guten Appetit !....;-)

Und allen noch einen schönen Abend...

VanDyck
12.09.2008, 17:12
... habe viel Spaß mit einzelnen Kuchenstückchen ab und zu. Bevorzugt Modell Sahneschnitte. :freches grinsen:Dann wünsche ich dir wirklich, dass du sie auch (weiterhin) bekommst.

Mein Tipp: Nich so viel hier im Forum lesen, das könnte dir den Horizont verdüstern ... :smirksmile:

Aber nochmal zurück zur Ausgangsfrage: Hab deine Intention nicht so ganz verstanden. Was willst du?


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 17:20
Bin halt zu doof für ganze Kuchen und habe viel Spaß mit einzelnen Kuchenstückchen ab und zu. Bevorzugt Modell Sahneschnitte. :freches grinsen:

tja, dann muss man sichmit dem resten beim bäcker abgeben, wenn man es allein nicht hinbekommt. kleine verschiedene stücke, weil man das gesamtkunstwerk nicht kann.

sahneschnitte? liegt im auge des betrachters. mich ekeln diese fettigen teile...

Inaktiver User
12.09.2008, 17:21
Dann wünsche ich dir wirklich, dass du sie auch (weiterhin) bekommst.

Mein Tipp: Nich so viel hier im Forum lesen, das könnte dir den Horizont verdüstern ... :smirksmile:

Aber nochmal zurück zur Ausgangsfrage: Hab deine Intention nicht so ganz verstanden. Was willst du?


VanDyck
Ich habe gefragt, ob hier jemand seine Affäre in der Öffentlichkeit gelebt hat und wie es dazu kam und wie sie damit umgegangen sind? Grund: Neugier und Konfrontation mit der Öffentlichkeit. Mittlerweile denke ich aber, dass so eine leicht offizielle Affäre auch wieder nicht so schlimm ist und die wenigsten mit denen darüber reden, die es betrifft, so dass relativ wenig an Konsequenz zu befürchten ist.

.tim
12.09.2008, 17:27
Ich habe sie nicht öffentlich gelebt, das war auch nie geplant.
Ein paar gestohlene Stunden, etwas Abwechslung für zwischendurch, am Anfang durchaus auf- und anregend, dann immer mehr die Tendenz zu Stress pur.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:29
Ich habe sie nicht öffentlich gelebt, das war auch nie geplant.
Ein paar gestohlene Stunden, etwas Abwechslung für zwischendurch, am Anfang durchaus auf- und anregend, dann immer mehr die Tendenz zu Stress pur.

Hat Euch denn niemand erwischt? Nie? Kann ich nur staunen, aber o.k, jeder geht anders damit um. Wo habt Ihr Euch denn getroffen? Und warum gab es Stress? Bei mir gab es auch schon Stress, hat sich aber alles wieder gelegt.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:34
Mein Tipp: Nich so viel hier im Forum lesen, das könnte dir den Horizont verdüstern ... :smirksmile:


Weil es hier einige gibt die viel erlebt haben?

Sogar welche mit Gewissen?

.tim
12.09.2008, 17:38
Doch, wir wurden erwischt. Es kam raus. Meine Frau kam damit nicht klar und hat mich gebeten zu gehen.
Getroffen in der Mittagspause, bei ihr, mit Autos zu entlegenen Plätzen gefahren.
Stressig und belastend war es ständig zu lügen, Ausreden zu finden meiner Frau gegenüber, sich immer abhetzen.
Stressig war meine Freundin, weil sie doch sehr schnell mehr wollte und eifersüchtig auf meine Frau war.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:39
Stressig war meine Freundin, weil sie doch sehr schnell mehr wollte und eifersüchtig auf meine Frau war.

So eine böse Freundin. Wurde sie ne Stalkerin?

Inaktiver User
12.09.2008, 17:41
Stressig war meine Freundin, weil sie doch sehr schnell mehr wollte und eifersüchtig auf meine Frau war.

endlich mal einer, der die sache EHRLICH und PRAGMATISCH und nicht SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN ROSAROT ausmalt.

:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 17:43
Doch, wir wurden erwischt. Es kam raus. Meine Frau kam damit nicht klar und hat mich gebeten zu gehen.
Getroffen in der Mittagspause, bei ihr, mit Autos zu entlegenen Plätzen gefahren.
Stressig und belastend war es ständig zu lügen, Ausreden zu finden meiner Frau gegenüber, sich immer abhetzen.
Stressig war meine Freundin, weil sie doch sehr schnell mehr wollte und eifersüchtig auf meine Frau war.


Oh, je. Das habe ich auch schon öfters gehört, dass sich selbst abgesprochene Dinge dann ändern können. Aber Abenteuer ist eben Abenteuer und da kann ziemlich viel passieren. Von jeder Seite. Genauso gut kann es passieren, dass der verheiratete Mann auf seine Singlegeliebte eifersüchtig ist und sie anfängt zu kontrollieren und sie versucht an sich mehr zu binden.

Tut mir jedenfalls leid für Dich, das Dir ja die Konsequenzen nicht gefallen. War denn kein Gespräch mehr mit Deiner Frau möglich, kein Rettungsversuch für die Beziehung?

.tim
12.09.2008, 17:44
Wenn es nicht mich selber betreffen würde und es mir nicht sch.... gehen würde, könnte ich drüber lachen.
Stalkerin, nein, das nicht. Aber sie hat mich ständig ausgefragt wie es zu Hause läuft, ob wir noch zusammen schlafen und sogar wie oft .Egal, ich muss jetzt erst mal sehen, ob noch was zu retten ist.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:46
Wenn es nicht mich selber betreffen würde und es mir nicht sch.... gehen würde, könnte ich drüber lachen.
Stalkerin, nein, das nicht. Aber sie hat mich ständig ausgefragt wie es zu Hause läuft, ob wir noch zusammen schlafen und sogar wie oft .Egal, ich muss jetzt erst mal sehen, ob noch was zu retten ist.

Schmeckt die eingebrockte Suppe nicht?

Wie geht es deiner Frau, deiner Freundin?

Oder zählt nur noch wie es einer der Damen geht?

Inaktiver User
12.09.2008, 17:47
endlich mal einer, der die sache EHRLICH und PRAGMATISCH und nicht SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN ROSAROT ausmalt.

:blumengabe:

Ja klar: so läuft es ja immer!!!! Meine Kollegin hat seit 15 Jahren eine Affäre, die sieht das anders. Es gibt eben nicht nur eine (bzw. deine) Wahrheit.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:47
Wenn es nicht mich selber betreffen würde und es mir nicht sch.... gehen würde, könnte ich drüber lachen.
Stalkerin, nein, das nicht. Aber sie hat mich ständig ausgefragt wie es zu Hause läuft, ob wir noch zusammen schlafen und sogar wie oft .Egal, ich muss jetzt erst mal sehen, ob noch was zu retten ist.


Ich drücke Dir die Daumen, da Dir ja viel daran liegt. Hoffe, dass ihr es nochmal schafft und dann vielleicht wenigstens sagen könnt, dass das Eure Ehe noch rechtzeitig wachgerüttelt hat, aber jetzt steht wohl erst mal ein harter Berg von Arbeit an an Eurer Beziehung. :blumengabe:

VanDyck
12.09.2008, 17:48
Ich habe gefragt, ob hier jemand seine Affäre in der Öffentlichkeit gelebt hat ... Ja, ich zum Beispiel vor einigen Jahren.

Mit Ausgehen, Clubs, Restaurants etc. - das ging auch garnicht anders. Wir wollten zusammen was erleben auch außerhalb des Bettes.


VanDyck

.tim
12.09.2008, 17:49
Im Moment ist alles zu aufgewühlt für einen Rettungsversuch.
Kann ich verstehen. Mir geht es schrecklich, wie muss es ihr erst gehen, würde gerne alles rückgängig machen :-(
Sorry, muss mal aufhören, später vielleicht nochmal.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:50
Wenn es nicht mich selber betreffen würde und es mir nicht sch.... gehen würde, könnte ich drüber lachen.
Stalkerin, nein, das nicht. Aber sie hat mich ständig ausgefragt wie es zu Hause läuft, ob wir noch zusammen schlafen und sogar wie oft .Egal, ich muss jetzt erst mal sehen, ob noch was zu retten ist.

Hier hat mal jemand gesagt: wenn man eine "gute" Geliebte sein will sollte man auf solche Verhaltensweisen tunlichst verzichten. Man muss eigenständig mit beiden Beinen im Leben stehen und sich diesen Mann ab und zu gönnen- nicht mehr und nicht weniger. Eine Affäre in der die Hauptbeziehung thematisiert wird ist zum Scheitern verurteilt.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:51
Kann ich verstehen. Mir geht es schrecklich, wie muss es ihr erst gehen, würde gerne alles rückgängig machen :-(
.

Welcher der beiden?

Deiner (betrogenen) Ehefrau?
Oder deiner (beschissenen) Geliebten?

Inaktiver User
12.09.2008, 17:51
Ja, ich zum Beispiel vor einigen Jahren.

Mit Ausgehen, Clubs, Restaurants etc. - das ging auch garnicht anders. Wir wollten zusammen was erleben auch außerhalb des Bettes.


VanDyck
*lach* So geht es mir auch. Und war es eine schöne Zeit?

Inaktiver User
12.09.2008, 17:52
Schmeckt die eingebrockte Suppe nicht?

Wie geht es deiner Frau, deiner Freundin?

Oder zählt nur noch wie es einer der Damen geht?

Lass es .... wie willst du eine vernünftige Auseindersetzung wenn du immer diesen ätzenden Ton anschlägst??

VanDyck
12.09.2008, 17:53
Im Moment ist alles zu aufgewühlt für einen Rettungsversuch.
Kann ich verstehen. Mir geht es schrecklich, wie muss es ihr erst gehen, würde gerne alles rückgängig machen :-( ... So läuft das aber nicht mit dem 'rückgängig machen'.

Wieso geht es dir schrecklich? Du hast getan, was du tun wolltest. Und du hast es genossen.

Du bist kein 'Opfer'.


VanDyck

.tim
12.09.2008, 17:53
Schmeckt die eingebrockte Suppe nicht?

Wie geht es deiner Frau, deiner Freundin?

Oder zählt nur noch wie es einer der Damen geht?

nein, es war mit Abstand das dümmste und gemeinste was ich je getan habe und ich schäme mich dafür.
Meiner Frau geht es furchtbar, meine ExFreundin macht sich Hoffnung, obwohl ich ihr nie welche machte und ganz klar gesagt habe, dass gar nichts mehr läuft.

Danke für die guten Wünsche!
Bis später vielleicht, bin im Chaos.

Inaktiver User
12.09.2008, 17:55
So läuft das aber nicht mit dem 'rückgängig machen'.

Wieso geht es dir schrecklich? Du hast getan, was du tun wolltest. Und du hast es genossen.

Du bist kein 'Opfer'.


VanDyck

Dem kann ich nur zustimmen.:blumengabe:

VanDyck
12.09.2008, 17:56
*lach* So geht es mir auch. Und war es eine schöne Zeit?Na ja klar. Was denn sonst? *grins*


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 17:57
Na ja klar. Was denn sonst? *grins*


VanDyck
Man kann ja auch mal Glück haben. Dann hoffe ich mal darauf.

VanDyck
12.09.2008, 18:00
nein, es war mit Abstand das dümmste und gemeinste was ich je getan habe ... Das ist doch Unfug.

Wenn du so weiter machst, wirst du sehr wenig über dich selbst erfahren.

Denn du hattest deine Gründe ...


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 18:00
Wieso sollte ich als Betrüger Glück brauchen?

Ich nehme mir doch was ich will.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:01
Das ist doch Unfug.

Wenn du so weiter machst, wirst du sehr wenig über dich selbst erfahren.

Denn du hattest deine Gründe ...


VanDyck

Was gibt es denn für gute Gründe zwei Menschen für meine Interessen zu benutzen?
Zwei Menschen die mich liebten...

Nenn mir einen.

themir
12.09.2008, 18:05
Aber Abenteuer ist eben Abenteuer und da kann ziemlich viel passieren.


... Bei dieser Konstellation incl. der guten Möglichkeit, daß irgendwann mit Dir gespielt wird - und Du diejenige bist, die dann hintergangen wird ... . :blume:

Inaktiver User
12.09.2008, 18:08
Das ist doch Unfug.

Wenn du so weiter machst, wirst du sehr wenig über dich selbst erfahren.

Denn du hattest deine Gründe ...


VanDyck
Es scheint wohl erst vor kurzem aufgeflogen zu sein und da ist diese erste Reaktion fast normal und dient dazu der Ehefrau zu zeigen, dass man es bereut. Dann gleich Gründe dafür aufzuführen könnte sie direkt vergraulen.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:12
und dient dazu der Ehefrau zu zeigen, dass man es bereut.
Es soll auch Leute geben die es wirklich bereuen.Weil sie es bereuen damit jemand weh getan zu haben.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:13
... Bei dieser Konstellation incl. der guten Möglichkeit, daß irgendwann mit Dir gespielt wird - und Du diejenige bist, die dann hintergangen wird ... . :blume:

Das kann man gut verhindern.

Indem man sich nicht emotional bindet.
z.B. Immer mehrere Sachen am laufen hat.

VanDyck
12.09.2008, 18:14
Es scheint wohl erst vor kurzem aufgeflogen zu sein und da ist diese erste Reaktion fast normal und dient dazu der Ehefrau zu zeigen, dass man es bereut. Dann gleich Gründe dafür aufzuführen könnte sie direkt vergraulen.Dieses sich 'klein-machen' - oh ich böser Junge, ich schäm mich so, ich war so gemein - usw. usw. wird nur die wahren Beweggründe des 'Fremdgehers' verbergen; im Übrigen auch vor sich selbst und das ist der entscheidende Punkt!


VanDyck

Brenda
12.09.2008, 18:16
Wir nehmen immer an das es dem Betrüger gut geht. Vielleicht während er Sex hat. :freches grinsen:

Aber ich glaube das schlechte Gewissen .. und die Lügerei vermiesen den Spass an der Affäre schon auch gehörig.

Deshalb find ich den Ansatz von Myself ... eine öffentliche Affäre die an eine reale Beziehung eine selbstverständlich vorhandene rankommt.... also wie eine richtige offizelle geführt wird gar nicht so schlecht.

Spart viel und bringt vielleicht wirklich mehr Spass für alle Seiten.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:17
Dieses sich 'klein-machen' - oh ich böser Junge, ich schäm mich so, ich war so gemein - usw. usw. wird nur die wahren Beweggründe des 'Fremdgehers' verbergen; im Übrigen auch vor sich selbst und das ist der entscheidende Punkt!


VanDyck
Das ist mir klar. Nur kommt es eben bei vielen Frauen ebenfalls gut an. Naja, meist wird danach schon an der Beziehung und damit auch an den Gründen für den Seitensprung gearbeitet, wenn beiden daran liegt und damit dürfte sich hoffentlich das Kleinmachen erledigt haben, aber man weiß es nie.:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 18:17
Was gibt es denn für gute Gründe zwei Menschen für meine Interessen zu benutzen?
Zwei Menschen die mich liebten...

Nenn mir einen.


Das Benutzen von Menschen für die eigenen Interessen machen doch viele im Prinzip. warum heiraten den die meisten überhaupt? Doch nicht weil es die große symbiotische Beziehung ist sondern weil man zielorientiert sein kleines egoistisches Ziel verfolgt: der Traum vom Häuschen im Grünen, von Kindern, die Angst allein zu bleiben. Tausend Gründe gibt es. Die Liebe muss aber als Argument herhalten.
Und warum trennen sich viele? Weil die Ziele mit dieser konkreten Person nicht erreicht werden. Sehr selbstlos.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:18
wird nur die wahren Beweggründe des 'Fremdgehers' verbergen;
versteh ich nicht.. einerseits wird immer behauptet Fremdgeher haben immer einen Grund der in der schlechten Ehe liegt und anderseits wird immer behauptet das ist nur was sexuelles..vollkommen unabhaengig von der Partnerschaft..
Ja was denn nun? Ist der Mensch in einer Liebesbeziehung monogam und wird es dann nicht mehr wenn es halt nicht mehr die grosse Liebe ist oder kann er auch Sex haben in einer guten Beziehung weil dann halt nur Sex?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:20
Dieses sich 'klein-machen' - oh ich böser Junge, ich schäm mich so, ich war so gemein - usw. usw. wird nur die wahren Beweggründe des 'Fremdgehers' verbergen; im Übrigen auch vor sich selbst und das ist der entscheidende Punkt!


VanDyck

Da hast du nicht Unrecht. Mein Affärenmann würde wahrschenlich auch so reagieren wenn es herauskäme und er würde nicht das sagen, was er mir sagt, das ihm etwas fehlt in der Beziehung.

themir
12.09.2008, 18:20
Spass für alle Seiten


... das würde vielleicht funktionieren, wenn jeder der drei Beteiligten mit dieser Verbindung einverstanden wäre ...
:smirksmile:

Inaktiver User
12.09.2008, 18:20
Das Benutzen von Menschen für die eigenen Interessen machen doch viele im Prinzip. warum heiraten den die meisten überhaupt? Doch nicht weil es die große symbiotische Beziehung ist sondern weil man zielorientiert sein kleines egoistisches Ziel verfolgt: der Traum vom Häuschen im Grünen, von Kindern, die Angst allein zu bleiben. Tausend Gründe gibt es. Die Liebe muss aber als Argument herhalten.

Und warum trennen sich viele? Weil die Ziele mit dieser konkreten Person nicht erreicht werden. Sehr selbstlos.

Das Trennen ist keine benutzende Handlung.

Ich weiß nicht ob heute noch so viele Heiraten, wenn nicht aus Liebe und Zuneigung. Und weil man zusammen sein Leben angehen will, z.b. Familiengründung, Häuschen etc.

Weitere?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:21
warum heiraten den die meisten überhaupt? Doch nicht weil es die große symbiotische Beziehung ist sondern weil man zielorientiert sein kleines egoistisches Ziel verfolgt: der Traum vom Häuschen im Grünen, von Kindern, die Angst allein zu bleiben.
Bei dieser Einstellung zur Ehe ist es klar dass man glaubt dann in dieser fremdgehen zu muessen. Selten sowas desillusioniertes gelesen...

VanDyck
12.09.2008, 18:21
Das ist mir klar. Nur kommt es eben bei vielen Frauen ebenfalls gut an ... Wie würde es denn bei DIR! ankommen, wenn sich ein Mann vor dir Kleinmachen würde?


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 18:23
Da hast du nicht Unrecht. Mein Affärenmann würde wahrschenlich auch so reagieren wenn es herauskäme und er würde nicht das sagen, was er mir sagt, das ihm etwas fehlt in der Beziehung.
Hm, ich denke manche, die wirklich an der Beziehung arbeiten wollen, sagen das schon, auch wenns nicht sofort ist. Es nicht zu sagen, kann natürlich auf Voreingenommenheit beruhen und auch Verlustangst.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:24
Wie würde es denn bei DIR! ankommen, wenn sich ein Mann vor dir Kleinmachen würde?


VanDyck

Wie kommt es denn bei dir an, wenn deine Freundin die du liebst,
statt sich mit dir auseinanderzusetzen, eine Affaire mit dem Nachbarn beginnt?

Und danach, bei Auffliegen, noch Forderungen an dich stellt?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:26
Wie würde es denn bei DIR! ankommen, wenn sich ein Mann vor dir Kleinmachen würde?


VanDyck
Gut, wenn er mir die Füße küsst. Ja, würde mich sehr gut gefallen. Nee, Scherz beiseite, ich mag Männer auf gleichem Level und die dürfen ganz genau, wie ich auch sagen, was sie denken und fühlen. Tun sie aber manchmal auch nicht, weil sie eben auch manchmal Angst haben mich zu verlieren. Beziehungen sind nicht immer einfach. Man kann dann zwar nachfragen und Sicherheit geben, aber auch das kann einem manchmal selbst zu viel werden und die eigenen Grenzen überschreiten. Nicht einfach, sag ich nur.

VanDyck
12.09.2008, 18:29
Da hast du nicht Unrecht. Mein Affärenmann würde wahrschenlich auch so reagieren wenn es herauskäme und er würde nicht das sagen, was er mir sagt, das ihm etwas fehlt in der Beziehung.Du ahnst es schon:

Geht garnicht aus meiner Sicht, wenn es denn so kommen sollte.

Hab ich einst anders gemacht - und durch mein 'offensives' Verhalten, welches z.B. beinhaltete, dass ich mir in keinster Form den Schuh anzog, dass ich was 'böses' getan hätte, trug ich zu einer produktiven Aufarbeitung der Liebesbeziehung zu meiner festen Freundin bei.


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 18:29
Das Trennen ist keine benutzende Handlung.

Ich weiß nicht ob heute noch so viele Heiraten, wenn nicht aus Liebe und Zuneigung. Und weil man zusammen sein Leben angehen will, z.b. Familiengründung, Häuschen etc.

Weitere?

Oh doch : ich kenne viele die primär aus anderen Gründen heiraten. Natürlich gibt es eine Zuneigung. Habe gerade einen konkreten Fall in der Bekanntschaft:SIE erfüllt sich endlich den Traum ihres Lebens: mit einem Mann zusammenzuziehen. ER ist der absolute Hans Dampf in allen Gassen. Ziel: endlich eine Familie zu gründen. Jede klar denkende Frau würde die Finger von dem lassen.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:30
Oh doch : ich kenne viele die primär aus anderen Gründen heiraten. Natürlich gibt es eine Zuneigung. Habe gerade einen konkreten Fall in der Bekanntschaft:SIE erfüllt sich endlich den Traum ihres Lebens: mit einem Mann zusammenzuziehen. ER ist der absolute Hans Dampf in allen Gassen. Ziel: endlich eine Familie zu gründen. Jede klar denkende Frau würde die Finger von dem lassen.

Und der arme Mann wird gezwungen?:ooooh:

Oder wieso willigt er in etwas ein, was sie 100% sehr verletzen wird? Vielleicht weil er sie so mag?

Sie wird also ihren Teil einhalten, er wohl kaum.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:32
Bei dieser Einstellung zur Ehe ist es klar dass man glaubt dann in dieser fremdgehen zu muessen. Selten sowas desillusioniertes gelesen...

Also, das ist echt ein Witz: ich sehe das überall um mich herum. Du lebts offenbar im rosaroten Paradies. Es ist keine Desillusion: es ist eben so. Und auch nicht schlimm. Es gibt wenig nicht- zielorientierente Menschen.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:33
Es gibt wenig nicht- zielorientierente Menschen.

Aber es spricht doch auch nichts dagegen mit meinem Partner unsere gemeinsamen Ziele zu verfolgen, nicht?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:34
Und der arme Mann wird gezwungen?:ooooh:

Oder wieso willigt er in etwas ein, was sie 100% sehr verletzen wird? Vielleicht weil er sie so mag?

Sie wird also ihren Teil einhalten, er wohl kaum.

Andere Frage: heiratet man seine große Liebe wenn einem klar ist, dass es nicht funktioniert? z.B. weil er keine Kinder will. Nein, oder?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:34
Andere Frage: heiratet man seine große Liebe wenn einem klar ist, dass es nicht funktioniert? z.B. weil er keine Kinder will. Nein, oder?

Hat er das so klar kommuniziert?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:37
Aber es spricht doch auch nichts dagegen mit meinem Partner unsere gemeinsamen Ziele zu verfolgen, nicht?

Ich erzähle das hier, weil ich es oft erlebe. Dieses Festhalten an gemeinsamen Zielen wie z.B. dem Gründen einer Familie etc. ist auch irgednwie fatal. Man liebt irgendwann das Konstrukt Familie und nicht mehr so sehr die Person die man geheiratet hat.
Warum trennen sich Ehemänner in den wenigsten Fällen von ihren Ehefrauen? Weil die im richtigen Boot sitzt.
Nicht unbedingt, weil sie die GROße Liebe ist.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:39
Warum trennen sich Ehemänner in den wenigsten Fällen von ihren Ehefrauen? Weil die im richtigen Boot sitzt.
Nicht unbedingt, weil sie die GROße Liebe ist.

Da stimme ich dir voll zu.:blumengabe:
Er hat sich für das Leben an der Seite dieser Frau entschieden.
Das gibt es natürlich auch anders herum.

Wo das meist hinführt, ist bekannt.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:39
Hat er das so klar kommuniziert?
Nein, es hat nichts mit dem konkreten Fall zu tun: es war eine ganz allgemeine Frage.

Heiratet man seine große Liebe wenn man Kinder möchte und er definitiv nicht?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:40
Da stimme ich dir voll zu.:blumengabe:
Er hat sich für das Leben an der Seite dieser Frau entschieden.

Wo das meist hinführt, ist bekannt.

Aber ICH würde wollen, dass mein Mann wegen MIR zu mir zurückkommt und nicht weil ich in seinem Haus wohne und seine Kinder aufziehe.

Prijon
12.09.2008, 18:41
Also,

für mich wäre ja die spannende Frage in einer Affäre zunächst mal die, ob ICH glücklich und zufrieden wäre. Darum würde es mir gehen. Und dann lese ich bei der TE z.B. das:


dass so eine leicht offizielle Affäre auch wieder nicht so schlimm ist

Das klingt jetzt nicht so wirklich glücklich.

Prijon

Inaktiver User
12.09.2008, 18:41
Aber ICH würde wollen, dass mein Mann wegen MIR zu mir zurückkommt und nicht weil ich in seinem Haus wohne und seine Kinder aufziehe.

Nun, nicht anders wird er es dir verkaufen.
Zumindest am Anfang:freches grinsen:

(Der verlassenen Geliebten wird genau das Gegenteil erzählt. Sie soll doch keinen Stress machen.)

Inaktiver User
12.09.2008, 18:45
Ich habe mich oft gefragt ob sich mein Affärenmann ohne das Anhängsel mit Kindern und Familie etc etc. wirklich für mich entschieden hätte. gesagt hat er es oft , aber da es nie zur Diskussion stand ......

Inaktiver User
12.09.2008, 18:48
@liame
Wir werden nie die wirklichen Beweggründe unseres Partners erfahren.... Offenheit ist gut aber in die intimsten Gedanken des anderen dringen wir nicht vor.. jeder behält sein Geheimnis. Und manchmal muss man einfach das glauben was man glauben möchte.

Brenda
12.09.2008, 18:48
Frieda-Bella ..

Er musste sich zu seinem Glück nie zwischen dir und seiner Frau entscheiden.

Ich glaube das ist für die meisten Affärenmänner immer noch die schwerste Entscheidung.

Sonst wären sie nämlich getrennt .. und hätten nicht "nur" eine Affäre.

.tim
12.09.2008, 18:48
Klein machen? Nein, das hat nichts mit sich klein machen zu tun.
Erst jetzt habe ich gesehen, was ich meiner Frau angetan habe, wieviel Leid und Schmerz ich ihr zugefügt habe, wie schlecht es ihr geht und dafür schäme ich mich wirklich - das habe ich zu verantworten.
und wofür das alles?
Für ein bisschen Spaß und Entspannung (auch die Worte meiner Exgeliebten) und das war es auch nur am Anfang. Für das meine Ehe auf's Spiel gesetzt zu habe, ist einfach nur....
Einen wirklichen Grund gab es nicht. Und diese wischiwaschi Gründe die man sich selbst zurecht legt, damit man vor sich selber besser dasteht, damit verschone ich euch.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:48
Also,

für mich wäre ja die spannende Frage in einer Affäre zunächst mal die, ob ICH glücklich und zufrieden wäre. Darum würde es mir gehen. Und dann lese ich bei der TE z.B. das:

Das klingt jetzt nicht so wirklich glücklich.

Prijon

Also würdest du deine Frau betrügen, auch wenn es ihr damit schlecht geht, der Geliebten schlecht geht,

wenn es dir damit gut ginge?

Schlechtes Gewissen müsstest du auch nicht haben, sie sind ja freiwillig mit dir zusammen. Spass.

Brenda
12.09.2008, 18:50
Genau Liame .. wenn du nicht so denken kannst .. dann darfst keine Affäre haben. Sonst wird es schnell tragisch.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:51
Frieda-Bella ..

Er musste sich zu seinem Glück nie zwischen dir und seiner Frau entscheiden.

Ich glaube das ist für die meisten Affärenmänner immer noch die schwerste Entscheidung.

Sonst wären sie nämlich getrennt .. und hätten nicht "nur" eine Affäre.
Er würde sich für seine familie entscheiden wenn er müsste.(und dann noch könnte :knatsch: ) Für seine Kinder und seine Frau. daraus hat er nie ein Geheimnis gemacht. Ist okay. ich kann es verstehen.

Brenda
12.09.2008, 18:52
.tim

Ich find dein Post mutig .. und ich glaub auch ehrlich.

Männer und auch Frauen denken manchmal eben zu spät.

Warst wenigstens ein bisschen verliebt. Oder war es wirklich nur der sexuelle Reiz?

Inaktiver User
12.09.2008, 18:52
@liame
Wir werden nie die wirklichen Beweggründe unseres Partners erfahren.... Offenheit ist gut aber in die intimsten Gedanken des anderen dringen wir nicht vor.. jeder behält sein Geheimnis. Und manchmal muss man einfach das glauben was man glauben möchte.

Mh.
ich denke auch hier sprechen Taten sehr deutlich und unmissverständlich.

ICH bin aber auch furchtbar schlecht im Selbstbeschwindeln, deshalb wär das ganze nix für mich. Egal von welcher Seite.:knatsch:

Inaktiver User
12.09.2008, 18:54
Klein machen? Nein, das hat nichts mit sich klein machen zu tun.
Erst jetzt habe ich gesehen, was ich meiner Frau angetan habe, wieviel Leid und Schmerz ich ihr zugefügt habe, wie schlecht es ihr geht und dafür schäme ich mich wirklich - das habe ich zu verantworten.
und wofür das alles?
Für ein bisschen Spaß und Entspannung (auch die Worte meiner Exgeliebten) und das war es auch nur am Anfang. Für das meine Ehe auf's Spiel gesetzt zu habe, ist einfach nur....
Einen wirklichen Grund gab es nicht. Und diese wischiwaschi Gründe die man sich selbst zurecht legt, damit man vor sich selber besser dasteht, damit verschone ich euch.

Ich nehme dir das aber nicht ab. Jetzt schwimmen dir die Felle weg und dann kommt plötzlich die Erkennntis?? Also ich weiß nicht...das ist doch sehr klassisch.

Inaktiver User
12.09.2008, 18:55
Für ein bisschen Spaß und Entspannung (auch die Worte meiner Exgeliebten) und das war es auch nur am Anfang.

Nochmal, wie geht es deiner Exfreundin?

Oder zählt die nicht mehr?
Tut es dir nicht besonders leid für sie?

Fallengelassen wie eine heiße Kartoffel?

Fragte sie dich am Ende ob sie nur Spass und Entspannung war?

VanDyck
12.09.2008, 18:59
... Für ein bisschen Spaß und Entspannung (auch die Worte meiner Exgeliebten) und das war es auch nur am Anfang ... Was war es im weiteren Verlauf?


VanDyck

Brenda
12.09.2008, 19:02
Stress

Sucht

Haben wollen


Triebbefriedigung

Stärkung des eigenen Egos .. bzw. des Selbstwertgefühl

VanDyck
12.09.2008, 19:06
Stress

Sucht

Haben wollen


Triebbefriedigung

Stärkung des eigenen Egos .. bzw. des SelbstwertgefühlDu meinst jetzt die Ehe?


VanDyck

Brenda
12.09.2008, 19:07
Nein ich meinte die Affäre.

Brenda
12.09.2008, 19:07
Du fragest was war es im weiteren Verlauf.

VanDyck
12.09.2008, 19:08
Nein ich meinte die Affäre.Wie seltsam. Womöglich gilt es für beides?


VanDyck

Inaktiver User
12.09.2008, 19:19
Wie seltsam. Womöglich gilt es für beides?


VanDyck
Vieles gilt für beides, wird aber meist der Affäre untergeschoben. Dass Ehen unglücklich sein können, wird hier sowie so komplett unter den Tisch gekehrt und als absurdes Gerücht dummer Geliebter abgetan, die sich damit ins Bett holen ließen. *lach* Als ob alle Mutter Theresa sind und der Mann sich nicht mehr Mühe gegeben hätte. Sozusagen war es Gnadensex, ein Begriff, den man aus der Ehe kennt.
Aber Scherz beiseite, wo ist eigentlich mein Thema abgeblieben?

Brenda
12.09.2008, 19:22
Wolltest du nicht mal auf den Golfplatz mit deinem Geliebten ?

Das warst doch du ?

Mach es einfach .. du hast ja nichts zu verlieren.

Was kümmern dich die Leute.

:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 19:26
Aber Scherz beiseite, wo ist eigentlich mein Thema abgeblieben?

Da du sowieso machen wirst was du willst,
hol dir doch deine Geliebten.

Dein Problem ist somit gelöst- keine weiteren Stränge nötig.

Inaktiver User
12.09.2008, 19:29
Wolltest du nicht mal auf den Golfplatz mit deinem Geliebten ?

Das warst doch du ?

Mach es einfach .. du hast ja nichts zu verlieren.

Was kümmern dich die Leute.

:blumengabe:
Wolltest Du nicht seit Jahren Deinen Mann zurück und glaubst noch daran, auch wenn er längst bei seiner Geliebten wohnt, aber dort ja nur ein Arbeitzimmer hat, jaja. Sag mal, wie findest Du es nun, dass ich sowas genau wie Du hier reinpacke. Bisschen blöd oder? Aber jeder kann so handeln und so querschlagen und schauen, dass er ja den anderen verletzt. Ich auch, wenn mans drauf anlegt, sogar ein wenig böser, weil ich garantiert nicht Deine Probleme habe und auch nicht haben möchte.:blumengabe: Und wie findest Du danach noch die Blümchen? Ich gebe zu, dass das jetzt provozierend gemein war, aber von der Handlungsweise her genau nach dem gleichen Muster. Lernt man vielleicht durch Schmerz oder macht man es immer wieder? Immer wieder das gleiche? Und nichts ändert sich. Schlimm.

Brenda
12.09.2008, 19:32
Nein ich möchte ihn nicht mehr zurück.

Zurück wollte ich ihn nur solange ich nicht die ganze Wahrheit kannte.

Das gehört aber wirklich nicht hierrein.. ist ja dein Thread.

Aber der Golfplatz der gehört doch zu deinem Liebhaber.

Mein Mann .. hat sich verstrickt .. jawohl.. und nun möchte er wohl zurück. Aber im Moment ist eben die Türe zu.

Aber das ist meine Ehe ... und mein Leben. So wie du schön sagst .. ist jeder seines Glückes Schmied.

Ich der meine .. und du der Deine.

Wir sind nun wohl beide Singles .. gehen aber unterschiedlich damit um.

Du machst mit Verheirateten rum .. und ich üb mich im Alleinesein.

:smirksmile:

Prijon
12.09.2008, 19:51
Also würdest du deine Frau betrügen, auch wenn es ihr damit schlecht geht, der Geliebten schlecht geht,

wenn es dir damit gut ginge?

Schlechtes Gewissen müsstest du auch nicht haben, sie sind ja freiwillig mit dir zusammen. Spass.

Liame,

das verdient eine Antwort. Wobei meine Ausführungen im Moment übrigens rein theoretischer Natur sind.

Fangen wir mit der Geliebten an.
Warum sollte ich ein schlechtes Gewissen einer Frau gegenüber haben, die sich mit mir einlässt, obwohl ich "nur" eine Affäre will? Ich halte mich schon für ehrlich genug, das so zu kommunizieren. Es ist IHRE Entscheidung, ob sie sich darauf einlässt oder nicht.

Meine Frau - da wird es schwieriger.
Nehmen wir an, es gäbe in meiner Ehe Defizite, die dort warum auch immer auch nicht aufzuarbeiten sind. Eines von den vielen kleinen Mosaiksteinchen würde fehlen. Was spräche dagegen, das Bild "woanders" rund zu machen? Allerdings unter klarer Ansage, lügen würde ich nicht wollen...

Und ja - in meinem Leben geht es in erster Linie mal um mich. Das ist so. Die Menschen um mich herum haben das Recht, mich ganz zu erkennen (deswegen keine Lügen) und daraus IHRE Entscheidungen zu treffen.

Ein Wort zu tim -

dieses Selbstmitleid kotzt mich ehrlich gesagt an. Wer seinen Partner betrügt und belügt weiß sehr genau, was er damit anrichtet.

Prijon

Inaktiver User
12.09.2008, 19:51
nterschiedlich damit um.

Du machst mit Verheirateten rum .. und ich üb mich im Alleinesein.

:smirksmile:
Dann üb Dich mal im Alleinsein und in besserer Ausdruckweise. So ein wenig zickig klingt es ja immer noch, wenn auch schon besser als vorhin.
Kennst Du das Buch "Leben will ich"? Wäre vielleicht etwas für Dich. Sie hat übrigens sich mit 60 so richtig befreit.

gamby
12.09.2008, 20:10
@myself

wer ist zickig????????

du solltest deine Posts vorher nochmal durchlesen, bevor du sie abschickst,

da macht manchmal auch der schlechte Ton die Musik, das kommt schon mal giftig rüber :freches grinsen:

Grüsse Gamby

.tim
12.09.2008, 20:13
Ich nehme dir das aber nicht ab. Jetzt schwimmen dir die Felle weg und dann kommt plötzlich die Erkennntis?? Also ich weiß nicht...das ist doch sehr klassisch.

Ich habe mich schon ziemlich bald in der Affäre nicht mehr wohl gefühlt, das schrieb ich schon.
Ich wurde nicht nur darin besser (mich) zu (be)lügen, sondern auch zu verdrängen.
Als ich die Affäre hatte und meine Frau nichts wusste, habe ich sie nicht leiden sehen, ich habe mir vorgemacht, wollte glauben, dass für sie ja alles so weiter geht, weil ich ja zu Hause so weiter gemacht habe wie vorher auch.
Als es dann aufgeflogen ist, wurde ich direkt damit konfrontiert, was mein Betrug angerichtet hat, wie sehr es meine Frau mitgenommen hat, psychisch und physisch, da bleibt die Erkenntnis nicht aus.

.tim
12.09.2008, 20:20
Für ein bisschen Spaß und Entspannung (auch die Worte meiner Exgeliebten) und das war es auch nur am Anfang.

Nochmal, wie geht es deiner Exfreundin?

Oder zählt die nicht mehr?
Tut es dir nicht besonders leid für sie?

Fallengelassen wie eine heiße Kartoffel?

Fragte sie dich am Ende ob sie nur Spass und Entspannung war?

Als ich sie kennen lernte, war ich sehr zögerlich, ich bin verheiratet, sie nicht.
Es ist nur Sex, Spaß und Entspannung, alles ganz unkompliziert, das waren ihre Worte.
Irgendwann hat sich bei ihr was geändert, das ging ziemlich schnell.
Ich fühlte mich schnell nicht mehr wohl, das Lügen machte mir Schwierigkeiten und sie wurde auf meine Frau eifersüchtig, versuchte mich auszufragen.
Ich wollte diese Beziehung beenden. Bevor ich dazu kam, bekam meine Frau einen anonymen Anruf - man hätte mich mit "ihr" hier und dort gesehen.

Nein, es tut mir nicht besonders leid für sie.

Inaktiver User
12.09.2008, 20:21
Ich habe mich schon ziemlich bald in der Affäre nicht mehr wohl gefühlt, das schrieb ich schon.
Ich wurde nicht nur darin besser (mich) zu (be)lügen, sondern auch zu verdrängen.
Als ich die Affäre hatte und meine Frau nichts wusste, habe ich sie nicht leiden sehen, ich habe mir vorgemacht, wollte glauben, dass für sie ja alles so weiter geht, weil ich ja zu Hause so weiter gemacht habe wie vorher auch.
Als es dann aufgeflogen ist, wurde ich direkt damit konfrontiert, was mein Betrug angerichtet hat, wie sehr es meine Frau mitgenommen hat, psychisch und physisch, da bleibt die Erkenntnis nicht aus.
So grundsätzlich, denke ich, dass Ihr eine gute Chance haben könntet das aufzuarbeiten, zumal Du Dich ja gegen Deine Geliebte entschieden hast, absolut für Deine Beziehung und Dir das alles leid tut. Das ist doch schon mal eine gute Voraussetzung.
Euch viel Glück!:blumengabe:

Inaktiver User
12.09.2008, 20:22
Nein, es tut mir nicht besonders leid für sie.

Wieso nicht?
Geht es ihr gut?

Oder mochtest du sie gar nicht, dann wäre es egal.

Inaktiver User
12.09.2008, 20:23
Ich wollte diese Beziehung beenden. Bevor ich dazu kam, bekam meine Frau einen anonymen Anruf - man hätte mich mit "ihr" hier und dort gesehen.

Nein, es tut mir nicht besonders leid für sie.
Denkst Du, dass Deine Geliebte die anonyme Anruferin war?

.tim
12.09.2008, 20:31
Es lässt einiges darauf schließen, besonders dass, was sie vorher immer wieder gefragt hatte. Wie würde deine Frau reagieren, wenn sie es erfährt, würde sie dir eine Chance geben oder nicht und einiges mehr.
Dann der Zeitpunkt.
Das was am Telefon erzählt wurde (wo wir gesehen wurden)
Sind ein paar Zufälle zu viel?

liame, es würde mir leid tun, wenn unsere Beziehung auseinander gegangen wäre.
So aber sollte meiner Meinung nach eine Entscheidung erzwungen werden, so wie es meine Frau erfahren hat, hat sie dadurch das größte Leid erfahren.
Im Moment fühle ich deshalb nur Wut und Enttäuschung gegenüber der Exg.

Inaktiver User
12.09.2008, 20:34
Ist verständlich. Sie hat eine Grenze überschritten. Wahrscheinlich hättest Du schon Schluss machen müssen als sie so viel fragte und alles darauf schließen ließ, dass sie mehr wollte.

Erzählst Du denn jetzt Deiner Frau die Wahrheit? Ich würde nicht zu viel verletzende Details erzählen. Das würde niemand von mir erfahren. Ich habe da auch bei meinem Geliebten mein Veto eingelegt, weil es zu verletzend ist, letztendlich auch für mich und natürlich für seine Frau. Solche Details können unheimlich lange nachwirken.

Inaktiver User
12.09.2008, 20:41
liame, es würde mir leid tun, wenn unsere Beziehung auseinander gegangen wäre.
So aber sollte meiner Meinung nach eine Entscheidung erzwungen werden, so wie es meine Frau erfahren hat, hat sie dadurch das größte Leid erfahren.
Im Moment fühle ich deshalb nur Wut und Enttäuschung gegenüber der Exg.

Vielleicht hielt sie es nicht mehr aus?

.tim
12.09.2008, 20:43
Ich weiß noch gar nicht, wie sich alles entwickeln wird.
Ich hoffe, dass ich/wir eine Chance bekomme/n.
Ich bin ja erstmal ausgezogen, sie möchte etwas zur Ruhe kommen.
Ganz sicher werde ich keine Details erzählen.

.tim
12.09.2008, 20:47
liame, ich wollte das alles beenden.
Ich glaube ihr Hoffnung war die, dass meine Frau mich rauswirft und ich mich dann ihr zuwende.

Inaktiver User
12.09.2008, 20:47
Ich weiß noch gar nicht, wie sich alles entwickeln wird.
Ich hoffe, dass ich/wir eine Chance bekomme/n.
Ich bin ja erstmal ausgezogen, sie möchte etwas zur Ruhe kommen.
Ganz sicher werde ich keine Details erzählen.


Ja, halte Dich da besser etwas zurück und schau, dass Du jetzt den Kontakt zu Deiner Frau hältst. Vielleicht kannst Du sie in ein paar Tagen zum Essen einladen und bringst zumindest ein paar Blümchen mit und schickst vorher ein paar SMS, dass es Dir leid tut usw..:blumengabe:

.tim
12.09.2008, 20:49
Danke! :-)

Inaktiver User
12.09.2008, 20:51
liame, ich wollte das alles beenden.
Ich glaube ihr Hoffnung war die, dass meine Frau mich rauswirft und ich mich dann ihr zuwende.

Klar, du wolltest es beenden weil es für dich problematisch wurde. (Wäre es sonst weitergelaufen?)

Dann wolltest du sie loswerden, oder?
Was glaubst du, wie sich sich dadurch gefühlt hat?

Mochtest du deine Geliebte jemals?

Das deine Frau verletzt wurde hängt nicht mit dem zusammen wie sie es erfuhr, sondern mit dem was DU gemacht hast.
Alles andere ist Übertragung.

Wärst du auch so sauer gewesen wenn deine Ehefrau auf Verdacht deine Geliebte angerufen hätte?