PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst im Dunklen und überhaupt...



chibiromy
06.09.2008, 00:07
Hallo.

Ich habe seit Jahren ein Problem mit meiner nennen wir sie mal "Verfolgungsangst"...

Ich bin ein Einzelkind und bin jetzt 19 Jahre,meine Mutter war alleinerziehend, aber am meisten war ich bei meinen Großeltern...

Im Alter von 15 wo viele "Teenies" schon anfangen eigene Wege einzuschlagen und so ihr Ding machen habe ich zu Hause gesessen und vielleicht mal mit meiner Freundin telefoniert aber länger rausgehen (höchstens bis halb 8) war nicht drinn....

Ich habe sehr darunter gelitten und viele meiner Freundinnen, konnten meine Mutter ni verstehen und so wurde es dann so das sich meine Freundinen gar nicht mehr meldeten... zumindest voraussitli. erstmal nicht...

Mein Opa hat mich vom Kindergarten bis 4. Klasse immer gebracht, damals fande ich das auch schön aber jetzt bzw. dann so mit 16 /17 merkte ich dann :

* du hast angst allein mit der Bahn zu fahren
* du musst bevor es dunklel wird zu hause sein
*in den nachrichten berichten sie : es wurde wieder eine umgebracht

all das fällt in mich hinein und noch heute :

Meine Mädels fragen mich wirklich oft, ob ich nicht mal mit auf Party gehen will, aber dann sag ich immer "und wie komm ich heim" ? ich mache mir dann den ganzen Abend Gedanken wie ich nach Hause komme und und und Ich kann den Abend nicht geniessen, das kann ich nur dann wenn ich weiss diejenige fähr mich bis vor die Tür oder ichbin mit meinem Freund auch Wege Abends kann ich /oder geh ich ungern allein, durhc die Arbeit (20uhr schluss) habe ich mich gwöhnt... Trotzdem im Winter allein an der Haltestelle fällt mir das verdammt schwer... ich denke immer es könnte mich einer verolgen selbst am Tage ist das manchmal schlimm. Oder wennn dicht Autos an mir vorbei fahren und vielleicht noch anhalten oder langsam an mir vorbei fahren ?

ich weiss nicht , ich will doch auch mal ohne meinen Freund weggehen ohne Angst zu haben aber ich denke ich habe erst Ruhe wenn ich ein Auto habe....und das dauert bestimmt noch aber dann verschwende ich meien Zeit und das möchte ich auch nicht...

Inaktiver User
06.09.2008, 02:40
Hallo,

wohnst du noch zuhause bei deiner Mutter?
Hast du mal mit deinem Hausarzt oder einer Person deines Vertrauens über deine Ängste gesprochen? Oder machst du das mit dir selber aus?

LG,
Susi

Inaktiver User
06.09.2008, 05:57
@chibiromy
...es ist schade, dass du als Vertrautheit gelernt hast, dass dir nur in Begleitung deiner Familie nichts im Leben passiert.
Dein Selbstvertrauen wurde nicht gestärkt, damit du mutig mit deiner Kraft deinen Weg gehst.

Ein Auto ist eine gute Anschaffung, um weite Entfernungen (vom klammernden Elternhaus) zu bewältigen, aber keine Lösung, um die Ängste loszuwerden. Die kommen im dunklen Parkhaus, am Bahnhof, an der Bushaltestelle wieder.

Hole dir fachliche Hilfe, die dich mit einer Therapie begleiten und unterstützen kann. Mit Hilfe von Verhaltenstherapien gibt es verschiedene Möglichkeiten, deine Ängste zu konditionieren, reduzieren und dein Selbstvertrauen zu stärken, damit du endlich alleine deinen Weg gehen kannst...

chibiromy
06.09.2008, 13:56
Danke erstmal für die Antworten.

Meine Freundin meinte auch vor einem Jahr schon, ich sollte mal einen Arzt aufsuchen, für solche Fälle.... Aber ich glaube nich das dass bei mir viel Bringt , weil ich werde auch nicht allein im Dunklen oder so von einem Arzt beschützt....


wohnst du noch zuhause bei deiner Mutter?

ja wohn noch zu Hause, aber bin selten daheim eher bei meinem Freund... Und er meint immer ich kann doch We auch mal was mit meinen Freundinnen machen, aber da sage ich lieber "nein" und bleib zu Hause...


Oder machst du das mit dir selber aus?

Ich "versuch" das mit mir selber auszumachen.... Wie gesagt ich habe mich dann durch mein ersten Freund, ziemlich aufgerappelt , d.h. ich bin allein mit Bus und Bahn gefahren und und und

Inaktiver User
06.09.2008, 22:31
Hallo chibiromy,

ich kann dir nur raten dir Hilfe zu suchen. Sprich mal mit deinem Arzt wie es dir geht, möglichst offen und ehrlich.
Natürlich wird der Arzt dich auch nicht beschützen! Aber er kann dir Hilfen und Möglichkeiten aufzeigen mit denen du lernen wirst dich selbst zu schützen und diese Ängste abzubauen.

Dir fehlt offensichtlich das Vertrauen in dich und deine eigenen Kräfte und Fähigkeiten... lass dieses Thema nicht zu lange schleifen sonst wird es dich noch Jahre begleiten.

Ich wünsche dir alles Liebe,

Susi :blumengabe:

Inaktiver User
08.09.2008, 11:31
Meine Freundin meinte auch vor einem Jahr schon, ich sollte mal einen Arzt aufsuchen, für solche Fälle.... Aber ich glaube nich das dass bei mir viel Bringt , weil ich werde auch nicht allein im Dunklen oder so von einem Arzt beschützt....
nein. Aber du könntest lernen, selbst stark genug zu werden, um "dich zu beschützen".


Ich "versuch" das mit mir selber auszumachen.... Wie gesagt ich habe mich dann durch mein ersten Freund, ziemlich aufgerappelt , d.h. ich bin allein mit Bus und Bahn gefahren und und und
Wie lief das damals? Ging es dir gut, als du das unternommen hast?
Falls ja: versuch doch, das weiterzuführen - mit einem kleinen Schritt, jede Woche: ein Abendspaziergang (etwas später als dir lieb wäre), ein Kino/Kneipenbesuch allein (aber mit Handy und einer Freundin wartend, die du im Notfall anrufne könntest), o.ä.

chibiromy
10.09.2008, 17:22
[QUOTE=Tanguera]nein. Aber du könntest lernen, selbst stark genug zu werden, um "dich zu beschützen".


Wie lief das damals? Ging es dir gut, als du das unternommen hast?
QUOTE]

Ja es ging mir gut dabei und ich muss sagen ich war wirklich stolz auf mich selbst. Aber alleine irgendwo hin z.b. Disco mit Freunden, man könnte ja beobachtet werden und dann verfolgt. So stelle ich mir dann immernoch den schlimmsten Fall vor...

Inaktiver User
10.09.2008, 22:41
na, etwas selbst zu schaffen und dann stolz drauf sein zu können ist doch ein super Ansatz - vielleicht kommst du hier tatsächlich selbst weiter.

Was könntest du denn auf dem Heimweg von der Disko machen?
Taxi mit jemandem teilen?
Wenn du läufst: Pfefferspray mitnehmen?
Während des Weges mit einem Freund telefonieren?