PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umsetzen im Zug



Inaktiver User
25.08.2008, 13:43
Gestern war ich mal wieder länger unterwegs, und setzte mich zu mehreren (offensichtlich nicht zusammengehörenden) Personen an einen 4er-Tisch, da der Zug voll war.
Später leerte er sich - hätte ich mich auf eine der freien Reihen setzen können, ohne die anderen zu brüskieren (in der Art, bei ihnen sitz ich nur als Notbehelf)?

Einfach so wegsetzen hätte ich als unhöflich empfunden, wenn, dann hätte ich wohl am ehesten noch eine Ansage gemacht ("dann möchte ich mich mal umsetzen, so dass wir alle etwas mehr Platz haben" o.ä.) - aber selbst das wäre mir unangenehm gewesen. Im Langstreckenflug ist's ja ähnlich - nur dass sich hier alle möglichst weit auseinander setzen, und man noch nicht lange zusammen gesessen ist.

Nicht weltentscheidend, ich weiß... aber wie seht ihr das?
Neugierig,
T.

Inaktiver User
25.08.2008, 13:47
Ich hätte überhaupt kein Problem damit, mich umzusetzen - warum denn nicht ?


Einfach so wegsetzen hätte ich als unhöflich empfunden, wenn, dann hätte ich wohl am ehesten noch eine Ansage gemacht ("dann möchte ich mich mal umsetzen, so dass wir alle etwas mehr Platz haben" o.ä.)

Ggf. mit so einem Spruch. Den habe ich einmal gebracht, als im Flieger eine SEHR dicke Dame neben mir saß - damit sie sich nicht brüskiert fühlt.

Rotfuchs
25.08.2008, 13:50
hätte ich mich auf eine der freien Reihen setzen können, ohne die anderen zu brüskieren (in der Art, bei ihnen sitz ich nur als Notbehelf)?

Natürlich hättest Du Dich woanders hinsetzen können. :smile:

Den meisten Menschen ist es doch gleichermaßen unangenehm, Fremden zu sehr auf die Pelle rücken zu müssen.

Eine Entschuldigung oder Erklärung für das Umsetzen hätte ich höchstens ausgesprochen, wenn ich mit den anderen Fahrgästen im Gespräch gewesen wäre. In dem Fall würde ich ein wortloses Weggehen als unhöflich empfinden. Sonst nicht.

frolleinfamos
25.08.2008, 15:30
Ich fahre oft Zug. Dabei passiert es häufiger, dass sich Menschen trotz des relativ leeren Abteils ausgerechnet neben mich setzen, neben denen ich nicht sitzen möchte (Menschen mit Körpergeruch, sehr korpulente Menschen, die mir fast auf dem Schoß sitzen, aufdringliche Männer). Zudem kommt es häuftig vor, dass sich der Zug leert und sich nun eine bessere Sitzgelegenheit ergibt. Dann setzte ich mich wortlos weg. Aber es stimmt Tanguera, ich habe mich dabei auch oft schon merkwürdig gefühlt und wollte nicht, dass mein einstiger Sitznachbar den Eindruck bekommt, ich hätte seinetwegen den Platz gewechselt.

Inaktiver User
25.08.2008, 15:35
na dann - werd ich es beim nächsten Mal so machen!
Danke für eure Eindrücke!

Knuffilein
25.08.2008, 20:00
Hallo,

ich hätte auch kein Problem damit, mich umzusetzen und (emp)finde dies auch nicht als unhöflich - warum auch? Denn im Zug sind doch wirklich nur wildfremde Leute um mich herum, die ich ggf./evtl. nie wiedersehe (obwohl man ja nie nie sagen soll, aber sei's drum... ) und somit ist man doch niemandem Rechenschaft schuld, warum man sich weg- bzw. woanders hinsetzt. Das kann doch verschiedene Gründe haben; z.B., weil ich halt wirklich gerne ALLEINE sitzen möchte (was ICH sehr gerne möcht, wenn ich Zug fahre); vorausgesetzt, es sind genügend freie Plätze vorhanden, was eben in Stoßzeiten nicht der Fall ist.
Und im umgekehrten Fall denke ich auch mir nichts Böses, wenn sich eine Person, die die ganze Zeit neben mir saß, wenn es wieder mehr Platz gibt, wegsetzt. Denn wie gesagt, weiß man ja den Grund nicht - und es geht einen völlig Fremden ja wohl auch gar nichts an.

Inaktiver User
25.08.2008, 20:11
Hallo Tanguera,

ich kann Deine Bedenken verstehen. So ähnliche Gedanken habe ich früher auch angestellt. Seit ich aber regelmäßig sehr weite Strecken mit dem ICE pendele, bin ich da relativ schmerzbefreit. Ich achte - bei aller Höflichkeit - darauf, dass ich den für mich optimalen Platz habe. Anders würde ich die Pendelei mit dem anschließenden bzw. vorausgegangenen Arbeiten gar nicht überstehen. (Nur so am Rande: Für mich bedeutet das auch, dass ich mich lieber auf die "Notsitze" im Gang als an einen besetzten 4er Tisch setze. Ich habe halt gern etwas Bewegungsfreiheit.)

So aus der Beobachtung kann ich sagen, dass sich viele nicht wegsetzen und ich mich immer wundere, wenn dann im halbleeren Großraumabteil noch Fremde dicht gedrängt nebeneinander sitzen. (Meist fahren die aber auch bloß die 1 Stunde N-M, das ist wohl wie S-Bahn-Fahren und dann wirklich nicht so wild.)

Noch zum Thema: Wenn ich mich wegsetze, spreche ich das idR an. Erscheint mir höflicher. Meist hat man ja auch das "Zusammensetzen" mit einem kurzen Gespräch ("Guten Tag, ist hier noch frei?" "Selbstverständlich, blabla" ...) begonnen. Da kann man das auch entsprechend beenden, meine ich. Ähnlich handhabe ich es im Flugzeug, wenn ich denn mal fliege.

Inaktiver User
25.08.2008, 20:14
Denn im Zug sind doch wirklich nur wildfremde Leute um mich herum, die ich ggf./evtl. nie wiedersehe (obwohl man ja nie nie sagen soll, aber sei's drum... )

[...]

Denn wie gesagt, weiß man ja den Grund nicht - und es geht einen völlig Fremden ja wohl auch gar nichts an.

Na ja, für mich ist der Zug schon sehr vertrautes Terrain, und manche Mitfahrer sehe ich öfter als meine Nachbarn :smirksmile:

Malina70
25.08.2008, 20:26
Hallo Tanguera,

wenn sich im Zug einer von mir wegsetzt, rieche ich reflexhaft und unauffällig an mir, ob ich auch nicht stinke :wie?: :freches grinsen: . Und wenn das Ergebnis nein lautet (eigentlich immer :Sonne: ), dann geh ich davon aus, dass er halt gerne für sich sitzen möchte.

Und da ich so denke, vermute ich mal, dass andere auch so denken, wenn ich mich wegsetze. Aber ich versteh diese leichte Hemmung schon irgendwie. Dabei hat das Wegsetzen für den anderen, der dann auch mehr Platz hat, ja auch Vorteile.

Insofern plädiere ich für ein selbstbewusstes Wegsetzen, ohne Rechtfertigungszwang, wenn einem danach ist.

Gruß,

Malina

Knuffilein
25.08.2008, 20:28
Na ja, für mich ist der Zug schon sehr vertrautes Terrain, und manche Mitfahrer sehe ich öfter als meine Nachbarn :smirksmile:

Ach so, DAS ist dann natürlich etwas anderes - und damit kann man dann schon "eher" jemand vor den Kopf stoßen - auch wenn es halt doch jedem überlassen ist, wo er sich hin- bzw. dazu setzt oder nicht.

kimi666
25.08.2008, 20:50
@frolleinfamos: aber bei deiner Beschreibung setzt du dich aufgrund der Person weg :zwinker:

Also ich setze mich auch wortlos weg, erst recht wenn mein Gegenüber oder direkter Sitznachbar sich nicht so der Hygiene hingibt... *kotzsmiley fehlt*

Knuffilein
25.08.2008, 21:14
@frolleinfamos: aber bei deiner Beschreibung setzt du dich aufgrund der Person weg :zwinker:

Also ich setze mich auch wortlos weg, erst recht wenn mein Gegenüber oder direkter Sitznachbar sich nicht so der Hygiene hingibt... *kotzsmiley fehlt*


Was deinen letzten Passus betrifft: Also DA würde ich mich dann auch sofort und ohne zu zögern wegsetzen - und auch wenn ich dann gar nicht mehr sitzen könnte, weil alles voll, und ich dann stehen müsste, denn da ekelt es mich dann wirklich! Und mit Körperpflege, Hygiene und Sauberkeit überhaupt, bin dich nämlich VER_DAAAMMT _ PINGELIG und kann da so gar nichts vertragen.

Und ich würde mich da auch total OHNE SCHLECHTES GEWISSEN wegsetzen, denn sowas (also mangelnde Körperpflege/-hygiene und Sauberkeit) ist einfach eine echte Zumutung!

Inaktiver User
25.08.2008, 22:02
Ich fahre oft Zug. Dabei passiert es häufiger, dass sich Menschen trotz des relativ leeren Abteils ausgerechnet neben mich setzen, neben denen ich nicht sitzen möchte (Menschen mit Körpergeruch, sehr korpulente Menschen, die mir fast auf dem Schoß sitzen, aufdringliche Männer). Zudem kommt es häuftig vor, dass sich der Zug leert und sich nun eine bessere Sitzgelegenheit ergibt. Dann setzte ich mich wortlos weg. Aber es stimmt Tanguera, ich habe mich dabei auch oft schon merkwürdig gefühlt und wollte nicht, dass mein einstiger Sitznachbar den Eindruck bekommt, ich hätte seinetwegen den Platz gewechselt.



Wenn der gestunken hat wie Kröte nach Mitternacht ist es wohl auch in Ordnung, wenn er sich so fühlt.:freches grinsen:


Aber im ernst: Ich bin jahrelang gependelt mit S-Bahnen und RE-Zügen.

Wenn ich in der im Eingangsposting beschriebenen Situation war, dnan habe ich mich auch wortlos weggesetzt , wenn die Leute guckten, ihnen evtl. freundlich zugelächelt.
Wenn ich mich erinnere an die Momente, wo sich jemand, der vorher neben mir saß wegsetzte, habe ich das nie auf mich bezogen.

Einfach umsetzen und gut ist, ist im Pendelverkehr eh Gang und Gäbe.

Inaktiver User
25.08.2008, 22:04
Was deinen letzten Passus betrifft: Also DA würde ich mich dann auch sofort und ohne zu zögern wegsetzen - und auch wenn ich dann gar nicht mehr sitzen könnte, weil alles voll, und ich dann stehen müsste, denn da ekelt es mich dann wirklich! Und mit Körperpflege, Hygiene und Sauberkeit überhaupt, bin dich nämlich VER_DAAAMMT _ PINGELIG und kann da so gar nichts vertragen.

Und ich würde mich da auch total OHNE SCHLECHTES GEWISSEN wegsetzen, denn sowas (also mangelnde Körperpflege/-hygiene und Sauberkeit) ist einfach eine echte Zumutung!

Ja, ich bin ja so fies und neige dann dazu noch ein entsprechende Bemerkung von mir zu geben oder theatralisch Luft zu holen, wenn ich mehr als einen Meter entfernt bin.:freches grinsen:

Knuffilein
25.08.2008, 22:20
Ja, ich bin ja so fies und neige dann dazu noch ein entsprechende Bemerkung von mir zu geben oder theatralisch Luft zu holen, wenn ich mehr als einen Meter entfernt bin.:freches grinsen:


Ich bin zwar auch immer sehr, seeehr direkt und sage auch stets, was ich denke, aber DAS dann doch nicht! Aber nicht, weil ich mich das nicht traue (trauen würde), sondern ganz einfach deshalb (nicht), weil das nun mal eben heikel und peinlich ist! Und auch noch, weil fremde Leute mich im Grunde genommen nichts angehen. Da setze ich mich dann halt demonstrativ und theatralisch weg - und das ist dann ja schon deutlich genug, wenn auch non-verbal!

crocus53
25.08.2008, 22:30
Ich ziehe auch ein freies Plätzchen vor und bin dann mal weg.
Ich glaube auch nicht, dass sich irgendjemand noch stundenlang darüber den Kopf zerbricht, warum ich so gehandelt habe.

Die Leute haben ihre eigenen Kopfprobleme....

Inaktiver User
25.08.2008, 22:55
Ich ziehe auch ein freies Plätzchen vor und bin dann mal weg.
Ich glaube auch nicht, dass sich irgendjemand noch stundenlang darüber den Kopf zerbricht, warum ich so gehandelt habe.

Die Leute haben ihre eigenen Kopfprobleme....


eben. Mich hat das auch nie gejuckt, wenn sich einer weggesetzt hat, meist hab ich es nichtmal gemerkt, weil ich gelesen oder geschlafen habe (nein ich schnarche nicht:freches grinsen: )

Knuffilein
26.08.2008, 00:01
eben. Mich hat das auch nie gejuckt, wenn sich einer weggesetzt hat, meist hab ich es nichtmal gemerkt, weil ich gelesen oder geschlafen habe (nein ich schnarche nicht:freches grinsen: )


Ja, ich denke auch, dass sich doch jeder hinsetzen kann, wo er will und beziehe das dann absolut nicht auf mich! Und mich Wildfremden gegenüber rechtfertigen zu müssen - das würde gerade noch fehlen *lach*!

Inaktiver User
26.08.2008, 00:12
wortlos wegsetzen finde ich in richtigen Zügen unhöflich.

man "begrüßt" sich doch auch irgendwie, wenn man sich dazusetzt, und verabschiedet sich und wünscht "weiter Gute Reise", wenn man aussteigt. Oder sagt etwas, wenn man in den Speisewagen geht.

eine kurze Ansage mache ich immer.
"ich nehme mal den Platz dahinten - dann haben wir alle mehr Platz für unsere Laptops" oder "ich muss noch etwas arbeiten und ziehe mich zurück" oder so.

Kostet doch nichts da ein bisschen freundlich zu sein.

Gruß, Leonie

Inaktiver User
26.08.2008, 08:46
Was sind denn RICHTIGE Züge?:freches grinsen:

Inaktiver User
26.08.2008, 09:33
erst hatte ich "Fernverkehr" geschrieben.

also im Gegensatz zur S-Bahn oder zum Pendlerzug im Berufsverkehr.

Wenn ich mich in der Straßenbahn neben jemanden setze, setze ich mich einfach hin.

In einem "Reisezug" frage ich, ob noch frei ist (auch wenn das rhetorisch ist) und begrüße meinen Sitz- oder Tischnachbarn (auch wenn ich nicht vorhabe, ein Gespräch zu führen).

Und den gleichen Unterschied mache ich beim "Wegsetzen" - und ab wann ein Teich ein See ist - das will ich jetzt eigenlich nicht diskutieren.

Gruß, Leonie

Knuffilein
26.08.2008, 14:10
wortlos wegsetzen finde ich in richtigen Zügen unhöflich.

man "begrüßt" sich doch auch irgendwie, wenn man sich dazusetzt, und verabschiedet sich und wünscht "weiter Gute Reise", wenn man aussteigt. Oder sagt etwas, wenn man in den Speisewagen geht.

eine kurze Ansage mache ich immer.
"ich nehme mal den Platz dahinten - dann haben wir alle mehr Platz für unsere Laptops" oder "ich muss noch etwas arbeiten und ziehe mich zurück" oder so.

Kostet doch nichts da ein bisschen freundlich zu sein.

Gruß, Leonie


Also Guten Tag und Aufwiedersehen sage ich auch und gehe auch nicht einfach so wortlos weg. Stimmt, das sollte schon drin sein.

In den Speisewagen gehe ich übrigens nie und da war ich auch noch nie.

Klar kostet es nichts, ein bisschen freundlich zu sein und das bin ich auch - warum auch nicht? Denn die (anderen) Fahrgäste haben mir (einem) doch nichts getan und ich habe auch festgestellt, dass Freundlichkeit auch wirklich sehr gut ankommt.

Und noch etwas - ich hatte auch schon sehr, sehr schöne und nette Gespräche im Zug!

Knuffilein
26.08.2008, 14:12
Was sind denn RICHTIGE Züge?:freches grinsen:


DAS würde ich auch mal gerne wissen *lach*!

Übrigens finde ich es ECHT SEHR SCHAAADE(!), dass du dich gelöscht hast - warum eigentlich??? Ich habe deine Beiträge nämlich sehr, sehr gerne gelesen - oder (und) kommst du unter einem anderen nick wieder und bleibst weiterhin dabei und schreibst mit? - Wäre echt schön!

schneegans
26.08.2008, 15:50
Folgende Dinge mag ich im Zug nicht:
1. Wenn ich Menschen bitten muss, meinen reservierten Platz zu räumen.
2. Wenn sich Menschen zu mir setzen, die weder "Guten Tag" noch "Auf Wiedersehen" sagen.
3. Wenn Kinder neben mir sitzen, die zu ihrem ohnehin viel zu laut aufgedrehten MP3-Player noch halblaut mitsingen und dabei auf dem Sitz hüpfen.
4. Wenn das halbe Abteil leer ist und sich Leute zu mir setzen (Beispiel: Alte Dame in Strassenbahn bittet mich, meine Tasche vom Sitz zu nehmen, obwohl rundherum alles frei ist)
5. Wenn Leute direkt neben mir stark riechende Speisen zu mir nehmen.
Ansonsten fahre ich sehr gerne Zug!

crocus53
26.08.2008, 18:08
In den Speisewagen gehe ich übrigens nie und da war ich auch noch nie.

Und gerade dahin gehe ich gerne, wenn der Zug übermäßig ausgelastet ist. Dort sitzt es sich meistens angenehmer als in den überfüllten Abteilen. Und einen Kaffee kriege ich immer runter.....

Inaktiver User
26.08.2008, 19:06
Und gerade dahin gehe ich gerne, wenn der Zug übermäßig ausgelastet ist. Dort sitzt es sich meistens angenehmer als in den überfüllten Abteilen. Und einen Kaffee kriege ich immer runter.....

und da lernt man die interessantesten Leute kennen :smile: -
die von denen man gerne eine Visitenkarte nimmt (um mal den Bogen zum Nachbarthread zu schlagen :smirksmile:

Knuffilein
26.08.2008, 19:19
Und gerade dahin gehe ich gerne, wenn der Zug übermäßig ausgelastet ist. Dort sitzt es sich meistens angenehmer als in den überfüllten Abteilen. Und einen Kaffee kriege ich immer runter.....


Ich habe halt immer meine (kalten) Getränke (trinke sowieso so gut wie immer Wasser - der Figur wegen!) und etwas zu essen dabei und wenn ich tatsächlich mal einen Kaffee oder sowas will (aber ganz, ganz selten, weil der halt oftmals überhaupt nicht schmeckt - eben viel zu bitter!), bestelle ich den beim Zugkellner, der ab und an mal mit seinem Wagen vorbeikommt. Aber, wie gesagt, sehr selten.

crocus53
26.08.2008, 20:13
Och, wenn ich schon mal unterwegs bin, gönne ich mir auch mal etwas... Ich habe im ICE während der letzten Fahrten immer akzeptable Sachen serviert bekommen.

Mal sehen, wie der Service am Montag ist, fahre nach Kopenhagen.....

Inaktiver User
26.08.2008, 20:44
In was für Zügen fahrt Ihr denn, dass die noch Speisewagen mitführen?

Knuffilein
26.08.2008, 20:56
Och, wenn ich schon mal unterwegs bin, gönne ich mir auch mal etwas... Ich habe im ICE während der letzten Fahrten immer akzeptable Sachen serviert bekommen.

Mal sehen, wie der Service am Montag ist, fahre nach Kopenhagen.....


Ich würde mir auch was gönnen, weiß aber halt nicht, wie es in Zügen und Speisewagen wirklich schmeckt und OB es auch (gut) schmeckt!

Och toll... Kopenhagen... da möchte ich auch gerne mal wieder hin!!! Darf ich mal neugierig fragen, was du dort machst? Machst du dort Urlaub oder musst und fährst du da beruflich hin? - Ich selber war da mal im Urlaub - und habe damals (vor nun genau 8 Jahren; nämlich Ende August 2000) eine Rund-, Bildungs- und Studienreise durch sämtliche skandinavische Länder gemacht - aber nicht mit der Bahn, sondern per Bus und Schiff. War echt super - das nur mal nebenbei!

Knuffilein
26.08.2008, 20:57
In was für Zügen fahrt Ihr denn, dass die noch Speisewagen mitführen?

Na ICE - und was heißt hier "NOCH Speisewagen mitführen"??? *verwirrt guck*

crocus53
26.08.2008, 21:24
Och toll... Kopenhagen... da möchte ich auch gerne mal wieder hin!!! Darf ich mal neugierig fragen, was du dort machst? Machst du dort Urlaub oder musst und fährst du da beruflich hin? -

Ich fahre da privat hin, just for fun, besuche einen lieben Freund, der mich eingeladen hat.

Inaktiver User
26.08.2008, 23:06
Na ICE - und was heißt hier "NOCH Speisewagen mitführen"??? *verwirrt guck*


Die wurden doch in den letzten Jahren alle abgeschafft :wie?:

Gibt keine Speisewagen mehr. Nur noch Bordbistros. Das ist aber gar nicht zu vergleichen, finde ich.

Inaktiver User
26.08.2008, 23:07
Die wurden doch in den letzten Jahren alle abgeschafft :wie?:

Gibt keine Speisewagen mehr. Nur noch Bordbistros. Das ist aber gar nicht zu vergleichen, finde ich.

natürlich gibt es noch Speisewagen - aber immer weniger, das stimmt.

Inaktiver User
26.08.2008, 23:12
natürlich gibt es noch Speisewagen - aber immer weniger, das stimmt.

Auf "meiner" Strecke (München-Frankfurt) jedenfalls nicht mehr. Wahrscheinlich ist die so stark frequentiert, dass die Bahn da nicht unnötig Sitzplätze verschenken will.

Edelherb
27.08.2008, 09:49
erst hatte ich "Fernverkehr" geschrieben.

also im Gegensatz zur S-Bahn oder zum Pendlerzug im Berufsverkehr.

Wenn ich mich in der Straßenbahn neben jemanden setze, setze ich mich einfach hin.

Ich eigentlich auch. Jetzt pendle ich ja, aber teils auch in einem Fernzug. Wo ich nett frage. Und Gewöhnung ist Gewöhnung, irgendwann habe ich dann auch mal in der Straßenbahn einer westdeutschen Großstadt eine ältere Dame gefragt, ob bei ihr noch frei sei. Und die war richtig erfreut darüber und verabschiedete sich dann auch freundlich, als sie ausstieg. Vielleicht sollte man es auch in Straßenbahnen häufiger machen. :smirksmile:


Gibt keine Speisewagen mehr. Nur noch Bordbistros. Das ist aber gar nicht zu vergleichen, finde ich.

Im ICE sind das aber oft geteilte Waggons. Auf der einen Seite ist das Bordbistro, und wenn man dran vorbeigeht, kommt auf der anderen Seite der (halbe) Speisewagen.

Die Deutsche Bahn wollte mal alle abschaffen, hat sie zum Glück nicht gemacht.

Inaktiver User
29.08.2008, 11:00
Da ich öfter sehr lange Zugfahrten mache, bin ich bei diesem Thema inzwischen abgebrüht. Ich reserviere in der Regel immer, weil es eine vielbefahrene Strecke ist.
In letzter Zeit ist es häufig vorgekommen, dass die Reservierungsanzeige ausgefallen ist - das gibt dann ein mächtiges Palaver, an jeder Station neu! Meist reagiere ich höflich, aber manchmal hab ich auch keine Lust, v.a. dann, wenn sich ganz junge Menschen mit Stöpsel in den Ohren neben mich setzen und mich an ihrer Musik teilhaben lassen, ungefragt. Da stehe ich dann schon mal auf.

Ich halte es in der Regel so, dass ich eine ganz kurze Ansage mache, wenn ich länger auf einem Platz gesessen habe. Setze ich mich recht kurzfristig wieder um, geht das ohne Kommentar, aber oft mit einem Lächeln über die Bühne.

Ab der Grenze (NL) hält der Zug dann auf jeder Station und ist dann auch Pendlerzug - da setzen sich die Menschen ohne Worte und steigen ebenso aus. So halte ich das in der Regel auch bei meinen tägl. S-Bahnfahrten.

Ich fahre gern Zug

Kappuziner
31.08.2008, 20:12
Ich kann das Eingangsposting irgendwie verstehen. Gestern ist es mir sogar in der S-Bahn passiert: da gibt es so 5-Sitz-Reihen entlang der Längsseite des Waggons, die sind auch dafür da, dass man Kinderwagen oder Fahrräder da vor sich stellen kann. Ich hab mich also mit meinem Rad auf so einen Sitz gesetzt und damit meiner Nachbarin ein unbehagliches Gefühl gemacht, denn sie saß nun eingequetscht, links ich, rechts ein anderer Nachbar, davor mein Fahrrad.
Ich hab mich dann ganz höflich bei ihr entschuldigt und gesagt, dass ich leider das Rad in der vollen Bahn nicht anders unterbringen kann.
Als dann später ihre Nachbarn zur Rechten ausstiegen, ist sie trotzdem neben mir sitzen geblieben, obwohl ihre Beine immer noch keine Bewegungsfreiheit hatten - da hatte ich auch das Gefühl, sie hat das einfach aus Höflichkeit gemacht, damit ich nicht denke, es macht ihr doch was aus.
Ich muss zugeben, ich fand das irgendwie doch wirklich nett von ihr, auch wenn es keinen rechten Sinn macht.

Historia02
31.08.2008, 20:14
Ich setze mich in der S-Bahn regelmäßig weg. Früher hatte ich da auch Skrupel, jetzt isses mir egal. Meistens strecke und recke ich mich dann erstmal demonstrativ ;-)

Kappuziner
31.08.2008, 20:33
Ich denke, bei der Frau lag es daran, dass ich sie vorher angesprochen hatte und mich quasi entschuldigt hatte, dass sie es wegen meinem Rad so unbequem hat. Deswegen wollte sie mir wohl zeigen, dass es schon ok ist... irgendwie nett..

Inaktiver User
31.08.2008, 20:39
Ich setze mich in der S-Bahn regelmäßig weg. Früher hatte ich da auch Skrupel, jetzt isses mir egal. Meistens strecke und recke ich mich dann erstmal demonstrativ ;-)

und warum sagst Du nicht kurz etwas?

Historia02
31.08.2008, 20:45
und warum sagst Du nicht kurz etwas?

Warum sollte ich? Würde ich aussteigen, würde ich auch nichts sagen. Ist für mich irgendwie das gleiche.

claudya22
12.09.2008, 16:28
Wenn sich der Zug leert und ich Platz wechseln könnte dann tue ich das meistens auch. Ich stehe bei der nächsten Haltestelle auf, sage "tschüss" und wechsle den Sitzplatz.
Naja, manchmal hab ich auch das Gefühl dass ich unhöflich bin, aber ich sitz nun mal am liebsten für mich allein, oder mit Leuten die ich kenne, aber mit Fremden ist es mir einfach unwohl.

Mich nervt es wenn in ein fast leeres Zugabteil fremde Männer zu mir sitzen kommen, dann meist noch neben mich und sich dann extra breit machen und dann anfangen zu quatschen... Meistens sind das so schmierige typen die einfach mal ne frau zum f... suchen.
Dann wechsle ich den Platz und sage dass ich keine Lust auf Unterhaltung habe und ich allein sein möchte. Mir ists dann egal ob ich als zickig empfunden werde, hauptsache ich hab meine Ruhe.