PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prüfungsangst



gerbara
17.08.2008, 19:21
Ich brauche einen Rat in Bezug auf das Thema Prüfungsvorbereitung und Angst vor Prüfungen.

Bei mir steht in etwa 5 Wochen eine große Abschlussprüfung an und ich habe Probleme mit der Vorbereitung, d.h. ich kann mich nicht dazu aufraffen, mich an meinen Schreibtisch zu setzen. Ursache dafür ist mein sehr ablehnendes Verhältnis zu mündlichen und praktischen Prüfungen, bei denen man sich selbst darstellen und strukturiert und kompetent auftreten muss.

Was ich benötige ist eine Person, mit der ich über dieses Problem von Angesicht zu Angesicht sprechen kann. Die mich sozusagen kontrolliert. Ich weiß aber wirklich nicht, an wen ich mich wenden kann. Familie und Bekannte kommen dafür nicht in Frage und an meine Prüfer mag ich mich deswegen erst recht nicht wenden.

Hat einer von euch eine Idee, wohin ich mich wenden könnte?

LG gerbara

Inaktiver User
17.08.2008, 19:58
Hallo gerbera,

ich weiss jetzt nicht wo du genau wohnst, aber vielleicht versuchst du es mal an der Uni oder bei der Handwerkskammer? Bei uns kann man sich z.B. für sowas an Psychologie-Studenten wenden oder es gab mal bei der HWK einen Kurs zum Thema Prüfungssimulation für Menschen mit Prüfungsängsten.
Was mir noch einfällt sind vielleicht Selbständige die sich auf Bewerbertraining spezialisiert haben.

Um dir selbst zu helfen empfehle ich dir das Buch "Ängste verstehen und überwinden" von Doris Wolf. Da wird das Thema Prüfungsangst auch gut behandelt, wobei fünf Wochen ja nicht mehr so lang hin ist.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!!!

gerbara
17.08.2008, 20:13
Hi Susi, danke für deine nette Antwort,

Studentin bin ich nicht mehr, habe vor ca. 1,5 Jahren meinen Abschluss an der Uni gemacht. Daher weiß ich nicht, ob ich dort richtig wäre. Ich hatte im Prinzip die gleichen Probleme bei meinem 1. Abschluss und da hab ich auch alles mitgenommen, was die Uni angeboten hat. Jetzt wohne ich nicht mehr in der unmittelbaren Nähe einer Uni, sondern in einer recht kleinen Stadt.

Der Tip mit selbständigen Trainern klingt ganz gut, muss mich mal informieren, ob es hier sowas gibt und was es kostet.

Die Prüfung selbst wird mir gelingen, wenn ich mich gut vorbereitet habe. In der Vorbereitung (Literatur durcharbeiten, Notizen machen, Strukturplan erarbeiten) da liegt die Crux. Wenn ich sowas für Prüfungen machen muss, dann blockiert irgendwas in mir. Sonst mache ich diese Art der Arbeit ja gerne.

LG gerbara

Kappuziner
17.08.2008, 20:39
Fünf Wochen ist natürlich sehr knapp, um der Sache mit einem Expertengespräch auf den Grund zu gehen.
Warum verpflichtest du nicht einfach deine Freunde? Mit denen machst du Termine, in denen du jeweils einen kleinen, gut strukturierten Vortrag über eins deiner Prüfungsthemen hältst. Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber man wird davor genau so nervös wie vor der richtigen Prüfung! und diese Augenblicke, in denen man sich "sammeln" muss, konzentrieren muss, die helfen einem bei der Prüfung ungemein.
Es empfehlen sich vor allem fachfremde Freunde. Deren Fragen sind am wichtigsten, denn sehr oft geben sich Prüfer total naiv und stellen Fragen, auf die man nie kommen würde, so, als hätten sie noch nie etwas von dem Thema gehört.

Ja, das wäre mein wichtigster Rat. Fang bald damit an, damit du noch genug Zeit hast, die Defizite entsprechend vorzubereiten, die sich dabei vielleicht herausstellen.

In jedem Fall hilft dir vielleicht die "vorgezogene Prüfungsituation" dabei, deine Blockade zu überwinden. Diese Blockade haben übrigens sehr viele Leute, auch viele sehr gute Leute, wenn dich das tröstet.

Viel Erfolg wünsche ich Dir!

Inaktiver User
17.08.2008, 21:29
Was mir gerade noch einfällt ist eine Sitzung bei einem Psychologen/Psychologin so als eine Art "Krisenintervention" um diese Blockade aufzulösen.
Irgendwas steckt ja da dahinter und vielleicht kann man das in ein, zwei Sitzungen verhaltenstherapeutisch ganz schnell auflösen. Wäre ja auch einen Versuch wert. Eine Freundin von mir hat das schon öfter in Berufskrisen genutzt.
Allerdings müsstest du dich dann wohl an privat arbeitende wenden, die Therapeuten mit Kassenzulassung sind ja heillos überlaufen.

Liebe Grüsse

gerbara
05.09.2008, 21:46
Hallo an alle,
wollte nur kurz vermelden, dass ich meine erste Prüfung erfolgreich hinter mich gebracht habe.
Ich habe meine Kollegen um Unterstützung gebeten und mich nach gründlicher Vorbereitung relativ sicher vor der Prüfungskomission gefühlt.

danke für eure netten Tips

LG gerbara