PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mhh-wieder in der Falle :-(



linearb
24.07.2008, 15:41
Hallo zusammen,

ich habe im Januar dieses Jahres erfolgreich und strikt mit dem Rauchen (nach 16 Jahren) aufgehört. Unglaublich geholfen hat mir die Kräuterzigarettenmethode. Ich war dann 6 Monate Nikotinfrei, nach dieser Zeit wurde ich sicherer und fing an mir einzureden ein Gelegenheitsraucher geworden zu sein. Ganz easy, mal am Wochenende 2-3 Zigaretten und so kam die Kuh wieder aufs Eis. Bin mittlerweile (so 4 Wochen später) bei 6-8 Zigaretten am Tag :knatsch:

Habt Ihr Tipps wie ich das wieder in den Griff bekommen kann? Ich bin schon wieder im Strudel der Abhängikeit gelandet bzw. kurz davor. Gibt es hier jemand der sich auch dabei ertappte und die Kurve noch mal bekommen hat???

liebe Grüße J.

Opelius
24.07.2008, 15:49
Eine Kollegin von mir hat sogar eine teure und zeitaufwändige Akupunktur gemacht, um von den Glimmstängeln loszukommen. Nach drei Monaten wollte sie nur so mal eine probieren, weils so gemütlich in der Kneipe war.
Drei Wochen später qualmte sie wieder wie ein Schlot!

Nikotin ist ein Suchtmittel, wer wieder eine raucht, wird sich sehr bald seine Vorentwöhnungsmenge an Nikotin reinziehen.

linearb
24.07.2008, 15:54
ja ich weiß, ähnlich wie beim Alkoholiker ist auch der Raucher ein Leben lang zur Abstinenz verdammt. Zumindest in den meisten Fällen, das ich nicht die gerühmte Ausnahme war, habe ich ja jetzt zu spüren. :heul:

Ich weiß auch nicht was ich so genau von euch möchte, ich kenn die harten Fakten ja zu genüge. Habe ein ZEN Rauchbuch, Allen Carr und das Kräuterzigarettenbuch gelesen. Bin mit dem Rauch ins Gericht gegangen. Vielleicht hilft etwas Motivation, von jemanden der sein Ziel auch wieder aus den Augen verlor. ...

linearb
25.07.2008, 12:31
hier gibt es niemanden mit einer Rückfalltendenz??? :ooooh: seit ihr alle so stark??? habe gestern abends gegen die schmacht eine Kräuterzigarette geraucht und siehe da, war gar nicht so schwer....:smirksmile:

gaby05
25.07.2008, 21:56
hier gibt es niemanden mit einer Rückfalltendenz???

Hallo linearb, JEDER der jemals geraucht hat, läuft Gefahr wieder anzufangen. Ich rauche ca. 30 Jahre, mal mehr mal weinger, in der letzten Zeit so 25-30 Stück. Außer diversen Kleinversuchen habe vor 3 Jahren eine 8 monats Pause gemacht. Sonst nicht, immer nur gequalmt. Jetzt bin ich duch eine Freundin auf Champix gestoßen und bis jetzt fällt es mir nicht so schwer nicht zu rauchen. Ich kann die Tabetten gut vertragen und werde auf jeden Fall die Sache durchziehen. Aber ich weiß auch, dass diese Pillen nur Krücken sind. Vom Raucher zum nichtrauchenden Raucher findet im Kopf statt. Wenn du nicht wirklich willst, geht garnichts!
Kein Mensch ist so stark, vom nichtrauchen Raucher wieder zum Raucher zu werden. Kleine Geschichte dazu: Ein Freund von uns ist an Lungenkrebs erkrankt und hörte -als er es erfahren hatte- sofort auf, ein begandeter Raucher 70-80 am Tag, aber auch ein starker Typ, bei ihm konnte man sagen, der fängt nie wieder an!! Er hat 2 Jahre nicht geraucht, dann fing er wieder an. Gestorben ist er 2 weitere Jahre bei einem Verkehrsunfall.
Ich will damit nur sagen, dass alle ehemaligen Raucher eine Rückfalltendenz haben!!

LG Gaby

CuleySue
26.07.2008, 00:08
ja das beliebte Problem, aus einer Zigarette ab und an mal.... werden zwei bis drei..... und ganz unauffällig ist man wieder im alten Trott!

Ich kenne das Problem nur zu gut, jedes mal sagte ich mir: Ach diesmal bist du wie Misterschatz und kannst auch Gelegenheitsraucherin sein! Ich kann es NICHt! Ich weiß es, fall aber immer gerne darauf rein, und belüg mich!

Es gibt ja wirklich Gelegenheitsraucher, aber die als angehender Nichtraucher zu beneiden macht es auch nicht besser. Ich tu es trotzdem :knatsch:

@ Linearb wie schmecken solche Kräuterzigaretten, wo kauft man die und was kosten die? Ist dann der Schritt zur richtigen Zigarette nicht doch wieder stärker oder hilft Dir das und lässt Dich die Zigaretten vergessen?
Kennst Du das Buch: Endlich Nichtraucher, von Allen Carr? Der hat das Buch mitlerweile auch verfilmt. Den Film erhält man in einer gutsortierten Videothek, ist vor 1 Jahr erschienen. Ich mag den Film, man wird dadurch bestärkt es wirklich sein zu lassen unter Aufführung von Tatsachen. Zum Beispield die Tatsache, dass es Nichtrauchern bessern geht, weil sie kein Bedürfnis haben, eine Zigarette zu rauchen und so unbeschwert können wir auch irgendwann mal sein, wenn wir es geschafft haben!

Wir feiern uns bestimmt auch mal als JubiläumsNichtraucher :-) Jeder Neuanfang ist ein Schritt zum Ziel! Man muss nur mehr Wille und Stärke haben oder?!

gaby05
27.07.2008, 18:39
CuleySue: Es gibt ja wirklich Gelegenheitsraucher, aber die als angehender Nichtraucher zu beneiden macht es auch nicht besser. Ich tu es trotzdem

Ich auch!!:peinlich:

Inaktiver User
27.07.2008, 19:44
Versuch es doch mal mit der "Aversionsmethode" :freches grinsen:

Rauche so viele Zigaretten nacheinander, bis du k*** könntest. Wenn nötig, mach das ein paar Tage.
Danach hast du ein paar Jährchen kein Interesse mehr daran.

Eine Freundin von mir ist auf diese Weise nach vielen Jahren Kettenrauchen clean geworden - seit nunmehr 16 Jahren hat sie keine mehr angerührt und findet den Geruch (und schon den Gedanken daran!) total eklig.

CuleySue
27.07.2008, 20:42
ne das wäre nichts für mich, sowas ist mir zwar durch Zufall schon mal passiert, aber der Ekel ist schnell verflogen.

Aber ich hab mir jetzt diese Kräuterzigaretten gekauft, war ein schwerer Akt die zu kaufen, teilweise kannten die Apotheken die auch nicht, aber letztendlich hab ich sie doch bekommen. Kein Nikotin drin, aber Teer! Hilft den Kopf ein bisschen, find ich nicht schlecht, vielleicht klappts diesmal damit! Aber es kommt einem vor, als wenn man Luft raucht :-)

Wenn ich rund um die Uhr beschäftigt bin, kommt der Gedanke an Zigaretten nicht auf, aber ein paar Minuten Pause und -zack- der Gedanke "Zigarette" kommt näher. Naja und jetzt wenns so gar nicht geht, veräppel ich mich und rauch diese Kräuterzigarette, seit heute ist die Lust noch weniger geworden :-) Hab auch nur eine Kräuzi geraucht.

Jedem so seine Methode, irgendeine wird klappen, ich denke meine Methode hat diesmal Erfolg. :Sonne:

linearb
28.07.2008, 11:19
hey schön antworten zu bekommen, war am wochenende nicht am netz, daher erst jetzt....

@ gabi, das ist ja schon ne menge was du so rauchst. als du nach den 8 monaten wieder anfingst - auch so mal die eine oder andere und dann wieder mittendrin? oder hast du direkt da wieder angefangen (menenmäßig), wo du aufhörtest?

@ CuleySue, die sind eigentlich toll diese kräuterlis, in deutschland werden die mit tabaksteuer in den apotheken für rund 7@ verkauft :ooooh: sogar ne steuermarke ist drauf! unverschämtheit - in allen anderen europaischen ländern werden diese nikotinfreien zigaretten erfolgreich und (tw. subventioniert zur rauchentwöhnung) angewendet. ich bestelle meine in einem online-shop in england. kann ich dir per pin schicken, falls bedarf besteht. ich war sehr überzeugt wie einfach es war damit aufzuhören - aber dann - party, keine zigaretten bei - immer mal "nur" eine .... trott!! heute bekomme ich das verborgte buch "leben ohne nikotin - die kräuterzigarettenmethode" zurück und werde das nochmal durchgehen. vor 6 monaten hat das schließlich auch gewirkt! die aversionen gegen kippen hatte ich schon gestern abend, bin asthmatikerin (was auch mit einer der hauptgründe für den rauchstopp war) und habe ein unangenehmes drücken auf der lunge, ein rascheln, das war def. weg das letzt halbe jahr.

@ curleysue, mich motivierte damals das forum: google mal nach - leben ohne nikotin und such dann dort das forum - vielleicht magst du ja mal reinschauen....

CuleySue
28.07.2008, 11:32
@ linearb was kosten die kräuteretten denn in dem Shop aus England? Und wielange dauert es bis sie nach der Bestellung da sind?

Yeti
28.07.2008, 15:39
ja ich weiß, ähnlich wie beim Alkoholiker ist auch der Raucher ein Leben lang zur Abstinenz verdammt. Zumindest in den meisten Fällen, das ich nicht die gerühmte Ausnahme war, habe ich ja jetzt zu spüren. :heul:
...

Verdammt ist nur der, der sich weiter der Sucht hingibt.

gaby05
28.07.2008, 21:25
auch so mal die eine oder andere und dann wieder mittendrin? oder hast du direkt da wieder angefangen (menenmäßig), wo du aufhörtest?
Hi, nein ich bin als Gelegenheitsraucher wieder angefangen und nach ca. 3 Monaten war ich wieder auf dem alten Stand.
So ist das, wenn man meint, man ist die Tollste und braucht nur mal ab und zu rauchen. Es ist eben eine Sucht!!
Freut euch, das ihr auf dem Weg seit, davon loszukommen. Ich tue es auch!!:allesok: :allesok: :allesok: G Gaby

linearb
29.07.2008, 10:38
@ Gabi - die Falle, man denkt man hätte es im Griff und raucht natürlich nur aus Genuss ... und schon sitzt der Nikotinteufel wieder auf der Schulter. (Ich hoffe nicht mehr lange auf meiner...) Ich drück Dir die Daumen, dass dieses Mal alles klappt.

Wichtig ist die Sucht auch nach mehreren Monaten der Abstinenz noch ernst zu nehmen. Leider lassen wir Menschen die negativen Erinnerungen nur zu gern schnell los und erinnern uns besser an die positiven (z.B.der tolle Geschmack direkt nach einem schweren Essen-vergessen war das Rascheln der Lunge und das ständige räuspern und abhusten :knatsch: bähh)

@CuleySue - ich sende Dir den Link per PN durch. Der Versand dauert ca. 5 Tage - es lohnt auf Vorrat zu bestellen

@Yeti - Du sagst es! Das ist dann wohl der Willen, welcher bei mir erst wieder reanimiert werden muss...

Gestern hatte ich eine Beerdigung zu besuchen und habe 3 Zigaretten geraucht. Heute wird es keine sein! Egal wie ich mich im Kreis drehe! Ich werde mich heute direkt nach dem Job an einem badesee begeben und frische Luft und Wasser und Sonne - ohne - Kippen genießen.

Liebe grüße J

linearb
29.07.2008, 10:39
Gabi wielang bist Du jetzt Rauchfrei???

Yeti
29.07.2008, 11:54
Nicht täglich anfangen aufzuhören!

Heute ist der erste Tag und ab heute sei Nichtraucher.

Sei stark!

Du kannst wieder anfangen, doch dann bist DU dir untreu.
Du mußt nicht rauchen. Niemand muß rauchen.

:blumengabe:

CuleySue
29.07.2008, 12:01
Hallo zusammen,

ich habe im Januar dieses Jahres erfolgreich und strikt mit dem Rauchen (nach 16 Jahren) aufgehört. Unglaublich geholfen hat mir die Kräuterzigarettenmethode. Ich war dann 6 Monate Nikotinfrei,

Gerade wenn Du schon so ein Erfolg zu verzeichnen hast, wirst Du es auch wieder komplett schaffen!!

Mein Vorteil der mir beim Aufhören hilft ist, dass ich mich mitlerweile schäme in der Öffentlichkeit zu rauchen, einerseits wg. des neuen Gesetzes und weil ich oft zu hören bekomme, dass Frauen mit Zigaretten hässlich aussehen, außerdem habe ich auch keine Lust von Nichtrauchern verscheucht zu werden, weil sie sich durch das neue Gesetz Stark fühlen!

Alles riecht frischer seit dem ich nicht mehr rauche :Sonne: das finde ich toll

gaby05
29.07.2008, 12:49
Gabi wielang bist Du jetzt Rauchfrei?

Heute genau 4 Wochen!! Ich habe ca. 520 Zigaretten NICHT geraucht. :blumengabe:

Gaby stolz wie Oskar :smile:

CuleySue
29.07.2008, 14:20
übrigens bei mir ist es auch so gewesen, dass ich nach meinen Aufhöraktionen erst gar nicht geraucht habe, dann mal bei Stress eine, dann zum Trinken beim Glas Wein, dann zum Feierabend und dann zum Mittag und dann irgendwann morgends.

Ein schleichender Prozess, umso früher man sich eine ansteckt umso schneller kommt die nächste.

CuleySue
29.07.2008, 14:21
Heute genau 4 Wochen!! Ich habe ca. 520 Zigaretten NICHT geraucht. :blumengabe:

Gaby stolz wie Oskar :smile:
ZU RECHT!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

linearb
30.07.2008, 09:13
@gaby - hey Glückwunsch :blumengabe: das sind ja jede Menge Zigaretten welche die Tabakindustrie bei Dir nicht mehr an die Frau gebracht hat.

@culeysue - das ist die sche.... , man fühlt sich stabil und schon steckt man wieder bis zum Hals drinnen. Mir geht es ähnlich mit dem draußen rauchen - die Zeiten wo ich das sexy und cool fand sind vorbei.

Bei uns in Sachsen wird das Nichtraucherschutzgesetz leider aufgeweicht. Dort wo der Betreiber/Inhaber einer Gastronomie selber am Tresen steht und das Küchenpersonal durch einen Tür abgeschirmt ist, dort darf wieder geraucht werden. Jetzt haben viele Bars Besitzergemeinschaften, die aus den Aushilfen bestehen - sinnlos!

@yeti - ab heute! habe verstanden was Du sagen möchtest - es stimmt, ich werde immer "weicher" mir selbst gegenüber und es mündet dann letztlich in absoluter Nachlässigkeit (Sucht). Hast Du geraucht?

Ich habe es gestern Abend, vor dem Bett, nicht ausgehalten und mir eine Zigarette selber gedreht - obwohl ich meine Suchtattacke auch mit Kräuterlis (die lagen daneben) stillen hätte können. Reiz war gen null... Dann beim inhalieren ein Halsschmerz auf höhe der Mandeln und ich habe die Kippe ausgemacht.

AB HEUTE IST SCHLUSS DAMIT!!!!!!!!!!!!!!! (schwer ist zusätzlich, mein Partner zuhause hat auch wieder angefangen und ist nicht bereit jetzt wieder aufzuhören) aber letztlich muss mir das egal sein.

Einen guten rauchfreien Sonnentag für Euch :Sonne:

Jana

Yeti
30.07.2008, 09:41
Die STOP-JETZT-Methode ist die wirksamste.

In einem Kurs wo man täglich weniger raucht, da ist man erst von der Zigarette weg, wenn man auf Null ist. Gann erst folgt die eigentliche Entwöhnung. Hier schaffen es letztendlich nur ein Drittel der Teilnehmer.

Krücken sollten nie aus anderen Drogen bestehen, also auch nicht aus Nikotinpflastern.

Ein Glas Wasser in einem Zug getrunken wirkt Wunder.
Ein Stück Obst ist zudem gesund.
Tief durchatmen an frischer Luft und spüren wie schön das ist kann sehr hilfreich sein.


Die rauchenden Mitmenschen und ihre Utensilien akzeptieren und sich sagen, daß man schon weiter ist! "In Zukunft will ich ein angenehmer Exraucher werden und kein Exraucherekelpaket."

Nichtrauchen macht frei. Also zwang ich mich nicht, sondern machte mir bewußt, daß ich mir zu jeder Zeit eine Zigarette anstecken kann. Dann aber ist die geleistete Zeit dahin. Dann muß ich wieder von vorn anfangen aufzuhören. Also mache ich weiter und halte durch. Ich war stärker als die Sucht.

Die Suchattacken hören auf, ganz bestimmt. Dann hat man es geschafft. Von da an aber bitte NIIIIIIIIMALS leichtsinnig werden.

Mittlerweile sind Raucher Außenseiter. Rauchen ist sowas von Out wie die Keule der Neandertaler.

:freches grinsen:

CuleySue
30.07.2008, 12:08
Die STOP-JETZT-Methode ist die wirksamste.

Mittlerweile sind Raucher Außenseiter. Rauchen ist sowas von Out wie die Keule der Neandertaler.

:freches grinsen:


stimmt!!!

gaby05
30.07.2008, 12:59
Die STOP-JETZT-Methode ist die wirksamste.



Ich denke, jeder muss sich seinen eigenen Weg aus dieser Sucht suchen. Vor Jahren habe ich es mit Akupunktur versucht, 8 Monate nicht geraucht, dann div. Nichtraucherseminare u.a. Allen Carr etc. hat irgendwie nichts gebracht.
Jetzt mit Champix habe ich endlich das Gefühl, die Sache in den Griff zu kriegen. Aber wie gesagt, dass muss jeder für sich entscheiden. Ein schöner Spruch aus einem anderen Stang: Nichtraucher rauchen nicht!

LG Gaby

CuleySue
30.07.2008, 22:31
Irgendwann schafft es jeder der es schaffen will!!

Es ist halt nicht einfach, aber das hat ja auch keiner behauptet.

Heute auf der Arbeit hatte ich auch das Bedürfnis eine zu rauchen. Bin stark geblieben und freu mich jetzt darüber :Sonne:

Yeti
31.07.2008, 00:06
stimmt!!!

Na ja, das Bundesverfassungsgericht war heute anderer Meinung,

:knatsch: :zwinker:

Inaktiver User
31.07.2008, 00:31
...

CuleySue
31.07.2008, 08:39
Na ja, das Bundesverfassungsgericht war heute anderer Meinung,
:knatsch: :zwinker:
mal sehen für wielange......ist wohl auch besser so für die Kneipenwirtschaft... Hat der Staat wohl auch in der eigenen Kasse gespürt, wahrscheinlich fehlten Steuern. hahaha. Gehört hier nicht hin, weiß ich, musste ich nur mal los werden :Sonne:

Yeti
31.07.2008, 09:36
so kurz vorm zubettgehen gelange ich noch in diesen strang, habe mich wochen nicht hineingetraut, weil auch ich es nicht geschafft habe. kannst ja mal in einem anderen beitrag von mir nachlesen ("nach 7 jahren wieder auf droge....").


Sich schämen ist falsch. Du zeigst doch mit der Schwäche nur deine nenschliche Seite. Wir sind doch hier WEIL es nicht einfach ist und WEIL man hier Verständnis und Halt findet.

Natürlich kannst du dich schämen, doch ist das ein negatives Gefühl. Auch der Drucvk von außen ist negativ (obwohl man ja auf die Kinder positiv wirken muß).
Ich war frei in meiner Entscheidung. Ich zwang mich nicht, ich sag heute noch, daß ich eine längere Pause mache.
Die Pause dauerte so lange, bis sie die Suchtphase überdauerte. Ich wär dumm wieder anzufangen.

So lasse ich es bleiben.

Ansonsten sollte man sich immer fragen:

"Ist diese Zigarette die Sache wert? Ich habe schon so lange nicht mehr geraucht und mit der einen Zigarette mache ich alles wieder kaputt. Dann fange ich wieder von vorne an aufzuhören. Das alles nur weil ich die paar Sekunden Schmacht nicht überwunden habe ..."

Herzlich willkommen hier im Nichtraucherforum! :blumengabe:
Du bist ein Erfolgsmensch, weil du weißt wie man aufhört. :allesok:

linearb
31.07.2008, 12:38
sagenhaft :-) ich habe nicht geraucht gestern und wisst Ihr was mir richtig geholfen hat mein Rauchteufelchen zu (v)erschrecken??? Es war die Aussage von GabY:

Nichtraucher rauchen nicht!!!!

na klar, nicht mal nur so eine zwischendurch - neee keine!:freches grinsen: das war genau das "Schlupfloch" wo ich mich durchgewurmt habe. ich habe es erkannt!

@ CuleySue - schön, wie stolz man auf sich ist, wenn man der Schmacht widerstanden hat :-) das tut gut im nachhinein. Wir schaffen das!

@elfischu - nach 7 jahren wieder auf Droge.... ist sch... aber menschlich und zeigt, wie fies - ein Leben lang - der Nikotinteufel hinter uns (Ex)Rauchern her ist. Der Wiedereinstieg ist scheinbar bei vielen nach dem gleichen Muster gelaufen. Man hat ja schließlich alles unter Kontrolle - nur eben eine Sucht nicht und die Kippen mit zeitlichen Abstand noch als gefährlich einzustufen ist mir auch nicht gelungen! Die kleinen Dinger und ab- und an geraucht - Sucht - Nö, ich nicht mehr-das war mal.... Zack bist Du wieder drinnen im Strudel :grmpf:

wie Yeti schon schreibt, Du brauchst Selbstbewusstsein und den Willen nicht mehr rauchen zu wollen. Vielleicht bringt Dir ja mein Zaubersatz von oben etwas ???

Ich bin wütend auf die Entscheidung der Richter-typisch Deutschland, jedes andere Land zieht das konsequent und erfolgreich durch und wir bürokratisieren den Prozess bis zum aufheben.

gaby05
31.07.2008, 13:00
Es war die Aussage von GabY:

Nichtraucher rauchen nicht!!!!

Hey, die Aussage ist nicht auf meinem Mist gewachsen, die ist aus dem Chamipx Strang und zwar von Kratzi.

Hat mir aber wirklich geholfen!!

LG Gaby

linearb
31.07.2008, 14:01
Ok, dann von Kratzi... und wie es hilft :freches grinsen:

gaby05
31.07.2008, 23:16
Nichtraucher rauchen nicht!!!!
Hallo linearb, ich habe mir in der ersten Nichtrauchertagen überall im Haus Schilder aufgehangen Nichtraucher rauchen nicht!!!!. Es war mir echt eine mentale Hilfe.
Ich finde, es gibt keinen besseren Spruch.
..... und den sage ich mir immer wieder wenn´s soweit ist und der Schmacht kommt.... und der kommt oft. Heute zum Beispiel so extrem, dass ich so schlechte Laune habe und einfach nur sche.... drauf bin. Hoffentlich ist der Tag bald vorbei und hoffentlich wird der Tag morgen besser.....

Schlaft gut Mädels und Jungs:schlaf gut:

linearb
01.08.2008, 13:39
juhu... und auch gestern durchgehalten :Sonne:

ich wünsch ein schönes Wochenende - ohne - schmacht! bye j

CuleySue
01.08.2008, 14:04
@gaby05 ich hab auch schon schreckliche Tag hinter mir, an denen ich mich selber kaum ertragen konnte, weil ich so ekelhaft gelaunt war. Da war jeder Satz meines Gegenübers falsch.

Ich habs überstanden; und möchte sowas nie wieder durchmachen, weil ansonsten trenne ich mich das nächste mal nicht nur von Zigaretten, sondern auch von meinem gesamten Umfeld, bzw. mein Umfeld trennt sich von mir :unterwerf:

Gestern war ich das erste Mal bei einem Bekannten der raucht, ich hab ihm gesagt, dass ich aufgehört habe, er aber keine Rücksicht auf mich nehmen soll. Wir haben einen lauschigen Abend gehabt und ich hab kaum Verlangen gehabt, und wenn nur ganz kurz. Hab auch meine Kräuterzigaretten vergessen gehabt, aber ich hätte sie eh nicht genutzt. Nur ab und zu tun die meinem Kopf noch ganz gut, eine am Tag, obwohl die eine möchte ich auch abstellen, aber das kommt noch, denn die Lust darauf wird auch weniger..

Fazit: Umso länger ich nicht rauche umso weniger verlangen habe ich danach!

Inaktiver User
01.08.2008, 20:17
Krücken sollten nie aus anderen Drogen bestehen, also auch nicht aus Nikotinpflastern.

das sehe ich persönlich anders. ich habe mit nikotinpflastern aufgehört und es war die beste entscheidung überhaupt. hätte ich gewusst, dass es (im vergleich zum ganz kalten entzug) so einfach ist, hätte ich den schritt früher gewagt. ich hatte zu dem zeitpunkt schon zwei versuche ohne hilfsmittel hinter mir und bin nach einer woche bzw ein paar wenigen monaten gescheitert. nicht für jeden menschen ist die gleiche methode passend. ich zb halte überhaupt nichts von diesen kräuterzigaretten oder vom stufenweise reduzieren der zigarettenanzahl. mit dem pflaster hatte ich jedoch eine geringe, gerade ausreichende menge, um nicht auszuflippen im körper, musste aber auf das eigentliche rauchen verzichten. für mich war das genau richtig!

daisyduck141
01.08.2008, 20:26
Eine Bekannte von mir hat inzwischen 3 Bypässe bekommen.
Im ersten Schock hat sie das Rauchen sofort eingestellt, doch es hielt nicht lange vor. Jetzt pä(e)rzt (ich weiß nicht wie es geschrieben wird) sie wieder.

Ich glaube, wirklich helfen tut nur, gar nicht erst mit dem Qualmen anzufangen.

Blöder Rat; aber wahr.

Mein Mann allerdings hat vor ein paar Jahren das Rauchen von einem Tag zum anderen aufgegeben. Er hatte unserem 4 Jahre alten Sohn vorher das Versprechen gegeben, nie wieder diese Glimmstengel anzufassen, weil sein Kopf nach einer langen Silvesternacht qualmte, und war zu stolz sich seinem Sohn gegenüber eine Blöße zu geben.
Es ist ihm schwergefallen; aber unter den kritischen Augen unseres Sohnes hat er durchgehalten.
Nach etwa 7 Jahren war sein heißes Verlangen nach den Glimmstengeln endlich vorbei.

Yeti
01.08.2008, 21:03
Niemand kommt mit Nikotinsucht zur Welt.
Da will ich wirder hin, denn ich hab mir das Rauchen angewöhnt, jetzt gewöhn ich es mir wieder ab.

Ich lerne das Nichtrauchen.

Nichtraucher sind friedlich, Exraucher sind fies.
Ich bin Exraucher, ich bin nicht fies.

Ich lasse Raucher in meiner Nähe rauchen.
Ich selber war Raucher und waer dankbar.
So werde auch ich nett bleiben, denn auch Raucher sind meine Gäste.

Ich rieche dern Rauch gern. Er macht mich aber nicht süchtig.

Ich stärke Rauchern den Rücken wenn jemand über sie schimpft. Ich verleugne mich nicht selber.


Sollen wir nicht einen Sprüchestrang aufmachen? :erleuchtung:


@Luci
Hauptsache du hast es geschafft.
Für mich war es eine Herausforderung nicht zu kleben.

Wie sieht es heute aus? Klebst du noch oder klebst du manchmal heimlich? :zwinker:

Inaktiver User
01.08.2008, 22:05
Wie sieht es heute aus? Klebst du noch oder klebst du manchmal heimlich? :zwinker:

nein und ich glaube auf die idee käme auch keiner :smirksmile:. manchmal habe ich lust auf eine zigarette. um ehrlich zu sein, hat mir mein leben mit zigaretten mehr spaß gemacht. mir ist jedoch bewusst, dass dies ein trugschluß ist. trotzdem war ich vor ein paar wochen so down, dass ich eine halbe zigarette geraucht habe. nach über 2 jahren! es war gar nicht mal so, dass ich hibbelig war und einen schmachter hatte. nö! es war eher ein "ach, gerade ist eh alles scheiße. rauchst du eben mal eine. mal sehen, wie sich das anfühlt. schlimmer kann's eigentlich auch nicht werden". ich stand also an meinem küchenfenster und habe da rausgeraucht. sehr gemütlich! es war ziemlich ekelhaft und ich habe sofort gewusst, warum ich eigentlich schon lange kein richtiges verlangen mehr nach dem zeug hatte. naja, nach ein paar vorsichtigen zügen habe ich die zigarette ausgemacht und die schachtel im müll versenkt. danach hatte ich 2-3 tage ziemliche herzprobleme und daher angst um mich. ich bin mir sicher, dass mir mein körper damit ein zeichen gegeben hat. ich fühlte mich zwar nach der halben zigarette nicht wirklich gefährdet, aber die herzprobleme haben diesen eindruck mehr als gestärkt.

zigaretten sind echtes dreckszeug.

Inaktiver User
01.08.2008, 22:56
nichtraucher rauchen.



mein geliebter gatte (30/tag) und ich (40/tag) haben gemeinsam aufgehört, und zwar mit genau diesen kräuterzigaretten. wir haben einfach umgestellt und zunächst ungehemmt weitergeraucht. man kann bei der methode nur 2 fehler machen

1. kräuterzigartetten allzu kramphaft reduzieren zu wollen

2. eine nikotinkippe zu rauchen


wir haben weder die scheidung eingereicht vor suchtkrach, noch sind wir jemals rückfällig geworden. mein mann rauchte die kräuterlinge ca. 3, 4 monate lang regelmäßig, ich noch etwas länger. dann waren sie unbemerkt auf 0 angekommen. ich nehme sie heute noch in den urlaub mit oder rauchte auf dem em-endspiel eine. da fiel mir auf, dass die letzte beim wm-endspiel war. :freches grinsen:


wir sind 4 jahre damit rauchfrei und ich glaube an die methode. alle anderen methoden hatten bei mir versagt.

ich schließe auch jeden rückfall sicher aus, denn wir vermissen beide absolut nichts. wir könnten ja jederzeit. :smirksmile:

gaby05
02.08.2008, 18:17
CuleySue: @gaby05 ich hab auch schon schreckliche Tag hinter mir, an denen ich mich selber kaum ertragen konnte, weil ich so ekelhaft gelaunt war. Da war jeder Satz meines Gegenübers falsch.

Danke für deinen Trost CuleySue, es geht auch schon wieder besser. Ich hatte jede Menge Streß und der ist mir auf´s Gemüt gegangen.....:knatsch:

Ich merke aber, dass ich in extremen Situationen gern zur Zig. greifen würde. Hoffentlich ist das bald vorbei.

Mein Gegenüber (mein GöGa) bringt sehr viel Verständnis für mich auf, er hat vor 4 Jahren aufgehört zu rauchen. In der Zeit habe ich munter weiter geraucht, ohne großartig darüber nachzudenken, wie es ihm wohl dabei geht. Heute schäme ich mich dafür.:peinlich:

Überhaupt ziehe ich alle meine Hüte vor allen Leuten, die es schaffen mit dem Rauchen aufzuhören. Ich will es diesmal auch schaffen!!:smirksmile:

Euch allen ein schönes, rauchfreies Wochenende!! LG Gaby

Yeti
02.08.2008, 20:53
@Luci
Ich ewürde mich mal vom Arzt gründlich durchschecken lassen.
Das klingt nicht gut.


Bereuen tu ich nix und ich steh auch zu meinen Schwächen. Ich zwinge mich zu nichts. Ich freue mich über all die Kippen, die ich nicht (b)rauche.

:smile:

CuleySue
03.08.2008, 00:59
vom arzt durchchecken lassen ist so eine Sache.... ich war ja vor über 14 Tagen beim Arzt weil mein Arm eingeschlafen und mein Finger ziemlich pieckte.... kalte Füße und kalte Hände kamen noch hinzu. Er fragte mich: "Rauchen Sie?" Ja eine Schachtel am Tag, entgegnete ich. Seine Antwort war dann leider eine für einen Raucher gehasste: "Hören Sie auf zu Rauchen, z. B. mit Champix, das hilft vielen und wenn Sie nicht mehr rauchen und das Problem immer noch haben kommen sie wieder".

Da fühlt man sich so elendig, dass man jede Zigarette bereut. War ja auch gut so, ich hab am nächsten Tag wieder aufgehört.

Und meine einschlafenden Hände/Arme und das Piecken im Finger sind vorbei, obwohl ich das Piecken auf Magnesiummangel zurückführe.

Aber meine Durchblutungsstörungen und Kreislaufprobleme haben sich wirklich verbessert!!!

Rauchen ist Gift! Ich war heute auch wieder stark, obwohl ich einen lauschigen Abend mit Freunden hatte...Ich bin glücklich dass ich stark geblieben bin, war nicht immer einfach!

gaby05
03.08.2008, 19:53
Rauchen ist Gift! Ich war heute auch wieder stark, obwohl ich einen lauschigen Abend mit Freunden hatte...Ich bin glücklich dass ich stark geblieben bin, war nicht immer einfach!

Ja CuleySue, du hast recht!! Es ist wirklich nicht immer einfach. Ich hatte in den letzten Tagen Schmachter ohne Ende, meistens bekämpfe ich sie mit Süßigkeiten. Belohnung!!!! Natürlich habe ich dadurch auch schon 4 kg in 4 Wochen zugenommen. Aber man muss Prioritäten setzten, erst mal NICHTRAUCHEN, dann Abnehmen. Man muss sich selbst ein "Wohlgefühl" verschaffen. Bei mir sind es eben noch Süßigkeiten, es wird ja auch mal besser mit dem Schmacht und dann konzentriere ich mich auf´s Abnehmen.

Bleib weiterhin stark!!!!:gegen die wand:

LG Gaby

Yeti
03.08.2008, 20:12
Keine Süßigkeiten naschen!

Knutschen ist viel schöner. :freches grinsen: :wangenkuss: :kuss:

... und gesünder.

... und macht verliebt.

... und steigert die Laune.

Wie? Niemand da? :wie?:
Ich stell mich gern zur Verfügung. :freches grinsen:

gaby05
03.08.2008, 20:27
Knutschen ist viel schöner. Wie? Niemand da?

Doch, ich hab´da jemanden, den könnte ich den ganzen Tag und die ganze Nacht knutschen!!! Also, ich stehe mehr auf Männer...

Yeti
04.08.2008, 10:53
Doch, ich hab´da jemanden, den könnte ich den ganzen Tag und die ganze Nacht knutschen!!! Also, ich stehe mehr auf Männer...

Ich bin doch ein Mann.
Wenn du gut versorgt bist, dann knutsch deinen Schatz!
Wenn er fragt, dann sag ihm, daß du gerade Schmacht auf eine Zugarette hast!

:freches grinsen:

gaby05
04.08.2008, 18:55
Wenn er fragt, dann sag ihm, daß du gerade Schmacht auf eine Zugarette hast!

Ja, das kommt bestimmt gut!! Meine Ersatzdroge, komm´ her, ich will dich jetzt knutschen!! Du willst nicht? Dann rauche ich wieder!!

Yeti
05.08.2008, 07:26
Ja, das kommt bestimmt gut!! Meine Ersatzdroge, komm´ her, ich will dich jetzt knutschen!! Du willst nicht? Dann rauche ich wieder!!

Nein, die Welt ist voller Ersatzdrogen. Warne ihn also! :freches grinsen: :zwinker:

linearb
05.08.2008, 10:42
... habe mich gestern gar nicht getraut zu schreiben.... :heul: das wochenende, ein gläschen wein .... tsttstsss und alle "nichtraucher rauchen nicht" gedanken waren vorbei .... es waren die letzten tage so 3-4 kippen pro tag. die menge ist verträglich aber sie wird unweigerlich wieder ansteigen.

habe überhaupt keine lust auf den geschmack von kräuterlis, das macht es nicht einfacher. fakt ist, wenn ich wieder aufhöre kommt mir keine nikotin-zigarette mehr in die hand!

also auf ein neues! alles liebe & kraft für euch. jana

Yeti
05.08.2008, 11:00
Hör auf und beschäftige dich mit der Liebe, mit Radfahrn, mit dem Laufen, mit dem Stricken von Pullovern, mit Teddys, mit Reisen, mit Photovoltaik, mit WKAs (du hast dann ja das Geld dafür) ... mit Büchern, mit dem Singen ...

... werde Bürgerrechtlerin, Tierschützerin, Ausländerbeauftragte, Menschenrechtlerin ...

Die ganze Welt steht dir offen. Da mußt du dich nicht an der Zigarette festklammern.

Ich hab mal gehärt, daß für die Herstellung von Tabak Tropenhholz verwendet wird. Das ist ein Grund mehr aufzuhörem.

:blumengabe:

linearb
05.08.2008, 11:33
ach yeti - Du hast ja so recht, vielleicht sollt ich den Kippen ihre "Wichtigkeit" nehmen.... Ich gehe in weniger als 3 Monaten für mindestens 1 Jahr auf Weltreise, da wird sich das Leben sowieso stark verändern... :smile:

Tropenholz in Zigaretten, davon höre ich zum ersten mal. :knatsch:

gaby05
05.08.2008, 12:44
Ich gehe in weniger als 3 Monaten für mindestens 1 Jahr auf Weltreise......

Als wenn du nicht alle Gründe der Welt hättest aufzuhören :Sonne:

Hallo Jana, sieh´die Kippen am Wochenende als "Ausrutscher" und fass jetzt keine mehr an.
Eine Weltreise ist doch der beste Grund aufzuhören!!:smirksmile:
Wenn es gar nicht anders geht kauf dir Nikotin Pflaster- oder Kaugummi, damit du über die ersten Tage kommst.
Später regelt sich das von ganz allein. Der Schmacht wird weniger und auf deiner Reise wirst du nicht mehr an´s Rauchen denken! Ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen!!

LG Gaby

linearb
05.08.2008, 14:33
@gaby - ja, so werde ich das machen, auf ein neues! ist schon ziemlich ungünstig im "busch" nach nen zigarettenautomaten zu suchen :freches grinsen:

... außerdem muss ich mein asthma in den griff bekommen.... - rauchfreier tag 1

so ein forum ist toll, das motiviert mich!

grüße jana

Yeti
05.08.2008, 14:57
Besser ist es aber das Schmachtteufelchen selber zu besiegen.

"Was willst du Witzfigur denn schon wieder? Du kleier Nichtsnutz, du Wanze. Noch ein paar Sekunden und schon bist du wieder fort. ICH entscheide und nicht du kleines Sekundenmännchen."

:freches grinsen:

Tropenholz braucht man angeblich zur Trocknung der Tabakblätter.

Yeti
05.08.2008, 15:20
EU will selbstlöschende Zigaretten einführen. (N24)

Was mach ich denn jetzt? Muß ich jetzt wieder anfangen zu rauchen?

:ooooh: :wie?: :zwinker:

linearb
05.08.2008, 15:24
selbstlöschende zigaretten :lachen:

also da denke ich an waldbrände.... vlt keine soo schlechte idee.

wenn ich selbstgedrehte rauche gehen die auch sofort aus, wenn man sie im ascher parkt. die gekauften brennen ja eine kontinuierlich weiter (brandbeschleuniger??)

gaby05
05.08.2008, 21:08
EU will selbstlöschende Zigaretten einführen

Ja, das habe ich auch gehört, als angehender Nichtraucher fällt einem so etwas noch mehr auf. Find´ ich auch ok, oder noch besser, sie sollen überhaupt keine Zigaretten mehr produzieren, Ach nee, geht auch nicht von wegen der Arbeitsplätze und Steuern. Oder alle Leute müssen Ihre Zigaretten selber drehen, denn die gehen ja sofort aus. Irgendwie kriegen wir schon alle Leute zum NICHTRAUCHEN!!


asthma in den griff bekommen

Sag´ mal Jana du hättest schon längst aufhören müssen, mit Asthma rauchen!! Das ist ja wie vom 10 Meter Brett in ein Becken ohne Wasser zu springen. Wie lange hast du schon Asthmha? Mensch, das ist doch noch ein wichtger Grund aufzuhören!!
Also, ich will hier keine Werbung machen. Aber vielleicht versuchst du ja auch mal Champix? Ich habe erst nicht so richtig dran geglaubt, aber mittlerweile bin ich 4 Wochen rauchfrei und fühle mich bis auf wenige Ausnahmen recht gut dabei. Und für dich würde die Behandlung gerade noch zeitlich passen. Man sagt, es dauert so ca. 3 Monate. Ist zwar nicht gnstig, aber Ziggis kosten mehr. Die Tabeltten können auch Nebenwirkungen haben. Ich hatte in den ersten Tagen Kopf- und Magenschmerzen. Du musst dir die Tablette allerdings vom Arzt aufschreiben lassen. Jana, ein Versuch ist es wert!! Lies doch mal ein bischen in den Champix Strang rein, da sind jede Menge Erfahrungen auf einem Haufen!!
Ich wünsche dir, dass wenn du auf deine große Reise gehst RAUCHFREI bist, egal wie!! GLG Gaby

gaby05
05.08.2008, 21:19
Besser ist es aber das Schmachtteufelchen selber zu besiegen

Yeti, sicher hast du damit recht, aber die meisten Leute brauchen eine Krücke, um Nichtraucher zu werden. Ich weiß von mir, dass ich es ohne Hilfe NIE geschafft hätte. Ich habe 1 x den Versuch unternommen, aber das ging so was von in die Hose......, also warum sollen wir uns nicht die Krücken nehmen, die wir brauchen?

Nikotinpflaster und Kaugummi nimmst du höchstens 4-6 Wochen, wenn du dann nicht mehr rauchst, hat du doch gewonnen, oder?
Und so ist es mit allen anderen Hilfen auch. Jeder soll und muss sich die Hilfe dazunehmen, die er braucht!! Die Schmachtteufelchen müssen wr ja noch zusätzlich besiegen!!

GLG Gaby

Inaktiver User
05.08.2008, 23:05
...

gaby05
06.08.2008, 07:04
satte 7,50 Euro, das hat mich schon schockiert

Überleg doch mal, was du in deinem Raucherleben für Zigaretten ausgegben hast!! Von den Kräuterzigaretten wirst du viel weniger rauchen und bald überhaupt nicht mehr. Das sollte dir das Geld schon wert sein.

In der Öffentlichkeit nicht zu rauchen ist eine gute Idee, damit kannst ja schon mal anfangen "nicht zu rauchen."

Abhängig wirst du davon definitv nicht, es sind keine Stoffe in den Zigaretten enthalten, die süchtig machen!! Versuche es, es ist es wert!!

LG Gaby

linearb
06.08.2008, 10:16
@ elfisch - google mal nach - leben ohne nikotin - dort im forum findest du jede menge hinweise zu den kräuterlis. ich habe meine in england bestellt - vieeel günstiger! und süchtig machen die nicht :lachen:

@gaby - das asthma fing ja schleichend an - immer mal ne bronchitis dann chronische bronchitis und dann letztes jahr die diagnose vom pullmologen - asthma bronchiale, allergiebedingt (habe 19!). tja und täglich cortison :-( aber in 14 tagen habe ich endlich einen termin bei einer homöopathin und erhoffe mir dort wirkliche hilfe. klar ist rauchen da sch... aber die krankheit kam halt langsam und so habe ich das nicht so bemerkt.

wie macht ihr das bei alkoholgenuß und schmacht?? ich kann mich da nicht zusammenreißen - blöd!

linearb
06.08.2008, 10:18
achso gaby - danke für den hinweis champix, aber ich halte für mich die kräuterzigarettenmethode am besten. muss halt nur wieder einen anfang finden. aber am ende zählt ja nur das ergebnis -rauchfrei! wie ist egal

gaby05
06.08.2008, 11:55
achso gaby - danke für den hinweis champix, aber ich halte für mich die kräuterzigarettenmethode am besten. muss halt nur wieder einen anfang finden. aber am ende zählt ja nur das ergebnis -rauchfrei! wie ist egal

Du hast vollkommen recht - hauptsache rauchfrei - egal wie!!

gaby05
06.08.2008, 22:25
wie macht ihr das bei alkoholgenuß und schmacht?? ich kann mich da nicht zusammenreißen - blöd!

Ja, du hast recht!! Das ist echt ein Problem. Versuch´ einfach
Alk zu meiden. Trink´ irgendwelche Mischbiere anstatt Bier, so hast du länger den "Überblick". Das ist sicher nur in der Anfangsphase gefährlich. Auch das wird uns bald nichts mehr ausmachen.
Jana, denk an dich und dein Asthma.


LG Gaby

CuleySue
07.08.2008, 10:52
Überleg doch mal, was du in deinem Raucherleben für Zigaretten ausgegben hast!! Von den Kräuterzigaretten wirst du viel weniger rauchen und bald überhaupt nicht mehr. Das sollte dir das Geld schon wert sein.




ja das empfinde ich auch genauso!!!

Ich habe die erste Schachtel innerhalb von 7 Tagen aufgeraucht gehabt. Und hab mir dann eine weitere Schachtel gekauft, die ist aber noch fast voll ist, ich bin jetzt 20 Tage rauchfrei :Sonne: :Sonne: Und ich hätte mindestens EUR 60,00 für Zigaretten ausgegeben!

Und mitlerweile denke ich auch gar nicht mehr ans Rauchen, und wenn z. B. Alkohol mit ins Spiel kommt und ich Verlangen habe, na dann rauche ich -wenn überhaupt- meine Kräuterlis.

Gestern z. B. war ich mit einer Freundin unterwegs, die starke Raucherin ist. Auf dem Rückweg ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht registriert habe wieviel sie geraucht hat. Aber es wird wieder eine Menge gewesen sein. Ich habe sie weder beneidet noch hat es mich gestört, dass sie geraucht hat, das finde ich klasse. Hoffentlich das Desinteresse bleibt so.....

Yeti
07.08.2008, 20:37
Herzlichen Glückwunsch, daß du deiner Gesundheit wohltun willst und länger leben willst als vorher geplant! :freches grinsen:

gaby05
10.08.2008, 11:28
[QUOTE=linearb]- das asthma fing ja schleichend an - immer mal ne bronchitis dann chronische bronchitis und dann letztes jahr die diagnose vom pullmologen - asthma bronchiale, allergiebedingt (habe 19!). tja und täglich cortison :-( aber in 14 tagen habe ich endlich einen termin bei einer homöopathin und erhoffe mir dort wirkliche hilfe. klar ist rauchen da sch... aber die krankheit kam halt langsam und so habe ich das nicht so bemerkt.

Hallo, wie siehts aus mit dem nicht mehr rauchen?
Melde dich mal!!! GLG Gaby

linearb
13.08.2008, 15:27
@gaby - :grmpf sieht gerade wieder schlecht aus.... und wenn du mir mein asthma- zitat vor die augen führst sieht es in mir noch düsterer aus. das schlechte gewissen drückt! mir ging es am we nicht so gut, da habe ich unendlich viel zigaretten gequalmt ... und du?

CuleySue
13.08.2008, 16:41
@gaby - :grmpf sieht gerade wieder schlecht aus.... und wenn du mir mein asthma- zitat vor die augen führst sieht es in mir noch düsterer aus. das schlechte gewissen drückt! mir ging es am we nicht so gut, da habe ich unendlich viel zigaretten gequalmt ... und du?
du musst versuchen das Aufhören wirklich zu wollen.

Ich habe oft aufgehört, aber stand nie dahinter. Ich bin jetzt 3,5 Wochen rauchfrei.
Du musst es Dir immer wieder neu vornehmen. Mach es für Dich!:blumengabe:

Yeti
15.08.2008, 23:00
Ich hab mich damals nie unter Druck gesetzt. Ich sagte mir nie: "Du mußt ...."

Ich sagte mir: "Versuch es mal, du kannst eine längere Pause machen, du darfst Nikotinpflaster benutzen, du kannst auch wieder rauchen, doch ist damit die Rauchpause vorbei. Ich kann weitermachen, ich darf mir die Belohnung im Forum abholen, ich darf weitermachen mit der Entwöhnung ..."

Ich hab nie Pflaster geklebt und ich hab nie wieder geraucht.

:smile:

gaby05
18.08.2008, 10:54
du musst versuchen das Aufhören wirklich zu wollen.

Ich habe oft aufgehört, aber stand nie dahinter. Ich bin jetzt 3,5 Wochen rauchfrei.
Du musst es Dir immer wieder neu vornehmen. Mach es für Dich!:blumengabe:

Hallo linearb, CuleySue hat recht, man muss immer wieder das Aufhören wollen. Mir ging es ähnlich, habe immer wieder erfolglose Versuche gehabt. Aber jetzt habe ich (hoffe ich) den Dreh raus.
Ich rauche ca. 6 Wochen nicht mehr und im Moment vermisse ich gar nicht´s. Wenn ich mir überlege, dass das ca. 1.200 Zigaretten sind die ich nicht geraucht habe, kommt sogar schon so ein Wohlgefühl auf. Man muss sich einfach immer das beste Argument für sich selber raussuchen, sei es das Geld was man nicht fürs Rauchen ausgibt (man gibt es ja für andere, schönere Sachen aus) oder die nichtgerauchten Zigaretten zählt und auf einem Haufen sieht (EKEL), oder dass es einem gesundheitlich besser geht (..und das gerade bei dir mit deinem Asthma) oder,oder....
Es gibt so viele Sachen, die besser sind, wenn man nicht raucht! Such´ DU DIR DEINES aus und bau darauf auf.

Hol´dir Hilfe bei einem Doc, es gibt so viele "Krücken", die es uns erleichtern, mit dem Rauchen aufzuhören.

Tu es für dich!!!

Sicher wird man als ehemaliger Raucher immer aml wieder das Bedürfnis haben, eine zu rauchen, aber je länger man nicht mehr raucht, umso weniger hat man das Verlangen danach.

GLG Gaby

Yeti
19.08.2008, 12:56
@gaby05
Wirklich schön geschrieben. Mut machen ist wichtig. :blumengabe:

"Ich bin mutig und ich bin stärker als der Schmacht."

"Ich versuche es und weiß, daß jeder überwundende Schmacht, ein Schritt auf dem Weg zum Erfolg ist."

"Jeder Tag ist ein Erfolg."

"Ich kann jetzt sofort eine rauchen. Ich tu es nicht, weil ich dann wieder ganz von vorn anfangen muß aufzuhören."

"Die Suchtattacken werden immer unwichtiger. Ich lene damit umzugehen."

"Eines Tages habe ich es geschafft. Ich werde NIEMALS leichtsinnig werden, denn ich mache meinen Erfolg nicht kaputt."

"Ich bin stark. Ich bin Sieger."

:jubel:

linearb
19.08.2008, 14:44
hey danke für eure worte :-) bekanntlich lässt ja nur (besser) wissen unsere formatierungen aufweichen. ich denke ich werde mich intensiver um die schädlichkiet des nikotins und den einhergehenden schäden auseinandersetzen. aber eines nach dem anderen - ab nächste woche ist mein streßjob vorbei und ich bin wieder frei! dann werde ich mir literatur zum thema schnappen und es mit stichtag noch einmal probieren und dann - keine zigarette mehr anfassen.

:smile:

@gaby - was meinst du mit krücken? und wow herzlichen glückwunsch zu deinen nicht gerauchten 1200 kippen!!

Yeti
19.08.2008, 17:59
... Streß als Ausrede ist nicht gut, denn Streß kannst du immer kriegen. Dann sagst du, daß der Streß schuld ist, daß du wieder rauchst.

Sei stärker. Häng das Maß höhrt, umso stolzer bist du später! :blumengabe:

linearb
20.08.2008, 13:49
da hast du recht, das wäre kontraproduktiv. allerdings fehlt mir momentan einfach die zeit um in ruhe in mich zu gehen! übermorgen ist projektübergabe und dann ist schluß im büro.

ich gehe heute auch zur homöopathin und werde dort mein asthma behandeln lassen. kann mir vorstellen, dass ein zusammenspiel aus der notwendigkeit der heilung/ ein beenden des jobs - bei mir die leider gerade fehlende initialzündung verursacht! ich werde berichten, wichtig finde ich auch den alkohol wegzulassen-anfänglich!

also bis bald j

gaby05
20.08.2008, 17:14
gaby - was meinst du mit krücken? und wow herzlichen glückwunsch zu deinen nicht gerauchten 1200 kippen!

Mit Krücken, linearb, meine ich Hilfen, wie Kräuterzigarretten, Niko- Pflaster oder Kaugummi, Litaratur jeglicher Art, Akupunktur, Hypnose, div. Medikamente.......
wenn jemand wirklich will, dann findet er auch das passende Mittel!!.... oder was meinst du?:smirksmile:

Ganz starke Typen schaffen es natürlich auch ohne Krücken, ich nicht!!!


Die Suchtattacken werden immer unwichtiger. Ich lene damit umzugehen

@Yeti, der Spruch ist gut, :blumengabe:

das merke ich im Moment an mir selber. Man kann wirklich mit diesen Attacken umgehen, man muss sie überwinden, wie auch immer. Auch hier muss jeder "seinen" Weg finden. Bei mir sind´s im Moment noch Süßigkeiten, ein paar Kilos mehr, na ja, dann kämpfe ich eben in ein paar Monaten gegen meine zuvielen Kilos, ich mache mich doch deswegen nicht verrückt. Mit regelmäßigem Sport und eingermaßen gesunden Ernährung wird sich alles wieder einspielen.

GLG Gaby

Yeti
20.08.2008, 17:35
da hast du recht, das wäre kontraproduktiv. allerdings fehlt mir momentan einfach die zeit um in ruhe in mich zu gehen! übermorgen ist projektübergabe und dann ist schluß im büro.

ich gehe heute auch zur homöopathin und werde dort mein asthma behandeln lassen. kann mir vorstellen, dass ein zusammenspiel aus der notwendigkeit der heilung/ ein beenden des jobs - bei mir die leider gerade fehlende initialzündung verursacht! ich werde berichten, wichtig finde ich auch den alkohol wegzulassen-anfänglich!

also bis bald j

Welche Ursache hat dein Asthma?
Ist da etwas was dir keine Luft zum Atmen läßt?
Es kann der Chef, es kann der Partner sein oder auch die Zigaretten.

gaby05
20.08.2008, 19:25
Welche Ursache hat dein Asthma?
Ist da etwas was dir keine Luft zum Atmen läßt?
Es kann der Chef, es kann der Partner sein oder auch die Zigaretten.

Kann sein, muss aber nicht, denn alle Asthmatiker werden von einer Reihe von Reizen beeinflusst (Auslöserreize). Dazu gehören beispielsweise körperliche Anstrengung, Kälte, Zigarettenrauch, Parfüms und Luftverschmutzung. Spezifische Reize sind vor allem Pollen, Staub, Tierhaare, Schimmel und einige Lebensmittel. Diese Reize werden auch Allergene genannt. Andere Faktoren sind beispielsweise eine Entzündung der Atemwege, die von Viren oder Bakterien hervorgerufen wird, oder bestimmte Schmerzmittel (z.B. Acetylsalicylsäure).


Gruß Gaby

Yeti
21.08.2008, 06:17
Oje, da kriegt man ja beim Lesen schon Atemnot. :ooooh: :smirksmile:

linearb
21.08.2008, 14:02
hey yeti - ich habe allergisches asthma, bin auch gegen sehr viele dinge allergisch (19 allergien beim letzten test) und diese allergene nehmen mir die luft zum atmen.
auch mein leben ist bisher nicht sehr fei verlaufen- also ich denke lebensbedingte umstände gekoppelt mit umweltbedingten umständen = asthma bei mir ...

der besuch gestern war gut - ich habe wieder hoffnung - ohne - cortison auszukommen, nicht in den nächsten monaten aber mittelfristig :Sonne:

Yeti
22.08.2008, 11:21
Wenn du alle möglichen Ursachen ausschließen konntest, die zum Asthma führen können, dann wird es schwierig.
Wenn du statt Fleisch dich überwiegend vollwertig ernährst, du wenige Chemikalien im Haushalt einsetzt, die Luft im Haus bzw. am Arbeitsplatz sauber ist, dann gibt es ja nur die psychische Ursache.
Wie sieht es organisch aus? Gab es mal Krankheiten oder Unfälle, die Asthma als bleibender Schaden darstellen könnte?
Versteckte Schimmelpilze (unterm Fußboden, vertäfelte Wand) sowie Klimaanlagen können eine Ursache darstellen.
Legionellen entstehen z. B. in Klimaanlagen und auch in lange nicht benutzten Wasserleitungen. Letzteres kann nach mehrewöchiger Urlaubsfahrt entstehen. Hier hilft es, wenn mann eine halbe Minute lang den jeweiligen Wasserhahn öffnet.

http://www.enius.de/schadstoffe/legionellen.html

:smile:

Gibt es in deiner Nähe Schornsteine irgendwelcher Firmen, die die Lunge schädigende Stoffe emittieren?

Laufrad
24.08.2008, 11:41
ja ich weiß, ähnlich wie beim Alkoholiker ist auch der Raucher ein Leben lang zur Abstinenz verdammt.

Wenn ich das lese, frage ich mich, ob du denn wirklich mit rauchen aufhören willst.

gaby05
27.08.2008, 13:39
hey yeti - ich habe allergisches asthma, bin auch gegen sehr viele dinge allergisch (19 allergien beim letzten test) und diese allergene nehmen mir die luft zum atmen.
auch mein leben ist bisher nicht sehr fei verlaufen- also ich denke lebensbedingte umstände gekoppelt mit umweltbedingten umständen = asthma bei mir ...

der besuch gestern war gut - ich habe wieder hoffnung - ohne - cortison auszukommen, nicht in den nächsten monaten aber mittelfristig :Sonne:

Bei wem läuft das Leben schon frei? Liegen nicht bei jedem
ein paar Holpersteine auf dem Weg ? Es gibt Leute, die packen irgendwelche Unwegsamkeiten so weg und andere belastet es ebend mehr und wieder andere gehen daran zugrunde. Ich denke, so etwas ist auch situationsbedingt.:smile:
....und, wie gehts mit denn mit dem Nichtrauchen?

Yeti
27.08.2008, 17:26
Wo ist denn die Kleene jetzt? Ist sie mit Bastelarbeiten für das NRW-Fest beschäftigt? Dekoriert sie ihr Haus in NRW-Farben?

Ist sie gar ausgerissen? Ist sie dem Trubel entflohen?

:wie?: :ooooh: :freches grinsen:

gaby05
27.08.2008, 20:08
Wo ist denn die Kleene jetzt? Ist sie mit Bastelarbeiten für das NRW-Fest beschäftigt? Dekoriert sie ihr Haus in NRW-Farben?

Ist sie gar ausgerissen? Ist sie dem Trubel entflohen?

:wie?: :ooooh: :freches grinsen:

Was fürn NRW Fest? -:wie?: -

Nein, ausgerissen ist sie nicht, kommt bestimmt gleich wieder!!

Yeti
27.08.2008, 21:06
NRW hat doch Geburtstag und in diesem Jahr wird bei lapetite gefeiert.

Ja das ist doch ein Grund zum Feiern.

:prost:

Yeti
27.08.2008, 21:10
Oops, falscher Strang.

Ich hab mich von der Gaby irritieren lassen. Ich hab mich schon gewundert, daß niemand darauf eingeht.

Nächtesmal mache ich die Augen auf und schalte das Hirn ein.

:freches grinsen:

Yeti
27.08.2008, 21:16
Bei wem läuft das Leben schon frei? Liegen nicht bei jedem
ein paar Holpersteine auf dem Weg ? Es gibt Leute, die packen irgendwelche Unwegsamkeiten so weg und andere belastet es ebend mehr und wieder andere gehen daran zugrunde. Ich denke, so etwas ist auch situationsbedingt.:smile:
....und, wie gehts mit denn mit dem Nichtrauchen?

Ich komm gut damit klar, nur wenn eine Frau in meine Nähe kommt, die nach Zigarettenrauch riecht oder gerade selber gerade raucht, dann werde ich ganz schwach. Ich finde rauchende Frauen immer noch hocherotisch.

:ooooh:

gaby05
28.08.2008, 07:49
Ich komm gut damit klar, nur wenn eine Frau in meine Nähe kommt, die nach Zigarettenrauch riecht oder gerade selber gerade raucht, dann werde ich ganz schwach. Ich finde rauchende Frauen immer noch hocherotisch.

:ooooh:

echt hocherotisch?.... dann steck´ich mir doch gleich mal eine an...:zwinker:

Yeti
28.08.2008, 10:02
echt hocherotisch?.... dann steck´ich mir doch gleich mal eine an...:zwinker:

Ooch nee, dafür brauchst du die Qualmerei nicht wieder beginnen.
Das geht auch anders. Aber das besprechen wir besser per PN.

:lachen:

gaby05
28.08.2008, 13:09
Ooch nee, dafür brauchst du die Qualmerei nicht wieder beginnen.
Das geht auch anders. Aber das besprechen wir besser per PN.

:lachen:

Nee, keine PN ist mir zu anstrengend 2 x zu antworten.
Im übrigen fange ich wegen so einer Aussage bestimmt
nicht wieder an.:zwinker:
Denkt ja Gott sei dank nicht jeder Mann so!!:freches grinsen:

Yeti
28.08.2008, 21:47
Frauen sind abern dehr wechselhaft. :knatsch: :smirksmile:

gaby05
29.08.2008, 08:19
Frauen sind abern dehr wechselhaft. :knatsch: :smirksmile:

Ja, wie das Wetter, gell? Aber das macht doch nichts,
ihr liebt uns ja trotzdem!!!:liebe:

Yeti
29.08.2008, 14:40
Blabla. Wenn das mal so wäre. :knatsch:

gaby05
29.08.2008, 22:26
Blabla. Wenn das mal so wäre. :knatsch:

Wie, ihr liebt uns nicht?:knatsch:

Yeti
29.08.2008, 22:54
Wie, ihr liebt uns nicht?:knatsch:

Die Wechselhaftigkeit lieben wir nicht.

gaby05
29.08.2008, 22:59
Die Wechselhaftigkeit lieben wir nicht.

Wechsel haftig keit, was ein schreckliches Wort, ich würde fast sagen ein Unwort.

Yeti
30.08.2008, 15:03
Dann laßt es sein und geht eine gerade Linie .... in meine Arme! :smile:

linearb
01.09.2008, 17:07
Dann laßt es sein und geht eine gerade Linie .... in meine Arme! :smile:
hallo ihr :-)

ich habe mich erstmal mit meiner besten freundin ein paar tage nach berlin verkrümelt, daher erst jetzt einen antwort. aber ihr schreibt noch - ich hoffe als nichtraucher ;-) schön ich freu mich.

@yeti, danke für deinen informtionenn zum thema asthma meines ist allergie bedingt und die allergie bekomme ich monat für monat besser in den griff mit vollwerternährung, d.h. sehr eiweißarm, frisches gemüse, obst, frischkornbrei und natürlich der verzicht auf zucker, auszugsmehhle, degenerierte und konservierte nahrung. ich fühle mich bei der homöopathin sehr gut aufgehoben und bin guter dinge bald ohne cortisonspray mein leben zu genießen.

@gaby, ja ich habe das auf die lange bank geschoben - und ein paar einwände für meinen bequemlichkeit gefunden. aber ich spürte ganz einfach, dass der richtige moment noch weit weg war und andere dinge waren mir wichtiger als das rauchen. wie geht es dir eigentlich?? noch schmacht und nimmst du champix noch?

kennt hier jemand die heilmeditationen von rüdiger dahlke? ich habe mir die zum thema rauchen angehört - sehr sinnvoll! er führt zu der ersten zigarette zurück und ließ in mir noch einmal die anfänge des rauchens erwecken. toll - ich konnte fühlen warum ich damals anfing. ich war sehr unsicher und versteckte mich vor der welt hinter einer zigarette. auch rauche ich heute oft wenn ich unsicher bin oder mir etwas unangenehm ist. gern suche ich dann nach meinen rauchzeug und halte mir die hand vor das gesicht - verstecke mich wieder. das war interessant zu erfahren. und langeweile ist ein thema....

ich habe deb stichpunkt (tag) noch nicht gefunden, winde mich wieder drumherum - rauche ab und an morgens schon kräuterlis - aber wenn mein freund nach hause kommt und raucht, dann greife ich meist auch wieder zum tabak.... :-I das sind momente, da kann/will ich mich einfach nicht beherrschen. vergesse alle vorsätze und rauche wieder.... ich meine am ende muss das jeder mit sich selbst ausmachen. der echte wille versetzt ja bekanntlich berge. kann mich momentan nur schwer zu diesem echten willen zwingen oder durchringen bzw.mein wille ist "aufgesetzt" und kommt nicht aus dem herzen. grüße jana

Yeti
01.09.2008, 17:55
Tach nach Jena,

das ist ja super mit der Allergie, die nachläßt.
Nur besteht das Leben an sich aus Eiweiß? Es gibt derer ja sehr vele. Gibt es ein bestimmtes, das du nicht verträgst`?
Eigentlich ist es lebensnotwendig.

Ich denke über dich folgendes:
du beschäftigst dich zu sehr mit dem Rauchen, rauchst aber noch.
Du sagst dir täglich, daß es schwer ist aufzuhören, eines Tages aber ... bla ... jetzt aber zuviel Streß hast ... bla ... :freches grinsen: :zwinker:

Ich sagte bereits öfter, daß ich mich nie zum Nichtrauchen gezwungen habe. Also locker bleiben, denn man braucht die Kraft, die Suchtattacken zu überwinden!

Locker vom Hocker aufhören und sich zu nichts zwingen!
Nur eben rauchen sollte man nicht mehr. Es kann doch nichts passieren. NEIN, man dreht nicht durch. :freches grinsen:

:blumengabe:

gaby05
01.09.2008, 19:37
ja ich habe das auf die lange bank geschoben

ein paar einwände für meinen bequemlichkeit gefunden

er richtige moment noch weit weg war

auch rauche ich heute oft wenn ich unsicher bin oder mir etwas unangenehm ist

ich habe deb stichpunkt (tag) noch nicht gefunden

dann greife ich meist auch wieder zum tabak

da kann/will ich mich einfach nicht beherrschen

kann mich momentan nur schwer zu diesem echten willen zwingen oder durchringen


Ja Jana, wenn ich das so lese, weiß ich, warum du diesen Strang aufgemacht hast. 8 stichhaltige Punkte, damit du rauchen kannst.
Gerade dir mit deiner Krankheit würde es sehr gut tun, Nichtraucherin zu werden.
Aber ich will hier keinen Moralapostel spielen, du weißt um die Gefährlichkeit des Rauchens, inbesondere bei Asthma.
Nichtraucher werden ist kein Spaziergang! Man hat sich das Rauchen jahrelang angewöhnt, da muss man sich schon ganz schön in den Arsch treten, es sein zu lassen. Es gehört auch eine Portion Selbstbewußtsein dazu. Sorry, dass ich dir mal meine Meinung so sage. Du kannst mit deiner Gesundheit machen was du willst. Ich hoffe nur, dass du nicht irgendwann mal einen Strang "Lungenkrebs" oder so aufmachst.

Grüße von Gaby, die seit 8 Wochen nicht mehr raucht, ca. 1.550 Zigaretten nicht geraucht hat und ca. 360 Euro für angenehmer Dinge ausgegeben hat!!

Yeti
01.09.2008, 21:14
Oha, das schockt, denn das ist die eiskalte Wahrheit.
NEIN! Jetzt KEINE Trösterzigarette anstecken!!!

Jetzt steck garkeine mehr an. Heute nicht mehr. Auch keine Ersatzkräuterzigaretten. Kein garnix mehr.

Morgen stehst du als Nichtraucher auf.

Gaby hat dich lieb. :liebe:

gaby05
02.09.2008, 09:04
Oha, das schockt, denn das ist die eiskalte Wahrheit.[

Gaby hat dich lieb. :liebe:


Ja, das hat Gaby auch, aber einer muss ihr doch mal sagen, wo´s langgeht. Immer nur jammern nutz überhaupt nichts. Mit so einer Krankheit noch zu rauchen!!:ooooh:
Jana sei mir nicht böse, aber ich meine es doch wirklich nur gut :liebe: mit dir!!! GLG Gaby

Yeti
02.09.2008, 10:42
Ich kenne eine Mutter, die ihrer Tochter die Fluppe aus dem Gesicht geschlagen hat. Meine Schwester hat daraufhin nie wieder eine geraucht.

Ich war immer Gegner der Qualmerei ... bis auf die Pfeife, mit der ich dann zur Zigarette kam.

In der Nachbarschafft gab es eine Mutter, die ihrem Sohn die Bierflasche aus dem Maul schlug. Sie hatte die Nase gestrichen voll von Alkoholikern. Der Sohn war nie wieder betrunken.

Letztes Jahr lag ich im Krankenhaus. Auf einer anderen Station waren Suchtkranke untergebracht. Eine junge Frau erzählte mir von ihrer Drogenabhängigkeit. Ich zeigte Verständnis und machte ihr Mut. Sie freute sich und schwankte davon.

Einer meiner Stationsgenossen sagte mir, daß er sich mit sowas nie unterhalte. Diese suchten immer wieder nach Verständnis um sich selber wieder entschuldigen können.

Er hatte recht, denn so reagieren auch Alkoholiker. Erst wenn sie ganz unten sind, dann gehen sie ernsthaft zur Nasenbleiche.

Bei mir war es der Bronchialhusten, der mich nicht schlafen ließ und ich mich zu einer längeren Pause entschloß. Das war vor 6 Jahren.


Jeder kann selbst entscheiden, doch sollte er bei der nächsten Ausrede sich vor den Spiegel stellen und der Person darin sagen: "Du bist es nicht wert, daß ich dich liebe."

Wir sind hier um uns gegenseitig zu helfen. Den Tritt muß sich jeder selber geben.

Es ist zu schaffen. Die meisten haben ihren inneren Faulpelz überwunden. Auch du kannst es.

linearb
02.09.2008, 15:23
hehehheee das ist wohl für euch jammern auf hohem niveau :freches grinsen: harter aber ehrlicher tobak hier. aufhören zu jammern, fluppe aus dem mund und sich aufs neue leben freuen.

na gut - habe zwar gerade schmacht und lass mich jetzt einfach mal schmachten.... :zwinker:

@ yeti - Suchtkranke als "sowas" zu bezeichnen erscheint mir aber zu abwertend. ich weiß worauf du hinaus möchtest, bin mit einem alkoholiker-vater aufgewachsen und kenne die seiten - aber ich versuche alle menschen zu akzeptieren mit ihren stärken und schwächen. denn im grunde meines herzens weiß ich, dass sucht aus unbewältigten problemen heraus entsteht. :blumengabe: bronchialhusten?? klingt nach raucherhusten - alles wieder ok bei dir???

und gaby - glückwunsch! kannst stolz auf dich sein, an der stelle stand ich vor einem halben jahr ja auch schon-und werde wieder dort stehen. ich hör jetzt auf zu jammern und mach einfach mal.

Inaktiver User
02.09.2008, 15:44
heylinearb,

ich verstehe dein "jammern" sehr gut. mir passiert das auch immer. unsere suchtkranken gehirne finden ganze theorien und weltbilder, um süchtig bleiben zu können.
das zu erkennen tut verdammt weh.
dennoch: die vorredner haben recht, vielleicht sind sie stärker?
trotzallem verständnis: sucht ist krankheit, sucht ist niederlage, sucht ist selbstmißbrauch.
ich wünsche dir und allen, dass wir "trocken" bleiben.

hem

Yeti
02.09.2008, 16:34
Aaaalsoo!
Schreiber in di Hand nehmen und alle Gründe aufschreiben, warum man besser aufhören sollte und nie wieder rauchen sollte!

Daran denken, daß man zu jeder Zeit wieder anfangen kann ... kann ... kann ...

Ich muß also nicht, ich kann aufhören. Ich mach eine Pause. Pause heißt Urlaub von den Zigaretten.

... in Urlaub fahren ... in ein raucherfreies Hotel.

Yeti
02.09.2008, 16:37
Positiv denken!

Jeden negativen Gedanken ergründen! Schnell lernt man umzudenken.

Alles wird gut.

:Sonne:

gaby05
02.09.2008, 20:34
harter aber ehrlicher tobak hier. aufhören zu jammern, fluppe aus dem mund und sich aufs neue leben freuen.

Super, geht doch Jana!! :blumengabe: :liebe: :blumengabe:


na gut - habe zwar gerade schmacht und lass mich jetzt einfach mal schmachten....

Ich glaube du schaffst es jetzt!! Laß dich durch nichts beirren oder durch Rückschläge runterziehen. Geh´positiv an die Sache und du wirst sehen, du bist bald auch dabei!! Ich freu:lachen: mich für dich!! :kuss: Gaby

Yeti
02.09.2008, 23:12
Wir halten die Tür auf, durchgehen muß jeder selbst.

Tolle Sprüche, gell? :freches grinsen:

gaby05
03.09.2008, 18:46
heylinearb,

ich verstehe dein "jammern" sehr gut. mir passiert das auch immer. unsere suchtkranken gehirne finden ganze theorien und weltbilder, um süchtig bleiben zu können.
das zu erkennen tut verdammt weh.
dennoch: die vorredner haben recht, vielleicht sind sie stärker?
trotzallem verständnis: sucht ist krankheit, sucht ist niederlage, sucht ist selbstmißbrauch.
ich wünsche dir und allen, dass wir "trocken" bleiben.

hem

Hallo Hemingway, wie geht´s euch beiden denn so? sind die Schmachter immer noch so schlimm? Natülich ist Sucht Krankheit, aber wenn wir nur rummemmen, kommen wir da nicht raus! Ich hatte am Wochenende wieder so eine typische Rauchersituation, mit Alk....., aber ich habe, obwohl es mir sehr sehr schwer gefallen ist NEIN gesagt und am nächsten morgen war ich froh darüber!! Wir alle wissen nicht, ob wir es nun endgültig schaffen, aber wir können uns doch alle hier austauschen, Erfahrungen sammeln, uns gegenseitig motivieren und auch mal Hilfe in Anspruch nehmen. Ich bin richtig froh, dass ich hier in diesen Nichtrauchersträngen gelandet bin. Mir persönlich ist das eine große Hilfe. Ich glaube Kratzi hat mal geschrieben, dass sie nicht weiß, was mehr geholfen hat, der Thread oder Champix, mir geht es ähnlich. LG Gaby

viva_la_vida
03.09.2008, 19:20
Der 15.8.2008 war der erste Tag, wo ich keine mehr geraucht habe.

Sicher gab es einige Situation, wo ich gerne mal wieder eine geraucht hätte. Aber ich würde das auch als sehr armselig betrachten, nun wieder damit anzufangen. Und das hält mich davon ab, eine zu rauchen.

Und ums Geld sollte es in erster Linie gar nicht gehen.

Ich will nicht, dass man mir irgendwann mal, meine Lungenflügel entfernt, weil ich JETZT so doof bin, zu rauchen. Oder dass man mir scheibchenweise meine Beine abschneidet, weil sie nicht mehr durchblutet sind, weil ich JETZT so dumm bin, eine zu rauchen. Und ich hab auch nicht so wirklich Lust drauf, dass man mir meinen Kehlkopf entfernt und ich dann nur noch mit einem Gerät sprechen kann.

Ich glaube als Raucher denkt man immer, einem selbst, passiert so etwas nicht, weil das alles noch soooo weit weg ist.

Es sind noch nichtmal 3 Wochen, aber ich bin mir so sicher, dass ich mit diesem Scheiss nicht wieder anfange, so sicher bin ich mir selten bei irgendwelchen Entscheidungen.

Es hat alles was mit meiner eigenen Entscheidung zu tun, ich bin es, die JA zur Zigarette gesagt hat und nun NEIN sagt.

Und Zunehmen muss man zum Beispiel auch nicht. Klar, wenn man den Schmachter mit Essen kompensiert, nimmt man zu. Aber ein Tee oder dergleichen hilft auch, um einen anderen Geschmack zu bekommen.

Alles eine Frage der Selbstdisziplin.

Inaktiver User
04.09.2008, 15:20
Hallo Hemingway, wie geht´s euch beiden denn so? sind die Schmachter immer noch so schlimm? Natülich ist Sucht Krankheit, aber wenn wir nur rummemmen, kommen wir da nicht raus! Ich hatte am Wochenende wieder so eine typische Rauchersituation, mit Alk....., aber ich habe, obwohl es mir sehr sehr schwer gefallen ist NEIN gesagt und am nächsten morgen war ich froh darüber!! Wir alle wissen nicht, ob wir es nun endgültig schaffen, aber wir können uns doch alle hier austauschen, Erfahrungen sammeln, uns gegenseitig motivieren und auch mal Hilfe in Anspruch nehmen. Ich bin richtig froh, dass ich hier in diesen Nichtrauchersträngen gelandet bin. Mir persönlich ist das eine große Hilfe. Ich glaube Kratzi hat mal geschrieben, dass sie nicht weiß, was mehr geholfen hat, der Thread oder Champix, mir geht es ähnlich. LG Gaby

hallo gaby,

es läuft ganz gut, danke der nachfrage. die schmachter werden leider noch nicht weniger und ich habe eigentlich jeden tag zu kämpfen. aber das war mir aus den vorherigen versuchen auch klar. bin tatsächlich ein nikotinjunkie.
ok wir hatten rückfälle und nehmen die auch nicht auf die leichte schulter. dank champix haben wir uns aber immer sofort wieder zusammen gerissen. dank champix wirkten die kippen nicht und dabei ist mir die sinnlosigkeit des rauchens nochmals deutlicher geworden. aber das soll niemanden zu rückfällen verleiten.

bin also heute den 49 tag rauchfrei, verzeihe und vergesse die rückfälle und hoffe, den/die nächsten schmachter ohne zu überstehen.

nein, ICH WERDE DIE NÄCHSTEN SCHMACHTER OHNE RÜCKFÄLLE ÜBERSTEHEN. ALLE.

halt weiter so schön durch, gaby.

lg
hem

Yeti
04.09.2008, 16:10
Ehrlichkeit zu sich selbst ist wichtig. Wer zwischendurch auch nur einen Zug macht, der bringt das Erinnerungszentum im Gehirn wieder voll auf 180 und muß mit der Entwöhnung wieder mit Tag 1 anfangen zu zählen.

Schafft man es, dann ist man es immer selbst gewesen, der den inneren Schweinehund besiegt hat.

Jeder schafft es locker vom Hocker. :Sonne:

gaby05
04.09.2008, 20:31
Ehrlichkeit zu sich selbst ist wichtig. Wer zwischendurch auch nur einen Zug macht, der bringt das Erinnerungszentum im Gehirn wieder voll auf 180 und muß mit der Entwöhnung wieder mit Tag 1 anfangen zu zählen.

Schafft man es, dann ist man es immer selbst gewesen, der den inneren Schweinehund besiegt hat.

Jeder schafft es locker vom Hocker. :Sonne:

Das stimmt! Man meint, man kann ja nochmal eine rauchen, is ja nich so schlimm!! Totaler Quatsch, man fängt immer wieder bei 0 an. Das muss man sich echt nicht antun! Wech mitte Kippen!! Jeder schafft das! Auch Hemingway!! Nochmal der beste Spruch: Nichtraucher rauchen nicht!!, gell Krati?

Yeti
04.09.2008, 21:07
Nichtraucher rauchen nicht!!

Exraucher auch nicht.

Wieviel haben wir jetzt verjagt? Wer ist nicht mehr da? Bitte melden!

:ooooh: :wie?: :smirksmile:

gaby05
05.09.2008, 19:59
Exraucher auch nicht.

Wieviel haben wir jetzt verjagt? Wer ist nicht mehr da? Bitte melden!

:ooooh: :wie?: :smirksmile:

Meinst du wir verjagen die Leute hier mit unserem Zutexten und "klugen Sprüchen" ?:freches grinsen:

Irgendwann kriegen wir sie ALLE!! :erleuchtung:

LG und schönes WE Gaby

Yeti
06.09.2008, 09:36
Nochnspruch:

Wer wegläuft tut es vor der eigenen Courage.

:niedergeschmettert:

gaby05
06.09.2008, 12:58
Nochnspruch:

Wer wegläuft tut es vor der eigenen Courage.

:niedergeschmettert:

Mensch Yeti, das ist doch hier kein Sprüchestrang!!:grmpf:

Aberichhabeauchnocheinen:

Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.:zwinker:

Yeti
06.09.2008, 15:25
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
bräuchte keiner rauchen mehr.

:freches grinsen:

gaby05
06.09.2008, 16:55
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
bräuchte keiner rauchen mehr.

:freches grinsen:

......den musst du mir aber jetzt erklären!!:wie?:

Yeti
06.09.2008, 17:28
Du kennst doch den Spruch:

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
dann wär ich längst ein Millionär.

Genauso verhält es sich mir der Entwöhnung vom Nikotin.

gaby05
06.09.2008, 17:43
Du kennst doch den Spruch:

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
dann wär ich längst ein Millionär.

JA, den kenn ich.... aber


Genauso verhält es sich mir der Entwöhnung vom Nikotin.


:wie?: Wenn das Wörtchen Nikotin nicht wär,
dann wär ich längst ein Millonär?:wie?:

....oder wie, oder was?? :wie?:

Hier besteht akuter Erklärungsbedarf!! Yeti, man kann hier nicht einfach was schreiben und dann nicht erkären können!!! Ich will jetzt wissen, we der Spruch mit Nikotin und der Entwöhnung geht!!!

viva_la_vida
06.09.2008, 18:00
Wenn das Wörtchen Nikotin nicht wär,
wär ich längst kein Raucher mehr.

So, vielleicht?

Yeti
06.09.2008, 18:29
JA, den kenn ich.... aber



:wie?: Wenn das Wörtchen Nikotin nicht wär,
dann wär ich längst ein Millonär?:wie?:

....oder wie, oder was?? :wie?:

Hier besteht akuter Erklärungsbedarf!! Yeti, man kann hier nicht einfach was schreiben und dann nicht erkären können!!! Ich will jetzt wissen, we der Spruch mit Nikotin und der Entwöhnung geht!!!
Hängst du stets am Nikotin
dann ist das Leben auch bald hin.

Ist das Leben dir schnuppe
dann greif zur Fluppe.

Läßt du das Rauchen sein
dann kriegste auch kein Raucherbein.

Willste haben eine Millionen
dann mußte deine Lunge schonen.

Willst du im Meer tief tauchen
dann hör auf zu rauchen.

:freches grinsen:

gaby05
07.09.2008, 00:08
Yeti du hast mich überzeugt!! Ich ernenne dich hiermit zum:

besten Sprücheschreiber aller Zeiten!!


Herzlichen Glückwunsch:liebe: :blumengabe: :liebe:

gaby05
07.09.2008, 00:10
Wenn das Wörtchen Nikotin nicht wär,
wär ich längst kein Raucher mehr.

So, vielleicht?

Das hast du ja toll gereimt!! Noch ein guter Sprücheschreiber / in!!.
Auch :liebe: Glückwunsch:liebe: :blumengabe:

gaby05
07.09.2008, 18:26
Hörn wir mal auf mit dem Sche...., sonst wird linearb noch böse, dass wir ihren Strang so missbrauchen!!

Wie gehts euch denn so nichtrauchertechnisch?
Dir bestimmt gut Yeti!!

Kurzer Zwischenstand von mir:
66 Tage ohne Ziggis
ca. 1.670 Ziggis nicht geraucht
und ca. 390 Euros nicht für Ziggis ausgegeben!!
.....und stolz wie Oskar:blumengabe:

CuleySue
08.09.2008, 12:45
Hallöchen,

also ich bin jetzt stolze

52 Tage rauchfrei und um ca. EUR 182,00 EUR reicher :-))

Mir kommts schon fast so vor, als wenn ich nie geraucht hätte, ich hoffe das bleibt mein Leben lang jetzt so....

Uma
09.09.2008, 08:07
85 Tage....680 Zig. nicht geraucht...160 € gespart...

:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

gaby05
16.09.2008, 20:03
Ehrlichkeit zu sich selbst ist wichtig. Wer zwischendurch auch nur einen Zug macht, der bringt das Erinnerungszentum im Gehirn wieder voll auf 180 und muß mit der Entwöhnung wieder mit Tag 1 anfangen zu zählen.

Schafft man es, dann ist man es immer selbst gewesen, der den inneren Schweinehund besiegt hat.

Jeder schafft es locker vom Hocker. :Sonne:

Yeti, schade das du nicht mehr dabei bist. Ich mag dich richtig gern :wangenkuss: und tausche mich gern mit dir aus.:smirksmile: Auch wenns machmal etwas albern war.:freches grinsen: Vielleicht treffen wir uns ja mal irgendwann wieder!!:in den arm nehmen: LG Gaby