PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorbereitung des aelteren Kindes auf die Geburt des kleinen Geschwisterchens



Pellegrina
07.07.2008, 04:13
Hallo zusammen,
ich wuerde mich freuen von Euren Erfahrungen profitieren zu koennen.
Ich habe eine kleine Tochter, die bei der Geburt des kleinen Bruders Mitte November eindreiviertel Jahre alt sein wird.
Nun mach ich mir Gedanken, wie ich die Ankunft des "Neuen" fuer meine Tochter vorbereiten koennte.

Was habt Ihr denn fuer Erfahrungen damit gemacht? Klappt es auch schon in dem Alter mit der Puppe, die zeitgleich fuer die aeltere Schwester nach Hause kommt? Damit sie alles mitmachen kann?

So richtig erklaeren kann ich es ihr ja noch nicht und ich moechte vermeiden, dass sie sich in irgendeiner Form zurueckgesetzt fuehlt.

Vielen Dank!

Gruss
Pellegrina

melisma
07.07.2008, 17:00
Hallo Pellegrina,
als Freunde von mir ihr zweites Kind bekommen haben (ähnlicher Altersabstand wie bei dir), haben sie darauf geachtet, dass das Baby im Säuglingszimmer lag, als die 'große' Schwester zum Abholen ins Krankenhaus kam, damit nicht einfach das neue Kind an 'ihrem' Platz bei Mama im Bett lag. Außerdem haben die meisten Freunde und Verwandten beim Baby-Kucken auch eine Kleinigkeit für die große Schwester mitgebracht, damit keine Eifersucht aufkam. Soweit ich es beurteilen kann, hat das ganz gut geklappt.
Alles Gute!

Pellegrina
07.07.2008, 17:48
Danke Melisma, das ist schon ein schoener Hinweis mit dem Abholen. Das machen wir auf jeden Fall so - danke!
Wir haben uns auch ueberlegt, dass wir beibehalten, dass sowohl mein Mann als auch ich Zeiten nur mit unserer Tochter verbringen wollen, wo der kleine Bruder nicht dabei ist. Das koennte ich mir vorstellen, dass das auch hilft.
Danke Melisma!

melisma
07.07.2008, 21:52
Aus meiner völlig theoretischen Perspektive (weder Geschwister, noch Kind) klingt das sehr plausibel. Und zu deiner Beruhigung: Alle meine Freunde, die Geschwister haben, möchten diese auf keinen Fall missen. Dir noch eine schöne Schwangerschaft!

Vera80
09.07.2008, 14:15
Hallo Pellegrina,

mein "großer" Sohn war bei der Geburt seiner Schwester 22 Monate alt. Wir haben vorher ein Buch zum Thema gehabt (das ihn überhaupt nicht interessiert hat) und er hatte auch vorher schon ein Babypuppe (die ihn auch nicht besonders interessiert hat). Seit die Schwester auf der Welt ist, ist die Babypuppe wichtiger geworden, sie muss jetzt meist mit ihm ins Bett gehen und oft "stillt" er sie vor dem Einschlafen :liebe:
Daher denke ich, dass eine Puppe ein schönes Geschenk für deine Große wäre.
Mein Sohn hat mich übrigens nach der Geburt erstmal ziemlich ignoriert und sich um so mehr an seinen Papa geklammert. Das ist wohl eine recht typische Reaktion, aber für mich als Mutter trotzdem manchmal schwer zu ertragen.

Alles Gute!
Vera

Pellegrina
09.07.2008, 14:44
Danke Vera, ich werde dann mal nach einer weichen Knautschpuppe schauen, die sie gut mit ins Bett nehmen kann.
Das ist ja gut, dass Kinder auch in dem Alter es schon so verstehen koennen.

Danke fuer Deine Erfahrung!

xanidae
09.07.2008, 18:37
ich habe auch fleißig ein bilderbuch zum thema mit dem damals 1,5 jährigen gelesen.
der bruder brachte dann eine lok für die holzeisenbahn mit und war somit herzlich willkommen.

auch wenn es scheint, als würde sie nicht offensichtlich verstehen, so wird den kindern doch viel auf der emotionalen ebene klar.

Lelle09
11.07.2008, 14:24
Bei uns war das ganze etwas anders, denn der Altersabstand meiner Kinder ist fast 13 Jahre.
Aber als guten Tipp habe ich gehört dass man an die Haustür einen Zettel anbringen kann dass die Gäste die das Baby anschauen kommen doch bitte erstmal der grossen Schwester gratulieren sollen. Dem Baby ist es nämlich so ziemlich egal ob da Gäste kommen oder nicht, das ältere Geschwisterkind registriert sowas schon eher.
Und da die kleine noch nicht lesen kann ist so ein Zettel ganz praktisch. :freches grinsen:

Und dann noch ein Tipp den ich ganz gut fand, die "Still-Spiel-Kiste". Wenn das erste Kind immer beim Stillen Aufmerksamkeit möchte, dann kann man eine spezielle Kiste anlegen, in die man neue oder auch alte Spielsachen die länger schon weggepackt waren, reintut. Und die Sachen werden nur rausgeholt wenn das kleinere Kind gestillt wird. Das verhilft, eventuell, zu etwas mehr Ruhe beim Stillen.

Pellegrina
11.07.2008, 15:13
Vielen Dank fuer die neuen Ideen. Das mit dem Zettel ist wirklich gut.
Und wenn der neue kleine Bruder ein tolles Geschenk mitbringt, dann ist er bestimmt lieber gesehen. Ich muss mal beobachten, was meine Tochter in den naechsten Monate besonders fasziniert.

Ich danke Euch sehr herzlich!

Entchen
19.07.2008, 12:26
Aber als guten Tipp habe ich gehört dass man an die Haustür einen Zettel anbringen kann dass die Gäste die das Baby anschauen kommen doch bitte erstmal der grossen Schwester gratulieren sollen. Dem Baby ist es nämlich so ziemlich egal ob da Gäste kommen oder nicht, das ältere Geschwisterkind registriert sowas schon eher.
Und da die kleine noch nicht lesen kann ist so ein Zettel ganz praktisch. :freches grinsen:




Oh, das schreib ich mir grad schonmal auf für später! :blumengabe: