PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Japanisch



OceanSoul
25.05.2008, 12:05
Lernt hier jemand Japanisch? Ich hab mir schon länger vorgenommen, mal damit anzufangen. Nicht mit hohen Ansprüchen, aber wenn ich irgendwann mal ein paar Sätze verstehen und sprechen könnte, wäre ich für den Anfang schon glüklich.

Hat jemand eine Selbststudiums- Buchempfehlung?

mrs_pickert
30.05.2008, 18:00
Hallo OceanSoul,

ich hab ein bisschen Japanisch gelernt. Allerdings war meine Motivation dieses Semester etwas zu gering, um mich einzuschreiben :zwinker: .
Ich kann zwar schon ein bisschen was sagen und verstehen und einigermaßen Hiragana und Katakana lesen und schreiben, aber bei den Kanji geht mir einfach die Puste aus ...
Ich hatte allerdings immer Kurse, bei mir hätte das mit dem alleine lernen nicht so geklappt, glaub ich. Und ob ich da jemals auf ein höheres Level kommen werde, bezweifle ich auch.

Wie kommst du denn eigentlich ausgerechnet auf Japanisch?

Lg, mrs_pickert

Inaktiver User
30.05.2008, 18:13
Hach, das erinnert mich an alte Zeiten *seufz*....*inerinnerungschwelg*:Sonne:

"Watashi wa anato o aishite imasu" -> ich liebe Dich,
"Genki desu?" -> Wie geht es Dir?
"Gogiken ikaga desu ka?" -> Wie geht es Ihnen?
"Omise wa simate imasu" -> der Laden hat geschlossen

sensei -> Lehrer
"Mata asita" -> bis morgen
"Mata atode" -> bis später

Mata Hari....stopppp, das war was anderes :fg engel: .

(Die Übersetzungen sind ohne Gewähr *g*, ich weiss nicht, ob ich es noch richtig im Gedächtnis habe. Ist um die 20 Jahre her....)

OceanSoul
30.05.2008, 18:25
:) wie schön

Ich komm auf Japanisch, weil ich zum Schüleraustauch inJapan war vor ein paar Jahren und mit meiner Gastfamilie immer noch Briefkontakt habe und auch nächstes oder übernächstes Jahr wieder hinfahren werde. Da wär es doch schön, ein bisschen was zu können. :)

Ich werd wahrscheinlich nen vhs-kurs machen, aber das dauert noch so ewig, bis wieder Kurse anfangen. Deshalb wollt ich schonmal selber bisschen loslegen.

Inaktiver User
30.05.2008, 18:40
Mach auf jeden Fall einen Kurs - Selbststudium kannst du vergessen. Zwar kann/muss man sich die Schrift natürlich in stundenlangem Üben selbst beibringen, aber schon was die Umschrift anlangt und die Aussprache, ist man alleine letztlich aufgeschmissen.
"Wie geht es dir?" heißt übrigens "O-genki desuka." (letzteres spricht sich aber nicht so, wie es da steht). Antwort: "Genki desu" oder, noch viel höflicher: "O-kage sama de."
Es gibt auch Kurse, die auf die Schrift ganz verzichten und nur Sprechen und Verstehen unterrichten - wäre vielleicht auch eine Alternative. Denn ganz ehrlich: die japanische Schrift ist das komplizierteste Schriftsystem der Welt, und schon, wenn man das ernsthaft studiert, braucht man Jahre, um es einigermaßen in den Griff zu kriegen (Betonung auf einigermaßen)
Ansonsten für den Einstieg ganz lustig: von Klett, Japanisch Anfänger Super Plus - ein Krimi mit Bildern zum schnellen Einstieg. Mit Kassette, alles in lateinischer Umschrift, den sogenannten Roomaji.
:lachen:

OceanSoul
30.05.2008, 21:09
Ach, schon ein bisschen reinschnuppern vor dem Kurs werd ich auf jeden Fall. :)
Danke für den Einstiegs-Tipp. :)
Ich muss ja jetzt auch nicht plötzlich das Japanische Schriftsystem von heut auf morgen begreifen wollen; ist doch nur zum Spaß. ;)

OceanSoul
30.05.2008, 21:21
Studierst du eigentlich japanisch?

Inaktiver User
30.05.2008, 21:23
Ich habe es (u.a.) studiert und halte mich heute in Konversationskursen fit bzw. mit lesen

Ideenreichtum
30.05.2008, 23:32
Hallo.

Cyberceltic du hast schon Recht, wenn du sagst, dass die japanische Schrift mit zu den schwierigsten zählt. Ich habe Anfang des Jahres mein Japanologie-Studium abgeschlossen und kann es ebenfalls nicht perfekt.

Aber ich würde auf jeden Fall Katakana und Hiragana lernen, denn wie du, oceansoul, bei deinem Aufentahlt gesehen hast, wimmelt es meistens von diesen Zeichen auf den Straßen. Auch wenn du nicht immer verstehen wirst, was gemeint ist, kannst du das Gelesene den Japanern weitersagen.

Wenn der VHS Kurs von einem Japaner geleitet wird, würde ich dir das empfehlen, aber nicht, wenn es kein Muttersprachler ist.
Ich weiß ja nicht aus welcher Stadt du kommst, aber in einigen Städten gibt es das Japanische Kulturinstitut, an dem man qualitativ hochwertige Kurse zu erschwinglichen Preisen machen kann. Oder noch besser, wenn du in einer Stadt wohnst, deren Uni Japanologie anbietet, kannst du mit Sicherheit auch zu Kursen für Hörer aller Fakultäten gehen - evtl als Gasthörer.

Einen Japanisch-Austausch hätte ich auch gerne auf der Schule gemacht...:liebe:


Hoffe die Tipps helfen dir weiter,
Ideenreichtum

Aurore.Dupin
30.05.2008, 23:40
Hab zwei Jahre Japanologie hinter mir (1987-1989).

Schüler-Zeichenminimum (kyoikukanji) 881 Zeichen, verstehen, lesen, schreiben... um dann zu vergessen.

LASST DAS SEIN.

Es bringt nichts. Die Sprache ist zu seltenh, um sie außerhalb Japans zu lernen. Es lohnt sich nur, wenn du ständig mit Japanern im (geschäftlichen) Kontakt bist.

Ansonsten verlorene Zeit (geschweige denn Geld).

hawaiianstarline
31.05.2008, 02:01
Es bringt nichts. Die Sprache ist zu seltenh, um sie außerhalb Japans zu lernen. Es lohnt sich nur, wenn du ständig mit Japanern im (geschäftlichen) Kontakt bist.



Allerdings haben mehr Menschen Japanisch als Muttersprache als z.B. Deutsch. :zwinker:

Rat von noch einer Japanologin: Selbststudium kannst du wirklich vergessen. Um eine Sprache richtig zu lernen, sollte man auch die Schrift, hier zumindest Katakana und Hiragana (das ist wirklich nicht schwierig), lernen. Was bringt es dir, wenn du im Land bist und absolut nichts reden, geschweige denn schreiben kannst?

Wieso hast du eigentlich nicht schon während deines Austauschjahres einen Kurs direkt im Land gemacht?

lg, hawaii

Inaktiver User
31.05.2008, 09:32
Schüler-Zeichenminimum (kyoikukanji) 881 Zeichen, verstehen, lesen, schreiben... um dann zu vergessen.

LASST DAS SEIN.

Es bringt nichts. Die Sprache ist zu seltenh, um sie außerhalb Japans zu lernen. Es lohnt sich nur, wenn du ständig mit Japanern im (geschäftlichen) Kontakt bist.

Ansonsten verlorene Zeit (geschweige denn Geld).

Das kann ich so nicht bestätigen. Zum einen gibt es in Deutschland sehr viele Japaner, man kann übers Internet Kontakte finden, und das Lernen einer so exotischen Sprache bringt ja auch andere positive Dinge mit sich: man erfährt, dass man auch was ganz Abgefahrenes und am Anfang scheinbar Undurchschaubares lernen kann - und es macht einfach Spaß. :smile:
Aber man muss sich vorher klar sein, was genau man will. (Also mit oder ohne schreiben/lesen oder nur mit Hiragana/Katagana oder "richtig")

Und die Sache mit den Muttersprachlern: Das hat nur Sinn, wenn diese/r Muttersprachler/in auch Ahnung von Sprachdidaktik hat. Wenn du aber die Wahl zwischen einem in dieser Hinsicht ungebildeten Muttersprachler und einem "Andersprachler" mit solidem Hintergrund hast, würde ich den letzteren wählen.
Ich habe jedenfalls von beiden Seiten gelernt und möchte keinen Teil missen. Angefangen habe aber "ganz früher" mal bei einer Japanerin, die leider keine Ahnung von Lehre hatte - das war dann wirklich umsonst.

Massashi
31.05.2008, 11:55
Ohaioo gozaimasu!

Stimmt, reines Selbststudium würde ich nicht empfehlen, schon allein aus Motivationsgründen nicht.

Was ich aber wirklich super finde: "Shin Nihongo no kiso".

Das ist eine Art STandard-Lehrwerk, das von vielen Ausländern in Japan benutzt wird. Hier hast Du einmal ein Buch mit lauter Übungen, dann ein Buch, in dem lektionsweise die Grammatik erklärt wird und drittens CDs, auf denen die Texte der Lektionen gesprochen werden. Man kann damit sehr weitgehend autodidaktisch vorgehen.

Gambatte kudasai!

Massashi

OceanSoul
31.05.2008, 15:50
Danke für eure Tipps!
Ich war leider kein ganzes Jahr in Japan sondern nur ein paar Wochen, da war keine Zeit für einen Sprachkurs.
Ich werde mal an der VHS schauen, was für ein Kurs angeboten wird, wenn das neue Programm rauskommt.

Leider gibt es in Karlsruhe keine Japanologie, hier sind die Ingenieure in der Überzahl. ;) Aber wenn es das gäbe, wär ich da sofort dabei.

Und Aurore Dupin: nicht so negativ! :blumengabe: Sprachen lernen macht Spaß! :)
Und schon darum lohnt es sich, ganz davon abgesehen, dass ich sicher noch öfter in Japan sein werde und dort liebe Freunde habe, mit denen ich regelmäßig Kontakt habe.

Inaktiver User
31.05.2008, 15:54
Lass dann mal hören, mit welchem Lehrwerk die arbeiten - es gibt nämlich welche, da kann man sich den Kurs gleich sparen, so schlecht sind die!

OceanSoul
01.06.2008, 00:03
Okay, da werd ich mich hier dann gleich fachmännisch beraten lassen. :) Danke!

mrs_pickert
01.06.2008, 21:07
Konban wa minnasan,

@Aurore.Dupin
Also ich finde eigentlich auch, dass es noch andere Motivationen fürs Sprachenlernen gibt, als die Verwertbarkeit. Es öffnet den Horizont.

@OceanSoul
Leider hab ich nicht so gute Erfahrungen mit vhs-Kursen gemacht. Wie Cyberceltic sagt, sind das zwar oft Muttersprachler. Aber die haben leider keine Ausbildung darin, ihre eigene Sprache zu unterrichten.
Meine Kenntnisse hab ich in Japan bei nem Sprachkurs erworben. Wie wärs wenn du deinen geplanten Besuch auch mit einem Sprachkurs verbindest? Es gibt Anbieter, die auch Kurse u.a. in Tokyo im Programm haben.

Inaktiver User
01.06.2008, 22:59
Oder such mal im Netz - ich weiß, es gab mal einen online-sprachkurs für Anfänger, mit Video und allem Zipp und Zapp - habe aber den Link nicht mehr, weil der Kurs für Nullanfänger war.

OceanSoul
03.06.2008, 16:55
Wie wärs wenn du deinen geplanten Besuch auch mit einem Sprachkurs verbindest? Es gibt Anbieter, die auch Kurse u.a. in Tokyo im Programm haben.
Klar, das habe ich auf jeden Fall vor. Zwar nicht unbedingt in Tokyo, aber nen Kurs möchte ich machen.
Aber da es bis dahin noch so lang hin ist, möchte ich vorher schon anfangen. Vielleicht ist der VHS-Kurs ja auch gut, wer weiß. ;)

OceanSoul
03.06.2008, 16:57
Oder such mal im Netz - ich weiß, es gab mal einen online-sprachkurs für Anfänger, mit Video und allem Zipp und Zapp - habe aber den Link nicht mehr, weil der Kurs für Nullanfänger war.
Weißt du noch wie der Kurs hieß oder sonst irgendwas? Habe ihn gerade nicht gefunden.

Inaktiver User
03.06.2008, 17:44
Nee, leider nicht. Ich glaube, irgendwas mit Basic Japanese und Video course oder so, aber ich weiß es leider nicht mehr.

Aber vielleicht findest du auf dieser Seite was:

http://www.csse.monash.edu.au/~jwb/japanese.html

Ein wahres Füllhorn für Japanisch-Freunde:smile:

OceanSoul
03.06.2008, 21:57
:Sonne: Oh, die Seite ist ja super!

rainstorm
17.10.2008, 22:53
hi allerseits,
also ich mache grade einen der berühmt-berüchtigten VHS-japanisch-kurse, (übrigens bei einer belgierin :smile: ), und er macht viel spaß..
ich denke, dass es mit den lehrern steht und fällt, ich komm mit unserer sehr gut klar- sie ist genauso sprunghaft wie ich- aber ich hab keine ahnung, ob ich das jemals auch nur irgendwie ausserhalb beherrschen werde.. aber nur mut..?!?

ach ja, als buch haben wir "japanisch im sauseschritt", naja, ein lehrbuch halt. (ist das eine visitenkarte? nein, das ist keine visitenkarte, das ist ein auto!)

kon ban wa allerseits :knatsch:
die rain ^^

Inaktiver User
29.10.2008, 19:32
Das Buch ist echt grauslig, habe auch mal damit gelernt. Sowas Unstrukturiertes habe ich sonst im Sprachenbereich noch nie gesehen, und da gibt es eine Menge schlechter Bücher.

Aber wichtiger ist, dass der Kurs Spaß macht!:blumengabe:

hawaiianstarline
30.10.2008, 07:00
Das Buch ist echt grauslig, habe auch mal damit gelernt. Sowas Unstrukturiertes habe ich sonst im Sprachenbereich noch nie gesehen, und da gibt es eine Menge schlechter Bücher.

Aber wichtiger ist, dass der Kurs Spaß macht!:blumengabe:


Der Titel alleine ist ja schon etwas zuuuu optimistisch :zwinker: aber kommt halt auf die Ansprüche an.
Viel schlimmer als das, was wir auf der Uni hatten (Bunka Shokyû Nihongo und Bunka Chûkyû Nihongo) kann's nicht sein.

Inaktiver User
30.10.2008, 08:58
Es ist wirklcih furchtbar!
Man findet nichts, keine Grammatikübersicht, keine Vokabelübersicht, viel zu wenig Kanjis ... schauderhaft.
Ich habe seinerzeit mit selbstgemachtem Skript meiner Uni(s) gelernt - die waren genial.
Von Bunka Shokyû Nihongo etc. habe ich mal den Titel gehört, aber noch nie reingeguckt.

hawaiianstarline
30.10.2008, 11:06
Es ist wirklcih furchtbar!
Man findet nichts, keine Grammatikübersicht, keine Vokabelübersicht, viel zu wenig Kanjis ... schauderhaft.
Ich habe seinerzeit mit selbstgemachtem Skript meiner Uni(s) gelernt - die waren genial.
Von Bunka Shokyû Nihongo etc. habe ich mal den Titel gehört, aber noch nie reingeguckt.

Die Bücher aus der Bunka-Reihe haben auch keine Grammatikerklärungen dabei. Man braucht unbedingt einen Lehrer, und ein an das Buch angelehnte Skriptum.

Von dem was ich kenne, finde ich "Minna no nihongo" am besten. Das habe ich während eines Sprachkurses in Japan bekommen. Es gibt das Hauptbuch (ohne jegliche Erklärung was Grammatik betrifft) und ein "Key"-Buch, das in allen großen Sprachen angeboten wird. Das war toll, weil in meinem Kurs Leute aus aller Herren Länder waren. Jeder konnte dann immer mit seinem "Key" nachlernen und nachschauen.

Inaktiver User
30.10.2008, 17:57
Ja, das kenne ich auch. Ist ganz gut auch zum Wiederholen, wobei ich persönlich es auch gerne noch kanjilastiger hätte:freches grinsen:

hawaiianstarline
31.10.2008, 07:03
Ja, das kenne ich auch. Ist ganz gut auch zum Wiederholen, wobei ich persönlich es auch gerne noch kanjilastiger hätte:freches grinsen:

Dann empfehle ich dir Bunka Chûkyû Nihongo. :freches grinsen:

Inaktiver User
31.10.2008, 08:53
Alles einsprachig, oder? ... Ach nee, wir wollen es ja mal nicht übertreiben ...
Aber im März bin ich in Tokyo, da gucke ich da mal rein ...

hawaiianstarline
31.10.2008, 09:39
Alles einsprachig, oder? ... Ach nee, wir wollen es ja mal nicht übertreiben ...
Aber im März bin ich in Tokyo, da gucke ich da mal rein ...

Ja, genau, einsprachig. Und relativ schwierig.

Inaktiver User
31.10.2008, 10:11
Oh, toll!:freches grinsen:

hawaiianstarline
31.10.2008, 11:30
Oh, toll!:freches grinsen:

Angeberin :freches grinsen:

Bei mir liegt der zweite Band im Büro herum (der blaue) und ich drücke mich seit Monaten davor, wieder mal reinzuschauen. :knatsch:

Hast du eigentlich den JLPT gemacht?

Inaktiver User
31.10.2008, 15:50
Angeberin :freches grinsen:

Gar nicht, das war ironisch gemeint!



Hast du eigentlich den JLPT gemacht?


Mal irgendwann Level 3 ... peile Level 2 an, aber da ich nur noch hobbymäßig mit Japanisch zu tun habe, dürfte das ein Weilchen dauern, bis es soweit ist.

Und selbst?

hawaiianstarline
31.10.2008, 16:10
Und selbst?

Würde sehr gerne, aber es gibt nicht so oft Termine. Mein nächstgelegener Prüfungsort wäre Budapest, und als ich da hingeschrieben habe, habe ich keine Antwort bekommen.

Ich habe ein paar alte Tests durchgemacht (ohne die Hörbeispiele halt) und liege wohl zwischen Level 2 und 1.
Finde es blöd: wenn ich mich für Level 1 anmelde und dafür bezahle und dann das nicht schaffe, war alles umsonst.

Ich verstehe nicht, warum man nicht allgemein getestet wird, und dann ein Level festgelegt wird.

Inaktiver User
31.10.2008, 17:39
Es soll ab nächstem oder übernächsten Jahr für die Level 1 und 2 pro Jahr zwei Termine geben, habe ich läuten hören.

Ich bin jetzt irgendwo zwischen Level 3 und 2 und werde es wohl nächstes Jahr mal versuchen - Übung macht die Meisterin. So teuer ist es ja nicht, das gönne ich mir:freches grinsen:

hawaiianstarline
01.11.2008, 11:57
Es soll ab nächstem oder übernächsten Jahr für die Level 1 und 2 pro Jahr zwei Termine geben, habe ich läuten hören.

Ich bin jetzt irgendwo zwischen Level 3 und 2 und werde es wohl nächstes Jahr mal versuchen - Übung macht die Meisterin. So teuer ist es ja nicht, das gönne ich mir:freches grinsen:


Ja klar! Die Gelegenheit muss man nutzen!

In Österreich gibt es leider keine Teststelle, und wenn sich die in Ungarn nicht melden,... :wie?:
Kosten tut es ja wirklich nicht viel.

Inaktiver User
01.11.2008, 12:49
Fahr doch mal nach Stuttgart, ist ganz nett die Gegend dort :smile:

hawaiianstarline
01.11.2008, 13:03
Fahr doch mal nach Stuttgart, ist ganz nett die Gegend dort :smile:

Nur für den Test ist mir das zu zeitaufwändig und zu teuer, muss ich sagen. Flug würde gehen, ok, müsste mal checken, wie das ausschaut.

Budapest wäre halt mit dem Zug nur 4 Stunden entfernt.

-speranza-
29.11.2008, 13:25
>>@Aurore.Dupin
Also ich finde eigentlich auch, dass es noch andere Motivationen fürs Sprachenlernen gibt, als die Verwertbarkeit. Es öffnet den Horizont. <<

Hallo, dem kann ich nur zustimmen.
Ich hab auch mal japanisch gelernt, mit meinem damaligen japanischen Mann, meiner ganzen japanischen Familie und einigen Büchern. Leider ist das schon laaange her, von meinem Mann bin ich inzwischen geschieden, aber da ich noch sehr guten Kontakt zu seiner restlichen Familie habe, hab ich nicht alles vergessen.
Leider bleibt von so einer Sprache, wenn man sie nicht benutzt, im laufe der Jahre nicht viel hängen..
Ich spreche asserdem noch, spanisch, italienisch und englisch, schlag mich in französisch ganz gut durch und finde auch, das Sprachen lernen Spass macht!
Ich wünsch noch viel Spass mit dieser tollen witzigen, interessanten Sprache und eine gute Zeit in Tokyo!
-speranza-

Wenn ich es zeitlich und finanziell hinkrieg, werd ich im Frühling auch nochmal wieder nach Yokohama fliegen:freches grinsen: