PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stressfreier Urlaub mit 14-mon. Baby



carmelona
08.05.2008, 15:03
wie schon die Überschrift sagt: Wir würden gerne im Juni mit unserer 14-monate alten Tochter 1 Woche bis 10 Tage verreisen. Möglichst stressfrei. Das heißt, dass Auto wohl ausscheidet, da unsere Tochter nicht gerne Auto fährt.

Ich habe jetzt schon das ganze Netz durchstöbert und finde nichts passendes. Es gibt zwar einige Anbieter von Familienreisen, allerdings haben die meist nur Hotels im Sortiment. Ich habe allerdings keine Lust, mich um Flug und v.a. Transfer zu kümmern. Hätte also gerne alles aus einer Hand, möchte jedoch nicht in einem Bunker an einem überfüllten Strand landen.

Schön wäre: Ein relativ kurzer Flug, nicht zu langer Transfer in ein familiengerechtes und eher familiäres Hotel direkt am Strand. Ruhige Umgebung, entspanndend, für Kleinkinder geeignet.

Wenn ich wüsste wo, würde ich gerne auch zu einem auf Familienreisen spezialisierten Reisebüro gehen. Finde bei uns vor Ort (München) jedoch eigenartigerweise nichts dergleichen.

Wäre toll, wenn jemand hier einen Tipp für uns hätte.

Smelly
08.05.2008, 15:56
hallo carmelona :smile:

ich habe leider noch keine erfahrung aber ich dachte evtl koenntest du auch im 'reisen-europaweit' forum posten. vielleicht koennen die dir auch weiterhelfen?

wir fliegen im sept mit unserer tochter (dann 15 mon) nach barcelona, haben uns da eine ferienwohnung gemietet - da hat man mehr freiheit finde ich. die wohnung ist in der naehe des strandes (strandurlaub ist aber nicht so unser ding) sowie den sehenswuerdigkeiten der stadt. find ich praktisch, da koennen wir vorort entscheiden wonach uns ist.

bin ja mal gespannt wie das so laeuft mit einem kleinkind in urlaub :freches grinsen:
:blumengabe:

Tigerente
08.05.2008, 15:58
Hm, muss es denn mit Flug sein? Wie wär's mit der Bahn? Ich weiß z. B., dass es in Südtirol einige sehr familienfreundliche Hotels gibt, wo man nach Brixen, Bozen o.ä. mit dem Zug fahren könnte und die einen dort abholen.

Unser Sohn ist auch kein begeisterter Autofahrer, aber 3-4 Stunden-Radius waren bei Autofahrten noch okay, wir haben in dem Bereich dann eine Ferienwohnung gehabt und eben Urlaub in Deutschland gemacht.

Nocturna
08.05.2008, 18:12
Schön wäre: Ein relativ kurzer Flug, nicht zu langer Transfer in ein familiengerechtes und eher familiäres Hotel direkt am Strand. Ruhige Umgebung, entspanndend, für Kleinkinder geeignet.
Bist du sicher, dass es nicht doch vielleicht mit dem Auto ginge? Was hältst du davon nachts zu fahren, wenn die Tochter eh schläft?

München ist bekanntlich die nördlichste Italiens und in 6 Stunden bist du bereits am Meer, wenn ihr nachts ohne Stau fahren könnt. Bedenke auch, was du alles problemlos mitschleppen kannst, von Windeln über Babynahrung bis zum Reisebett und sonstiges.

Ich fand es auch immer beruhigend zu wissen, dass ich im Falle eines Falles nicht mit einem kranken Kind im Flugzeug sitzen muss, sondern in 6 Stunden wieder in der Heimat beim nächsten Kinderarzt bin, wenn es krass werden sollte.

Selbst die schnellste Flugreise wird dich um die 2 Stunden Flugzeit kosten. Da du mindestens 90 Minuten vorm Einchecken vor Ort sein musst und hinterher dann auch noch auf Gepäck und Transfer warten musst, sehe ich wirklich keinen gravierenden Zeitbonus beim Fliegen, sondern nur Nachteile. Uns sind auch schon mal Koffer beim Fliegen abhanden gekommen, macht echt Fun mit einem kleinen Kind, wenn dein Gepäck mit südländischer Verspätung erst ein paar Tage nach dir eintrifft.

Ich bin später draufgekommen, dass man die ersten drei Lebensjahre sehr viel entspannter Urlaub machen kann in den wunderbaren Familienhotels im Bayrischen Wald. Super Verpflegung für Kinder und Eltern, kindgerechte Ausstattung im gesamten Hotel und auf den Zimmern, Babyphonanlage, Babysitting und Rahmenprogramm für alle Altersklassen, gesunde Luft, Streichelgehege, Ponyreiten, Spielscheune und Anschluss an andere Kinder und Eltern, wenn gewünscht.

Klar, Sandburgenbauen ist auch nett, aber mehr Abwechslung fürs Kind hast du definitiv im Bayrischen Wald.

Smelly
08.05.2008, 18:36
Uns sind auch schon mal Koffer beim Fliegen abhanden gekommen, macht echt Fun mit einem kleinen Kind, wenn dein Gepäck mit südländischer Verspätung erst ein paar Tage nach dir eintrifft.

*in schweiss ausbrech* :ooooh:

:zwinker:

Nocturna
08.05.2008, 20:22
*in schweiss ausbrech* :ooooh:

Sehr richtig, zumal der Lieblingsteddy im Koffer war, den wir dort deponiert haben aus Sorge, wir könnten ihn irgendwo mit dem Handgepäck liegenlassen.

Wir haben alles klaglos weggesteckt, drei Tage in denselben alten verschwitzen Klamotten samt Unterwäsche (bei diesen Temperaturen - igitt), ohne Haarbürste, Waschzeug oder Strandklamotten, aber das mit dem verschwundenen Teddy war eine echte Katastrophe fürs Kind.

Der Urlaub hat erst angefangen, als die Koffer samt Teddy wieder aufgetaucht sind. *puh*

carmelona
09.05.2008, 09:20
ohje, also auch ein fliegen? oder gar in den bayrischen wald (kommt leider gar nicht in frage) oder nach südtirol (eigentlich auch nicht, denn von dort stamme ich...).

wollte doch so gerne mal wieder ans meer, da ich ja schon letztes jahr drauf verzichtet habe und schon ein arger meerfan bin.

ich muss schon sagen, ich beneide da meinen bruder. der ist mit vier kindern im abstand von 6 jahren von anfang an mehrmals im jahr geflogen. zu allen tages- und nachtzeiten. weiß auch nicht, wie der das geschafft hat.

ich mach mir da, glaube ich, einen viel zu großen kopf. und umso mehr ich drüber nachdenke, umso gestresster bin ich schon im vorfeld...

oder wir bleiben halt in münchen und genießen die seen, so das wetter mitspielt...

Nocturna
09.05.2008, 09:40
Pack dein Kind um 2 Uhr nachts ins Auto und fahrt los.
Um 9 Uhr könnt ihr bereits auf einer italienischen Piazza sitzen und zum Frühstück Latte Macchiato schlürfen, derweil deine Tochter auf ihrem mitgenommenen Bobbycar fröhlich ihre Runden dreht.

Warum muss es denn ein Flieger sein, Italien ist ab München ein größerer Katzensprung.

Inaktiver User
09.05.2008, 10:12
Hallo,

wir (ebenfalls Süddeutsche) waren mit etwa gleichaltrigem Kind in Baska auf der Insel Krk und haben die achtstündige Autofahrt alle recht gut verkraftet. Das ist ein wirklich schönes Fleckchen ... :liebe:

Aktuell in diesem Jahr habe ich in den Katalogen von TUI und Interchalet sehr viele Appartementanlagen rund ums Mittelmeer gesehen; was diesmal neu ist: es werden für viel mehr Gebiete Charterflüge in Zusammenarbeit mit den Fluggesellschaften angeboten.
So kommen wir endlich mal nach Sardinien - wo mich bisher die Autofahrt/Fährenkombination immer seeehr abgeschreckt hat!

Oder würde Euch evtl. der Neusiedler See und das Burgenland gefallen? Warmes Wasser, viel zu entdecken und schöne gemäßigte Temperaturen ... ein bißchen "Ungarnfeeling" war für mich auch schon zu spüren :liebe:

Habt einen schönen Sommer! T.

Inaktiver User
09.05.2008, 10:15
Um 9 Uhr könnt ihr bereits auf einer italienischen Piazza sitzen und zum Frühstück Latte Macchiato schlürfen, derweil deine Tochter auf ihrem mitgenommenen Bobbycar fröhlich ihre Runden dreht.



Das nenn' ich aber ein sportliches Kind ... mit 14 Monaten Bobbycar auf der Piazza fahren! Respekt :blumengabe: !

carmelona
09.05.2008, 12:42
:freches grinsen: nö, also das mit dem bobbycar müssen wir leider so oder so knicken:-)

meine horrorvorstellung ist halt, dass wir, wie vorgeschlagen, nachts losfahren und das kind durchbrüllt. sie ist sonst eine sehr fröhliche und ausgeglichene, aber beim autofahren gabs mit ihr wirklich traumatische erlebnisse. ich bin schon mal mit ihr ausgestiegen und die letzten kilometer zu fuß gelaufen...

gut, nun ist sie zwar einige monate älter, aber bei mir sitzt diese angst einfach ziemlich tief. allein schon der gedanke stresst mich und das ist ja auch nicht gerade erholsam. und sicher ist italien an sich nicht weit entfernt, aber um ans (schöne) Meer zu kommen, braucht man eben doch etwas länger.

tarasnajuga, sardinien würde mich z.b. auch reizen. hättest du da einen konkreten tipp?

etwas in süddeutschland oder österreich wäre ja sicher das praktischste, nur reizt es mich halt so überhaupt nicht. ich will meer!!! und da eine reise im alter meiner tochter ehrlich gesagt ja eh nur aus "egoistischen motiven" der eltern erfolgt, möchte ich da im moment auch noch keine abstriche in punkto reiseziel machen. später, ok. wenn sie mit anderen kindern rumtoben, im see schwimmen, reiten etc. möchte. aber im moment ist es ihr, glaube ich, noch ziemlich egal wo sie ist. hauptsache, mama und papa sind da - und glücklich. und am glücklichsten bin ich nun mal am meer...

tja, ich sags ja immer, man sollte österreich fluten und in kufstein einen sandstrand anlegen lassen:-)

Inaktiver User
09.05.2008, 12:51
:
tarasnajuga, sardinien würde mich z.b. auch reizen. hättest du da einen konkreten tipp?



Wir fliegen auch zum ersten Mal dahin, in die Gegend nach Villasimius im Südwesten.
Wir hatten den stinknormalen Interchalet Italien Katalog, da sind meines Wissens zu Beginn jeder vorgestellten Region die kooperierenden Fluggesellschaften erwähnt; die genaue Verbindung hat mein Mann dann im Reisebüro gebucht, mit der Unterkunft.

Gruß, T.

Nocturna
09.05.2008, 16:30
Das nenn' ich aber ein sportliches Kind ... mit 14 Monaten Bobbycar auf der Piazza fahren! !
Grübel, habe ich da etwas verwechselt?
Vielleicht war doch erst beim zweiten Italienurlaub unser Bobbycar dabei? Nagel mich nicht fest. :peinlich:

bellybee
11.05.2008, 20:23
Sardinien kann ich empfehlen, vor allem die Ostküste (also ab Villanisimus aufwärts).
Die Sandstrände sind dort sehr schön und auch kindgerecht (im Gegensatz zur eher felsigen Westküste)

Wir waren zweimal dort, allerdings immer in der Auto-Fähre-Kombination (die mir mit Kind wohl auch zu stressig wäre, es ist schon eine relativ lange Reise...).

Es gibt auch sehr schöne Ferienhäuser, falls das für Euch in Frage kommt.
Wir haben unsere Unterkünfte immer über Wassman (im Internet unter sardafit.de) gebucht und wirklich schöne Häuser direkt am Strand mit tollem Garten (und Grill :zwinker: ) bekommen.

Allerdings solltet ihr dann doch über einen Mietwagen nachdenken...

Inaktiver User
11.05.2008, 20:35
Hallo, wir sind gestern von unserem Urlaub auf Mallorca wiedergekommen - und ich fand die Insel perfekt für meinen Sohn, er wird in knapp einer Woche 2 Jahre alt. Wir waren in der Nähe von Alcudia!
Flug verlief ohne Probleme!
Wir hatten ein kleines Studio gemietet, mit Kochnische, Babybett wurde vom Hotel gestellt, ohne Verpflegung, so waren wir frei und unabhängig. Das Hotel war vielleicht 5min vom Strand entfernt.
Und Philipp hat sich sichtbar wohl gefühlt.

Letztes Jahr im September waren wir in Tunesien, da war Philipp 16 Monate alt, auch damals war der Flug schon ohne Probleme, nur das Hotel war damals nicht so glücklich gewählt und wir hatten all inclusive, was dich aber sehr bindet.

LG Katja