PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herpes Zoster (Gürtelrose) im Gesicht



mmoonixx
10.04.2008, 02:48
Hallo Ihr alle im Forum,

Mein Vater (79) hat seit ca. 1 Monat einen Herpers Zoster Facial. Er war im Urlaub und hat es irgendwie verschleppt, d.h. es nicht von Anfang an Ernst genommen.

Er bekommt starke Medikamente - nach meinen (spärlichen)Erkenntnissen kann ihm der Trigeminus-Nerv noch Monate später grosse Schmerzen bereiten.

Kennt jemand ein Naturheil-Mittel welches man zur Unterstützung einsetzen könnte?

Danke im vorau

mmoonixx

Inaktiver User
15.04.2008, 20:31
Das klingt ja übel. Der Arme!

Ich bin mir nicht sicher, aber wird bei Nervenschmerzen nicht gerne ein Vit.-B-Präparat gegeben?

Frag doch mal, es gibt ja insgesamt B1 - B12. Man muss im Einzelfall schauen, welche Gruppe wirksam ist, wenn mein Tip überhaupt taugt.

crocus53
15.04.2008, 22:35
Besprechen lassen.

Ila
15.04.2008, 22:40
Wenns nicht nützt, dann schadet es auch nicht, aber es gab (erfolgreiche) versuche mit äußerlich applizierter Acetylsalicylsäure (Aspirin).

mmoonixx
16.04.2008, 03:08
Liebe oregano,crocus53 u.Ila,

Vielen lieben Dank für Eure Hinweise; habe alle schon notiert-mal sehen zu was ich Vati bewegen kann.

Danke
mmoonixx

daswirdschon
16.04.2008, 10:09
Es gibt ein Mittel-leider! ist mir der Name entfallen, und im Medi-schrank finde ich es nicht mehr- das bei WIndpocken gegeben wird, und ie hat mir sehr gut geholfen. Also: Homöphatischen Kinderarzt fragen, bzw. googeln. Ich glaube, irgendwas mit herpavix...

canislupa
17.04.2008, 11:12
Meiner Mutter wurden Apis und/oder Lachesis Globuli empfohlen (Potenz vergessen). Bei ihr hat es aber nicht viel geholfen.

christag
21.04.2008, 22:30
Herpes ist ein Virus der in den Enden der Nerven sitz. Ich kenne ein homoöpatisches Mittel, was bei Vireninfektionen sehr hilfreich sein kann.

Engystol von Heel. Kann in der Apotheke ohne Rezept gekauft werden. Mit homoöpatischen Mitteln ist es so, dass man sie bei akuten Anfällen verstärkt in den ersten zwei Stunden, also alle 15 Minuten 1 Tablette einnimmt und dann auf 3 pro Tag runterschaltet.

Ich habe Engystol als sehr effektive empfunden.

Viel Glück
Christa

mandarinaduckxx
28.04.2008, 13:03
Stimmt Christag,

Engystol allerdings in Ampullenform kenne ich als erstes Mittel der Wahl bei Infekten aller Art, zur Ausleitung.
Klar sollte man es möglichst gleich einnehmen (oral), wie die Wirkung bei späterem Einnahmebeginn ist, weiß ich nicht.
Unsere Familie hat das Medikament auch als sehr hilfreich empfunden, schon immer.
Lieber Gruß
Mandarina :blumengabe:

mmoonixx
06.06.2008, 02:29
Hallo an alle die mir geantwortet haben,

Meine Antwort kommt erst jetzt, sehr spät, da ich 40 Tage lang bei meinem Vati war - und da habe ich keinen Rechner;

Leider hat sich alles verschlimmert - der Herpes ist so gut wie ausgeheilt - aber die Nachwirkungen der Hirnhautentzündung u. die (meiner Ansicht nach ) falsche Diagnose im Krankenhaus (Alzheimer/Demenz) haben den ganzen Genesungsprozess über den Haufen geworfen. Da ich in Spanien lebe, musste ich mich erst mal kundig machen wie man heutzutage in Deutschland mit Ärzten,Krankenhaus usw. umgeht.
Nächste Woche fliege ich wieder Richtung Deutschland..hoffe einen Ausweg aus dem Dilemma zu finden...habe auch schon Adressen von alternativen Medizinern an Ort. Jetzt nur abwarten ob mein Vater diesen Weg einschlagen möchte ??!!

Ein lieber Gruss an alle

mmoonixx

Ila
06.06.2008, 10:18
Ich wünsche deinem Vater und dir alles Gute, vor allem kompetente und verständnisvolle Ärzte!:blumengabe:

mmoonixx
12.06.2008, 01:32
Danke Ila,
mein Vater kann sich immer noch nicht richtig damit abfinden dass ein "blöder"Virus in so aus der Bahn werfen konnte,
Gruss
mmoonixx

Ila
12.06.2008, 08:34
(hat er eigentlich mal den Godamed-Brei (zum Auftragen) probiert? Schaden kann der ja nicht - das ist jetzt keine Frage (ich hab nichts davon), nur eine Erinnerung. Das war schon gelegentlich erfolgreich

mmoonixx
25.07.2008, 02:40
Hallo an Euch alle welche Ihr mir u. meinem Vater mit Euren Ratschlägen Mut zugesprochen habt.
Nach all´den Komplikationen geht es jetzt wieder besser - neben der schulärztlichen Versorgung nimmt sich jetzt auch eine Heilpraktikerin dem verblieben Trigeminus-Nerv Schmerz an.
Ich kann nur dazufügen : niemals eine Gürtelrose nicht ernst nehmen ( besonders wenn sie im Gesicht auftritt ).
Ein lieber Gruss
mmoonixx